Die Wade muckt

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rainer Duesmann
    Fuchs
    • 31.12.2005
    • 1639

    • Meine Reisen

    Die Wade muckt

    Tag zusammen,

    ich bitte mal um euren Rat, bzw. eure Erfahrungen.
    Vorab. Ich bin mir im klaren das hier keine medizinische Beratung erfolgt. Bei ernsthafter Erkrankung suche ich natürlich meinen Arzt auf. Ich habe momentan allerdings keinen Hausarzt, da mein langjähriger Arzt leider kürzlich verstorben ist. Übrigens eine doppelt traurige Situation, da ich nicht nur einen Freund damit verlor. 30 Jahre sind eine lange Zeit. Jetzt suche ich erstmal einen neuen Hausarzt.

    Ich habe mir Ende letzten Jahres beim Joggen die Wade im linken Unterschenkel verletzt. Bei genauem Abtasten konnte man sogar einen kleinen Riss ertasten. Nix dramatisches, ich habe mich geschont und nach vier Wochen schien alles wieder im Lot.
    Joggen tue ich seitdem garnicht mehr. Seit Februar besitze ich eine tolle Rudermaschine und trainiere darauf so drei mal die Woche mit steigender Intensität. Die Wade schütze ich dabei mit einer Bandage und ich verspüre weder beim Rudern noch danach Beschwerden.

    Alles prima dachte ich. Nun habe ich allerdings festgestellt das ich bei längerem Stehen (ich war drei Tage auf Messe im Einsatz) wieder deutliche Wadenbeschwerden bekomme. Nicht exakt an der "Rissstelle", aber klar verspürbar beim Gehen.

    Habe wieder geschont, und momentan sind die Beschwerden abgeklungen.

    In zehn Wochen steht die nächste Wandertour mit täglich 15 bis 20km an und ich bin unsicher wie ich mich am Besten vorbereite.

    Die Kondition kommt spürbar durchs Rudern. Wie kann ich meine Waden optimal auf die Tourbelastung vorbereiten?

    Beste Grüße,
    Rainer
    radioRAW - Der gesellige Fotopodcast

  • LihofDirk
    Freak

    Liebt das Forum
    • 15.02.2011
    • 12795

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Die Wade muckt

    Ich hatte gerade auch einen Muskelfaserriss in der Wade.

    Geholfen hat Geduld, Training ohne Überlastung (bei mir Radfahren) und vorsichtiges Dehnen nach jedem Training. Gemosert hat die Wade immer wieder, wenn sie sich überlastet gefühlt hat, deshalb Geduld. Gedauert hat es länger als 4 Wochen

    Kommentar


    • Bambus
      Fuchs
      • 31.10.2017
      • 1050

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Die Wade muckt

      Verletzung durch Überlastung und Lastspitzen, danach wurde es auch besser, dann beim Stolpern im Wald - schei...

      Muskelabriß am Sehnenansatz. Konservativ behandelt durch 6 Wochen "Fußpanzer" mit Fersenerhöhung (mit der Zeiot langsam abnehmend, wichtig, anderen Fuß entsprechend auch höher stellen, wird i.d.Regel vom Arzt übersehen), dann langsam mit Physio und anschließend Fitnessstudio beim Physiotherapeuten wieder belastet und mit angepassten Kraftübungen wieder aufgebaut. Langsam steigern!

      Dauer bei mir: ca. 1/2 Jahr bis voll funktionsfähig, seither (>2 Jahre) völlig beschwerdefrei (an der Stelle...) trotz Sport

      PS. "Wade muckt" - nimm es ernst, geade wenn du schon etwas fühlst. Ich hab mich fast in den Allerwertesten gebissen, das ich nicht gleich zu Beginn den Unterschenkel ruhig gestellt habe und die Muskeln/Sehne entlastet. Es wäre alles so viel einfacher, kürzer und schmerzärmer gewesen... . Lass ein Ultraschall machen (Sportarzt bevorzugt), dann weißt du woran du bist.
      Zuletzt geändert von Bambus; 06.03.2020, 17:23.

      Kommentar


      • derSammy

        Lebt im Forum
        • 23.11.2007
        • 7242

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Die Wade muckt

        Lass mal nach ner Thrombose schaun, ohne schxxxx bei mir hats erst nur ein bissl gezwickt und bissl gezwackt... und irgendwann hat ich Schmerzen wie ein Irrer und einen Handball statt am Wadl…


        einfach mal gucken (lassen)!

        Kommentar


        • Rainer Duesmann
          Fuchs
          • 31.12.2005
          • 1639

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Die Wade muckt

          Danke für alle Tipps und Erfahrungen. Heute Morgen beim Rudern wieder alles beschwerdefrei. Hab mal beide Waden danach vom Nachbar abtasten. Die „Problemwade“ ist härter und minimal dicker als die zweite Wade. Ich lasse Montag mal ein Ultraschall machen.

          LG
          Rainer
          radioRAW - Der gesellige Fotopodcast

          Kommentar

          Lädt...
          X