Welche Pflanze ist das?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • lina
    Freak

    Vorstand
    Liebt das Forum
    • 12.07.2008
    • 37127

    • Meine Reisen

    AW: Welche Pflanze ist das?

    Besten Dank!

    Kommentar


    • Sarekmaniac
      Freak

      Liebt das Forum
      • 19.11.2008
      • 10786

      • Meine Reisen

      AW: Welche Pflanze ist das?

      Was wächst da auf unserem Grundstück?

      Kandidat 1:





      Eventuell Rote Lichtnelke? Der Hang ist allerdings sehr trocken und voll besonnt. Fingerhut ist es nicht, da bin ich fast sicher. Der wächst an anderer Stelle auf dem Grundstück und ist schon weiter (und die Blätter sind auch filziger)


      Kandidat 2:


      Wächst kriechend im Halbschatten unter einem Haselbusch.






      Kandidat 3:

      Es geht um die Pflanze in der Mitte, das andere ist Dost. Ich tippe auf Heilziest, sehe ich das richtig?

      Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
      (@neural_meduza)

      Kommentar


      • Blahake

        Dauerbesucher
        • 18.06.2014
        • 859

        • Meine Reisen

        AW: Welche Pflanze ist das?

        Bei Kandidat 2 tippe ich auf Lysimachia nummularia, das Pfennigkraut.
        Bei Kandidat 1 bin ich mir nicht sicher, könnte Beinwell sein. Dafür spricht, dass die Blattspreite an den Blattstielen herabläuft. Sind die Blätter leicht brostig behaart, bzw. fühlen sich rau an? Dann spräche das auch dafür. Da gibt es aber auch weitere Kandidaten, die in diesem Stadium ähnlich aussehen. Und zumindest hier in der Gegend (BW am Rhein) blüht der schon längst.
        Bei Kandidat 3 dachte ich im ersten Moment an Wiesensalbei, da bin ich mir aber nicht sicher. Der blüht hier aber auch schon. Deine Einschätzung mit der Betonie (Heil-Ziest) klingt auch ziemlich plausibel.

        Kommentar


        • nunatak

          Alter Hase
          • 09.07.2014
          • 2770

          • Meine Reisen

          AW: Welche Pflanze ist das?

          Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
          Was wächst da auf unserem Grundstück?

          Kandidat 1:



          Eventuell Rote Lichtnelke? Der Hang ist allerdings sehr trocken und voll besonnt. Fingerhut ist es nicht, da bin ich fast sicher. Der wächst an anderer Stelle auf dem Grundstück und ist schon weiter (und die Blätter sind auch filziger)


          Kandidat 2:


          Wächst kriechend im Halbschatten unter einem Haselbusch.





          Kandidat 3:

          Es geht um die Pflanze in der Mitte, das andere ist Dost. Ich tippe auf Heilziest, sehe ich das richtig?

          Sicher bin ich mir nur bei Kandidat 2: Pfennigkraut (Lysimachia numularia). Bei Kandidat 3 denke ich, dass du mit Heilziest (Betonica officinalis) richtig liegst, wäre auf jeden Fall was Besseres, das nur auf wechseltrockenen/-feuchten Wiesen vorkommt. Der Heilziest-Dickkopffalter ist heute eine extrem seltene Schmetterlingsart, die nur noch ganz selten in großflächigen, kleinparzellig gemähten Feuchtwiesen-Landschaften vorkommt.
          Bei Kandidat 1 will mir gerade nicht einfallen, was es sein könnte, obwohl ich mir sicher bin, dass ich die Art kenne und sie nicht selten ist. Auf jeden Fall keine Lichtnelke, die haben gebogen paralleladrige Blätter. Evtl. wird´s ein Korbblütler, so was wie Dürrwurz (Inula conyza), ein Habichtskraut (Hieracium laevigatum o.ä,.) oder ein weißblühender Korbblütler. Vielleicht fällt mir oder jemandem anderem noch ein, was es sein könnte. Ansonsten warten wir geduldig, bis die Blüten zu sehen sind. Kann dann ja noch schwierig genug sein herauszubekommen, was es ist
          Zuletzt geändert von nunatak; 04.05.2019, 18:35.

