Kaffee filtern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • lina
    Freak

    Vorstand
    Liebt das Forum
    • 12.07.2008
    • 36722

    • Meine Reisen

    AW: Kaffee filtern

    Neu entdeckt (in DK ): Filtertüten, ähnlich wie die bekannten Teefiltertüten, nur für Kaffee gemacht und aus PET. In einer Packungsgröße von 40 Stück, gedacht für jeweils 7g Kaffee. Vorgehensweise: Gemahlenen Kaffee einfüllen, in eine Tasse setzen, überhängenden Rand umklappen und heißes Wasser drauf. Ob’s klappt (und ob es auch mit 14g Kaffee geht), wird noch getestet

    Kommentar


    • Prachttaucher
      Freak

      Liebt das Forum
      • 21.01.2008
      • 11401

      • Meine Reisen

      AW: Kaffee filtern

      Wünsche viel Erfolg ! Mit den Teebeutel-Filtern habe ich das früher eine Zeit lang gemacht. Man muß nur etwas höher dosieren, weil die Extraktion nicht so gut wie beim Durchlaufen funktioniert.

      In punkto Entsorgung ist die Methode ganz angenehm im Vergleich zur "türkischen" Variante.

      Kommentar


      • lina
        Freak

        Vorstand
        Liebt das Forum
        • 12.07.2008
        • 36722

        • Meine Reisen

        AW: Kaffee filtern

        Danke :-)
        Das Material ist etwas anders: PET anstatt Papier. Deswegen bin ich mal gespannt. Sie geben ja extra 7g als Richtwert an, das ist die gebräuchliche Menge für 1 Tasse Kaffee. Hätte nur gerne eine Doppeltasse und hoffe, dass das ebenfalls klappt.

        Kommentar


        • lina
          Freak

          Vorstand
          Liebt das Forum
          • 12.07.2008
          • 36722

          • Meine Reisen

          AW: Kaffee filtern

          So, hab’s nun ausprobiert:



          Beutel-Abmessungen: 13,5 x 7,5 cm, Gewicht: federleicht.

          Funktioniert hervorragend: Der Kaffee perlt über die Filter-Außenseiten in die Tasse und schmeckt bestens (auch aus einer schon länger geöffneten Verpackung), kein Filterpapier-Aroma ist wahrzunehmen – wobei letzteres jetzt nicht so erstaunlich ist, da die Beutel aus lebensmitteltauglichem PET hergestellt sind aber das Kaffee-Aroma war wirklich überzeugend. Wahrscheinlich sind sie nicht kompostierbar, sie sind aber federleicht und trocknen nach dem Aussspülen sehr schnell, verursachen also auch keinen erheblichen Müllberg auf dem Weg zum gelben Sack (ggf. sind sie auch mehrmals verwendbar, kommt dann eben auf die Konzentration des angelagerten Kaffeefetts an).

          Einfüllen der erforderlichen Kaffeemenge für die 450 ml der Tasse klappt problemlos, das umgeklappte Oberteil hält den Beutel sicher an der Tasse.

          Nachteil: Gibt es leider nur in wirklich großen dänischen Lebensmittelshops (bei føtex zum Beispiel, meist neben den Kaffeepackungen), und da auch nicht immer.
          Zuletzt geändert von lina; 10.06.2013, 13:21.

          Kommentar


          • lina
            Freak

            Vorstand
            Liebt das Forum
            • 12.07.2008
            • 36722

            • Meine Reisen

            AW: Kaffee filtern

            Kaffeediskussion, ausgelagert aus dem Küchenbilder-Thread, ca. hier:

            Kaffeebereitungsutensilien nach Gewicht

            Kaffeemühlen
            • Relags Java Grinder (200g)
            • Porlex mini (235g)
            • Hario Slim Mini Mill (250g)
            • GSI Java Mill Hand Coffee Grinder (270g)
            • feldgrind black HA Alu (~ 550g); feldfarb (pulverbeschichtet) (~ 580g);
              neu seit Ende 2017: Feld2 Honed (noch feiner geschliffenenes Mahlwerk (?))
            • aergrind black HA Alu (~ 360g), Durchmesser passend für den Hohlraum der Aeropress. Die neueren Modelle werden mit einem gravierten Metall-Deckel ausgeliefert, welcher ca. 30 g wiegt.
              In D hin und wieder auch erhältlich bei The Barn, Berlin

            Kaffeefilter
            Kaffeezubereitungsmaschinchen
            • Herdkännchen Bialetti Brikka
              alte Version ohne Loch im Deckel (braucht 2 Dichtungsringe), ohne Plastikbecher:
              2er (493g), 4er (736g))
              neue Version mit Deckel-Loch (mit nur 1 Dichtungsring): 2er (458g), 4er (__)
            • Herdkännchen Bialetti Moka Express (1er ___, 2er (302g), 3er ___, 4er ___)
            • Herdkännchen/Caffettiera G.A.T. 1er (209g)
            • Espressomaschinchen ohne Kaffee-Auffanggefäß
              Relags Alu, 1er (250g)
              Relags Edelstahl 1er (232g), 4er (550g)
            • Relags Espressokännchen 3er (277g)
            • Aeropress (Gewicht sei, heißt es, 600g mit allem Zubehör, nötigstes: 230g)
            • Aeropress Go (158g) – es passen ca. 50ml weniger Wasser ’rein als ins Original. Gewicht ohne Zubehör.
            • Cafflano-Kaffeebereiter mit integrierter Mühle (470g)

