Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • cast
    Freak
    Liebt das Forum
    • 02.09.2008
    • 17630

    • Meine Reisen

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    Allerdings weiß ich nicht inwiefern dass auf Deutschland mit seiner komplett anderern Ausgangslage übertragbar wäre.
    Gar nicht, weil wir keinen natürlichen Wald haben, sondern einen Wirtschaftswald in dem immer nur Bäume gepflanzt werden, die der Erzielung von Gewinnen dienen.

    Das ist ja der Grund für die Probleme zwischen privater Jagd und Forst.

    Ein natürlicher Wald verträgt jede Menge Wild, ein Wirtschaftswald mit Hektarweise Jungpflenzen eben nicht.

    Forstwirtschaft kennen wir doch erst seit ca 200 Jahren, vorher sah unser Wald komplett anders aus.

    So dicht wie der heute dasteht mit soviel Holz gabs vorher nie bzw kaum.

    Übrigens zu den Rotwildrudeln.
    In ihrem natürlichen Vorkommen sind das Steppenbewohner.
    Die Tiere brauchen weite Flächen um bspw Fressfeinde schon von weitem auszumachen.
    Unsere Besiedlungsdichte drängt die Tiere in den Wald und zwingt sie dort zu fressen.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

    Kommentar


    • MisterT
      Erfahren
      • 10.11.2009
      • 120

      • Meine Reisen

      AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

      Zitat von Komtur Beitrag anzeigen
      Wenn ich aber lese, dass jagen und töten spaß macht, wird mir einfach nur schlecht.
      Vor allem dann, wenn Tiere extra dazu gezüchtet werden.
      Manchmal frage ich mich, wie weit manch einer hier von der Realität entfernt wohnt. Ok, dass ist deine Meinung und dir darf auch schlecht werden. Wahrscheinlich bist du Vegetarier. Auch das ist ok. Aber auch wenn du zu einer "Randgruppe" gehörst, ist es doch immer wieder wichtig, mal über den Tellerrand zu schauen.

      Ich habe keine Prozentzahlen, aber denke dass bestimmt über 90% (??) der Deutschen Fleisch essen. Meist aus Zuchthallen, wo die Tiere alles andere als "nett und freundlich" aufgezogen und später umgebracht werden. Die Menschen heute kennen das halt nicht mehr anders. Sie kennen nur noch das "Hüftsteak" oder die "Putenbrust" aus der Verpackung. Dass das vorher mal ein Tier hinter stand, ist unklar.

      Wenn die "Anti-Jäger" nun mit Kommentare wie oben daher kommen, dann stelle ich mir aber die Frage, wie sie den normalen "Fleisch-Anbau" beurteilen? Sind wir jetzt alle Killer, weil wir Fleisch als Massenware "aus Spaß" essen? (Es ist ja nur Spaß! Wir essen ja - heute in D - kein Fleisch zum überleben.) Ok, somit sind wir alle böse und schlimm. Aber ist der Jäger jetzt noch viel schlimmer? Ich denke das Reh im Wald hatte ein tausend Mal besseres Leben als das Schwein im Stall. Sind die "Nicht-Jäger aber Fleischfresser" nun noch viel böser und schlimmer als die Jäger?

      Für mich ist die ganze Diskussion ein Witz. Nur mal ein Beispiel an alle "Anti-Jäger": Habt ihr ein Laptop oder Handy? Da drin sind meist Chips aus dem Rohstoff Coltan. Für den Scheiß werden in Afrika täglich Menschen umgebracht!

      Um den seltenen Rohstoff Coltan tobt ein blutiger Krieg in Afrika. Er ist ein wesentlicher Grund für den Bürgerkrieg im Osten des Kongos, der in den vergangenen Jahren über vier Millionen Menschenleben gekostet hat.
      Quelle

      Wer ist jetzt der Mörder? Der böse Jäger oder der Typ mit dem iPhone?