          Kommentar


          • Sarekmaniac
            Freak

            Liebt das Forum
            • 19.11.2008
            • 10786

            • Meine Reisen

            AW: Welche Pflanze ist das?

            Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
            Bei Kandidat 1 will mir gerade nicht einfallen, was es sein könnte, obwohl ich mir sicher bin, dass ich die Art kenne und sie nicht selten ist.
            Schön dass es nicht nur mir so geht. Ich habe allerdings mittlerweile eine Idee: Wiesenflockenblume (Centaurea jacea)? Das ist ein recht verbuschter, mit Grasfilz zugewucherter und wenig gepflegter Hang (öffentliche Straßenböschung an unserem Grundstücksrand), da habe ich noch nie Flockenblumen gesehen (bzw. überhaupt Blumen), und diese Rosetten sind echt gewaltig (und viele davon).

            Was auch immer es ist, es ist erstaunlich, wie Blumen und Wildkräuter den vergangenen trockenen Sommer genutzt haben, um (gegenüber dem Gras) Terrain zu gewinnen. Auf dem magersten Teil unserer Wiese wachsen regelrechte Matten aus kleinem Habichtskraut, Schafsgarbe hat sich stark ausgebreitet, desgleichen Rainfarn, Dost, Löwenmäulchen, Johanniskraut, Glockenblumen und Echtes Labkraut. Selbst Mohn- und Kornblumensaat und Färberkamille sind mitten auf den Grasflächen angegangen.

            Den (hoffentlich) Heilziest habe ich vor zwei Jahren das erste mal an zwei, drei Stellen im Hang entdeckt. Letztes Jahr hat der bei der Trockenheit gar nicht geblüht, und stattdessen, wie es scheint, alles Kraft in die vegetative Vermehrung gesteckt. Jetzt wächst er auf ca. 20-30 qm überall zwischen Dost und Gräsern. Hoffenlich ist es nicht doch irgendein böser Neophyt

            Zuletzt geändert von Sarekmaniac; 04.05.2019, 19:15.
            Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
            (@neural_meduza)

            Kommentar


            • nunatak

              Alter Hase
              • 09.07.2014
              • 2770

              • Meine Reisen

              AW: Welche Pflanze ist das?

              Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
              Schön dass es nicht nur mir so geht. Ich habe allerdings mittlerweile eine Idee: Wiesenflockenblume (Centaurea jacea)? Das ist ein recht verbuschter, mit Grasfilz zugewucherter und wenig gepflegter Hang (öffentliche Straßenböschung an unserem Grundstücksrand), da habe ich noch nie Flockenblumen gesehen (bzw. überhaupt Blumen), und diese Rosetten sind echt gewaltig (und viele davon).

              Was auch immer es ist, es ist erstaunlich, wie Blumen und Wildkräuter den vergangenen trockenen Sommer genutzt haben, um (gegenüber dem Gras) Terrain zu gewinnen. Auf dem magersten Teil unserer Wiese wachsen regelrechte Matten aus kleinem Habichtskraut, Schafsgarbe hat sich stark ausgebreitet, desgleichen Rainfarn, Dost, Löwenmäulchen, Glockenblumen und Echtes Labkraut. Selbst Mohn- und Kornblumensaat und Färberkamille sind mitten auf den Grasflächen angegangen.

              Den (hoffentlich) Heilziest habe ich vor zwei Jahren das erste mal an zwei, drei Stellen im Hang entdeckt. Letztes Jahr hat der bei der Trockenheit gar nicht geblüht, und stattdessen, wie es scheint, alles Kraft in die vegetative Vermehrung gesteckt. Jetzt wächst er auf ca. 20-30 qm überall zwischen Dost und Gräsern. Hoffenlich ist es nicht doch irgendein böser Neophyt

              Hatte ich vorhin auch überlegt. Meist sieht man zwar etwas glattere Bilder in dem Stadium und C. jacea ist eher typisch für geschlossene Wiesen mittlerer Standorte (Glatthaferwiesen etc.), kommt aber schon auch an mageren Standorten vor. Wäre trotzdem sehr gut möglich, dass es eine wird, auch weil Centaurea jacea wie deine Pflanze oft recht hohe Deckungen aufweisen kann.

