Welche Pflanze ist das?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blahake
    antwortet
    ... allerdings ist mindestens eine der Orchis purpurea den Muttertagsspaziergängern zum Opfer gefallen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Blahake
    antwortet
    Im von Nunatak so schnöde verschmähten Auwald auch:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Orchis militaris (2).jpeg
Ansichten: 43
Größe: 292,4 KB
ID: 3045179Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Orchis purpurea (6).jpeg
Ansichten: 42
Größe: 306,3 KB
ID: 3045180


    und ein Zweiblatt:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Neottia ovata (2).jpeg
Ansichten: 43
Größe: 200,0 KB
ID: 3045181

    Einen Kommentar schreiben:


  • simurgh
    antwortet
    Zitat von TilmannG Beitrag anzeigen

    Danke! Mit Marco Klüber (eine superschöne site!) hatte ich jetzt netten Kontakt, daraus:
    ...Die Orchidee wurde schon richtig bestimmt, es ist ein Geflecktes Knabenkraut (Dactylorhiza maculata). Die dort häufig vorkommende typische Unterart wird gelegentlich subsp. montellii oder auch subsp. kolaensis bezeichnet, aber das hat sich nicht so richtig durchgesetzt...

    Grüße von Tilmann
    Das freut mich! Übrigens, das Dreizähnige-, Purpur- und Helmkabenkraut sind in den Startlöchern! Am Sonntag war auf einer abgelegenen Wiese am "Grünen Band" dieses Dreizähnige am vorwitzigsten...

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Dreizähniges-Knabenkraut02.jpg Ansichten: 0 Größe: 138,7 KB ID: 3044996

    Über Pfingsten wird es wohl genau passen. Ich vermute aber, daß es dann am Wipper Durchbruch zu Massenwanderungen kommen wird!

    Einen Kommentar schreiben:


  • TilmannG
    antwortet
    Noch eine kurze Fortsetzung aus dem geschlossenen Doppelgänger-Faden:
    Es ging um Orchideen in Nord-Norwegen, Beitrag 122

    Zitat simurgh:
    Das ist eindeutig Geflecktes Knabenkraut oder eine nördliche Unterart davon. Dabei gibt es unter Fachleuten aber noch Streit betreffs der Systematik mit diesem in Deutschland sehr häufig anzutreffenden Knabenkraut....
    ...Hmmm ... bei Dactylorhiza und ihren Hybriden im Norden braucht's Freaks. Habe gerade diesen Reisebericht "verschlungen":
    https://www.m-klueber.de/nordskandin...orde-orchideen


    Danke! Mit Marco Klüber (eine superschöne site!) hatte ich jetzt netten Kontakt, daraus:
    ...Die Orchidee wurde schon richtig bestimmt, es ist ein Geflecktes Knabenkraut (Dactylorhiza maculata). Die dort häufig vorkommende typische Unterart wird gelegentlich subsp. montellii oder auch subsp. kolaensis bezeichnet, aber das hat sich nicht so richtig durchgesetzt...

    Grüße von Tilmann

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Danke schön. Dann muss ich mal ein anderes Holz suchen, Weide brauche ich nicht noch eine.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Waldhexe
    antwortet
    Ja, ich bin mir (wegen der Rinde) auch ziemlich sicher: Weide

    Gruß,

    Claudia

    Einen Kommentar schreiben:


  • windriver
    antwortet
    Sieht für mich nach Weide aus. Da ist es egal, wie die im Boden steckt, die treibt immer aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • LihofDirk
    antwortet
    Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Umpflanzen oder Abhacken?
    Umdrehen.
    Dann treibt auch nichts aus.


    Umpflanzen lohnt imho nicht, weil es wohl veredeltes Holz war und ohne die Unterlage eher anfällig ist und/ oder komisch wächst. Eine reine Wildform wird es kaum sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Danke. Genauer wäre schon gut. Habr das Holz als Halterung für meine Weide in den Boden gesteckt und jetzt treibt der aus. Umpflanzen oder Abhacken?