      Ja die Welt ist schlimm. Überall passiert böses. Aber bevor man nun immer so persönlich auf irgendwelche kleinen Gruppen los geht, sollte man sich vielleicht mal an die eigenen Nase fassen

      edit: Bin Kriegsdienstverweigerer und KEIN Jäger...

      Kommentar


      • Buddy99
        Fuchs
        • 06.08.2009
        • 1031

        • Meine Reisen

        AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

        Zitat von MisterT Beitrag anzeigen
        Manchmal frage ich mich, wie weit manch einer hier von der Realität entfernt wohnt. Ok, dass ist deine Meinung und dir darf auch schlecht werden. Wahrscheinlich bist du Vegetarier. Auch das ist ok. Aber auch wenn du zu einer "Randgruppe" gehörst, ist es doch immer wieder wichtig, mal über den Tellerrand zu schauen.

        Ich habe keine Prozentzahlen, aber denke dass bestimmt über 90% (??) der Deutschen Fleisch essen. Meist aus Zuchthallen, wo die Tiere alles andere als "nett und freundlich" aufgezogen und später umgebracht werden. Die Menschen heute kennen das halt nicht mehr anders. Sie kennen nur noch das "Hüftsteak" oder die "Putenbrust" aus der Verpackung. Dass das vorher mal ein Tier hinter stand, ist unklar.

        Wenn die "Anti-Jäger" nun mit Kommentare wie oben daher kommen, dann stelle ich mir aber die Frage, wie sie den normalen "Fleisch-Anbau" beurteilen? Sind wir jetzt alle Killer, weil wir Fleisch als Massenware "aus Spaß" essen? (Es ist ja nur Spaß! Wir essen ja - heute in D - kein Fleisch zum überleben.) Ok, somit sind wir alle böse und schlimm. Aber ist der Jäger jetzt noch viel schlimmer? Ich denke das Reh im Wald hatte ein tausend Mal besseres Leben als das Schwein im Stall. Sind die "Nicht-Jäger aber Fleischfresser" nun noch viel böser und schlimmer als die Jäger?

        Für mich ist die ganze Diskussion ein Witz. Nur mal ein Beispiel an alle "Anti-Jäger": Habt ihr ein Laptop oder Handy? Da drin sind meist Chips aus dem Rohstoff Coltan. Für den Scheiß werden in Afrika täglich Menschen umgebracht!

        Quelle

        Wer ist jetzt der Mörder? Der böse Jäger oder der Typ mit dem iPhone?

        Ja die Welt ist schlimm. Überall passiert böses. Aber bevor man nun immer so persönlich auf irgendwelche kleinen Gruppen los geht, sollte man sich vielleicht mal an die eigenen Nase fassen

        edit: Bin Kriegsdienstverweigerer und KEIN Jäger...
        Oh, oh, ohhh..
        Ich hab nen Laptop und sogar 2 Handys, dann bin ich jetzt nen Massenmörder? Und ich ess gelegentlich Fleisch ausm Supermarkt. Jetzt ist genug, das verkrafte ich jetzt nicht und stell mich freiwillig auf den Scheiterhaufen. Mit dieser Schuld kann ich nicht weiter leben, also her mit dem Feuerzeug!

        Andererseits, ich war noch nie in Afrika und mich haben weder Sony Ericson, noch Samsung und auch nicht Siemens darüber aufgeklärt, dass meine Elektonik mit Blut behaftet sind. Skandal und schon fasst nen eigenen Thread wert!!
        Wenn ichs genau überlege, hab ich neben der Salami im Kühlfach auch noch nie nen Rinderschädel liegen sehn, um sich den an die Wand zu nageln, auch Wolfsteile werden nirgens angeboten und Salami sieht an der Wand sicherlich schmucklos aus und macht Fettflecken..

        Ja was mach ich denn nun?? Trifft mich nun die selbe Schuld wie dem Jäger der ausschliesslich aus Spass nen Raubtier schiesst oder nicht?

