Rezeptvorschläge

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scar
    Erfahren
    • 24.09.2007
    • 294

    • Meine Reisen

    #61
    AW: Rezeptvorschläge

    Wurde bestimmt schon genannt aber meine Favouriten für 1 Person.
    Zubereitung schnell, auf Spiritus und Gaskocher in kleiner Solo Bratpfanne oder Solotopf(primus trek kettle oder coleman solo) möglich.

    Frühstücksbannok:

    1: 3El Roggenmehl, 3 El Basismüsli, 1TL Trockenhefe, 1TL Vanillezucker, 1/2TL Salz.

    2: 3EL Hartweizengrieß, 3EL Weizenmehl 1TL Trockenhefe, 1/2-1 TL Salz, Olivenöl soviel wie reinpasst! (diese Gericht ist ne wahre Kalorienbombe(btw. ist normaler Pizzateig)

    Beide Bannoks werden in Olivenöl gebraten!
    Beide Bannoks kann man füllen mit was man will. Für Bannok 2 eignet sich hervorragend Speck, Tomatenmark und Parmesankäse. Ist dann eine wunderbare Pizza.
    Wenn man es mag kann man den Geschmack mit Thymian oder Oregano bei 2 verfeinern oder Kümmel bei 1.
    Den Teig bereite ich abends zu, dauert ca 7 Minuten.
    Das Backen habe ich noch nicht gemessen denke aber auch 5-7min.

    Abendbrot:

    Linsensuppe: Tafellinsen(2-3 Hände voll), 1 Brühwürfel, 1 Hand getrocknetes Suppengrün, 2 EL Kartoffelbrei, evtl Speck, Mettwurst, Salami etc.
    Linsen den Tag über einweichen, sonst dauert es ewig. Zum Kochen einfaches alles ausser dem Kartoffelbrei in einen Topf packen und ca. 2 min kochen.
    Danach ca. 5 min stehen lassen und den Kartoffelbrei einrühren. Dann nochmal stehen lassen bis es auf Esstemperatur ist.

    Nudeln mit Tomatenkäsesoße:
    3 Hände Nudeln, 2 TL Thymian, 1TL Oregano, Salz und Pfeffer nach Geschmack, 1-2TL Olivenöl, 1/4 Tube Tomatenmark, soviel Parmesankäse wie man noch mit Genuss essen kann.
    Nudeln in Öl, Salz und den restlichen Gewürzen zum Kochen bringen und ausschalten. Solange es noch kocht das Tomatenmark einrühren.
    Wichtig ist das man nicht zuviel Wasser nimmt. Sollte soviel sein das man nachher keine Suppe hat.
    Hier gilt der gleiche Tipp wie beim Reiskochen: Daumenkuppe Wasser über den Nudeln.
    Erst wenn das Ganze schon einigermaßen abgekühlt ist den Käse unterrühren sonst bleibt er am und im Topf kleben und macht nur eine riesige Sauerei.

    Nudeln in Käsesoße:
    3 Hände Nudeln, 1TL Oregano, viel Parmesankäse, 1 Brühwürfel, evtl ein bisschen Salz und Röstzwiebeln.
    Wenn das Tomatenmark ausgegangen ist
    Nudeln, Brühwürfel und Gewürze kochen, wieder nur soviel Wasser das es keine Suppe ergibt und wieder nur zum Kochen bringen. Kleine Nudeln werden in der Resthitze gar. Dann wieder wenns halbwegs abgekühlt ist den Käse reinmischen. Sollte hier natürlich noch so warm sein das er schmelzen kann.

    Kartoffelbrei:
    Kann man wunderbar mit Röstzwiebeln, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Parmesankäse verfeinern.

    Allgemeines:
    Die Restwärme des Wasser reicht um das Meiste gar zu bekommen.
    Parmesankäse am besten mit dem Messer in hauchdünne Scheiben schneiden und diese in der Verpackungstüte des Käses, Marke Gefrierbeutel, mit den Fingern zerbröseln.
    Parmesankäse nie beim Kochen in den Topf packen, bleibt zum größten Teil am Boden kleben und am wenigsten im eigentlichen Gericht.

