Welches Tier war das?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rattus
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Jung und unerfahren, gerade von den Eltern rausgeschmissen, zweibeinige Jäger ... da kann keine Ratte mehr klar denken

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chouchen
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Zitat von Salix Beitrag anzeigen


    Bild von unten wäre nötig. Oder eins auf dem sie Männchen macht.
    Vielleicht war sie trächtig?
    Ich glaube, der "birnenförmige Körper" kommt eher daher, weil sie das Viechle erst so richtig angesehen haben, als sie in der Falle saß. Aber darin saß sie ja ziemlich gedrängt, weil's so eine Plutonium-Maus ist.

    Zitat von Rattus Beitrag anzeigen
    Hm, vielleicht doch eine Hausratte https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hausratte ? Die unterscheiden sich schon sehr von den Wanderratten, sind aber inzwischen ziemlich selten.
    Dann war es eine wirklich extrem dumme Ratte, das wäre auch ziemlich selten.
    Vielleicht eine junge? Das wäre auch eine Erklärung für das eher runde Gesichtchen.

    Die Verwandtschaft hat die Hausaufgabe bekommen, die Länge der Falle auszumessen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rattus
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Hm, vielleicht doch eine Hausratte https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hausratte ? Die unterscheiden sich schon sehr von den Wanderratten, sind aber inzwischen ziemlich selten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Salix
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
    Die Verwandtschaft hat leider kein Bild von vorne. Die weitere Beschreibung war "eher hell, birnenförmig mit dickem, hellen Po". Sehr hilfreich, ich weiß.


    Bild von unten wäre nötig. Oder eins auf dem sie Männchen macht.
    Vielleicht war sie trächtig?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chouchen
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Die Verwandtschaft hat leider kein Bild von vorne. Die weitere Beschreibung war "eher hell, birnenförmig mit dickem, hellen Po". Sehr hilfreich, ich weiß.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Salix
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Mir kommt sie auch recht groß vor, aber evtl. ist auch einfach die Falle kleiner als unsere. Haben ein ähnliches Modell. -> OT: Habt ihr Empfehlungen für eine gute Lebendfalle? Ich find diese Variante nicht wirklich toll, hab immer Angst, daß sich die Tierchen dran verletzen. Und wirklich zuverlässig auslösen tut unsere auch nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Salix
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Auf jeden Fall eine Langschwanzmaus. Ich tippe auf Wald- oder Gelbhalsmaus. Zu unterscheiden daran, daß Gelbhals am Hals einen hellbraunen Querstreifen oder zumindest größeren braunen Fleck haben, bei Wald ist er kleiner oder nicht vorhanden. Gelbhals außerdem reinweiße Unterseite mit deutlicher Abgrenzung zu den braunen Seiten, Wald unten eher gräulich und undeutlicherer Übergang. Und die Anzahl der Schwanzringe unterscheidet sich etwas.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rattus
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Nee, ich glaube auch nicht, dass es eine Ratte ist. Die Ohren sind auch zu groß. Für eine Maus sehr plüschig, aber vielleicht hatte sie das Fell gesträubt vor Angst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chouchen
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Zitat von Rattus Beitrag anzeigen
    Sicher,dass es eine Maus war?
    Das war auch meine erste Frage.
    Es wurde mir versichert, es sei eine Maus.
    Aber kann man Leuten in einer solchen Frage trauen, die erst einmal quietschend wegrennen?

