Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jordnoetter
    Anfänger im Forum
    • 11.09.2010
    • 48

    • Meine Reisen

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    Film zum Thema heute auf 3Sat 21.00h: Netz Natur: Wer ist der Wolf? Naturreportage aus der Schweiz.

    Kommentar


    • Nasus
      Dauerbesucher
      • 09.07.2009
      • 745

      • Meine Reisen

      AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

      Gut, ich verstehe dass bzgl. der Schafe eine gewisse emotionale Bindung besteht (die sicherlich dazu beiträgt, dass man denen beim Scheren nen Heidenspass bringt, sie nach angemessener Zeit von den lästigen und leckeren Kindern befreit und sie mit etwas Glück sogar irgendwann zu einer schmackhaften Mahlzeit werden).

      Aber warum wird da Wolf + Bär immer als einzige, gar schlimmste Bedrohung angesehen? Wieviele Weidetiere sterben denn durch Blitzschlag bzw. die Kriechspannung? Und wieviele haben gut isolierte Gummihufe oder isolierte Stallungen auf der Weide?

      Ich denke einfach, es ist etwas, das man nicht kennt, traditionell fürchtet und daher weghaben will. Da wirklich rational ranzugehn wird nicht wirklich funktionieren. Gegen jede Alternative wird ja einfadenscheiniges neues Argument eingebracht - und sei es auch soetwas wie der zusätzliche Nutzen der Schafe gegen die Lawinengefahr + Erhalt der Kulturlandschaft.
      So eine Lawinenträchtige Kulturlandschaft zeigt doch nur, dass diese den Gegebenheiten nicht gewachsen ist und zu ihrem Selbstzweck existiert. Man könnte genausogut der Kultur ein wenig mehr Freiraum Richtung Natur einräumen - dann gäbs noch weniger Probleme mit Lawinen durch die Verbuschung und der Überbestand an Rot- und Schwarzwild sowie eingeschleppte Probleme wie die Waschbären könnten gemildert werden.

      Kommentar


      • ungefiedeterzweibeiner
        Erfahren
        • 19.02.2010
        • 266

        • Meine Reisen

        AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

        Die Rückkehr der Wölfe in der Oberlausitz.

        http://www.3sat.de/page/?source=/spe...492/index.html

        Kommentar


        • Gast-Avatar

          AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

          In der Lausitz sind sie ja schon eine Weile.
          Vielleicht auch demnächst in der Sächsischen Schweiz?
          Wäre sehr interessant.

          "Bislang, sagt er, gebe es in der Sächsischen Schweiz und im Osterzgebirge aber noch keinen gesicherten Hinweis für die Anwesenheit des Wolfes. Noch hat sich jeder Verdacht zerschlagen.

          Mittlerweile schließen es Fachleute trotzdem nicht mehr aus, dass einzelne Wölfe aus der Lausitz auf ihren Wanderungen auch schon durch diese Gegend gestreift sein könnten. Ein Zipfel der Sächsischen Schweiz – der Hohwald bis zur Ortschaft Rugiswalde – ist bereits einem Gebiet zugeordnet, in dem Vorkehrungen zum Schutz vor Wölfen vom Freistaat gefördert werden. „Die Wahrscheinlichkeit, dass schon mal ein einzelner Wolf durch die Sächsische Schweiz läuft, ist sehr hoch“, sagt Ilka Reinhardt vom Büro Lupus in der Lausitz. Wölfe können in einer Nacht über 30 Kilometer weit wandern. Ungefähr so weit ist das am nächsten lebende der sechs Lausitzer Rudel von der Grenze des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge entfernt. Und dieses Rudel hatte im Frühjahr fünf Junge, die in absehbarer Zeit abwandern werden – vielleicht schon im nächsten Sommer. Wohin, das ist offen. ..."