              Auf jeden Fall eine tolle Fläche die ihr da habt. Da würde ich persönlich nichts zusätzlich ansähen. Die Wiesen sind letzten Sommer in der Trockenheit auch bei uns sehr lückig geworden.

              Kommentar


              • Blahake

                Dauerbesucher
                • 18.06.2014
                • 859

                • Meine Reisen

                AW: Welche Pflanze ist das?

                Für Centaurea jacea kommen mir die Blätter ein bisschen zu breit vor. Aber eine schlauere Idee habe ich auch nicht (meine Beinwell-Vermutung überzeugt mich selbst nur bedingt, weil mir die Blätter dafür ein bisschen zu frisch-grün erscheinen, aber das kann auf den Bildern ja auch täuschen.) Mit geht es ein bisschen wie Nunatak (Mensch, das kennst'e doch, das siehst'e doch jeden Tag) und auch mir fällt nix ein... Bin gespannt darauf, wenn Du ein Bild einstellst, wenn es blüht. Zumindest fällt mir schon mal kein böser Neophyt ein, der so ähnlich aussähe.

                Kommentar


                • nunatak

                  Alter Hase
                  • 09.07.2014
                  • 2770

                  • Meine Reisen

                  AW: Welche Pflanze ist das?

                  Zitat von Blahake Beitrag anzeigen
                  Für Centaurea jacea kommen mir die Blätter ein bisschen zu breit vor.
                  Hab gerade nochmal nachgeschaut. Centaurea jacea scheint mir inzwischen auch unwahrscheinlich zu sein. Auch wenn ich keine Bilder der Grundblätter gefunden habe, hat hat diese Art tatsächlich schmalere, ganzrandige oder buchtig gezähnte Blätter, insgesamt mit glatterer Oberfläche.

                  Kommentar


                  • Sarekmaniac
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 19.11.2008
                    • 10786

                    • Meine Reisen

                    AW: Welche Pflanze ist das?

                    Zitat von Blahake Beitrag anzeigen
                    Bei Kandidat 2 tippe ich auf Lysimachia nummularia, das Pfennigkraut.
                    Bei Kandidat 1 bin ich mir nicht sicher, könnte Beinwell sein. Dafür spricht, dass die Blattspreite an den Blattstielen herabläuft. Sind die Blätter leicht brostig behaart, bzw. fühlen sich rau an? Dann spräche das auch dafür. Da gibt es aber auch weitere Kandidaten, die in diesem Stadium ähnlich aussehen. Und zumindest hier in der Gegend (BW am Rhein) blüht der schon längst.
                    Bei Kandidat 3 dachte ich im ersten Moment an Wiesensalbei, da bin ich mir aber nicht sicher. Der blüht hier aber auch schon. Deine Einschätzung mit der Betonie (Heil-Ziest) klingt auch ziemlich plausibel.

                    Beinwell könnte passen!. Das ist im nördlichen Vogelsberg auf knapp 300 m Höhe, da herrscht schon im Vergleich zum Ruhrgebiet, wo ich den direkten Vergleich habe, ein ca. 2-Wochen Zeitversatz (bei Obstblüte, Laubaustrieb etc.), von der Reinebene gar nicht zu reden.

                    Ich werde mal beobachten, was sich tut.
                    Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
                    (@neural_meduza)

                    Kommentar


                    • rapidfire22
                      Dauerbesucher
                      • 11.10.2010
                      • 624

                      • Meine Reisen

                      AW: Welche Pflanze ist das?

                      Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                      Beinwell könnte passen!. Das ist im nördlichen Vogelsberg auf knapp 300 m Höhe, da herrscht schon im Vergleich zum Ruhrgebiet, wo ich den direkten Vergleich habe, ein ca. 2-Wochen Zeitversatz (bei Obstblüte, Laubaustrieb etc.), von der Reinebene gar nicht zu reden.

