Umgang mit Großkatzen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Foerster
    Alter Hase
    • 01.03.2007
    • 3623

    • Meine Reisen

    #41
    AW: Umgang mit Großkatzen

    Angeblich brechen Löwen nicht in geschlossene Zelte ein. Davon gibt es einige Safari-Berichte aus der Vorkriegszeit. Aber ob das stimmt, Zufall war oder Übertreibung um die Berichte spannender zu machen, weiß ich nicht
    Ein geschlossenes Zelt schadet jedenfalls nicht und ich würde es einem Tarp vorziehen.

    Ich denke jedenfalls, dass das Verhalten von Löwen, Tigern, Pumas, Leoparden und Hyänen doch deutlich unterschiedlich ist und es deswegen keine allgemein gültigen Tipps geben kann. Aber wir könnten noch über den Einsatz von Schusswaffen für den Schutz vor Großkatzen diskutieren

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Ge...die_Dunkelheit

    Die Frage ist, ob die Tiere einen ernsthaft als Nahrung ansehen (und einen dann halt auch nachts angreifen) oder ob das Hauptrisiko ist denen "in die Arme zu laufen" und dadurch unangenehme Reaktionen zu provozieren. Auch das wird bei den o.g. Tierarten unterschiedlich sein, fürchte ich.
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

    Kommentar


    • Moltebaer
      Freak

      Liebt das Forum
      • 21.06.2006
      • 10772

      • Meine Reisen

      #42
      AW: Umgang mit Großkatzen

      Sonntagnachmittag, Kaffee, Musik und Wikipedia
      Hier kann man auch noch ein wenig lesen und sich ggf. weiterhangeln.
      Wandern auf Ísland?
      ICE-SAR: Ekki týnast!

      Kommentar


      • Spartaner
        Alter Hase
        • 24.01.2011
        • 2545

        • Meine Reisen

        #43
        AW: Umgang mit Großkatzen

        Menschliche Leiche angefressen, US-Wildhüter erschießen drei Pumas

        "... nachdem sie von der Leiche gefressen hätten, würden sie zu einer Gefahr für andere Menschen. ... Ein solch unnormales Verhalten erhöht die Gefahr, dass die Tiere in der Zukunft Menschen angreifen könnten"

        Wieso das ein "unnormales Verhalten" sein soll, wird sich mir wohl nie erschließen. Ist ja das gleiche wie die Ansicht der Wolfsstreichler, der Mensch gehöre nicht ins Nahrungsspektrum dieser Großraubtiere.

        Dass diese Großraubtiere heute meist eine Scheu vor dem Menschen haben, ist doch nur dem langandauernden und intensiven Jagddruck zu verdanken, dem sie fast überall ausgesetzt sind. Ohne den würden sie sich natürlich genauso gerne über Menschen hermachen, wie über Rehe oder andere Beute, das ist doch ganz natürlich.

        Kommentar


        • JulianD
          Gerne im Forum
          • 26.10.2017
          • 56

          • Meine Reisen

          #44
          AW: Umgang mit Großkatzen

          Interessanter Artikel des Historikers Jürgen Osterhammel:

          https://kops.uni-konstanz.de/bitstre...=2&isAllowed=y

          Kommentar

          Lädt...
          X