          aus http://www.sz-online.de/Nachrichten/...icleid-2621256

          Kommentar


          • svensk
            Erfahren
            • 28.07.2009
            • 100

            • Meine Reisen

            AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

            Zitat von Buddy99 Beitrag anzeigen
            Ausserdem haben sich die Jäger hier im Thread schon bezüglich des Wolfes zu Wort gemeldet. Sie würden einen Wolf in Ihrem Revier nicht schiessen und darum gehts zumindest mir!
            Also liebe Jäger, ich wünsch Euch weiterhin viel Spass am Jagen und bitte Euch, bevor Ihr den Abzug zieht, einfach daran denken, ob Euer Opfer wirklich schmeckt, bzw ob Euer Opfer wiklich den Tod verdient hat, weils nen Raubtier ist. Ab und zu mal nen bissl Egoshooter auf der X-Box zocken und dann erst zur Jagd und alle werden Euch lieben
            ...und denkst du denn selber auch darüber nach wenn du in dein Schnitzel, Kotelett oder deine Stulle mit Salami beißt!? Es sind schließlich ebenfalls tierische Erzeugnisse...und ja...man soll es nicht meinen aber auch sie werden tatsächlich vor der Weiterverarbeitung getötet - Um dann chic verpackt in der Fleischauslage zu landen, so ganz ohne Blut – damit sich ja keiner mit dem Töten auseinander setzen muss…

            Wildfleisch ist ein hochwertiges Fleischprodukt was durch Nachhaltigkeit zur Verfügung steht. Wenn die Jäger alles so "Schießgeil" wäre und alles "Abknallen" würden wie es gerne von Jagdgegnern hingestellt wird - dann hätten wir schon lange kein Stück Wild mehr hier in Deutschland. Es gibt geregelte Abschusspläne die das regulieren – die mal so ganz nebenbei der behördlichen Genehmigung bedürfen…

            ...und auch ich würde keinen Wolf schießen und finde seine Rückkehr als Bereicherung unserer Fauna.
            Ich empfinde es auch nicht als Spaß ein Tier zu erlegen – es ist ein kleiner Teil einer Aufgabe der ich mich als Jäger angenommen habe. Erfreuen kann ich mich an dem was dabei raus kommt wenn ich das Wild verwertet habe: Wohlschmeckendes und gesundem Wildbrett von dem ich weiß wo es her kommt und von dem ich mit gutem Gewissen sagen kann das es bis zu seinem Ableben ein gutes Leben gehabt hat.

            …passt natürlich nicht in das Bild des Jägers was viele hier haben, was sie mit ach und krach verbreiten wollen und mit sinnfreien Klitsches Verteidigen.
            Zuletzt geändert von svensk; 22.01.2011, 09:31.
            Dr. Valerius Geist: When do wolves become dangerous to humans ?
            http://graywolfnews.com/pdf/Geist_when-do-wolves-become-dangerous-to-humans.pdf

            Kommentar


            • THD
              Dauerbesucher
              • 02.08.2010
              • 538

              • Meine Reisen

              AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

              hier mal nen Video zum heiß diskutierten Thema Jagd... http://www.youtube.com/watch?v=zgmKZu4aNBI

              ich kann euch nur das buch "Der mit den Wölfen lebt" von Shaun Ellis empfehlen, darin wird die Mensch Wolf "Problematik" sehr gut diskutiert und wirklich sinnvolle und erprobte Hinweise gegeben, wie man das Leben zwischen beiden verbessern kann, ohne gleich die Flinte zu zücken.
              Rock the world! Die Hoffnung stirbt zuletzt

              Kommentar


              • sjusovaren
                Lebt im Forum
                • 06.07.2006
                • 6031

                • Meine Reisen

                AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                Zitat von svensk Beitrag anzeigen
                …passt natürlich nicht in das Bild des Jägers was viele hier haben, was sie mit ach und krach verbreiten wollen und mit sinnfreien Klitsches Verteidigen.
                Das Bild der Jagdgegner, das zu zeichnest, ist genauso klischeebeladen...