    Mir kommt aber auch der Kopf, bes. die Schnauze zu rund für eine Ratte vor.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rattus
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Sicher,dass es eine Maus war? Auf dem Bild sieht sie riesig aus, aber man kann ja nicht sehen wie groß die Falle ist. Für den langen Schwanz spräche sonst eine Hausmaus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chouchen
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Die Verwandtschaft hat heute diese Maus erjagt:


    OT: Den plastischen Erzählungen nach traf man sich überraschend im Flur, erst rannten alle drei beteiligten Säugetiere quickend in drei unterschiedliche Richtungen weg. Die Maus war aber so fett, dass sie nicht durchs Mäuseloch Richtung Keller passte. Auf ihrer weiteren Flucht - die Verwandtschaft war inzwischen mit einem Eimer und einem Fischnetz bewaffnet - lief sie dann genau in die Lebendfalle.
    Als sie wieder rausgesetzt werden sollte, gab es wohl Funkenflug, weil die Maus dringend weg wollte, ihr XXL-Schwanz aber hinten noch eingeklemmt war. Sie rannte also eine Weile auf der Stelle.


    Wie auch immer: Eine auffallend große Maus mit wirklich langem Schwanz. Was ist das für eine?

    Einen Kommentar schreiben:


  • rabe123
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Hi,
    kann mir wer sagen was für ein Tier das war: Foto wurde im schweden Fjäll Anfang März augenommen:





    Fotos wurden früh morgens etwa 1 km hinterm Camp aufgenommen. Nachts ist sehr viel lockerer Schnee gefallen.

    Danke und viele Grüße

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rattus
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Ah, das war mir neu.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Leser
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Grabsteine: ist bei uns so geregelt: Ist die Liegezeit abgelaufen, hast Du folgende Möglichkeiten
    - Liegezeit kostenpflicht verlängern,
    - Grab kostenpflichtig einebnen lassen,
    - Grab selbst einebnen und die Einfassung sowie den Grabstein selbst entsorgen - wenn Du magst auf dem eigenen Grundstück.
    Ich hab den Einfass mal neu machen lassen und den alten als Wegbegrenzung in meinem Garten verwendet. Was mal mit den Grabsteinen wird???

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rattus
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Aber Grabstein? War da mal ein Friedhof? Grabsteine kenne ich nicht aus Gärten

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fritsche
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    War die Stelle eher prädestiniert für einen Komposter, oder eher eine "nette" Ecke im Garten, wo man seinen besten Freund zur letzten Ruhe bettet?

    Grüße
    Thomas
    Also der eigentliche Komposthaufen war woanders...aber die Stelle mit dem Knochen kam uns, als wir das Haus vor 10 jahren kauften, auch wie ein Komposthaufen vor, so eine Art sekundärer Komposthaufen, allerdings zur Brennesselzucht verkommen.

    Wobei Brennesseln auch von Kadaververjüngung profitieren....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lobo
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Hmm... also anhand des Wirbels kann ich dir da nicht weiter helfen.

    Aber mal ein zwei Gedanken dazu.

    Hausschlachtung gibt es hier immer noch, und ich kenne es auch noch aus meiner Familie.
    Knochen wurden da eigentlich keine vergraben.

    Möglicherweise wurden die ausgekochten Knochen auf den Kompost geworfen?
    War die Stelle eher prädestiniert für einen Komposter, oder eher eine "nette" Ecke im Garten, wo man seinen besten Freund zur letzten Ruhe bettet?

    Grüße
    Thomas

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fritsche
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Im Garten gefunden:

    .



    Initial tippe ich auf Schwein - die Nachbarn (und vielleicht auch die Vorbesitzer) hatten bis in die 60er Jahre Hausschlachtung eigener Schweine.

    Allerdings haben wir zusammen mit diesem Wirbelknochen auch einen Grabstein aus den 30ern ausgegraben

    Kann das mit dem Schwein jemand bestätigen?
    Zuletzt geändert von Fritsche; 09.03.2020, 13:10.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfad-Finder
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Kiefernprachtkäfer klingt plausibel. Auch die vollgeschissenen Gänge passen dazu. Danke!

    Einen Kommentar schreiben:


  • windriver
    antwortet
    AW: Welches Tier war das?

    Schadbild und Frassgänge sehen nach Kiefernprachtkäfer aus , allerdings passen die Larven nicht dazu . Können aber wie vermutet auch Nachbesiedler sein .

    Gruss , windriver

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X