            Milchaufschäumer
            • Snowpeak Milchaufschäumer (Topfdurchmesser (Angabe nicht nachgeprüft): 9,1 cm, 139g)
            Zuletzt geändert von lina; 24.08.2020, 14:44. Grund: weitere Infos eingefügt

            Kommentar


            • kletterling
              Dauerbesucher
              • 30.07.2012
              • 613

              • Meine Reisen

              AW: Kaffee filtern

              Zitat von lina Beitrag anzeigen
              Kaffeediskussion, ausgelagert aus dem Küchenbilder-Thread, ca. hier:

              [...[*] Aeropress (Gewicht sei, heißt es, 600g, aber mit allem Zubehör)[/LIST]
              Hab hier grad zufällig eine Aeropress rumliegen. Nur die nötigsten Teile ('Spritze' in zwei Teilen und Gitter vorne) wiegen 230 gr, das Filterpapier nicht messbar mit meiner Briefwaage (<1g).

              Ich hab übrigens schon seit längerem eine handelsübliche 60ml Kunststoff-Spritze hier rumliegen, mit der ich mal versuchen wollte, eine Aeropress nachzubauen. Aeropress-UL, quasi, die wiegt nämlich gerade mal 32 gr. Muss nur noch vorne den Kopf aufbohren und Filterpapier zuschneiden. Aber das Projekt ist einfach zu weit hinten auf meiner MYOG-ToDo-Liste...

              Kommentar


              • lina
                Freak

                Vorstand
                Liebt das Forum
                • 12.07.2008
                • 36722

                • Meine Reisen

                AW: Kaffee filtern

                Bestens, danke! Ich habe es mal mit eingetragen.
                Es soll ja auch einen Dauerfilter dazu geben, den darf man dann halt bloß nicht verlieren

                Das MYOG-Projekt klingt gut!

                Kommentar


                • Alprausch84
                  Fuchs
                  • 12.02.2012
                  • 1610

                  • Meine Reisen

                  AW: Kaffee filtern

                  Die Hario Mini Mill wiegt 250 g lt. der Website von Aeropress.

                  Kommentar


                  • lina
                    Freak

                    Vorstand
                    Liebt das Forum
                    • 12.07.2008
                    • 36722

                    • Meine Reisen

                    AW: Kaffee filtern

                    Merci!
                    Ist eingetragen!

                    Kommentar


                    • qwertzui
                      Fuchs
                      • 17.07.2013
                      • 1974

                      • Meine Reisen

                      AW: Kaffee filtern

                      Die leichteste Art unterwegs Kaffee zu filtern ist es, einfach die richtige Anzahl Kaffepads mitzunehmen. Pad in die Tasse, mit heißem Wasser überbrühen, mit dem Löffel fest ausdrücken fertig. Hinterher muss man nichts reinigen, trocknen usw. und der Kaffee knirscht auch nicht zwischen den Zähnen.

                      Die beste Art unterwegs Kaffee zu trinken ist folgende:

                      Lieblingsespressobohnen in oben erwähnter Reiseespressomühle ( ca. 240 g) frisch mahlen. Heißwasser in die Handpressomaschine (wiegt 465g) geben, auf 16 bar pumpen, und ein paar Tropfen Espresso in ein Plastikschnapsstamperl (1g) laufen lassen. Das schmeckt dann wie beim Italiener Deines Vertrauens. Für nicht ganz so schlimme Extremespressoisten gibt es die Handpressomaschine auch für Pads.

                      Für die Cappucinofraktion: noch leichter als ein Minischneebesen ist ein verschließbarer Plastikbecher. Darin die heiße Milch kräftig schütteln. Der Milchschaum ist allerdings ein wenig grobschaumiger als beim Lieblingsitaliener.

                      Sucht macht erfinderisch!

                      Kommentar


                      • Mus
                        Freak

                        Vorstand
                        Liebt das Forum
                        • 13.08.2011
                        • 12423

                        • Meine Reisen

                        AW: Kaffee filtern

                        Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
                        Die leichteste Art unterwegs Kaffee zu filtern ist es, einfach die richtige Anzahl Kaffepads mitzunehmen. Pad in die Tasse, mit heißem Wasser überbrühen, mit dem Löffel fest ausdrücken fertig. Hinterher muss man nichts reinigen, trocknen usw. und der Kaffee knirscht auch nicht zwischen den Zähnen.
                        Dieser Versuch ist bei uns wegen "Schmeckt überhaupt nicht" abgebrochen und durch "Cowboy-Kaffee" ersetzt worden.