                Zitat von svensk Beitrag anzeigen
                ..und denkst du denn selber auch darüber nach wenn du in dein Schnitzel, Kotelett oder deine Stulle mit Salami beißt!? Es sind schließlich ebenfalls tierische Erzeugnisse...und ja...man soll es nicht meinen aber auch sie werden tatsächlich vor der Weiterverarbeitung getötet - Um dann chic verpackt in der Fleischauslage zu landen, so ganz ohne Blut – damit sich ja keiner mit dem Töten auseinander setzen muss…
                Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
                frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


                Christian Morgenstern

                Kommentar


                • svensk
                  Erfahren
                  • 28.07.2009
                  • 100

                  • Meine Reisen

                  AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                  @sjusovaren

                  ...ich hab nichts gezeichnet - ich habe lediglich zitiert...
                  Dr. Valerius Geist: When do wolves become dangerous to humans ?
                  http://graywolfnews.com/pdf/Geist_when-do-wolves-become-dangerous-to-humans.pdf

                  Kommentar


                  • sjusovaren
                    Lebt im Forum
                    • 06.07.2006
                    • 6031

                    • Meine Reisen

                    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                    Zitat von svensk Beitrag anzeigen
                    ...ich hab nichts gezeichnet - ich habe lediglich zitiert...
                    Ich seh da einen von dir geschriebenen Text, kein Zitat.

                    Und wen bitte meinst du "zitiert" zu haben?
                    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
                    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


                    Christian Morgenstern

                    Kommentar


                    • Chouchen
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 07.04.2008
                      • 19161

                      • Meine Reisen

                      AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                      Zitat von svensk Beitrag anzeigen
                      ...und denkst du denn selber auch darüber nach wenn du in dein Schnitzel, Kotelett oder deine Stulle mit Salami beißt!?
                      In dem von Dir zitierten Teil (von wem auch immer es stammt), wird sinngemäß gesagt, dass Tiere nicht aus Spaß am Töten oder nur weil sie Raubtiere sind gejagd werden sollten, sondern wenn, sollten sie wenigstens schmecken.
                      Das widerspricht ja nun in keiner Weise dem was Du sagst. An dieser Stelle regst Du Dich also meiner Meinung nach künstlich über den Falschen (wen auch immer) auf, weil Du anscheinend den von Dir zitierten Absatz nicht/falsch verstanden hast.
                      "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                      Kommentar


                      • svensk
                        Erfahren
                        • 28.07.2009
                        • 100

                        • Meine Reisen

                        AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                        ....sry, das Zitat wurde leider nicht richtig angezeigt - ist Behoben...
                        Dr. Valerius Geist: When do wolves become dangerous to humans ?
                        http://graywolfnews.com/pdf/Geist_when-do-wolves-become-dangerous-to-humans.pdf

                        Kommentar


                        • Gast-Avatar

                          AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                          …passt natürlich nicht in das Bild des Jägers was viele hier haben, was sie mit ach und krach verbreiten wollen und mit sinnfreien Klitsches Verteidigen.
                          Du, ich denke das ist der Jäger eigener Verdienst

                          Kommentar


                          • cast
                            Freak
                            Liebt das Forum
                            • 02.09.2008
                            • 17630

                            • Meine Reisen

                            AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                            Da hast du Recht, das Marketing der Naturschutzverbände ist wesentlich professioneller.
                            "adventure is a sign of incompetence"

                            Vilhjalmur Stefansson

                            Kommentar


                            • Gast-Avatar

                              AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                              Wenn ich die Hetze des Jägerverbandes sehe dann ist das Antiwerbung.
                              Nur was für faschistoide Extremisten.

