Kaliumpermanganat

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Becks
    antwortet
    So abwegig ist das KMNO4 nicht - gehört neben Chlor, Ozon und ein paar anderen Sachen zu den Substanzen, die offiziell für die Wasserentkeimung zugelassen sind. Immerhin bergen auch die Keramkfilter (oft mit Silber beschichtet) Gefahren (Argyrie, mehr dazu auf http://www.saloon12yrd.de unter Tipps/Tricks).
    Aber Strich drunter:
    Bei kurzzeitiger Anwendung sehe ich da keine Gefahren drin - da bekomme ich im täglichen Leben mehr Dreck ab, also pfeif ich auf solche minimalen Zusatzbelastungen.

    Zudem kann man meistens das Wasser auch ohne chemische Reinigung trinken. Im Montafon haben wir drauf verzichtet, und in Norwegen wäre es auch nicht notwendig gewesen.

    Alex

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kaeptn_Nemo
    antwortet
    hmpf... stimmt eigentlich. ich meine, das im extremfall kaliumpermanganat besser als nichts ist. ausserdem ist es billiger als wasserentkeinungstabletten oder gar ein filter. klar würde ich auf dauer nie(!!!!) kaliumpermanganat verwenden. ich hab nur ne dose in meinem überlebensgürtel. die hat fünf mark gekostet. ausserdem kann man mit dem zeug feuer machen und fusspilz behandeln...

    niko

    Einen Kommentar schreiben:


  • Balu
    antwortet
    Sorry, hinter gesundheitsschädlich gehört das Ausrufezeichen nicht das Fragezeichen

    Balu

    Einen Kommentar schreiben:


  • Balu
    antwortet
    Leute,

    was soll das? Kaliumpermanganat ist gesundheitsschädlich? Das steht schon auf jedem Chemiebaukasten für Schüler drauf. Mal ohne Spaß. Wie üblich macht die Dosis das Gift. Da aber wahrscheinlich niemand ein Labor mitnehmen möchte, um festzustellen wie hoch die Konzentration ist möchte ich hiervon dringend abraten. Wir sind in der glücklichen Lage in jedem Trekkerladen gute Produkte erwerben zu können. Also sollten wir uns daran auch halten. Wer als Mitteleuropäer nach Indien ohne Wasserfilter fährt ist eigentlich selber schuld.

    Gruß

    Balu

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    Stichworte "Kaliumpermanganat Wasser entkeimen" bei Google.de - Treffer #5 von 8:

    "Da besonders in Indien, aber auch auf dem Anmarsch in Nepal, alles Wasser, selbst das Zahnputzwasser, desinfiziert werden sollte, wird empfohlen, das Wasser zur Desinfektion mit Kaliumpermanganat (KMnO4) zu versetzen. KMnO4 entkeimt das Wasser nicht nur, sondern deckt auch das Kaliumdefizit. Ein Körnchen Kaliumpermanganat reicht aus, um einen Liter Wasser zu desinfizieren, wobei sich das Wasser leicht violett färbt. KMnO4 kann auch zur Desinfektion von Wunden, Halsentzündungen zum Gurgeln und zum Waschen von Obst (tief-violette Tönung des Wassers) verwendet werden."

    Von: http://www.klausdierks.com/Himalaya_...ing_extrem.htm

    In der Seite einfach nach permanganat suchen
    Fragt sich nur, was "ein Körnchen" bedeutet. Das sind wieder typische Nichtchemische Gewichtsangaben, und die hasse ich.


    Alex.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neil
    antwortet
    Hi,

    also muß man folgende Reihenfolge anwendern:

    1. Wasser aus dem Bach.
    2. Lieber ein bißchen mehr Kalium... als nötig.
    3. Warten schüteln rühren.
    4. Zucker oder Vitamin C mehr als nötig hinein.
    5. Trinken.

    So ist das Wasser also desinfiziert und frei von Kalium....

    Bis dann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Odin
    antwortet
    Hallo

    Der Überschuss an KMnO4 lässt sich völlig korrekt mit einem Reduktionsmittel unschädlich machen. Zucker ist eine Möglichkeit. Eine andere ist Vitamin C
    (Askorbinsäure). In beiden Fällen wird der Rest KMnO4 effektiv und schnell entfernt,
    und der Überschuss an Reduktionsmittel ist nicht schädlich, sondern im Gegenteil
    nützlich. Eine Zugabe an Vitamin C bewirkt
    sogar, dass das trinkbar gemachte Wasser
    länger frisch hält.

