Aufbewahrung heikler Fressalien

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • marcus
    antwortet
    Zitat von Aguara
    OT: Zum Schluchsee und zur Wutachschlucht; also Südschwarzwald. Ist da noch was liegengeblieben?

    hab ich da net vor 2 jahren ne salami vergessen???

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aguara
    antwortet
    @waterfriend: antworten sind noch einleichtend 8)

    so morgen gehts los. wir kaufen in waldshut noch brot, und irgend son streichbaren käse; und dann gehts ab in den Norden ;)

    Ich danke euch allen für die tipps und werde sie beachten, v.a. wenn ich mal fleisch mitnehme.

    Machts gut!

    Einen Kommentar schreiben:


  • waterfriend
    antwortet
    Zum Thema Fleich wollte ich noch sagen, dass es vor allem auf die Tierart ankommt.

    Schweinefleich kippt bereits nach einem Tag. Aus gutem Grund ist in den großen Religionen der warmen Länder Schweinefleisch ein absolutes tabu.

    Rind am Stück hält bei normalen Temperaturen bis zu 3 Tage durch (nicht Hackfleisch!).

    Schaf bzw. Hammel sind die robustesten Fleischsorten. Selbst in warmen Ländern wird Hammelfleich bis zu eine Woche abgehängt, bevor es aufs Feuer kommt.

    Wenn man das Fleisch vorher mit Salz oder/und Essig einreibt hält es länger.

    Käse ist im Grunde haltbar gemachte Milch. Ein richtiger Camembert wird erst nach drei Tagen so richtig gut, selbst im Süden. Je härter der Käse, desto stabiler ist er.

    Klaus

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas
    antwortet
    Für die streichfähigen Sachen gibt es Tuben, die man immer wieder befüllen kann. Gerade bei Butter muss man aber auf die Viskosität achten, bei niedrigen Temperaturen bekommt man die auf konventionelle Art nicht mehr aus ihrem Gefäß.
    Die Tube hat auch den Vorteil, dass wenig Luft an den Inhalt kommt, was wiederum der Lagerfähigkeit zugute kommt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • cd
    antwortet
    Zitat von Aguara
    letzes mal haben wir weichkäse (also camembert) mitgenommen und den statt butter verwendet; hat imho ziemlich gut funktkioniert...
    Da kommt mir noch was:
    Ich hab auch schon Frischkäse (á la Exquisa/Philadelphia/etc.) gesehen, der angeblich ohne Kühlung haltbar war. (bei Aldi?)
    Aber auch der "normale" hält sich ohne Kühlung, wenn er sorgfältig verpackt wird, problemlos einige Tage.

    chris

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Mit ranziger Butter hatte ich bisher keine Probleme.

    Was auch gut kommt ist Olivenöl. Brot (ruhig schon etwas angetrocknetes) mit etwas Olivenöl und Knoblauch beschmieren und am besten überm Feuer rösten.. mmmhhh

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aguara
    antwortet
    Herzlichen Dank euch allen!

    Gehe heute einkaufen, mal sehen, wahrscheinlich kommt speck und irgendwelche langhaltbaren würste in den warenkorb.
    letzes mal haben wir weichkäse (also camembert) mitgenommen und den statt butter verwendet; hat imho ziemlich gut funktkioniert...
    naja, im schwarzwald ist man wohl auch nicht soooo ab der welt, dass man nicht irgendwo neuen proviant kaufen könnte.

    bleibt zu hoffen, dass die tour nicht zur schlammschlacht wird...

    Machts gut!

    Diego

    Einen Kommentar schreiben:


  • trecker
    antwortet
    Also von frischem Fleisch nehme ich Abstand! Mir ist das zu heikel...nachher ist es verdorben und ich hab das hohe Gewicht um sonst getragen. Ein geräuchertes Stück Schinken oder Speck geht da schon eher...der hält sich ein paar Tage. Für das Beste halte ich jedoch Beef Jerky, wenn es nicht so unglaublich teuer wäre ...habe es mir zwar schon selber gemacht, aber der Zeit- und Stromverbrauch rechnet sich dann irgendwie nicht.
    Butter habe ich bis jetzt noch nicht mit gehabt, aber meine Magarine habe ich immer in einer Aludose mit. Die sind von der Bundeswehr ("Aufstrichdose" oder so...), haben einen Kunststoffeinsatz, eine Gummidichtung und lassen sich sehr gut und dicht verschließen!!! Man lässt das die Butter oder was auch immer einfach ein bisschen weich werden und klatscht dann so viel wie man brauch in die Dose und fertig...