                      Ich werde mal beobachten, was sich tut.
                      Kandidat 3: Wiesen-Sauerampfer (Rumex acetosa L.).

                      Kommentar


                      • nunatak

                        Alter Hase
                        • 09.07.2014
                        • 2770

                        • Meine Reisen

                        AW: Welche Pflanze ist das?

                        Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                        Beinwell könnte passen!. Das ist im nördlichen Vogelsberg auf knapp 300 m Höhe, da herrscht schon im Vergleich zum Ruhrgebiet, wo ich den direkten Vergleich habe, ein ca. 2-Wochen Zeitversatz (bei Obstblüte, Laubaustrieb etc.), von der Reinebene gar nicht zu reden.

                        Ich werde mal beobachten, was sich tut.
                        Beinwell kenne ich eher als Art, die entlang von Gräben etc. wächst, auf jeden Fall eine stärker feuchtigkeitsliebende Art als ich es in deiner Fläche erwarten würde. Bei dir ist es eher wechselfeucht bis wechseltrocken. Symphytum müsste stärker behaart sein und hat noch derbere, netzrunzelige Blätter....
                        Bin mal gespannt, ob wir noch vor der Blüte drauf kommen, was es sein könnte. Eigentlich sind die geflügelten Stiele und die netzadrigen Blätter mit gewelltem und unregelmäßig gesägtem Rand schon ziemlich charakteristisch

                        Kommentar


                        • Ditschi
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 20.07.2009
                          • 10798

                          • Meine Reisen

                          AW: Welche Pflanze ist das?

                          Beinwell blüht bei mir im Garten schon, und das hier im Norden. ( erstes Bild oben, unten Katzenminze; und zweites Bild.)
                          Ihr könnt ja mal vergleichen. Übrigens gute Trachtpflanze für Bienen und Hummeln.





                          Wenn ich vergleiche: der scharf gezackte Rand der Blätter von Kandidat 1 läßt eher nicht auf Beinwell schließen, oder?

                          Ditschi

                          Kommentar


                          • EbsEls
                            Erfahren
                            • 23.07.2011
                            • 412

                            • Meine Reisen

                            AW: Welche Pflanze ist das?

                            Zurück aus Bulgarien habe ich wieder Fragen an die Experten:

                            Eine Sommerwurzart? Rhodopen, Flussufer, ca. 20 cm hoch


                            Gleich daneben, an diesem Flussufer weit verbreitet. Wohl noch nicht in voller Blüte stehend. Was ist das?
                            Zuletzt geändert von EbsEls; 05.05.2019, 13:55.
                            Viele Grüße aus Thüringen (oder von Sonstwo)
                            Eberhard Elsner

                            Kommentar


                            • nunatak

                              Alter Hase
                              • 09.07.2014
                              • 2770

                              • Meine Reisen

                              AW: Welche Pflanze ist das?

                              Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                              Was wächst da auf unserem Grundstück?

                              Kandidat 1:



                              Wie wär´s mit Gewöhnliche Goldrute (Solidago virgaurea)?

                              http://www.blumeninschwaben.de/Zweik...l_rispig.htm#1

                              Die hat zumindest geflügelte Blattstiele und würde auch vom Standort passen.

                              Kommentar


                              • sjusovaren
                                Lebt im Forum
                                • 06.07.2006
                                • 6031

                                • Meine Reisen

                                AW: Welche Pflanze ist das?

                                Zitat von EbsEls Beitrag anzeigen
                                Eine Sommerwurzart? Rhodopen, Flussufer, ca. 20 cm hoch

                                Gleich daneben, an diesem Flussufer weit verbreitet. Wohl noch nicht in voller Blüte stehend. Was ist das?
                                Oben: Schuppenwurz (verblüht)
                                Unten: Sieht aus wie die Blütenstände von Pestwurz

                                Für die genauen Arten braucht man Spezialliteratur zu dem Gebiet.

                                @Sarekmaniac
                                Hab einfach ein wenig Geduld und schau ihnen beim Wachsen zu.