    Gruss

    Odin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kaeptn_Nemo
    antwortet
    danke.

    in gehard buzecks "das grosse buch der überlebenstechniken" heisst es, dass man nachdem man das kaliumpermananat ins wasser getan hat und einwirkenlassen hat, eine prise zucker reintun soll.

    das müsste doch heissen, dass der zucker von dem restlichen k. "verbrannt" wird.

    stimmt das? damit könnte man es dann doch möglich machen, auch mehr von so entkeimten wasser zu trinken oder???

    niko

    Einen Kommentar schreiben:


  • Odin
    antwortet
    KMnO4:

    Die Wirkungsweise des Kaliumpermanganat ist ja bekanntlich die, dass es alle oxidierbare Substanz in seiner Nähe oxidiert, also auch Bakterien und Viren. Denn die bestehen aus oxidierbaren biologischen Stoffen (Eiweissen).

    KMnO4 in Wasser gelöst gibt eine rosa bis violette Färbung, je nach Menge. Wenn das KMnO4 mit oxidierbaren Stoffen im Wasser reagiert, ändert es selber seine Farbe, denn es wird zu Mn(II) oder MnO2 (Brausnstein) umgewandelt. Dabei wird das Wasser gelblich statt rosa.

    Die Menge KMnO4 ist also ausreichend zur Zerstörung von aller oxidierbarer Biomasse, wenn ein leichter Rosaschimmer im Wasser erhalten bleibt.

    Überdosieren sollte man nicht, denn auch die Biomasse in unseren Schleimhäuten wird vom unverbrauchten KMnO4 angegriffen.

    Also: soviel zusetzen, bis das Wasser leicht
    rosa ist. Im Allgemeinen braucht man dafür nur wenige Kristalle, denn die Biomasse im Wasser (Bakterien, Einzeller, Viren) ist mengenmässig gering. Ihre Gefahr liegt ja nicht in der Menge, sondern in der schnellen Vermehrung dieser Mikroorganismen.

    Gruss

    Odin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Finn
    antwortet
    stimmt. ich habe mal bei der apotheke welche bestellt. waren aber tabletten. die haben 40,- gekostet, waren aber auch so weit ich weiß für über 1500l wasser geeignet.
    Finn

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    Moin,
    sitze gerade bei nem Compuhändler rum und langweile mich.
    Wegen Desinfektion von Wasser: Bei Lauche&Maas den Katalog ordern - da steht eine Menge Infos zu dem Thema drin.
    Ansonsten achau mal hier nach.

    Ich selbst nehm normalerweise Micropur mit - die 100 ml-Flasche kostet 13.- und ist in jeder Drogerie erhältlich. Damit ist das Meiste für unsere Regionen abgedeckt.

    Alex

    Einen Kommentar schreiben:


  • Finn
    antwortet
    das mit dem abkochen stimmt. durch das abkochen werden ja "nur" 100°C erzeugt und die meisten bakterien halten das aus! deswegen muss man mit chemischen miteln da ran gehen.
    Finn

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kaeptn_Nemo
    antwortet
    @ dominik

    das zeug is ja voll billig... das hätte ich jetzt echt nich erwartet.... werds mir ma besorgen...

    @finn
    stimmt das mit dem abkochen? in allen büchern wird nämlich immerzu empfohlen, abzukochen!?! kklar is es besser, es abzukochen, als garnix zu machen, aber das es nch das beste is, is mir neu und total "unglaubbar" :smile:

    niko

    Einen Kommentar schreiben:


  • Finn
    antwortet
    also wie schon gesagt ist abkochen auch nicht das wahre, weil da trotzdem keime überleben. (ist manchmal aber auch besser als es "pur" zu trinken)
    also was man verwenden kann sind chlortropfen oder tabletten (sind bestimmte, bekommst du in der apotheke. ich glaube das sind kholetabletten oder so in der art, bin mir aber nicht sicher). die sicherste art ist das wasser mit einem speziellen wasserfilter zu filtern. da kann man eigentlich ganz sicher sein, dass die keime und der schmutz weg sind.
    Finn

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dominik
    antwortet
    Schau mal hier rein
    http://www.globetrotter.de/de/htm_sh...sserentkeimung

    Wasser abkochen is meiner Meinung nach nich grad das beste ---> es bleibt nur für kurze Zeit trinkbar..

    Tabletten oder Tropfen wie bei Globetrotter
    sind absolut in Ordnung..




    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Dominik am 2001-12-23 12:08 ]</font>

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kaeptn_Nemo
    hat ein Thema erstellt Kaliumpermanganat.

    Kaliumpermanganat

    weiss jemand von euch, wieviel kaliumpermanganat man auf wieviel wasser man tun muss, damit das zeug trinkbar wird? ich weiss, abkochen ist a, besten. aber wenn man halt kein feuer machen kann... oder was gibt es noch für alternativen?

    niko
Lädt...
X