Kaffee filtern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • elgu
    antwortet
    Zitat von Taffinaff Beitrag anzeigen
    AW: Kaffee filtern



    Das habe ich auch probiert: ungeniessbar. Egal ob man den Kaffe damit ins heisse Wasser reinhängt oder ueberbrueht, und egal ob der Filter aus Papier oder Plastik ist.

    Was hingegen gut funktioniert, sind die Teefilter aus Metall, ich habe einen namens Teeli. Da scheint es etwas auf die Details anzukommen (Porengrösse?), mit einem anderen Modell waren die Erfahrungen weniger gut.

    Das Konzept fuer Kaffe unterwegs ist somit: gemahlenen Kaffee in den Teeli, Teeli in den Becher, uebergiessen, abwarten, Teeli raus und gut abtropfen lassen. Das scheint endlich eine funktionierende Technik fuer geniessbaren Kaffee ohne uebertriebene Schlepperei zu sein.

    Dann muss ich zu meiner Schande auch noch gestehen, dass ich Kaffee mit Milch trinke. Da ergibt sich das nächste Problem fuer unterwegs: Milchpulver löst sich schlecht und in heissem Wasser schon gar nicht. Milchpulver zuerst in den Becher: gibt widerliche Klumpen. Milchpulver mit Kaffeepulver vermischen: dito. Was funktioniert ist, erst im Becher das Pulver mit ein paar ml Wasser anruehren und dann den Kaffee drueber, siehe oben.

    Taffi
    Wenn Du (fast) keine Krümel im Kaffee haben willst, dann probier mal nicht die türkische, sondern die polnische Kaffeevariante: Wasser zum Kochen bringen, Kaffeepulver ins kochende Wasser geben (Vorsicht, schäumt) und solange köcheln lassen, bis der Schaum verschwunden ist. Dann vorsichtig in die Tasse abgießen. Der letzte Schluck im Topf gehört dem Topf. Der letzte Schluck in der Tasse gehört der Tasse!

    Wenn Du gerne Milch im Kaffee hast, dann nimm die Portionsdöschen Kondensmilch. Die brauchen auch nicht mehr Platz im Marschgepäck als Kaffeeweißer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • rumpelstil
    antwortet
    Ich habe auch immer eine Bialetti dabei (dh. ein Konkurrenzprodukt aus Edelstahl). Wir haben die in allen Grössen.
    Filterkaffe finde ich in fast allen Fällen eklig. Es gibt Künstler, die das können, aber die sind selten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    München.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sandram93
    antwortet
    Zitat von oesine63 Beitrag anzeigen
    AW: Kaffee filtern



    Die sind genial! Ich wurde ebenfalls mit einem Probepaket angefixt und bin jetzt hoffnungslos süchtig
    Für mich sind sie eine super Alternative zu den laschen Instant-Pülverchen, die ich bislang auf Rucksack-Touren verwendet habe. Die Verpackungen sind umwelttechnisch sicher nicht das Gelbe vom Ei, aber anders gibt es das frische Aroma halt nicht ...
    Finde ich auch eine super Option. Vorallem läuft dann das Kaffeepulver in der Tasche nicht aus und man muss weniger Utensilien mit sich rumtragen.
    Bisher habe ich sie nur online gefunden. Weiß jemand, wo man die noch kaufen kann? Ich bin nicht so der Fan vom Online-Bestellen wegen der Umwelt... :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    Die Hannoversche Kaffeemanufaktur hat inzwischen auch Tassenportionen im Angebot, ich habe mal zwei davon zum Testen gekauft: Äthiopien Sidamo und Brasil Santos (es gibt noch weitere Sorten). Auf deren Webseite sind noch nicht aufgeführt, aber es gab neulich einen Stapel, als ich dort war.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Kaffeeportionen.jpg Ansichten: 0 Größe: 212,2 KB ID: 3007719

    Edit: Doch noch gefunden als Inhalt des 2020er Adventskalenders: Drip Coffee Bags
    Zuletzt geändert von lina; 25.12.2020, 13:24.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin206
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Zitat von MaxD Beitrag anzeigen
    Bei allem hype um cold brew und weiss der Himmel noch was: Ein klassischer Filterkaffee aus frischgemahlenen, hochwertigen Bohnen ist immer noch ein Genuss.