                              Kommentar


                              • svensk
                                Erfahren
                                • 28.07.2009
                                • 100

                                • Meine Reisen

                                AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
                                In dem von Dir zitierten Teil (von wem auch immer es stammt), wird sinngemäß gesagt, dass Tiere nicht aus Spaß am Töten oder nur weil sie Raubtiere sind gejagd werden sollten, sondern wenn, sollten sie wenigstens schmecken.
                                Das widerspricht ja nun in keiner Weise dem was Du sagst. An dieser Stelle regst Du Dich also meiner Meinung nach künstlich über den Falschen (wen auch immer) auf, weil Du anscheinend den von Dir zitierten Absatz nicht/falsch verstanden hast.

                                ...aber was ist das denn für eine Logik...wenn ich ein Tier erlege habe ich immer einen Grund dafür, da muss ich mir vor dem "Abdrücken" auch keine Gedanken mehr machen. Der Verfasser des Zitates erweckt bei mir mit seinem Posting den Anschein das Wildfleisch moralisch einen anderen Stellenwert hat als "normales" Fleisch...

                                Mag sein das ich es unverstänldich verfaßt habe aber letztendlich könnte ich genauso sagen: Mach dir das nächste mal Gedanken bevor du in die Fleischablage greifst ob das Tier schmeckt...jeder weiß doch vorher was er mag und was nicht.
                                Einige hier scheinen vergessen oder verdrängt zu haben das sie mit ihrem Fleischkonsum selber Tiere töten.


                                @all

                                ...die Videos lasse ich hier mal undokumentiert - wer meint das sowas die Jagd wiederspiegelt hat eh nicht mehr alle Latten am Zaun
                                Dr. Valerius Geist: When do wolves become dangerous to humans ?
                                http://graywolfnews.com/pdf/Geist_when-do-wolves-become-dangerous-to-humans.pdf

                                Kommentar


                                • THD
                                  Dauerbesucher
                                  • 02.08.2010
                                  • 538

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                  svensk ...die Videos lasse ich hier mal undokumentiert - wer meint das sowas die Jagd wiederspiegelt hat eh nicht mehr alle Latten am Zaun
                                  komm schon, dass ist niveaulos...
                                  Rock the world! Die Hoffnung stirbt zuletzt

                                  Kommentar


                                  • sjusovaren
                                    Lebt im Forum
                                    • 06.07.2006
                                    • 6031

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                    Zitat von svensk Beitrag anzeigen
                                    ..Der Verfasser des Zitates erweckt bei mir mit seinem Posting den Anschein das Wildfleisch moralisch einen anderen Stellenwert hat als "normales" Fleisch...

                                    Mag sein das ich es unverstänldich verfaßt habe aber letztendlich könnte ich genauso sagen: Mach dir das nächste mal Gedanken bevor du in die Fleischablage greifst ob das Tier schmeckt...jeder weiß doch vorher was er mag und was nicht.
                                    Einige hier scheinen vergessen oder verdrängt zu haben das sie mit ihrem Fleischkonsum selber Tiere töten.
                                    Womit wir wieder bei deinem Klischee wären.
                                    Du unterstellst einfach, Jagdgegner hätten ein prinzipielles Problem mit dem Töten von Tieren.

                                    Daher argumentierst du auch an dem von dir kritisierten Zitat munter vorbei, wie Chouchen ja auch schon treffend bemerkte.
                                    Da wird nämlich nur der Abschuß von Raubtieren kritisiert, wenn er rein als Trophäe erfolgt ("die selbe Schuld wie dem Jäger der ausschliesslich aus Spass nen Raubtier schiesst") oder aus Konkurrenz/Haß ("ob Euer Opfer wiklich den Tod verdient hat, weils nen Raubtier ist").

                                    Kurzum...
                                    Zitat von Buddy99
                                    ...ein Reh soll sich auch nen Jäger ohne schlechtes Gewissen schmecken lassen, aber hier gehts ja um Wölfe und die schmecken höchstens dem chinesischen Jäger.
                                    Zuletzt geändert von sjusovaren; 22.01.2011, 15:52.
                                    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
                                    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


                                    Christian Morgenstern

                                    Kommentar


                                    • svensk
                                      Erfahren
                                      • 28.07.2009
                                      • 100

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                      Zitat von THD Beitrag anzeigen
                                      komm schon, dass ist niveaulos...
                                      ...stimme ich dir vollkommen zu, das Video ist wirklich niveaulos!