    Wie man Zutaten richtig verpackt:
    Ziploc ist Schrott und Abhilfe schafft der normale Gefrierbeutel:
    Gefrierbeutel zu 1/3 mit dem jeweiligem Essen vollmachen, alle Luft rauspressen und das verbleibene Plastik mit der Faust greifen.
    Danach ein paar mal um sich selbst drehen und das Plastik umschlagen sodass es einmal um den Beutel rumkommt.
    Ist absolut wasserdicht wenn man den Essensbeutel im Rucksack hat, denn durch den Druck/das Gewicht wird das Aufdrehen der Beutel verhindert(Was sowieso kaum stattfindet)
    Ultralite Packing

    Kommentar


    • lina
      Freak

      Vorstand
      Liebt das Forum
      • 12.07.2008
      • 36281

      • Meine Reisen

      #62
      AW: Rezeptvorschläge

      Ah, super, danke, Dein Frühstücksbannock muss ich demnächst unbedingt mal testen
      Zur Ergänzung & "for the record" der Link zum Rezept des Bannocks vom Sommertreffen (mit Sesam-Öl und Frühlingszwiebeln): klick

      Kommentar


      • Gast-Avatar

        #63
        AW: Rezeptvorschläge

        Erst mal Danke für deine Ideen.
        Zitat von Scar Beitrag anzeigen
        Kartoffelbrei:
        Kann man wunderbar mit Röstzwiebeln, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Parmesankäse verfeinern.
        ...und noch eine Ergänzung sind getrocknete Tomaten.Geben fast allen gekochten oder gebratenen Gerichten die richtige Würze.Zudem führen sie dem Körper teilweise das ausgeschwitzte Salz zurück.Esse ich auch so mal zwischendurch.Abends sollte man es nicht übertreiben,könnte sein,daß das Wasser nicht mehr für den Kaffee am Morgen reicht

        Kommentar


        • Scar
          Erfahren
          • 24.09.2007
          • 294

          • Meine Reisen

          #64
          AW: Rezeptvorschläge

          Wie kriegst du die Tomaten weich?
          Hat mich immer an Gummi erinnert.
          Ultralite Packing

          Kommentar


          • lina
            Freak

            Vorstand
            Liebt das Forum
            • 12.07.2008
            • 36281

            • Meine Reisen

            #65
            AW: Rezeptvorschläge

            Es gibt verschieden weiche Sorten im Handel.
            Eine Möglichkeit ist, die Tomaten in Wasser mit etwas Essig-Beigabe aufzukochen und dann in Olivenöl einlegen (z.B. wie hier beschrieben).

            Kommentar


            • Gast-Avatar

              #66
              AW: Rezeptvorschläge

              So nen bisschen gummimäßig sind die schon...das stimmt aber das gibt dem Püree ja den gewissen Biss.

              Die mit Öl sind nicht mein Geschmack.Ich nehme lieber die verschrumpelten...

              edit:ins Püree schneide ich sie etwas klein,sonst bin ich zu sehr mit dem Kauen beschäftigt und vergesse,das ich eigentlich was anderes esse...
              Zuletzt geändert von quasinitro; 09.06.2009, 20:19.

              Kommentar


              • Scar
                Erfahren
                • 24.09.2007
                • 294

                • Meine Reisen

                #67
                AW: Rezeptvorschläge

                @lina: Cool mal testen, dann brauche ich neben Spiritus und Olivenöl noch eine dritte Flasche für meine Touren ;)
                @quasinitro: Genau das mit dem Kauen kannte ich. Nicht so mein Fall
                Ultralite Packing

                Kommentar


                • lina
                  Freak

                  Vorstand
                  Liebt das Forum
                  • 12.07.2008
                  • 36281

                  • Meine Reisen

                  #68
                  AW: Rezeptvorschläge

                  Zitat von Scar Beitrag anzeigen
                  @lina: Cool mal testen, dann brauche ich neben Spiritus und Olivenöl noch eine dritte Flasche für meine Touren ;)
                  Nö, kann man schon vorher machen. Oder nur Wasser nehmen, vielleicht mit ein bisschen Ascorbinsäure drin, oder so kleine Päckchen mit Granulat Heiße-Zitrone-Getränk

                  Kommentar


                  • Scar
                    Erfahren
                    • 24.09.2007
                    • 294

                    • Meine Reisen

                    #69
                    AW: Rezeptvorschläge

                    Uh die Zitronenaromachemie lass ich dann doch lieber weg
                    Habe erst nicht gelesen das man die erst aufkocht und eingelegt mit nimmt.
                    Da ich eh Öl dabei habe kann ich in die Flasche ja einfach ein paar der Tomaten reinpacken. Definitiv interessant.
                    Wird bald ausprobiert
                    Ultralite Packing