        Dem Zitat hier:
        "Ich denke das Reh im Wald hatte ein tausend Mal besseres Leben als das Schwein im Stall. Sind die "Nicht-Jäger aber Fleischfresser" nun noch viel böser und schlimmer als die Jäger?" schliesse ich mich voll an und so ein Reh soll sich auch nen Jäger ohne schlechtes Gewissen schmecken lassen, aber hier gehts ja um Wölfe und die schmecken höchstens dem chinesischen Jäger.
        Und wenn es jemand verwerflich findet, dass Wildtiere in Gehegen gezüchtet werden, um danach an zahlungsstarke Jäger als Trophähe an der Wand zu enden, ist das voll zu verstehn!

        Ausserdem haben sich die Jäger hier im Thread schon bezüglich des Wolfes zu Wort gemeldet. Sie würden einen Wolf in Ihrem Revier nicht schiessen und darum gehts zumindest mir!
        Also liebe Jäger, ich wünsch Euch weiterhin viel Spass am Jagen und bitte Euch, bevor Ihr den Abzug zieht, einfach daran denken, ob Euer Opfer wirklich schmeckt, bzw ob Euer Opfer wiklich den Tod verdient hat, weils nen Raubtier ist. Ab und zu mal nen bissl Egoshooter auf der X-Box zocken und dann erst zur Jagd und alle werden Euch lieben

        OT
        Dieses so seltene Coltan ist ja anscheinend noch schlimmer wie Kongos Blutdiamanten, wie verhält es sich denn mit Scandium? Dass soll ja noch wesentlich seltener sein, wie Diamanten und ich hab etliche Meter Zeltgestänge, die aus ner Scandiumlegierung bestehn. Die Farbe fand ich eigentlich ganz schick, aber jetzt seh ich das Rot des Gestänges in einem anderen Zusammenhang.. Rot vom Blut irgendwelcher Soldaten und ich mach mich erneut schuldig? Wer weiss was dazu??

        Gruss Sven
        Gruss Sven

        Kommentar


        • Jocki
          Fuchs
          • 26.12.2008
          • 1020

          • Meine Reisen

          AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

          Ich finde es faszinierend welche Reaktionen das Wort "Wolf" in unserer Gesellschaft nach wie vor auslöst. In meiner von Märchen geprägten Kinderwelt (bin außerdem am Waldrand aufgewachsen) war der Wolf auch etwas angsteinflössendes. Der Versicherung der älteren dass es keine Wölfe bei uns mehr gebe, habe ich damals nicht immer geglaubt. Besonders wenn man allein im Wald war und ein Knacksen im Unterholz hörte...

          Auch heute noch verbinde ich das Wort "Wolf" unbewußt mit "Bedrohung" obwohl ich mich freuen würde einen freilebenden Wolf zu sehen und ich rationell keinerlei übermäßige Bedrohung durch freilebende Wölfe erkennen kann.

          Ähnlich ergeht es mir bei dem Wort "Hund". Hier assoziere ich "Schutz" und "Freund". Auch geprägt durch Geschichten und Erzählungen sowie der Stellung dieses Tieres in unserer Gesellschaft. Meine persönlichen Erfahrungen mit Hunden sind aber eigentlich durch negative Erlebnisse geprägt.

          Wir Menschen sind schon seltsam.

          Kommentar


          • Vegareve
            Freak

            Liebt das Forum
            • 19.08.2009
            • 14022

            • Meine Reisen

            AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

            Zitat von nico84 Beitrag anzeigen
            Ich bin kein Jäger, trotzdem finde ich die Zahlen jetzt nicht besonders erschreckend. Bei uns in der Gegend (Unterfranken) wird eher zu wenig geschossen. Einfach nur wahnsinn wie viele Wildschweine es gibt und was die alles an Saat und Feldern zerstören. Der Bestand ist viel zu groß meiner Meinung nach.
            Habt ihr gegen Angler auch solche Vorurteile?
            Ist echt schon lustig was so manche hier von sich geben

