Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BikeAfrica
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Zitat von cast Beitrag anzeigen
    ICH habe nix dagegen, aber ich kenne meine Mitbürger und ihre in den letzten 20 Jahren gewachsene Vollkaskomentalität.
    Dazu passt kein Wildunfall und jetzt stell dir den Aufschrei vor, wenn ein völlig überflüssiger passiert.
    Mal sehen was dann demnächst zu den possierlichen Tierchen in der einschlägigen Presse steht.
    ... ja, das wird schwierig. Vielleicht gehen die deshalb zuvor an die Öffentlichkeit.
    Ich hoffe, das Vorhaben scheitert nicht.

    Gruß
    Wolfgang

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Ich bin trotzdem dafür, dass Wisente und Elche wieder frei hier rumlaufen. Dann müssen wir beim Autofahren halt besser aufpassen, langsamer fahren oder das Risiko in Kauf nehmen, dass es uns bei einem Unfall eben auch erwischen kann.
    ICH habe nix dagegen, aber ich kenne meine Mitbürger und ihre in den letzten 20 Jahren gewachsene Vollkaskomentalität.
    Dazu passt kein Wildunfall und jetzt stell dir den Aufschrei vor, wenn ein völlig überflüssiger passiert.
    Mal sehen was dann demnächst zu den possierlichen Tierchen in der einschlägigen Presse steht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BikeAfrica
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Zitat von Werdohler Beitrag anzeigen
    Witz komm raus...selten so gelacht.

    Das ich nicht mit 20 über die Bahn Eier sollte soll jedem klar sein...ich rede von Sträßchen die hier durch Wald und Flur führen. Und Bundesstraßen, naja, kommt drauf an was für ne Träne da vor mir auf dem Rad sitzt... ;)

    Davon mal abgesehen war ich auch schneller als ich die Rehe gesehen habe, einmal sogar 90km/h, unglaublich oder?!
    ... dann schreib doch einfach so, dass man erkennt, was Du meinst.

    Gruß
    Wolfgang

    Einen Kommentar schreiben:


  • BikeAfrica
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Zitat von Mika Hautamaeki Beitrag anzeigen
    Wenn man sich überlegt, wie manch ein Auto aussieht, das mit "nur" 80 km/h mit nem 70-90 kg Wildschwein kollidiert ist, dann gute Nacht...
    ... ich hatte innerorts mal 'nen Unfall mit 'nem Hund von vielleicht 35 kg, der mir bei 50 km/h seitwärts wie ein Derwisch in die vordere Ecke gerannt ist. Danach war das Auto nicht mehr fahrfähig. Der Hund hatte zum Glück nur 'ne Schürfwunde, war allerdings ziemlich verstört. Ich hätte nie gedacht, was so ein vergleichsweise kleines Tier anrichten kann.

    Ich bin trotzdem dafür, dass Wisente und Elche wieder frei hier rumlaufen. Dann müssen wir beim Autofahren halt besser aufpassen, langsamer fahren oder das Risiko in Kauf nehmen, dass es uns bei einem Unfall eben auch erwischen kann.

    Gruß
    Wolfgang

    Einen Kommentar schreiben:


  • Werdohler
    antwortet
    Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Witz komm raus...selten so gelacht.

    Das ich nicht mit 20 über die Bahn Eier sollte soll jedem klar sein...ich rede von Sträßchen die hier durch Wald und Flur führen. Und Bundesstraßen, naja, kommt drauf an was für ne Träne da vor mir auf dem Rad sitzt... ;)

    Davon mal abgesehen war ich auch schneller als ich die Rehe gesehen habe, einmal sogar 90km/h, unglaublich oder?!

    Einen Kommentar schreiben:


  • BikeAfrica
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Zitat von Werdohler Beitrag anzeigen
    Ich hatte jetzt 2 mal einen Wildunfall, einmal mit 20km/h und einmal mit 40km/h. Ob man es glaubt oder nicht, der Aufschlag und der entstandene Schaden war bei beiden gleich. Seitdem fahre ich noch langsamer wenn ich durch bewaldetes Gebiet fahre.
    ... fahr bitte äußerst rechts, damit ich Dich mit dem Fahrrad trotz Gegenverkehr überholen kann. Hier führen Autobahnen und Bundesstraßen durch bewaldetes Gebiet. Auf solchen Strecken bist Du langsamer als mit 20 km/h unterwegs? Ich weiß noch nicht, ob ich das glauben soll ...

    Gruß
    Wolfgang

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Außerdem haben die Leute, die sich über Wild beschweren, das es gefährlich ist wenn die auf die Straße laufen, usw. immer noch die Möglichkeit vom Ländlichen Gebiet in die Stadt zu ziehen.
    Ich glaube ich verstehe die Welt nicht mehr...eigentlich habe ich es noch nie verstanden.