    Trecker

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Vakuumverpacktes Fleisch hält bei den derzeitigen Temperaturen im Schwarzwald locker ne Woche, liegt auch noch genügend Schnee rum.
    Mit der Verdunstungskälte durch das miese Wetter zZt braucht man wirklich keinen Kühlschrank.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ice
    antwortet
    Butter auf Outdoortouren was ist das?
    Magarine hält sich länger.
    Prinzipiell kommt es immer darauf an zu welcher Jahres/Temperaturzeit man unterwegs ist (logisch). Bei Minusgraden ist Fleisch und Konsorten kein Problem. Bei Schwarzwaldtour demnächst (10° - 20°) folgendes.
    Fleisch: ideale Version (haltbar ca. 2 Tage, max. 3 Tage) und am besten Rindfleisch nehmen.
    1. Frischestes Fleisch das du bekommen kannst. (Heutzutage schwierig)
    2. Fleisch einlegen in Marinade mit Öl, Salz und sonstigen Gewürzen die du willst. Jeh mehr Öl und Salz desto besser. (Das Salz, Öl wirken bakterienhemmend)
    3. Sofort in die Tiefkühltruhe legen, und erst am Tag der Tour wieder rausnehmen.
    4. Das Ganze ohne Garantie (Riechprobe machen!!)
    Ansonsten Fleisch entweder in Dosen oder geräuchert.
    5. Frisches Fleisch ist ab 2-3 Tagen nicht mehr machbar.

    Brot: Entweder ALDi/Lidl Brot in der Tüte (hält sich ca. 5 Tage essbar) oder selber Brot machen (schöne Abendbeschäftigung)

    Einen Kommentar schreiben:


  • cd
    antwortet
    Re: Aufbewahrung heikler Fressalien

    Butter hab ich nie dabei, deshalb hab ich das Problem schonmal gar nicht
    Öl (meistens Olivenöl) war bisher immer ausreichend und das hält sich in nem Plastikfläschchen ganz wunderbar

    Frisches Fleisch? Nur wenn ich es am selben Tag noch essen werde.
    Beef Jerky (Dörrfleisch) ist manchmal dabei, aber eher als Snack.
    Speck hält sich schon einige Tage.
    Wenns denn ein Steak sein soll: Gut durchgebraten und in Alufolie eingewickelt hält sich das auch mal 2-3 Tage, ich geb allerdings keine Garantie, auch wenn ichs schon gemacht hab

    Frisches Brot kommt nur für die ersten 2 tage oder so mit, solange bleibt es in der Tüte vom Bäcker. Baguette/Ciabatta nehm ich ganz gern, mit etwas Olivenöl drüber und ein paar Körnchen Salz ist es auch nach 3 Tagen noch genießbar, auch wenns etwas zäh ist. Knäckebrot, Dosenbrot oder so abgepacktes Vollkornbrot (ähnlich Pumpernickel, gibts z.B. bei Aldi) hält sich gut auch ne Woche oder so (länger hab ichs noch nicht probiert), einfach in der normalen Verpackung wieder einwickeln.

    Eventuell halt das Essen so in den Rucksack packen, das das es durch einen Pulli oder so vor hohen Temperaturen geschützt wird, was aber zur Zeit im Schwarzwald nicht so das große Problem sein sollte...

    Viel Spass in der Wutachschlucht, da war ich leider schon lange nicht mehr

    chris

    Einen Kommentar schreiben:


  • Saltir
    antwortet
    Kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Hier im Nordschwarzwald sind's oberhalb 800m je nach Lage noch 30-80cm. Feldberg meldet noch 103cm.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aguara
    antwortet
    OT: Zum Schluchsee und zur Wutachschlucht; also Südschwarzwald. Ist da noch was liegengeblieben?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Saltir
    antwortet
    Re: Aufbewahrung heikler Fressalien

    Zitat von Aguara
    Es ist so, dass ich ne tour im Schwarzwald plane
    OT: Wohin geht's? Unterschätze die diesjährige Schneelage nicht...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aguara
    antwortet
    hmm, und deine zimmertemperatur ist nicht zufälligerweise 12 grad? ;)

    also bei mir wird butter die nicht im kühlschrank ist zwangsweise echt . möglicherweise liegts aber auch am fettgehalt oder sowas...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Snuffy
    antwortet
    Also bei mir steht die Butter hier auch einfach "so" rum, also nich im Kühlschrank. Bei Zimmertemp wird da nix ranzig. Zumindest riech ich es nich und es schadet mir nich ^^.

    Brot gibts inner Dose, wenns sein muss (oder Pumpernickel). Fleisch, da wär ich vorsichtig, würd ich nich kaufen mitnehmen wenn ich es nich am selben Tag verzehren würde. (Dörrfleisch?)



    Snuffy

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aguara
    hat ein Thema erstellt Aufbewahrung heikler Fressalien.

    Aufbewahrung heikler Fressalien

    Guten tag kumpels!

    Ich hätte da mal ne frage betreffend Aufbewahrung von diversen Lebensmitteln.

    Ich weiss von einigen Outdoorern, dass sie auf ihre touren butter mitnehmen. wie zum geier lagert man die, damit die nicht gerade am zweiten tag ranzig ist?

    wie lagert ihr fleisch? also nicht wurst, sondern richtiges fleisch (muss nicht ne woche halten)

    Brot wird in nem Stoffsack gelagert, damits nicht gummig wird, ja?

    Es ist so, dass ich ne tour im Schwarzwald plane und da leider meine einzige "outdoor-quelle", mein grossvater, von dieser Welt gegangen ist muss ich euch nun um rat bitten.

    Vielen Dank!

    Diego

    PS: hab leider nichts vorhandenes gefunden
Lädt...
X