            Gruss
            Nico
            Ich will niemanden angreifen und bekenne mich als Ahnungslose, aber c´mon! Hätten die Menschen allgemein nicht "wie wild" gejagd, wäre Europa jetzt nicht so tierarm und die Welt hätte nicht so viele Tierarten entgültig verloren. Man muss manchmal zu Waffe greifen um bestimmte Arten zahlbegrenzt zu haben, aber ich bin überzeugt, dass nur daraus viel weniger jagen resultieren würde. Warum habt ihr keine Bären und Wölfe mehr? Weil ihr sie getötet habt, ihre Reviere bebaut und ihre Beute vertrieben. Rumänien ist leider auch sehr fleissig darin, genau das gleiche zu machen wie die westlichen Länder. Die Natur zerstören und dann weinend versuchen, alles wieder hinzukriegen.

            Für die Bauer hab ich wenig Mitleid, seit Jahrtausenden gibt es Raubtiere und Herden, irgendwie konnte man nebeneinander leben. Einen Bären zu töten, der zum stehlen kommt ist ne Sache (eine richtig männliche Sache, würd ich sagen ), Bären als Trophäen zu töten, oft durch zweifelhafte Methoden, ist einfach nur zum .
            "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

            Kommentar


            • cast
              Freak
              Liebt das Forum
              • 02.09.2008
              • 17630

              • Meine Reisen

              AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

              wäre Europa jetzt nicht so tierarm
              Zumindest in Deutschland ist der Wildbestand zahlenmäßig deutlich größer als er jemals war.
              "adventure is a sign of incompetence"

              Vilhjalmur Stefansson

              Kommentar


              • Gassan
                Gesperrt
                Fuchs
                • 23.03.2009
                • 1467

                • Meine Reisen

                AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                Zitat von cast Beitrag anzeigen
                Zumindest in Deutschland ist der Wildbestand zahlenmäßig deutlich größer als er jemals war.
                Ich glaub sie meint eher den Artenreichtum.

                Mammut, Ur, Wildpferd und consorten goodbye

                Kommentar


                • CODY
                  Alter Hase
                  • 04.07.2008
                  • 3594

                  • Meine Reisen

                  AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                  Ich bin eigentlich ein doppelmoralisches Arschloch. Ich sehe Filme von Tiertransporten und begreife nicht wie man das den Tieren antun kann aber zum Trost bestelle ich mir ein Schnitzel.

                  Ich bin kein sonderlich kluger Mann und ich verstehe nicht was das soll,wenn man Rinder 100te Kilometer in einen Hafen bringt,dort in Schiffe umladet,nach Nordafrika verschifft,dort schlachtet,die Tierhälften mit Schiff und LKW wieder zurückbringt, in Europa verteilt wo sie zerlegt und schön verpackt im Supermarkt landen.

                  Was ist das? Warum machen die das?

                  Zur finanziellen Belebung der EU? Wenn es das ist wirde es enden,denn diese EU wird genauso untergehen wie alle Vielvölkerstaaten. Das hat noch nie funktioniert und wird es auch nie.

                  Die Wölfe. Ich habe das weiter oben schon geschrieben. Es gibt keinen einzigen dokumentierten Angriff von Wolf auf Mensch. Wenn so etwas geschah, waren es Wildhunde oder Mixbreed.

                  Seit dem Zusammenbruch des Warschauerpaktes und der entfernung des eisernen Vorhanges und der Minenfelder wandern wieder Bären in den Westen. Hier in Ö gab es sieben Bären die mit Halsbändern versehen wurden und Stück für Stück verschwanden. Was man fand waren die zerstörten Halsbänder.

                  Ein ausgestopftes Exemplar fand man bei einer Hausdurchsuchung im "Jägerstüberl" eines Oberjägers. Dieser Mann hatte sich bei der Suche nach den verschwundenen Tieren zu auffällig engagiert.

                  Das selbe geschah vor rund 10 Jahren mit einem Elch.