                    Kommentar


                    • lina
                      Freak

                      Vorstand
                      Liebt das Forum
                      • 12.07.2008
                      • 36281

                      • Meine Reisen

                      #70
                      AW: Rezeptvorschläge

                      Zitat von Scar Beitrag anzeigen
                      Da ich eh Öl dabei habe kann ich in die Flasche ja einfach ein paar der Tomaten reinpacken.
                      Aber den Säure- bzw. Essig-Anteil nicht vergessen. Ist wichtig, damit sich kein Botulinumtoxin bildet.
                      Und Ascorbinsäure ist gar nicht so kritisch, wie es sich anhört: klick.

                      Kommentar


                      • Eddy
                        Erfahren
                        • 20.09.2007
                        • 471

                        • Meine Reisen

                        #71
                        AW: Rezeptvorschläge

                        Mal zur Abwechselung was ganz was Simples für den anspruchslosen Gaumen. Ist günstig, geht schnell, schmeckt durchschnittlich und verbraucht wenig Brennstoff. Eine Portion ist für den kleinen Hunger. Bei Bedarf einfach verdoppeln.

                        Zutaten:
                        1 "Platte" Instant Mie Nudeln (z.B. Bamboo Garden)
                        1,5 Brühwürfel (Bei zwei Würfeln wird's zu salzig. Einer war mir zu lasch.)
                        0,5 - 1 Teelöffel Currypulver (je nach Geschmack)
                        0,5 Teelöffel China Gewürzmischung (Gibt's von Ostmann)
                        300ml Wasser

                        Zubereitung:
                        Das Wasser zum Kochen bringen, dann Kocher abdrehen. Die Zutaten in den Topf geben und umrühren. Unter gelegentlichem Rühren ziehen lassen, bis die Nudeln weich sind.

                        Tip:
                        Die Nudelplatte(n) zusammen mit den Gewürzen und den zerbröselten Brühwürfeln in eine Tüte packen. Bei kleinen Töpfen die Platte einfach vor dem Kochen in der Tüte in kleinere Stücke zerbrechen. Tüteninhalt ins Wasser kippen und fertig.
                        In my world everyone's a pony and they all eat rainbows and poop butterflies.
                        (Katie)

                        Kommentar


                        • hrXXL
                          Fuchs
                          • 28.08.2007
                          • 1771

                          • Meine Reisen

                          #72
                          AW: Rezeptvorschläge

                          verfeinern kann man eddy sein rezept noch mit einer selbst gedörrten chinesischen gemüse
                          hrXXLight - Lightweight Outdoor Blog

                          Kommentar


                          • pfadfinder
                            Fuchs
                            • 14.03.2006
                            • 2123

                            • Meine Reisen

                            #73
                            Bannoks

                            @Bannoks: Übrigens geht das in einer beschichteten Pfanne (Lightech von Primus nehme ich) auch komplett ohne Fett und auch mit Backpulver. Wem die Kruste anbrennt und das Innere roh bleibt, kann ihc nur raten, die Dinger ganz oft zu wenden - dann kann man die sogar ohne Abdeckung auf nem Gasbrenner außen braun und innen staubtrocken backen. - Also ich sage das nur, um zu zeigen, dass man durch häufiges Wenden die ungleiche Garstufe beheben kann
                            Ich nehme meistens einfach Ei/Eipulver, Backpulver,Mehl, Rosinen, Zucker, Milch, Fett und Wasser und eine Prise Salz - bis auf Wasser und Mehl kann man alles weglassen

                            LG
                            ,,Es widerspricht ganz klar der Natur des Menschen, sich über allzu lange Zeit in geschlossenen Räumen aufzuhalten!\"

                            ->Physikalisch gesehen gibt es gar keine Kälte!

                            Kommentar


                            • lina
                              Freak

                              Vorstand
                              Liebt das Forum
                              • 12.07.2008
                              • 36281

                              • Meine Reisen

                              #74
                              AW: Rezeptvorschläge

                              Hier ist ein Rezept für so'ne Art Kartoffel-Bannok.

                              Ich kenne noch eine Variante davon mit Ei statt Butter, das schmeckt jedenfalls köstlich.

