Wanderwegmarkierungen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Martin1978
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Zitat von Taunuswanderer Beitrag anzeigen
    Doppelt und dreifach hält besser...



    ...oder hat man im kleinsten Flächenland der Bundesrepublik die Weglängen überschätzt und die zu viel bestellten Schilder mussten auch untergebracht werden
    Vermutlich kann man den Baum mit den drei Schildern von jedem Punkt des Saarland Rund Wanderwegs aus sehr gut sehen, sodass man einfach alle Schilder an den Baum gemacht hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Taunuswanderer
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Doppelt und dreifach hält besser...



    ...oder hat man im kleinsten Flächenland der Bundesrepublik die Weglängen überschätzt und die zu viel bestellten Schilder mussten auch untergebracht werden

    Einen Kommentar schreiben:


  • blauloke
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Am Frankenweg haben die Markierungen einen Aufpasser.

    Einen Kommentar schreiben:


  • blauloke
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen



    Markierung auf dem Höhlenwanderweg bei Hirschbach. Da weisen die Pfeile öfters mal durch eine Höhle.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Enja
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Ich finde das persönlich unverschämt, für kommerzielle Interessen den öffentlichen Raum zu verkleben.
    Vielleicht. Aber verboten ist das nicht. Es gibt Regeln. In den Bundesländern unterschiedlich. Bei uns gibt es eine Größenbeschränkung. Da fallen diese Markierungen aber nicht drunter.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Werner Hohn
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Das könnte zutreffen. 1867 wurde der Verein in Lorch gegründet, den es nicht mehr gibt. Heute liegt Lorch in Hessen und Sauerthal in Rheinland-Pfalz. Damals war das noch eins. Allerdings wurde und wird der Rheinhöhenweg immer von den regionalen Wandervereinen markiert. Das wäre das erste Schild, das aus der Reihe fällt. Andererseits liegt Sauerthal im ehemaligen Freistaat Flaschenhals. Humor, Eigensinn und Trotz haben die ja zu Genüge.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Taunuswanderer
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Zitat von MLO Beitrag anzeigen
    Ich würde sagen: LFVV
    Googeln erbrachte nichts.
    VV für Verschönerungsverein?
    L für Lorch?
    Eventuell Lorcher Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein?

    Einen Kommentar schreiben:


  • MLO
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Daher eine Frage an die Germanisten hier: .F..?
    Ich würde sagen: LFVV
    Googeln erbrachte nichts.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Werner Hohn
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Heute auf dem Rheinhöhenweg gesehen,


    In Sauerthal (Tiefenbach/Wisper-Taunus) gesehen. Die bis jetzt älteste Markierung für den Rheinhöhenweg, die mir untergekommen ist. Ganz schlau werde ich nicht draus, denn hier markiert seit Alters her der Rhein-Taunus-Klub.

    Vom Schrifttyp tippe ich auf die Zeit der Nazidiktatur zwischen 1933-45, obwohl Fraktur keine Nazi-Schrift ist und angeblich von Hitler lächerlich gemacht wurde, deshalb vielleicht noch früher, Weimarer Zeit? Leider kann ich drei Buchstaben nicht lesen. Daher eine Frage an die Germanisten hier: .F..?


    Sauerthal: Na, geht doch!


    In direkter Nachbarschaft zur Ruine Kleine Waldeck/Burg Waldeck (Lorch).
    Zuletzt geändert von Werner Hohn; 15.02.2020, 20:32.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfad-Finder
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Dann werde ich den Stadtverwaltungen mal empfehlen, die Aufkleber auf Kosten von Eurobike entfernen zu lassen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Goettergatte
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Gibt es nicht ein Gebot, das privates Markiewren untersagt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Hier in der Gegend ist gefühlt auch alles damit vollgeklebt.
    Zuletzt geändert von lina; 17.12.2019, 11:29.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vergissminet
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Siehe hier. Diese Markierungen sind mir schon lange ein Dorn im Auge - sie ziehen sich (auch) über den ganzen östlichen Alpenbogen. Ich finde das persönlich unverschämt, für kommerzielle Interessen den öffentlichen Raum zu verkleben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Meines Wissens ist das ein Reiseveranstalter.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfad-Finder
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Diese "Poseidon-Markierungen" trifft man überall in Deutschland an, auch in verschiedenen Farben (mindestens roto und blau). Hat jemand Ahnung, welches Wegenetz sich dahinter versteckt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • vergissminet
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Zitat von lina Beitrag anzeigen



    … auch wenn das nicht die Stelle war, wo die Sitzbank auf einer Stufe unterhalb des Wegniveaus stand – direkt am Abhang …
    Wobei, die Ähnlichkeit ist verblüffend

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ditschi
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Zitat Werner Hohn:
    Im Wiki habe ich einen kleinen Artikel gebastelt: Rheinhöhenweg
    Ich weiß nicht, ob ich da je wandern werde. Da hält mich nicht davon ab, die tolle Leistung und Fleißarbeit für das Forum uneingeschränkt anzuerkennen.
    Ditschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Danke! :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Werner Hohn
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Im Bereich den der Westerwald Verein betreut, immerhin 120 km von Bonn-Beul bis Lahnstein, ist der Weg in diesem Jahrzehnt neu markiert worden. Daten fürs GPs haben die auch. Vor 4 Wandertagen bin ich in Bonn-Beuel gestartet und musste nur ganz ganz selten einen Blick in die digitale Karte werden. Von Altwied bis Bendorf-Sayn ist der leider schlecht markiert.

    Genau wie der Rheinsteig führt der rechtsrheinische Rheinhöhenweg bis Wiesbaden. Wie es dort aussieht mit der Markierung, weiß ich nicht. Der Taunus-Klub als nächster betreuender Verein hat den Weg aus seiner Wegeliste gestrichen. Der Rhein-Taunus-Klub ist wohl noch dabei.

    Vor mehr als 20 Jahren bin ich beide Höhenwege systematisch gegangen. Ohne Karte war das damals trotz relativ guter Markierung nicht möglich. Heute ist der Rheinhöhenweg aus vielen Wanderkarten verschwunden. Rheinsteig und Rheinburgenweg sei es gedankt. Über den Winter werde ich meine Tageswanderungen Richtung Wiesbaden ausdehnen und mal nachschauen, was überlebt hat. Altersbedingtes Nostalgiewandern, oder so.

    Im Wiki habe ich einen kleinen Artikel gebastelt: Rheinhöhenweg

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Wanderwegmarkierungen

    Sehr hübsch :-)
    Ist das an einem noch immer existierenden Wegstück oder ein Übrigbleibsel?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X