    Die Melitta hat gut 70 Jahre auf dem nichtvorhandenem Buckel...
    Damit ist das schon ein Ausrüstungsteil, dass mit einiger Vorsicht behandelt werden möchte.
    Du mußt Dich schon entscheiden
    a) Ausrüstungsteil?
    b) Mit Vorsicht behandeln?

    Ausrüstung ist Ausrüstung ist Ausrüstung, d.h. hält sie's aus ist gut, wenn nicht hat's nicht dafür getaugt.
    Ich werde die gute Kanne nicht bewußt kaputt machen, aber auch nicht mich mehr um Schonung als um Kaffee dabei kümmern.
    Zuletzt geändert von Martin206; 24.09.2020, 07:29.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Taffinaff
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Zitat von lina Beitrag anzeigen
    … es haben auch schon Leute probiert, mit Teefiltern Kaffee zuzubereiten
    Das habe ich auch probiert: ungeniessbar. Egal ob man den Kaffe damit ins heisse Wasser reinhängt oder ueberbrueht, und egal ob der Filter aus Papier oder Plastik ist.

    Was hingegen gut funktioniert, sind die Teefilter aus Metall, ich habe einen namens Teeli. Da scheint es etwas auf die Details anzukommen (Porengrösse?), mit einem anderen Modell waren die Erfahrungen weniger gut.

    Das Konzept fuer Kaffe unterwegs ist somit: gemahlenen Kaffee in den Teeli, Teeli in den Becher, uebergiessen, abwarten, Teeli raus und gut abtropfen lassen. Das scheint endlich eine funktionierende Technik fuer geniessbaren Kaffee ohne uebertriebene Schlepperei zu sein.

    Dann muss ich zu meiner Schande auch noch gestehen, dass ich Kaffee mit Milch trinke. Da ergibt sich das nächste Problem fuer unterwegs: Milchpulver löst sich schlecht und in heissem Wasser schon gar nicht. Milchpulver zuerst in den Becher: gibt widerliche Klumpen. Milchpulver mit Kaffeepulver vermischen: dito. Was funktioniert ist, erst im Becher das Pulver mit ein paar ml Wasser anruehren und dann den Kaffee drueber, siehe oben.

    Taffi

    Einen Kommentar schreiben:


  • oesine63
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Zitat von india Beitrag anzeigen
    Gerade hatte ich für ein geplantes Biwak erstmals von Emilio die Drip Coffee bags ausproiert.
    Für mich ist das bis jetzt die beste Lösung. Nicht ganz billig, aber richtig guter Kaffee und die Filter hatten perfekt auf meine Titantasse gepasst.
    Ich hatte drei Stück davon in einem Geschenkpackungsset mitgeliefert bekommen und hatte die über 1 Jahr(!) bei mir herumliegen gehabt, bis ich sie jetzt benutzt hatte. Selbst nach dieser Zeit war der Geschmack besser als alles, was ich in der Vergangenheit versucht hatte.
    Die würde ich jederzeit für den Einsatzzweck kaufen.

    https://www.emilo.com/drip-coffee-bag/
    Die sind genial! Ich wurde ebenfalls mit einem Probepaket angefixt und bin jetzt hoffnungslos süchtig
    Für mich sind sie eine super Alternative zu den laschen Instant-Pülverchen, die ich bislang auf Rucksack-Touren verwendet habe. Die Verpackungen sind umwelttechnisch sicher nicht das Gelbe vom Ei, aber anders gibt es das frische Aroma halt nicht ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Zitat von MaxD Beitrag anzeigen
    Bei allem hype um cold brew und weiss der Himmel noch was: Ein klassischer Filterkaffee aus frischgemahlenen, hochwertigen Bohnen ist immer noch ein Genuss.
    … doch eine Mühle mitnehmen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin1978
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Auf eBay findet man noch welche
    Wobei es auch neue vergleichbare Filter-Lösungen gibt. Ob die was taugen, keine Ahnung .
    Ich hatte mal einen faltbaren dauerfilter, das Ding war eher Murks.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MaxD
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Bei allem hype um cold brew und weiss der Himmel noch was: Ein klassischer Filterkaffee aus frischgemahlenen, hochwertigen Bohnen ist immer noch ein Genuss.