    Du hast tatsächlich nicht verstanden um was es hier geht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Werdohler
    antwortet
    Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Morgen zusammen,

    Ich weiß gar nicht warum man in Deutschland immer so ein Theater um alles mögliche machen muss. Ich sehe das ganze Pragmatisch, früher wurde. Die Tiere ausgerottet, alle waren traurig das es keine Wisente mehr gibt. Heute haben wir die Möglichkeiten wieder ein Tier anzusiedeln das früher mal Heimisch war und alle sind am meckern anstatt sich zu freuen das es gelingt einen kleinen Teil der Natur annähernd wieder herzustellen.

    Außerdem muss niemand mit 100km/h durch bewaldetes Gebiet knallen, und wenn doch, ist es auch völlig schnuppe ob ich jetzt in einen Ausgewachsenen Hirsch knalle oder in so einen Wisent.

    Ich hatte jetzt 2 mal einen Wildunfall, einmal mit 20km/h und einmal mit 40km/h. Ob man es glaubt oder nicht, der Aufschlag und der entstandene Schaden war bei beiden gleich. Seitdem fahre ich noch langsamer wenn ich durch bewaldetes Gebiet fahre.

    Außerdem haben die Leute, die sich über Wild beschweren, das es gefährlich ist wenn die auf die Straße laufen, usw. immer noch die Möglichkeit vom Ländlichen Gebiet in die Stadt zu ziehen. Da gibt es dann wahrscheinlich zu wenig Natur, aber gehört nicht auch Wild zur Natur? Nur weil der Mensch meint, man müsse alles an Tiere ausrotten um seine, teilweise fraglichen, Bedürfnisse zu befriedigen sollen die Tiere wieder verschwinden? Ich bin kein Mensch der sagt das Angeln verboten werden soll, oder das die Jagd verboten werden soll, oder, oder, oder. Ich finde es einfach nur nicht richtig das ein Teil der Bevölkerung sich Gedanken macht wie man Tiere wieder ansiedeln kann und die Natur wieder so herzurichten wie es früher mal war. Ein anderer Teil sagt, ja, Natur ist wunderbar. Die ganzen Tiere sind interessant zu sehen und reden dabei aber von einer Reportage im TV oder vom letzten Zoo Besuch. Dann gibt es noch den Teil der Menschen die garnichts mit der Natur anfangen können. Bei denen muss jedes Tier beseitigt und jeder Baum gefällt werden.

    Ich glaube ich verstehe die Welt nicht mehr...eigentlich habe ich es noch nie verstanden. Das beste Beispiel sind ja die Leute die sich beschweren das es im Winter kalt ist. Die wünschen sich dann ganz schnell den Sommer herbei. Wenn es dann Sommer ist und die Temperaturen an die 30°C gehen sind se am meckern weil es warm ist... Im übertragendem Sinne kann man das sogar für die wieder angesiedelten Tiere verwenden...

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    OT: Eine Gefahr die niemand auf dem Schirm hat, lässt noch viel weniger Vorsicht vermuten als eine mit der man sowieso rechnen muß.
    Wildunfälle passieren überwiegend, weil die Gefahr nicht ernst genommen wird.

    Ich habe schon nachts um 2:00 Uhr im Straßengraben einen Fangschuss auf verunfalltes Wild abgegeben, ein Streifenwagen als Deckung mit laufendem Blaulicht hinter mir, trotzdem wurde mit 100 km/h vorbei gefahren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bjoernsson
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Wie das mit dem "Fuß vom Gas" funzt sieht man ja in Schweden.....

    http://blåljus.se/display.asp?newsID...res/101007_alg

    Das war nur ein Elch, der wiegt in Europa meist nur die Hälfte....
    Es ist schon ein Unterschied, ob du für "20" oder "2.000" Kilometer mit "30" km/h fährst ... (bitte die "rheinische Übertreibung beachten! ). Und ich glaube, dass eine allgegenwärtige "Gefahr" viel eher im tagtäglichen Verhalten vernachlässigt wird, als eine außergewöhnliche. Die Diskussion haben wir ja an anderer Stelle hier im Forum schon mal geführt, von daher gehe ich da jetzt nicht mehr näher drauf ein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mika Hautamaeki
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Wie das mit dem "Fuß vom Gas" funzt sieht man ja in Schweden.....


    Es braucht sich auch niemand Gedanken um Regulierung seines Schadens mehr zu machen, wenn er mal mit 900 Kilo Wisent kollidieren sollte....


    http://blåljus.se/display.asp?newsID...res/101007_alg

    Das war nur ein Elch, der wiegt in Europa meist nur die Hälfte....
    Wenn man sich überlegt, wie manch ein Auto aussieht, das mit "nur" 80 km/h mit nem 70-90 kg Wildschwein kollidiert ist, dann gute Nacht...

    Einen Kommentar schreiben:


  • ronaldo
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Zitat von cast Beitrag anzeigen
    ... Zum Sinn der Aktion lassen wir lieber die Diskussion. Mistkäfer sind auch schon durch die immer weiter verbreitete Pferdehaltung mehr geworden...
    Och... eine Mistkäferdiskussion hätte dem sonst eher ruhigen Unterforum durchaus gut getan...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ditschi
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Es braucht sich auch niemand Gedanken um Regulierung seines Schadens mehr zu machen, wenn er mal mit 900 Kilo Wisent kollidieren sollte....