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    Baum-Feldsalat

    Aber eigentlich sieht es nach Prunus aus. Eher etwas Pflaumiges und nicht Kirsche (da wären auf dem Ast Querstrichelchen).

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Moin, könnte mir bitte jemand sagen, was das ist? Danke

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 320D65E2-5F44-4CAD-ACA8-625ACBA008CC.jpeg
Ansichten: 125
Größe: 175,7 KB
ID: 3044478

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sarekmaniac
    antwortet
    Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    AW: Welche Pflanze ist das?

    An einem für dich traumatischen Ort, wo Bärenschote wächst.

    ...

    Wir sind da jetzt noch mal spazieren gegangen, um Bärenschoten-Samen zu sammeln. ...
    Zitat von nunatak Beitrag anzeigen

    Ah, du meinst diese Bärenschote, die noch die Faschingsverkleidung als Zaunwicke anhatte. Ich erinnere mich schwach, meine Haut wird blass und einzelne Schweißtröpfchen sammeln sich plötzlich auf dem Schreibtisch unter mir

    Ich empfehle fünfflammige Totalpflege an diesem Standort, damit du von dort nicht weitere seltsame Fotos mitbringst

    Wünsch dir viel Glück bei der Aufzucht der Bärentraube, und bitte nicht wundern, wenn die Bärentraube zur Zaunwicke mutiert, sobald sie einen Zaun zum Hochranken findet
    Mai 2021:


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSCF1559_02.jpg Ansichten: 0 Größe: 274,5 KB ID: 3044025


    Zuletzt geändert von Sarekmaniac; 07.05.2021, 18:19.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Taunuswanderer
    antwortet
    Sieht irgendwie schwer danach aus

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    Und wieder eine neue rätselhafte Pflanze aus einer norddeutschen Schrebergartensiedlung – es könnte eine Mispel sein, oder?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Baum_Fruechte.jpg Ansichten: 0 Größe: 258,9 KB ID: 3004720
    Zuletzt geändert von lina; 13.12.2020, 21:34.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Welche Pflanze ist das?

    Danke :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • nunatak
    antwortet
    AW: Welche Pflanze ist das?

    Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Ok, dann war meine erste Hypothese doch richtig – es standen nur so ungewohnt viele am Wegrand (hab oben noch ein Foto angefügt).

    Danke :-)
    Essigbäume breiten sich gerade massiv aus an Wegrändern etc., richtig invasiv verhält sich die Art. Es gibt eine EU-Verordnung zur Bekämpfung von Neobiota. Seltsamerweise ist da nur der Götterbaum genannt, obwohl der eher vereinzelt und an Stellen, wo eh nichts anderes wächst und verdrängt werden könnte, bei uns vorkommt, nicht in solch großen Beständen wie der Götterbaum.

    An den roten Zweigen erkennt man den Essigbaum ganz gut, wenn sie Blütenstände haben, nochmal einfacher. Bei den Fiederblättern ist es so, dass die Essigbaum-Blätter durchgehend gezähnt sind am Rand, Götterbaum hat einen ungezähnten Blattrand, außer am Blattgrund, wo sie 1-2 große Zähne und Drüsen haben.

    https://www.galasearch.de/plants/107...thus-altissima

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Welche Pflanze ist das?

    Ok, dann war meine erste Hypothese doch richtig – es standen nur so ungewohnt viele am Wegrand (hab oben noch ein Foto angefügt).

    Danke :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Intihuitana
    antwortet
    AW: Welche Pflanze ist das?

    Das sieht mir aber ganz schwer nach Essigbaum aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Welche Pflanze ist das?

    Essigbaum oder Götterbaum?
    Beim einen passen die Blätter besser, beim anderen sehen die Blüten ähnlich aus – hm …



    Zuletzt geändert von lina; 21.10.2020, 09:40.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chouchen
    antwortet
    AW: Welche Pflanze ist das?

    Danke!

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X