                              Kommentar


                              • uschi
                                Erfahren
                                • 07.02.2006
                                • 111

                                • Meine Reisen

                                #75
                                AW: Rezeptvorschläge

                                Name des Gerichts: „Mogel-Labskaus“
                                Kategorie: Sattmacher
                                Zutaten: Wasser, Tüte Instant Kartoffelbrei (in dem die Milch bereits vorhanden ist!),
                                1 kleine Dose Cornedbeef und Salz.
                                Utensilien: Topf, Löffel, Messer
                                Zubereitungsdauer: ca. 15 Minuten

                                Kartoffelbrei nach Anleitung zubereiten. Nun kann der Kocher aus gestellt werden.
                                Das Cornedbeef zerkleinern und unterrühren.
                                Tipp: Da Dosenfleisch unterschiedlich stark gesalzen ist,
                                erst probieren und dann mit Salz abschmecken. Ergibt zwei bis drei Portionen.

                                Kommentar


                                • Buschtrommler
                                  Dauerbesucher
                                  • 06.12.2003
                                  • 801

                                  • Meine Reisen

                                  #76
                                  AW: Rezeptvorschläge

                                  jetzt muesste man das alles nurnoch hier einfuegen....
                                  http://wiki.outdoorseiten.net/index.php/Kochbuch
                                  wer macht's?
                                  gruss,
                                  buschtrommler
                                  http://reisefieberseite.heim.at/Reisen/ - Reisen eines Verrückten ;-)

                                  Kommentar


                                  • Grauwolf

                                    Erfahren
                                    • 22.05.2009
                                    • 264

                                    • Meine Reisen

                                    #77
                                    AW: Rezeptvorschläge

                                    Das sind alles coole Gerichte, aber eines fehlt mir noch:

                                    Die Brotsuppe stellt ja schon ein beispiel dar, was man mit altem Brot so anstellen kann, aber konsequenterweise fehlt da noch was für andere Reste die so anfallen können gegen Ende einer Tour.

                                    Name des Gerichts: Restepfanne
                                    Kategorie: Sattmacher (kommt auf die Menge der Reste an)
                                    Zutaten: Altes Brot, Öl zum anbraten, Käse, Wurst (am besten Salami)oder Schinken (geräuchert), Salz und Pfeffer, ggf. kann man auch Nudeln, Ei und div. Gewürze zufügen
                                    Utensilien: eine Pfanne (oder Topfboden), ein Messer und ein Pfannenwender
                                    Zubereitungsdauer: bis es warm ist
                                    Kochzeit: ca. 15 min
                                    Haltbarkeit: gar nicht, das Zeug muss weg
                                    Energiegehalt: je nach Ausgangsmaterialien
                                    Preiskategorie: sehr variabel, je nach Ausgangsmaterialien

                                    Zubereitungsanleitung:
                                    Ganz einfach: alles kleinschneiden und in die heisse Pfanne werfen (das Öl vorher in der Pfanne erhitzen)
                                    Den Käse erst zum Schluss reintun, damit er nur anschmilzt und nicht die ganze Pfanne verpappt. Bei Eiern diese erst komplett ausstocken lassen.
                                    Generell sollte alles eine eher knackige Konsistenz haben (bis auf den Käse), und kein Nährschlamm werden, aber das ist Geschmackssache

                                    P.S.
                                    Das ganze sieht bei mir immer schlimmer aus als die übelste Legionärskost, ist aber eigentlich ganz lecker. Also nicht vom schrecklichen Aussehen abschrecken lassen.

                                    Gruß
                                    Martin
                                    Zuletzt geändert von Grauwolf; 05.05.2010, 09:43.
                                    "Wo sind wir eigentlich?"
                                    "Laut Karte da drüben auf dem Hügel!"