                                edit:
                                Die Schuppenwurz: Könnte der lokale Endemit Lathraea rhodopea sein.
                                http://www.mittelmeerflora.de/Zweike...lathraea.htm#3
                                Zuletzt geändert von sjusovaren; 05.05.2019, 15:20.
                                Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
                                frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


                                Christian Morgenstern

                                Kommentar


                                • EbsEls
                                  Erfahren
                                  • 23.07.2011
                                  • 412

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Welche Pflanze ist das?

                                  Zitat von sjusovaren Beitrag anzeigen

                                  edit:
                                  Die Schuppenwurz: Könnte der lokale Endemit Lathraea rhodopea sein.
                                  http://www.mittelmeerflora.de/Zweike...lathraea.htm#3
                                  Vielen Dank! Die Schuppenwurz nehme ich.
                                  Das Foto entstand am 12.4.2019. Ich will mal glauben, dass die Blüten (wie hier) noch kommen werden?
                                  Viele Grüße aus Thüringen (oder von Sonstwo)
                                  Eberhard Elsner

                                  Kommentar


                                  • sjusovaren
                                    Lebt im Forum
                                    • 06.07.2006
                                    • 6031

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Welche Pflanze ist das?

                                    Zitat von EbsEls Beitrag anzeigen
                                    Vielen Dank! Die Schuppenwurz nehme ich.
                                    Das Foto entstand am 12.4.2019. Ich will mal glauben, dass die Blüten (wie hier) noch kommen werden?
                                    Für mich sieht das verblüht aus.
                                    Das Gelbe sind nur noch die Kelche. Die dunklen Stiebchen am Blütenstand könnten Blütenreste sein.


                                    Was die Pestwurz angeht.
                                    Evtl. Karpaten-Pestwurzt, Petasites kablikianus
                                    http://angio.bergianska.se/Bilder/as...a%20120508.JPG
                                    Das Verbreitungsgebiet reicht von Südosteuropa bis nach Kleinasien.
                                    Zuletzt geändert von sjusovaren; 05.05.2019, 17:00.
                                    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
                                    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


                                    Christian Morgenstern

                                    Kommentar


                                    • Blahake

                                      Dauerbesucher
                                      • 18.06.2014
                                      • 859

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Welche Pflanze ist das?

                                      Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
                                      Beinwell blüht bei mir im Garten schon, und das hier im Norden. ( erstes Bild oben, unten Katzenminze; und zweites Bild.)
                                      Ihr könnt ja mal vergleichen. Übrigens gute Trachtpflanze für Bienen und Hummeln.





                                      Wenn ich vergleiche: der scharf gezackte Rand der Blätter von Kandidat 1 läßt eher nicht auf Beinwell schließen, oder?

                                      Ditschi
                                      Da hast Du einen schönen Gelben Zwerg-Beinwell Symphytum grandiflorum. In freier Wildbahn ist der Echte Beinwell Symphytum officinale häufiger. Deine Bedenken, was den Blattrand betrifft, sind aber für beide Arten berechtigt. Ich glaube meiner eigenen Beinwell-Vermutung selbst nicht mehr so recht...

                                      Kommentar


                                      • simurgh
                                        Fuchs
                                        • 02.11.2011
                                        • 1789

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Welche Pflanze ist das?

                                        Hat zu dieser Pflanze jemand den Namen parat? Fundort: Dalmatien, Kanjon rijeke Bijele, Gornji Karin



                                        Danke!
                                        >> Ich suchte Berge und fand Menschen <<

                                        Kommentar


                                        • sjusovaren
                                          Lebt im Forum
                                          • 06.07.2006
                                          • 6031

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Welche Pflanze ist das?

                                          Roter Bocksbart

                                          https://de.wikipedia.org/wiki/Haferwurzel

                                          genauer gesagt wohl diese Unterart...
                                          http://pallano.altervista.org/tragop...australis.html
                                          Zuletzt geändert von sjusovaren; 10.05.2019, 18:38.
                                          Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
                                          frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


                                          Christian Morgenstern

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X