                                      @sjusovaren

                                      ...ich kann es nur noch einmal wiederholen es ging mir um genau die Zeilen die ich komentiert hatte - um mehr nicht. Der Ersteller erwähnt in jedem 2. Posting das Jäger Spass am töten haben und dem ist einfach nicht so.
                                      Zum Thema Raubwildbejagung hab ich meine Position in Sachen Wolf gepostet, werde aber nicht weiter drauf eingehen, weil hier ganz einfach nicht akzeptiert wird das gewisse Tiere zum Schutz unserer Flora und Faune einfach geschossen werden müssen(ausgenommen des Grossraubwildes Wolf, Luchs und Co.) weil sie sonst großen Schaden anrichten würden...
                                      Ein gutes Beispiel hierfür ist z.B. der Waschbär er ist für viele Menschen nur ein niedliches Tier mit Banditenmaske - auf der anderen Seite ein ökologisches Disaster, eine Konkurent für heimische Kleinraubtiere und der Tot unzähliger Kleinsäger und Brüter.
                                      Dr. Valerius Geist: When do wolves become dangerous to humans ?
                                      http://graywolfnews.com/pdf/Geist_when-do-wolves-become-dangerous-to-humans.pdf

                                      Kommentar


                                      • sjusovaren
                                        Lebt im Forum
                                        • 06.07.2006
                                        • 6031

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                        Zitat von svensk Beitrag anzeigen
                                        das gewisse Tiere zum Schutz unserer Flora und Faune einfach geschossen werden müssen(ausgenommen des Grossraubwildes Wolf, Luchs und Co.) weil sie sonst großen Schaden anrichten würden...
                                        Es geht hier im Thread aber um Wölfe.

                                        OT:
                                        Zitat von svensk
                                        Ein gutes Beispiel hierfür ist z.B. der Waschbär er ist für viele Menschen nur ein niedliches Tier mit Banditenmaske - auf der anderen Seite ein ökologisches Disaster, eine Konkurent für heimische Kleinraubtiere und der Tot unzähliger Kleinsäger und Brüter.
                                        Ja, der gehört hier ja auch gar nicht hin. So wie Marderhunde.
                                        Was Neozoa angeht, tuen Jäger sich aber leider auch gerne negativ hervor im Einführen von neuen Arten rein zu Jagdzwecken, von Fasanen und Kaninchen angefangen bis zu Dam- und Sikahirschen.
                                        Nahrungskonkurrenten für einheimische Arten.
                                        Und die künstlichen lokalen Mufflonbestände u.s.w.

                                        Ziel ist nicht die heimische Tierwelt zu pflegen, sondern die effektive Nutzung des Wildbesstandes für die Jagd.
                                        So wie Förster ja auch nicht den heimischen Wald pflegen, sondern Holz züchten.
                                        Zuletzt geändert von sjusovaren; 22.01.2011, 16:12.
                                        Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
                                        frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


                                        Christian Morgenstern

                                        Kommentar


                                        • cast
                                          Freak
                                          Liebt das Forum
                                          • 02.09.2008
                                          • 17630

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

                                          Was Neozoa angeht, tuen Jäger sich aber leider auch gerne negativ hervor im Einführen von neuen Arten rein zu Jagdzwecken, von Fasanen und Kaninchen angefangen bis zu Dam- und Sikahirschen.
                                          Nahrungskonkurrenten für einheimische Arten.
                                          Und die künstlichen lokalen Mufflonbestände u.s.w.
                                          und? wem haben besagte Tierarten geschadet?
                                          "adventure is a sign of incompetence"

                                          Vilhjalmur Stefansson

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X