Mit Benzinkocher im Zelt Essen vorbereiten.

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gnubat
    Erfahren
    • 20.04.2011
    • 143

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Mit Benzinkocher im Zelt Essen vorbereiten.

    Zitat von Baerli Beitrag anzeigen
    Servus,

    hab ich gerade im Netz gefunden, ist also nicht mir passiert:

    http://www.youtube.com/watch?v=SnKGH...eature=related

    Für all die, die wie ich immer noch und immer wieder gerne Benzin zum Kochen verwenden, immer schön vorsichtig sein!
    Die Anzahl der Leute die 5 Liter Benzin über ihr Zelt kippen und dann darin kochen dürfte aber doch eher gering sein...

    Kommentar


    • Baerli
      Gesperrt
      Erfahren
      • 13.01.2011
      • 346

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Mit Benzinkocher im Zelt Essen vorbereiten.

      klar, aber man super die bösen Eigenschaft von Benzin sehen.
      1. Benzindämpfe kriechen am Boden entlang bis sie eine Zündquelle erreichen.
      2. Zuviel Benzin verpufft gerne sehr böse

      Kommentar


      • gnubat
        Erfahren
        • 20.04.2011
        • 143

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Mit Benzinkocher im Zelt Essen vorbereiten.

        Is schon klar. Auf Benzin muss man etwas mehr aufpassen als auf andere Brennstoffe. Und sich den Konsequenzen bewusst machen was passiert wenn man "mal" nicht aufpasst.

        Aber zu deinem Video, leider gibts es gerade auch im Grillbereich immer noch genug Helden die meinen Benzin zum Anzünden benutzen zu müssen - ich sag dann immer nur nehmt doch wenigsten Spiritus wenn euch Grillanzünder zu uncool sind. Das ist wenigsten etwas ungefährlicher.

        Aber das sind auch meist Leute die niemanden kennen dessen Gesicht wegen so einem Leichtsinn verbrannt wurde.

        --edit:
        Also ich meinte jetzt NICHT Benutzer von Benzinkochern mit dem obigen Text, wo ichs grad nochmal lese könnte man es eventuell so verstehen.

        Kommentar


        • Raphsen
          Dauerbesucher
          • 29.05.2005
          • 617

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Mit Benzinkocher im Zelt Essen vorbereiten.

          Ich koche auch sehr oft im Nallo2 mit meinem Benzinkocher in der Apsis. Ich habe mit dem Whisperlite sicher schon 300-400 mal gekocht und noch nie eine unerwartete Stichflamme oder sonst eine gefährliche Situation erlebt.

          Ich schaue aber schon jedesmal auf die Pumpe ob da irgendwo Benzin austritt, das ist meiner Meinung nach die grösste Gefahr. Vorallem die Dichtung wo der Bezinschlauch in die Pumpe kommt ist kritisch. Auf meiner letzten 9 monatige Fahrradtour durch Südamerika (oft staubig, sandig) hatte ich die ganze Zeit den Kocher+Pumpe+Benzinflasche zusammengelassen. Das spart Zeit beim Kochen da schon alles parat und vorallem wird so diese eine kritische Dichtung geschont.

          Mit einem neuen Kocher würde ich aber auch erst warten bis ich ihn in-und auswendig kenne und Vertrauen aufgebaut habe. Ich habe schon viele Leute gesehen, denen sollte man den Benzinkocher schlicht wegnehmen da sie keine Ahnung davon haben,

          Grüsse
          Raphi

          www.gegenwind.ch.vu
          Gipfelsammlung

          Kommentar


          • tpo
            Erfahren
            • 19.06.2012
            • 262

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Mit Benzinkocher im Zelt Essen vorbereiten.

            Moin,

            mal davon abgesehen, dass ich bei kurzen Touren den bequemen Gaskocher (kleiner Campingaz 206) mitnehme und im wesentlichen nur Kaffee und Tee koche... Wenn es länger oder etwas weiter ab ist darf der Benzinkocher mit. Den heize ich (MSR Whisperlite von 1991) mit einer halben Esbittablette vor. Das mit dem Benzin/Petroleum auf dem Strumpf gibt mir zu grosse Flammen und macht zuviel Dreck (Russ). Wenn das Esbit runtergebrannt ist läuft der Kocher direkt mit sauberer blauer Flamme. Der Vergaser ist ausreichend heiss. Wenn ich im Vorzelt koche ist der zweite Ausgang frei von Gepäck und das Innenzelt auf der Seite auch schon offen. Wenn es soweit sein sollte das was schief geht muss es halt schnell gehen, sehr schnell. Bisher aber nur einmal draussen Sauerei mit "Flammeninferno" gehabt. Eigentlich koche ich aber sowieso immer draussen, zur Not wird ein Stück Tarp oder Plane aufgespannt.

            schönen Gruss

            Thomas

            Kommentar

            Lädt...
            X