                                    Kommentar


                                    • Johnny
                                      Erfahren
                                      • 09.02.2009
                                      • 250

                                      • Meine Reisen

                                      #78
                                      AW: Rezeptvorschläge

                                      Mein bevorzugtes Gericht heisst:

                                      Mett-Mie-Nudel-Pürree

                                      man braucht:

                                      1 TL Rinderbrühe (oder andere Brühe)
                                      ca. 0,5 Liter Wasser
                                      1 Pkg Pfanni Kartoffelsnack (kleine Packung mit Kartoffelpü in versch. geschmacksrichtungen)
                                      Mie-Nudeln (im Asia-Laden oder Supermarkt, ein paar brocken davon reichen)
                                      2 Mettwürste

                                      Zubereitung:

                                      Als erstes gibt man die Nudeln in die Kochendheiße Brühe (kann man vorher prima im Gefrierbeutel aufbewahren, einfach dazugießen) und die lässt man mit der kleingeschnippelten Mettwurst durchziehen. Dann gibt man nur noch den Kartoffelpürree- Snack dazu und rührt schnell und sorgfältig um.
                                      Voila!
                                      Macht Pappsatt und schmeckt Schweinisch Lecker!!!!
                                      Mit den besten Grüßen vom Johnny!
                                      Wie aus der sieht, wie rum der läuft!

                                      Kommentar


                                      • Melli135

                                        Dauerbesucher
                                        • 06.04.2009
                                        • 906

                                        • Meine Reisen

                                        #79
                                        AW: Rezeptvorschläge

                                        Letztens auf 2 Radltouren getestet:

                                        1. Chili (für 2 (hungrige) Personen)

                                        Zutaten:
                                        350 - 400g Hackfleisch
                                        2 - 3 Zwiebeln (je nach Größe und Bedarf)
                                        1 (mittelgroße) Dose Chili-Bohnen
                                        1 (kleine) Dose Mais (Texas Mix)
                                        ca. 4 Eßl. Tomatenmark scharf
                                        1 kleine Chilischote
                                        Pfeffer, Salz, Paprika, Cayennepfeffer, Knoblauch nach Belieben
                                        etwas Wein, Olivenöl und ggf. Aceto Balsamico

                                        Zubereitung: in unserem Fall im "großen" Trangia
                                        Kocher herrichten (lassen), währenddessen Zwiebeln schälen und würfeln.
                                        Im großen Topf Olivenöl erhitzen, Fleisch hinzufügen und krümelig anbraten, salzen und pfeffern. Zwiebeln und ggf. Knoblauch hinzufügen und glasig werden lassen. Dabei immer gut umrühren (ggf. lassen ). Tomatenmark hinzugeben, ggf. etwas Wein zur besseren Verteilung. (Da ich nicht ausprobieren wollte, wie sich ein randvoller Topf umrühren läßt, habe ich die fast die Hälfte in den kleinen Topf abgefüllt). Jetzt Bohnen und Mais hinzugeben, Chilischote waschen, Strunk entfernen und halbieren und (eine Hälfte in je einen Topf) hinzufügen. Paprika und etwas Cayennepfeffer, Wein hinzu. Köcheln lassen bis die gewünschte Bissfestigkeit von Bohnen und mais erreicht ist. Nochmals mit Gewürzen und Balssamico abschmecken und mit Toskanasemmeln (o.ä.) servieren.

                                        2. Reisfleisch mit bunter Paprika und Käse (für 2 Personen)

                                        Zutaten:
                                        Reis (im Kochbeutel 8 Minuten)
                                        knapp 400g Schweinefleisch in kleinen Würfeln
                                        2 mittelgroße Zwiebeln, ggf Knoblauch
                                        2 kleine Paprika (rot und gelb)
                                        Tomatenmark scharf
                                        Olivenöl, Wein, Aceto Balsamico
                                        Salz, Pfeffer, Paprika scharf und edelsüß, Cayennepfeffer

                                        Zubereitung:
                                        Zwiebeln schälen und würfeln, Paprika ebenfalls würfeln, derweil im kleinen Topf Wasser zum Kochen bringen, Reis-Kochbeutel reingeben, zwei Minuten offen kochen lassen, dann beiseite stelle und abdecken, ziehen lassen.
                                        Olivenöl im großen Topf erhitzen, Fleisch anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, Zwiebeln und ggf. Knoblauch hinzufügen, glasig werden lassen, Paprika hinzugeben und leicht anbraten, mit etwas Wein aufgiessen. Reis (ohne Beutel) unterrühren, Tomatenmark nach Belieben hinzufügen (es waren ca. 2 Eßl.) und restlichen Wein aufgiessen (insgesamt ca. 60 ml). Köcheln lassen, dabei öfter mal umrühren und mit restlichen Gewürzen nach Bedarf abschmecken.
                                        Wenn die Paprika weich genug ist, dann auf Teller verteilen und mit (frisch geriebenen/geraspeltem) Käse servieren. Ggf. noch Bannock dazu reichen.

