Luchse in Deutschland

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • cast
    antwortet
    AW: Luchse in Deutschland

    OT: oder FJS und es gab ne Menge anderer.

    Heute ist man eher hinterfotzig ums mal bayerisch zu sagen, geradeheraus ist mir lieber.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Markus K.
    antwortet
    AW: Luchse in Deutschland

    OT: Du meinst Herbert Wehner?

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Luchse in Deutschland

    OT: Sorry, aber diese Nettiquette ist passend für den Kindergarten.

    Heutzutage sind alle so nett zueinander, da lobe ich mir die nettiquette die mal im Bundestag üblich war und leider nur noch manchmal zu sehen ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ditschi
    antwortet
    AW: Luchse in Deutschland

    Hier wird nie gestritten. Da verschwindet nur mal der eine oder andere in einer Säuberungsaktion, wie in Nordkorea.
    OT: Das war nicht nett. Gestritten wird hier auch. Nur anders. Siehe Netiquette: Wir legen Wert auf die Einhaltung eines freundlichen und höflichen Umgangs. Ist hier halt ein kultiviertes Forum. Ist doch richtig: wer das nicht schafft, lebt sich halt woanders aus.
    Gruß Ditschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sarekmaniac
    antwortet
    AW: Luchse in Deutschland

    Luchse haben es nicht leicht:

    http://www.youtube.com/watch?v=_fv7CzC_l2I

    OT: (Keine Ahnung, warum die Einbettung nicht funktioniert?)
    Zuletzt geändert von Sarekmaniac; 16.01.2014, 17:29.

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Luchse in Deutschland

    Da wird ja heftiger gestritten als bei uns
    Hier wird nie gestritten. Da verschwindet nur mal der eine oder andere in einer Säuberungsaktion, wie in Nordkorea.

    und glaub mir, die Masse der Bevölkerung denkt anders, als du sie vielleicht einschätzt.

    Der Luchs hat einige Vorteile.

    Es gibts nur wenige, sie treten nicht in Rudeln auf, Schafe sind keine Beute und sie meiden den Mensch.

    In schweden gibts so viele davon, daß sie ohne Widerspruch legal bejagt werden dürfen. Zumindest lokal.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ditschi
    antwortet
    AW: Luchse in Deutschland

    Solche Worte aus Juristenmunde??? Ich bin erschüttert!
    Auch Juristen haben eine Meinung.

    Da wird ja heftiger gestritten als bei uns und es sind ja somit keineswegs alle so . Also nicht " die Jäger". Aber wenn ich da mitlese, bin ich in der Tat gelegentlich sprachlos. Einige Vertreter wirken wie aus der Zeit gefallen. Würde ich es nicht lesen, würde ich es nicht glauben. Ob`s das noch woanders so gibt, weiß ich nicht. Ich lese ja nicht alles. Aber keine Politik hier.
    Wollte ja nur sagen, wenn selbst aus der Ecke nichts gegen den Luchs kommt, dann ist das schon ein Beleg, daß er kaum negativ berührt.
    Gruß Ditschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Markus K.
    antwortet
    AW: Luchse in Deutschland

    Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    .., wie sie sich in so manchem Jagdforum zusammengefunden haben,... Gruß Ditschi
    Solche Worte aus Juristenmunde??? Ich bin erschüttert!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ditschi
    antwortet
    AW: Luchse in Deutschland

    Ich glaube, Alf, die Reaktionen auf diese thread-Eröffnung werden Dich enttäuschen. Obwohl der Luchs ja auch ein großes Raubtier und schon länger bei uns beheimatet ist als der Wolf, erweckt er selbst bei der sonst typischen Klientel keine negativen Assoziationen. Selbst die erzreaktionären, wolfs,- fremden,- frauenfeidlichen und homophoben Geronten ( Geronten kraft Geisteshaltung unabhängig vom Geburtsjahr) , wie sie sich in so manchem Jagdforum zusammengefunden haben, verlieren über ihn kaum ein böses Wort. Der Luchs berührt die Urängste nicht.
    Gruß Ditschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Waldhexe
    antwortet
    AW: Luchse in Deutschland

    Ja, genau!
    Da habe ich was: Letztes Jahr, ich weiß leider nicht mehr, um welche Jahreszeit das war, ich meine Frühjahr oder Frühsommer, hörte ich nachts ein ungewöhnliches Geräusch.
    Ich muss dazu sagen, ich wohne am Rand eines Weilers in einem Naturpark, direkt an der Wiese und höchstens 200m vom Waldrand entfernt. Bei uns ist es nachts sehr still, sehr wenige Autos nach ca. 21 Uhr, wir hören also viele Naturgeräusche. Käuze, Eulen, bellende Rehe und wenn Wildschweine die Wiese umpflügen, hören wir auch das.
    Letztes Jahr hörte ich also eine Art heißeres Rufen und dachte, das klingt jetzt nicht direkt nach Fuchs, etwas ähnlich.

    Vor kurzem schaute ich mal wieder auf die Luchmonitoring-Seite in BW und siehe da! zwei C3-Nachweise direkt bei uns für letztes Jahr! Da ich es nicht gemeldet habe, hat es wohl noch jemand anderes gehört, war sich sicherer und hat es gemeldet.

    Seit dem habe ich nichts mehr gehört, werde aber genauer hinhören nächstes Frühjahr, aber vermutlich war es -wenn es ein Luchs war - nur ein Durchzügler.

    Gruß,

    Claudia

    Einen Kommentar schreiben:


  • AlfBerlin
    hat ein Thema erstellt Luchse in Deutschland.

    Luchse in Deutschland

    Zitat von Vegareve
    Weiss nicht wieviele schon darauf geantwortet haben bis jetzt, aber nach meinem Wissen ist ein Luchs für die vorbeispazierenden Menschen viel mehr eine Gefahr. Normalerweise sieht man und trifft man sie nie, aber falls man doch zufällig in deren Nähe kommt, können sie einen blitzschnell angreifen und allzu viele Chancen hat man da nicht. Ein Wolf hingegen hat an Menschen kein grosses Interesse und hat insgesamt ein anderes Verhalten als eine Katze die auf dem Baum ungesehen liegt, eventuell mit Nachwuchs. Nur so, aus den Fällen die in RO mal vorkamen. Von Wolfattacken auf dem Mensch habe ich noch nie gehört.
    Angesichts der großen Popularität des "Wölfe in Deutschland"-Threads wird es höchste Zeit, dass wir auch einen "Luchse in Deutschland"-Thread eröffnen.
Lädt...
X