    Die Melitta hat gut 70 Jahre auf dem nichtvorhandenem Buckel...
    Damit ist das schon ein Ausrüstungsteil, dass mit einiger Vorsicht behandelt werden möchte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin206
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Zitat von MaxD Beitrag anzeigen
    Das hat wirklich Stil!
    Retro statt Titan. Gefällt mir.
    Preis: Eigentlich unbezahlbar, aber real weniger als die Hälfte der Bobbel Presse.

    Und man kann mehr Kaffee auf einmal machen, es reicht locker für 2 große Tassen (Bobbel nicht mal 1 1/2).

    Einen Kommentar schreiben:


  • MaxD
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Das hat wirklich Stil!
    Retro statt Titan. Gefällt mir.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin206
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Bei meiner Hario-Mühle läßt sich das Mahlwerk leicht zerlegen und reinigen ...z.B. mit sehr warmen Wasser und Bürste ...wenn recht ölig auch mit nem Tropfen Spüli (gut mit klarem Wasser danach spülen ist selbstverständlich).

    Hab mir übrigens eben die Coffee Brewer Presse von Bobble für unterwegs bestellt.
    Für die welche zurückblättern:

    Ich finde die Lösung mit der Bobble Presse für Camping nicht soooo toll, bin lieber wieder auf was "nostalgisches" umgestiegen, eine Camping-Kaffee-Kanne von Melitta aus den 50igern.



    Halt so richtig mit 101er Filterpapier und dem Geschmack von einfachem Filterkaffee.
    Zuletzt geändert von Martin206; 21.09.2020, 21:25.

    Einen Kommentar schreiben:


  • india
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Gerade hatte ich für ein geplantes Biwak erstmals von Emilio die Drip Coffee bags ausproiert.
    Für mich ist das bis jetzt die beste Lösung. Nicht ganz billig, aber richtig guter Kaffee und die Filter hatten perfekt auf meine Titantasse gepasst.
    Ich hatte drei Stück davon in einem Geschenkpackungsset mitgeliefert bekommen und hatte die über 1 Jahr(!) bei mir herumliegen gehabt, bis ich sie jetzt benutzt hatte. Selbst nach dieser Zeit war der Geschmack besser als alles, was ich in der Vergangenheit versucht hatte.
    Die würde ich jederzeit für den Einsatzzweck kaufen.

    https://www.emilo.com/drip-coffee-bag/

    Einen Kommentar schreiben:


  • Outdoorjunkie321
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Ich mache es auch immer mit dem Kaffeepulver. Das schmeckt meiner Meinung nach gut und ist auch einfach zuzubereiten. Es gibt auch unterschiedliche Richtungen wie beispielsweise Cappuccino oder auch normalen schwarzen Kaffee

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lobo
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Ich dachte das sind auch Papierfilter...

    Asche auf mein Haupt...

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Zitat von lina Beitrag anzeigen
    (...) kein Filterpapier-Aroma ist wahrzunehmen – wobei Letzteres jetzt nicht so erstaunlich ist, da die Beutel aus lebensmitteltauglichem PET hergestellt sind.

    Wahrscheinlich sind sie nicht kompostierbar, sie sind aber federleicht und trocknen nach dem Aussspülen sehr schnell, verursachen also auch keinen erheblichen Müllberg auf dem Weg zum gelben Sack (ggf. sind sie auch mehrmals verwendbar, kommt dann eben auf die Konzentration des angelagerten Kaffeefetts an).

    Einen Kommentar schreiben:


  • Franke
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Worin liegt der Unterschied?
    Möglicherweise in der "Porendichte" des Papiers?
    Kann aber auch alles das gleiche sein... ist nur eine Vermutung...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lobo
    antwortet
    AW: Kaffee filtern

    Worin liegt der Unterschied?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X