                  Was ich besonders originell finde. Wenn man hier in Ö eine Waffenbesitzkarte beantragt, muß mann bei einem Büchsenmacher,also Waffengeschäft einen "Waffenführerschein" machen. Dann sucht man sich einen Psychodoc, wo man einen Test machen muß. Dann bekommt man ihn.

                  Der Besitzer eines Jagdscheines muß nicht zum Psychodoc.
                  Zuletzt geändert von CODY; 06.10.2010, 03:08.
                  WATCH THE RAVEN.FOLLOW YOUR VISIONS AND YOUR DREAMS AND MAY THE GOOD SPIRITS TRAVEL WITH YOU.
                  I WILL LEAVE NO MAN BEHIND
                  http://omega-force-survival-group.org/index.php

                  Kommentar


                  • CODY
                    Alter Hase
                    • 04.07.2008
                    • 3594

                    • Meine Reisen

                    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                    Dabei ist das Waffengesetz in Ö (noch) sehr locker. Um eine Langwaffe zu erstehen muß man bloß 18 Jahre alt sein. Mann geht mit dem Ausweis in ein Waffengeschäft, sucht sich die Waffe aus, bezahlt und kann sie in drei Tagen (Abkühlphase) abholen. Das war es. Munition bekommt man sofort ohne Ausweis.

                    Die andere Seite. Bei mir in North Carolina gibt es keine Jagdschule. Man geht in ein Waffengeschäft kauft sich die Waffe und gleich den Jagdschein mit. Kostet im Jahr 50$
                    Dazu bekommt man ein Heftchen wo steht was man wo schießen kann. Und man kann gleich loslegen. Ein Alptraum.

                    Handfeuerwaffen bekommt man gegen Vorlage eines gültigen NC Führerscheines.
                    WATCH THE RAVEN.FOLLOW YOUR VISIONS AND YOUR DREAMS AND MAY THE GOOD SPIRITS TRAVEL WITH YOU.
                    I WILL LEAVE NO MAN BEHIND
                    http://omega-force-survival-group.org/index.php

                    Kommentar


                    • cast
                      Freak
                      Liebt das Forum
                      • 02.09.2008
                      • 17630

                      • Meine Reisen

                      AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                      Wenn man hier in Ö eine Waffenbesitzkarte beantragt
                      Du meinst eine österreichische Waffenkarte?

                      Die berechtigt aber auch zum ständigen führen einer Waffe, ein dem deutschen Waffenschein gleichwertiges Dokument, welches in Deutschland fast nicht zu bekommen ist.

                      Der Besitzer eines Jagdscheines muß nicht zum Psychodoc.


                      Jeder Jäger wird alle drei jahre überprüft. Großes Führungszeugnis.
                      Ab einer Strafe von 60 Tagessätzen ist der Lappen weg, auch bei wiederholtem Schwarzfahren.
                      Keine Anung was die Ösis machen, aber bei denen ist das lockerer.


                      Ein ausgestopftes Exemplar fand man bei einer Hausdurchsuchung im "Jägerstüberl" eines Oberjägers. Dieser Mann hatte sich bei der Suche nach den verschwundenen Tieren zu auffällig engagiert.
                      und? Dieses Arschloch wird verknackt und fertig.


                      Ich glaub sie meint eher den Artenreichtum.

                      Mammut, Ur, Wildpferd und consorten goodbye
                      Das war mir schon klar.

                      Was in der Tierwelt Deustchlands ausgestorben ist, sind vorallem bei Amphibien, Echsen, Insekten und Vögel, durch massive Veränderungen der Landschaft.
                      Bspw. Trockenlegungen, Landwirtschaft also alles in allem die Besiedlung und hohe Bevölkerungsdichte.
                      Das sind die Gründe.
                      "adventure is a sign of incompetence"

                      Vilhjalmur Stefansson

                      Kommentar


                      • CODY
                        Alter Hase
                        • 04.07.2008
                        • 3594

                        • Meine Reisen

                        AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                        Hallo Cast.