                        Kommentar


                        • lina
                          Freak

                          Vorstand
                          Liebt das Forum
                          • 12.07.2008
                          • 36722

                          • Meine Reisen

                          AW: Kaffee filtern

                          Ok, es ist Espresso. Die Sache mit dem Himalaya könnte schwierig werden, die mit dem "seashore" dagegen ist machbar, die mit der klassischen Musikliste ist technisch lösbar, einzig das Packmaß, hmm – aber man ist ja improvisationsfähig (wer braucht einen Schlafsack, wenn man eine Espressomaschine dabei hat?)

                          Uniterra Nomad

                          Kommentar


                          • Vintervik

                            Fuchs
                            • 05.11.2012
                            • 1789

                            • Meine Reisen

                            AW: Kaffee filtern

                            Zitat von lina Beitrag anzeigen
                            Ok, es ist Espresso. Die Sache mit dem Himalaya könnte schwierig werden, die mit dem "seashore" dagegen ist machbar, die mit der klassischen Musikliste ist technisch lösbar, einzig das Packmaß, hmm – aber man ist ja improvisationsfähig (wer braucht einen Schlafsack, wenn man eine Espressomaschine dabei hat?)

                            Uniterra Nomad
                            Das ist ja mal ne spannende Lösung... quadratisch, praktisch, gut(?)

                            Hat eigentlich jemand die Hario mini mill? Ist da das gleiche Mahlwerk wie in der Skerton drin?

                            Ich überlege momentan, wie auf der nächsten Tour das Thema Kaffee gelöst werden wird.
                            Hatte eine Zeit lang über eine Alukanne a la Bialetti nachgedacht, mit zu Hause kurz vor Abfahrt gemahlenem Kaffee.
                            Alternativüberlegung ist derzeit, mich von einem Norrlänning in die Kokkaffe-Kunst einweisen zu lassen.

                            Kommentar


                            • wasgehdn
                              Anfänger im Forum
                              • 02.11.2012
                              • 48

                              • Meine Reisen

                              AW: Kaffee filtern

                              Wen es nicht stört kann einfach Mokka nehmen. Pulver in die Tasse, heißes Wasser drauf und fertig!

                              Kommentar


                              • PWD
                                Fuchs
                                • 27.07.2013
                                • 1313

                                • Meine Reisen

                                AW: Kaffee filtern

                                Zitat von lina Beitrag anzeigen

                                Kaffeebereitungsutensilien nach Gewicht

                                Kaffeemühlen
                                Kann man mit diesen leichteren Handmühlen so fein mahlen, dass das Resultat für Espresso taugt?

                                Die def. dafür tauglichen Mühlen (aus Messing o.ä. wie z.B. Zassenhaus u. Co.) wiegen halt schon fast 1 Kg. Meine Handpresso "schreit" nach ganz feinem Pulver, wenn ich keine ESE Pads verwenden will.

                                LG, Joachim

                                Kommentar


                                • kletterling
                                  Dauerbesucher
                                  • 30.07.2012
                                  • 613

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Kaffee filtern

                                  Meine große Porlex (die angeblich das gleiche Mahlwerk wie die Mini haben soll) mahlt espressomaschinenfein, das Ergebnis der Hario einer Bekannten schaut auch ziemlich fein aus. In diversen Kaffee-Foren (Kaffee-Netz) werden die Mühlen auch als Espresso-tauglich beschrieben. Also ich würde mal sagen: ja!

                                  Kommentar


                                  • PWD
                                    Fuchs
                                    • 27.07.2013
                                    • 1313

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Kaffee filtern

                                    Danke!

                                    Dann bräuchte ich mir ja doch keine vom Türken an´s Bein zu binden.

                                    Kommentar


                                    • lina
                                      Freak

                                      Vorstand
                                      Liebt das Forum
                                      • 12.07.2008
                                      • 36722

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Kaffee filtern

                                      Yup. Laut zahlreicher Versuche in den großen Weiten des www mahlen Porlex & Hario aktuell am gleichmäßigsten. Hier steht nochmal was zu einem Vergleich der beiden genannten.

                                      Kommentar


                                      • kletterling
                                        Dauerbesucher
                                        • 30.07.2012
                                        • 613

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Kaffee filtern

                                        Guter Test. Da sieht man übrigens einen der Hauptgründe für die Porlex ganz gut: keine statische Aufladung im Auffangbehälter. Auf den Bildern sieht man das bei der Hario ganz gut, der ist komplett mit Kaffepulver zugesetzt. Das war bei meiner alten Zassenhaus Heidelberg auch immer so. Ganz anders die Porlex mit dem Stahlgehäuse: Ich hab noch nie so wenig Sauerei gemacht (oder, draußen eventuell wichtiger: so wenig Kaffeemehl-Schwund gehabt) wie mit der Porlex. Geschätze 90-95% des Kaffeemehls landen da, wo man sie haben will.

                                        Kommentar


                                        • qwertzui
                                          Fuchs
                                          • 17.07.2013
                                          • 1974

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Kaffee filtern

                                          Die Hario mahlt absolut Espresso tauglich. Sowohl daheim mit der Siebträgermaschine als auch unterwegs mit der Handpresso optimale Ergebnisse.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X