    ...doch, die Erben.

    Ditschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Wie das mit dem "Fuß vom Gas" funzt sieht man ja in Schweden.....


    Es braucht sich auch niemand Gedanken um Regulierung seines Schadens mehr zu machen, wenn er mal mit 900 Kilo Wisent kollidieren sollte....


    http://blåljus.se/display.asp?newsID...res/101007_alg

    Das war nur ein Elch, der wiegt in Europa meist nur die Hälfte....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ditschi
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Cast hat es richtig beschrieben: eine kleine Herde Wisente bewegt sich aufgrund eines öffentlich- rechtlichen Vertrages seit dem 11.04.2013 frei, ist aber nicht herrenlos und damit kein Wild. Sie stehen noch im Eigentum eines Trägervereins.
    Der haftet für Schäden durch die Tiere § 833 BGB ( Gefährdungshaftung).
    Hier steht zu lesen, der Verein habe eine umfangreiche Tierhalter- Haftpflichtversicherung abgeschlossen.

    http://www.wisent-welt.de/nachrichte...8b7a43d266baf7

    Nach einer Erprobungsphase von mehreren Jahren - auch unter Aspekten der öffentlichen Sicherheit-- soll eine Dereliktion ( Aufgabe des Eigentums, § 959 BGB) erfolgen. Erst dann würden die Tiere herrenlos und damit " Wild".

    Gruß Ditschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mika Hautamaeki
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Unterliegt der Wisent in Deutschland nicht mehr dem Jagdrecht? Ich war der Meinung, daß dieses noch gilt (laut Wiki) (auch wenn es die Viecher eigentlich nicht mehr hier gibt) und wenn das so ist, wie sieht dann der Haftungsfall aus?

    OT: Brauchen wir dann demnächst von den Autobauern auch einen Wisent-Test? Elchtest ist ja irgendwie zu altmodisch, oder?

    Einen Kommentar schreiben:


  • bjoernsson
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
    Warum Autofahrer Wildschäden?
    Worauf cast ganz zu Recht hinweisen wollte ist, dass die Wisente eben kein Wild im rechtlichen Sinne darstellen, sondern ein Tier, das einen Besitzer hat. Wie zum Beispiel auch ein Hund. Und als Hundehalter bist du haftbar, wenn dein Hund auf die Straße rennt und einen Unfall verursacht.

    Aber ich will den "Teufel" hier nicht an die Wand malen - gehen wir zunächst einmal davon aus, dass alles gut geht. Ich kenne die Straßen im Rothaargebirge - so schnell sollte man da grundsätzlich nicht fahren. Und wenn den Autofahrern der Gedanke an ein Wisent auf der Windschutzscheibe den Fuß ein wenig vom Gas nehmen lässt, ist das nicht die schlechteste Folge der "Wiederansiedlung".

    Einen Kommentar schreiben:


  • Goettergatte
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Warum Autofahrer Wildschäden?
    Autofahrer sind an Wildschäden doch selber schuld.
    Ich hab noch nie gehört, daß ein Autofahrer für Wildschäden entschädigt wurde.
    OT:
    @Siebenschläfer:
    Riecht sicher auch furchtbar nach Bläh,
    wenn man so durch und durch durchlaucht ist

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Rein rechtlich sind die Tierchen nicht herrenlos wie Wild sondern gehören immer noch dem Trägerverein.
    Ich bin mal gespannt wann sich ein Försterlein meldet wenn es Wildschäden ersetzt haben will, oder ein Autofahrer seinen Schaden...
    Wäre ja schon toll wenn Büffel durch den Wald marschieren, aber da gehts leider bei uns immer um Wirtschaftsinteressen und nicht um einen Spleen vom Fürsten.

    Zum Sinn der Aktion lassen wir lieber die Diskussion. Mistkäfer sind auch schon durch die immer weiter verbreitete Pferdehaltung mehr geworden.
    Vor 40 jahren hatte man mal das Ausstreben prognostiziert wegen immer weniger landwirtschaftlichen Betrieben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ronaldo
    antwortet
    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Rothaargebirge (vormals Sauerland)

    Hi,

    die wilden Wisente werde heute sogar mit Portrait und viel Text in der Süddeutschen Zeitung geehrt... :-)
    Ein Detail ist mir besonders ins Auge gefallen: Im Gefolge der Ansiedlung konnten auch schon zwo neue Mistkäferarten festgestellt werden, die offenbar auf große - pardon - Kackhaufen stehen. Das finde ich ein interessantes Argument zum Thema "Sinn oder Unsinn des Wiederansiedelns". Die Artenvielfalt steigt offenbar... es hängt halt alles mit allem zusammen.

    Gruß, Ronald

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X