                        In Ö gibt es die Waffenbesitzkarte bis max. 2 Handfeuerwaffen. Sie berechtigt nur zum Führen der Waffe innerhalb deiner Wohnung,Haus oder Grundstück.

                        Zum dauernden Führen benötigt man aber einen Waffenpaß. Da braucht man aber eine Begründung. Und die wird ohne stichhaltige Begründung nicht ausgestellt.

                        Hintertürchen ist das man den Jagdschein macht, oder den Taxischein. Mit dem Taxischein hat man gesetzlichen Anspruch. Oder man sucht sich einen Security Job.
                        Da bekommt man ihn nach 6 Monaten.

                        Im Rotlichtmileau ist jeder zweite Taxifahrer.

                        Im Augenblick ist die Gesetzeslage sehr locker aber das wird sich sicher ändern. Deswegen boomt das Waffen und Munitionsgeschäft. Und über den Waffentourismus will ich mich nicht äußern.

                        Wer das aber schnell und problemlos abhandeln will, kauft bei Guns & Döner.

                        Gruß Cody
                        WATCH THE RAVEN.FOLLOW YOUR VISIONS AND YOUR DREAMS AND MAY THE GOOD SPIRITS TRAVEL WITH YOU.
                        I WILL LEAVE NO MAN BEHIND
                        http://omega-force-survival-group.org/index.php

                        Kommentar


                        • alter Schwede
                          Erfahren
                          • 26.09.2007
                          • 223

                          • Meine Reisen

                          AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                          Zitat von CODY Beitrag anzeigen
                          Ich bin eigentlich ein doppelmoralisches Arschloch. Ich sehe Filme von Tiertransporten und begreife nicht wie man das den Tieren antun kann aber zum Trost bestelle ich mir ein Schnitzel.

                          Ich bin kein sonderlich kluger Mann und ich verstehe nicht was das soll,wenn man Rinder 100te Kilometer in einen Hafen bringt,dort in Schiffe umladet,nach Nordafrika verschifft,dort schlachtet,die Tierhälften mit Schiff und LKW wieder zurückbringt, in Europa verteilt wo sie zerlegt und schön verpackt im Supermarkt landen.

                          Was ist das? Warum machen die das?

                          Zur finanziellen Belebung der EU? Wenn es das ist wirde es enden,denn diese EU wird genauso untergehen wie alle Vielvölkerstaaten. Das hat noch nie funktioniert und wird es auch nie.

                          Die Wölfe. Ich habe das weiter oben schon geschrieben. Es gibt keinen einzigen dokumentierten Angriff von Wolf auf Mensch. Wenn so etwas geschah, waren es Wildhunde oder Mixbreed.

                          Seit dem Zusammenbruch des Warschauerpaktes und der entfernung des eisernen Vorhanges und der Minenfelder wandern wieder Bären in den Westen. Hier in Ö gab es sieben Bären die mit Halsbändern versehen wurden und Stück für Stück verschwanden. Was man fand waren die zerstörten Halsbänder.

                          Ein ausgestopftes Exemplar fand man bei einer Hausdurchsuchung im "Jägerstüberl" eines Oberjägers. Dieser Mann hatte sich bei der Suche nach den verschwundenen Tieren zu auffällig engagiert.

                          Das selbe geschah vor rund 10 Jahren mit einem Elch.

                          Was ich besonders originell finde. Wenn man hier in Ö eine Waffenbesitzkarte beantragt, muß mann bei einem Büchsenmacher,also Waffengeschäft einen "Waffenführerschein" machen. Dann sucht man sich einen Psychodoc, wo man einen Test machen muß. Dann bekommt man ihn.