                                        Anmerkung: dieses Gericht mögen auch Stanzen (Mücken), so konnten wir wenigstens einigermaßen Essen, während uns "nur noch" 2/3 der Viecher stechen wollten.


                                        Ich habe für die Radltouren extra ein "Gewürzdoserl" dabei. Da drin sind in den Flaschen des Seatosummit Kitchensets die Gewürze, Olivenöl, Wein, Aceto Balsamico und in einer Nalgene Weithalsflasche das Tomatenmark. Das Set beinhaltet auch eine Mini-Käsereibe. (mir taugt das Set voll )
                                        Einen Teil der Zutaten haben wir erst unterwegs gekauft bzw. einer von uns (also ich ) ist vom Campingplatz aus zum nächsten Supermarkt geradelt.


                                        Viele Grüße,
                                        Melli

                                        Kommentar


                                        • latscher
                                          Dauerbesucher
                                          • 15.07.2006
                                          • 819

                                          • Meine Reisen

                                          #80
                                          AW: Rezeptvorschläge

                                          Hallo,

                                          dann will ich auch (mächtig stolz) einen Vorschlag präsentieren:

                                          Mousse Chocolate (mit 565 kcal / Portion )

                                          Zutaten: für 2 Personen für 4 Personen
                                          Bitterschokolade: 100 Gramm 200 Gramm
                                          Butter (eventuell geht Öl?) : 50 Gramm 100 Gramm
                                          Eier: 2 Stück 4 Stück

                                          Ich habe gehört, etwas Whisky (egal woher und wie geschrieben) soll die Kalorienanzahl und den Geschmack noch etwas steigern.

                                          Material:
                                          Kocher (gut nach unten zu regulieren z.b Omnifuel), zwei Töpfe, (Koch)-Löffel, (eventuell Schneebesen)

                                          Zubereitung:
                                          1. Bitterschokolade und Butter langsam schmelzen. (Beide Töpfe ineinander stellen und Wasser dazwischen füllen)

                                          2. Eier trennen. (Eiweiss in den abgekühlten grossen Topf, Eigelb direkt in die warme Masse)

                                          3. Eigelb unter die noch warme Schoko-/ Buttermasse heben (im kleinen Topf)

                                          4. Eiweiß steifschlagen und ebenfalls unter die Masse heben.

                                          5. Abkühlen lassen, fertig

                                          Punkt 5. kann man sich auch sparen. Dann ist es halt eine warme flüssige Pampe.

                                          Zeitbedarf: ca. 10 Minuten zum Schmelzen, etwa 10 Minuten zum Schlagen vom Eiweiss und danach etwa 1 h zum kühlen (je nach Temperatur). Das ganze vor dem Hauptgericht kochen, sollte ziemlich gut hinkommen um als Nachtisch fertig zu sein.

                                          Soweit schmeckt das verdammt gut und funktioniert auch wirklich wie beschrieben.

                                          Ich habe es gerade exakt so getestet. Einzig einen Kühlschrank habe ich zusätzlich gebraucht, da hier leider kein kalter Bach durch den Garten fliesst und auch noch kein Schnee liegt.

                                          Das händische Schlagen vom Eiweiss ging hervorragend und war (bei der 4 Personen Version) mit dem Schneebesen auch wirklich in 10 Minuten erledigt. Eventuell geht es auch ohne speziellen Schneebesen. Das werde ich noch testen. Problematisch bleiben dann weiterhin die Butter (ich bin da relativ optimistisch, dass es mit dem passenden Öl auch geht) und die Eier. Eipulver geht leider wirklich nicht.

                                          Geeignet dürfte das Rezept immer dann sein, wenn die Möglichkeit besteht frische Eier zu transportieren und das Ergebnis zu kühlen. Kalorien hat es jedenfalls genügend (250 kcal für die Schokolade, 90 kcal für das Ei und 225 kcal für das Fett. Alles pro Person )

                                          Abwasch: der grosse Topf (in dem das Eiweiss war, ist kein Problem. Das Eiweiss löst sich sehr leicht. Der kleine Topf (in dem die Mousse Chocolat war), wird am Besten saubergeleckt

                                          Und nun: Bitte probieren, kritisieren + verbessern!
                                          Zuletzt geändert von latscher; 05.11.2010, 22:42.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X