Erfahrung mit Summit to Eat?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • chbla
    Erfahren
    • 12.01.2010
    • 432

    • Meine Reisen

    Erfahrung mit Summit to Eat?

    Hallo allerseits,

    Ich wollte mal ein paar Gerichte von Summit to Eat testen und habe bemerkt das die
    im Vergleich zu Trek'n'Eat was ich bis her kannte einen um einiges hoeheren Kcal Wert haben,
    bei weniger Gewicht.

    Hat das jemand mal getestet?

  • thomas79
    Dauerbesucher
    • 12.06.2010
    • 943

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

    Die Summit to Eat Gerichte haben einen höheren Fettantei, daher die die höhere Energiedichte. Schmecken für Fertignahrung auch ganz gut.
    TrekkingTrails.de: Touren - Ausrüstung - Packlisten

    Kommentar


    • chbla
      Erfahren
      • 12.01.2010
      • 432

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

      Das hab ich gesehen ja - im Vergleich mehr als doppelt so hoch wie zb bei Trek n Eat.
      Gibts da irgendwelche Richtlinien wie das Verhaeltnis ca. sein sollte?

      Kommentar


      • thomas79
        Dauerbesucher
        • 12.06.2010
        • 943

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

        Grundsätzlich gibt es ja für die Ernährung an sich Empfehlungswerte. (z.B. 50% KH, 30% Fett, 20% EW) Die Empfehlungen variieren aber auch je nach körperlicher Belastung und sonstigem Lebensstil. Gibt ja auch Low-Carb-Wanderer...

        Aber diese Betrachtung macht in meinen Augen nur für die insgesamt aufgenommenen Lebensmittel am Tag Sinn und nicht für eine einzelne Mahlzeit. Auf kürzeren Touren bis zu zwei Wochen mache ich mir da inzwischen nicht mehr den Aufwand die Verteilung genau ins richtige Verhältnis zu bringen, da reicht mir die gesamt-kcal-Zahl aus. Im Alltag muss man ja auch nicht den Kalorienrechner anwerfen um sich ausgewogen zu ernähren.
        TrekkingTrails.de: Touren - Ausrüstung - Packlisten

        Kommentar


        • Shades
          Dauerbesucher
          • 21.08.2015
          • 523

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

          Kommt m.E. nicht an Real Turmat heran.

          Aber besser als viele anderen Hersteller. Summit to Eat ist meines Erachtens der europ. Hersteller der bekannten Mountain House Nahrung.

          Kommentar


          • chbla
            Erfahren
            • 12.01.2010
            • 432

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

            Natuerlich gehts um den Anteil am ganzen Tag, aber der Vergleich von Hauptgerichten ist ja deshalb nicht weniger interessant.
            Wundert mich eben nur das das bei Summit to Eat 2.5x soviel Fett ist.

            Bei Real Turmat (drytech.no) fehlen die meisten Angaben.

            Kommentar


            • findkfn
              Dauerbesucher
              • 15.12.2012
              • 591

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

              Zitat von chbla Beitrag anzeigen
              Bei Real Turmat (drytech.no) fehlen die meisten Angaben.
              Schalt mal auf Norwegisch, dann ist alles vorhanden.
              Kann man auch lesen

              Kommentar


              • Buck Mod.93

                Lebt im Forum
                • 21.01.2008
                • 8816

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

                Zitat von chbla Beitrag anzeigen
                Natuerlich gehts um den Anteil am ganzen Tag, aber der Vergleich von Hauptgerichten ist ja deshalb nicht weniger interessant.
                Wundert mich eben nur das das bei Summit to Eat 2.5x soviel Fett ist.

                Bei Real Turmat (drytech.no) fehlen die meisten Angaben.
                Wenn man auf eine gesunde Ernährung (wenig gesättigte Fettsäuren) achten möchte, sind Gerichte, die mit viel Palmfett aufgehübscht wurden, sicher nicht die richtige Wahl. Wem daran etwas liegt, dem kann ich Lyofood ans Herz legen.
                Abgesehen davon finde ich, dass ein hoher Fettgehalt in der Nahrung nicht bei allen Aktivitäten sinnvoll ist.
                Für Wintertouren mit wenig Bewegung bei niedrigen Puls und Temperaturen von konstant unter -20 Grad sicher gut, bei Sommertouren, bei denen man Strecke machen will und schnell verfügbare Energie benötigt, sicher eher lähmend wegen der schleppenden Fettverdauung.
                Zuletzt geändert von Buck Mod.93; 09.09.2018, 19:07.
                Les Flics Sont Sympathique

                Kommentar


                • chbla
                  Erfahren
                  • 12.01.2010
                  • 432

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

                  Puh, Lyofood - habe nur Tikken Masala verglichen, aber die haben ja noch mehr Fett drin?

                  Edit: Sorry, hab den Satz falsch verstanden.

                  Kommentar


                  • momper
                    Erfahren
                    • 05.12.2011
                    • 451

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

                    Real Turmat scheint ja selbst Lyo preislich nochmals zu toppen - gibt es dafür einen triftigen Grund (außer vielleicht geschmacklich attraktiv zu sein)?
                    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
                    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

                    Kommentar


                    • Bambus
                      Fuchs
                      • 31.10.2017
                      • 1005

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

                      Zitat von thomas79 Beitrag anzeigen
                      Grundsätzlich gibt es ja für die Ernährung an sich Empfehlungswerte. (z.B. 50% KH, 30% Fett, 20% EW) Die Empfehlungen variieren aber auch je nach körperlicher Belastung und sonstigem Lebensstil. Gibt ja auch Low-Carb-Wanderer...

                      Aber diese Betrachtung macht in meinen Augen nur für die insgesamt aufgenommenen Lebensmittel am Tag Sinn und nicht für eine einzelne Mahlzeit. Auf kürzeren Touren bis zu zwei Wochen mache ich mir da inzwischen nicht mehr den Aufwand die Verteilung genau ins richtige Verhältnis zu bringen, da reicht mir die gesamt-kcal-Zahl aus. Im Alltag muss man ja auch nicht den Kalorienrechner anwerfen um sich ausgewogen zu ernähren.
                      Empfehlungswerte unterscheiden sich auch mit ihrer Entstehungszeit und dem jeweiligen Herausgeber... Die Kellogs-Pyramide ist nur eine Variante.

                      Für Fertignahrung habe ich drei Kriterien: Was ist die ursprünglich Ernährungsform in dem Gebiet, in das ich reise? Wieviel darf es wiegen? Wielange bin ich unterwegs?
                      - Wenn ich zu Nomaden reise --> Fleisch und Fett
                      - Je leichter desto mehr Fett
                      - Wenn es kürzer als 6 Wochen sind, kommt es primär auf den Energiegehalt an. Wenn ich mich länger davon ernähren muß sollte ich mir mehr Gedanken über die passende Zusammensetzung machen.

                      Kommentar


                      • Tornado
                        Erfahren
                        • 05.09.2013
                        • 480

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Erfahrung mit Summit to Eat?

                        Zitat von thomas79 Beitrag anzeigen
                        Die Summit to Eat Gerichte haben einen höheren Fettantei, daher die die höhere Energiedichte. Schmecken für Fertignahrung auch ganz gut.
                        Deutlich besser als Dregg und Iet. Kaufe ich mir nie wieder.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X