                          Der Besitzer eines Jagdscheines muß nicht zum Psychodoc.
                          Servus Cody,
                          ich hoffe Du bist bei guter Gesundheit. Was machen Deine Augen?
                          ....ich bin kein sonderlich kluger Mann.--bist Du schon, sonst wärst Du seit langem nicht mehr hier im Forum, nachdem was Du schon Alles erlebt hast.
                          .....warum machen die das?-- die Provitgier der Spezies Mensch. Mehr braucht man dazu wohl nicht sagen.
                          Und zum Thema: Wölfe....Kann der Mensch nicht.....? Nein kann er nicht.Du siehst ja was er mit seinen eigenen Artgenossen macht.
                          Gsund bleim, Alte Fischhaut. Wir brauchen Dich und Deine Argumente.

                          der alte Schwede

                          Kommentar


                          • urso branco
                            Erfahren
                            • 07.02.2007
                            • 102

                            • Meine Reisen

                            AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                            Passend zum Thema:

                            Wolf verbreitet Angst in Oberbayern

                            Wusste nicht wo ich es sonst reinpacken sollte.

                            Kommentar


                            • THD
                              Dauerbesucher
                              • 02.08.2010
                              • 538

                              • Meine Reisen

                              AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                              oh man eine solche Argumentation, wie sie die netten Leute aus Bayern vornehmen kann ich leiden... ohne Worte^^
                              Rock the world! Die Hoffnung stirbt zuletzt

                              Kommentar


                              • Gassan
                                Gesperrt
                                Fuchs
                                • 23.03.2009
                                • 1467

                                • Meine Reisen

                                AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                Na mal sehen was draus wird.
                                Ich hoffe ja inständig dass hier im oberbergischen auch mal ein Wolf aufschlägt

                                Kommentar


                                • ungefiedeterzweibeiner
                                  Erfahren
                                  • 19.02.2010
                                  • 266

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                  Zur Zeit geben sich die Carnivora die Klinke in die Hand.

                                  http://de.news.yahoo.com/17/20101025...a-e24321a.html

                                  Kommentar


                                  • alter Schwede
                                    Erfahren
                                    • 26.09.2007
                                    • 223

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                    Zitat von Gassan Beitrag anzeigen
                                    Na mal sehen was draus wird.
                                    Ich hoffe ja inständig dass hier im oberbergischen auch mal ein Wolf aufschlägt
                                    HejHej Zunte,
                                    .....es sollte wohl ...im oberbayerischen heißen.
                                    Trotzdem, hat er eine geringe Lebenserwartung

                                    Kommentar


                                    • Gassan
                                      Gesperrt
                                      Fuchs
                                      • 23.03.2009
                                      • 1467

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                      Zitat von alter Schwede Beitrag anzeigen
                                      HejHej Zunte,
                                      .....es sollte wohl ...im oberbayerischen heißen.
                                      Trotzdem, hat er eine geringe Lebenserwartung
                                      Nein ich wohne im im Oberbergischen Kreis. Das ist ne Gottverlassene Gegend im bergischen Land. Hier möcht ich Wölfe haben. Wälder hätten wir genug, die mit wildschweinen überquellen.

                                      Kommentar


                                      • ungefiedeterzweibeiner
                                        Erfahren
                                        • 19.02.2010
                                        • 266

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                        Zitat von Gassan Beitrag anzeigen
                                        Nein ich wohne im im Oberbergischen Kreis. Das ist ne Gottverlassene Gegend im bergischen Land. Hier möcht ich Wölfe haben. Wälder hätten wir genug, die mit wildschweinen überquellen.
                                        Der Panther ist schon auf dem Weg.

                                        http://www.wdr.de/mediathek/html/reg...de-panther.xml

                                        Kommentar


                                        • alter Schwede
                                          Erfahren
                                          • 26.09.2007
                                          • 223

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                          Zitat von Gassan Beitrag anzeigen
                                          Nein ich wohne im im Oberbergischen Kreis. Das ist ne Gottverlassene Gegend im bergischen Land. Hier möcht ich Wölfe haben. Wälder hätten wir genug, die mit wildschweinen überquellen.
                                          ....also im Naturpark. - Wunschdenken - was die Zweibeiner nicht schaffen, könnten die Vierbeiner erledigen

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X