Der Umgang mit Abfällen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pfad-Finder
    Freak

    Liebt das Forum
    • 18.04.2008
    • 11281

    • Meine Reisen

    AW: Der Umgang mit Abfällen


    Post als Moderator
    Der Pädagogik-Exkurs ist jetzt bitte beendet.
    Sonst kommt hier ein ganzheitliches, temporäre Exklusion zumindest theoretisch inkludierendes Konzept Punktual-pönaler Pädagogik zur Anwendung.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

    Kommentar


    • atlinblau
      Alter Hase
      • 10.06.2007
      • 2786

      • Meine Reisen

      AW: Der Umgang mit Abfällen

      Vorlesung vor 22 Jahren zum Abfallrecht, insbesondere das Kreislaufwirtschaftsgesetz:

      "Bisherige Praxis beim Umgang mit Abfällen waren die vier "v"...
      vergraben, versenken, verkaufen, verschenken ...."


      Evolutionsbedingt ist der Mensch im Umgang mit Abfällen unerfahren - er stellte sich nie als zu lösendes Problem dar.
      Der Umgang damit muss daher gelernt werden...und manche lernen langsam, dafür aber wenig.

      Thomas

      Kommentar


      • Fernwanderer

        Alter Hase
        • 11.12.2003
        • 3884

        • Meine Reisen

        AW: Der Umgang mit Abfällen

        Zitat von atlinblau Beitrag anzeigen
        "Bisherige Praxis beim Umgang mit Abfällen waren die vier "v"...
        vergraben, versenken, verkaufen, verschenken ...."
        In meiner Vorlesung stand das vierte "v" für vergessen - als Gegensatz zum Abfallkataster.
        In der Ruhe liegt die Kraft

        Kommentar


        • schwimming4life
          Neu im Forum
          • 22.02.2017
          • 9

          • Meine Reisen

          AW: Der Umgang mit Abfällen

          Also ich glaube Naturliebhaber lassen einfach keine Abfälle rum liegen. Natürlich hängt ganz viel davon von der Erziehung ab. Aber manchmal kann man auch machen was man will und die Kinder machen trotzdem was sie wollen. Ich sehe das oft bei meiner Schwester. Die hat einen 15 jährigen Sohn und trotz guter Erziehung hat er halt seinen eigenen Kopf. Meiner Meinung nach wird sich das aber sicher mit dem Alter legen

          Kommentar


          • AlfBerlin
            Gesperrt
            Alter Hase
            • 16.09.2013
            • 3921

            • Meine Reisen

            AW: Der Umgang mit Abfällen

            Ich lese einfach an jedem Rastplatz ein Stück Müll auf und nehm es mit, um es bei Gelegenheit ordentlich zu entsorgen. In diesem Fall eine Flasche ein Draht und eine Tabakverpackung. Außerdem habe ich einige Glasscherben aufgelesen:

            Kommentar


            • Prachttaucher
              Freak

              Liebt das Forum
              • 21.01.2008
              • 11401

              • Meine Reisen

              AW: Der Umgang mit Abfällen

              Sehr gut - so ähnlich sah es bei mir neulich auch aus. Eine Bierflasche aus einer Schutzhütte im Brockengebiet habe ich bis zum heimischen Supermarkt mitgenommen und noch 8 Cent dran verdient. Dürfte aber noch etwas neuer gewesen sein wie Deine.

              Hatte schonmal die Idee, ob man nicht einen entsprechenden Foto-Thread macht, für Sachen die man unterwegs einsammelt. Wäre vielleicht ein zusätzlicher Anreiz und würde das ganze mehr ins Bewußtsein rücken ?

              Kommentar


              • Glenfiddich
                Erfahren
                • 19.02.2012
                • 247

                • Meine Reisen

                AW: Der Umgang mit Abfällen

                Manchmal ändern sich Dinge ja auch in (Lebens-) Jahren.

                Mit 13 hatte ich die monatliche Aufgabe ein Sack Müll mit dem Fahrrad zur örtlichen Müllkippe zu bringen. Fand ich blöd und so habe ich einmal einen Sack beim naheliegenden Bauern im Graben entsorgt. Blöd das der Bauer eine Adresse im Sack fand und meine Eltern informierte. (Nein er ist nicht zur Polizei gegengen ). Auf die Frage meines Vater wohin ich den den Sack gebracht habe log ich,- was eine gewaltige Ohrfeige nach sich zog. Damalige Einsicht: keine, Unverständnis.

                Mit 19 hielt ich mit meinem Auto an einem Kiosk ( hieß damals 1980 noch Trinkhalle ) an um mir Kippen zu kaufen. Natürlich mit laufenden Motor. Eine Mutter mit Kinderwagen meckerte mich an ich solle doch mein Auto ausmachen. Ich verstand überhaupt nicht was die von mir wollte!

                Heute gehöre ich zu den Menschen die sorgsam darauf achten das kaum ein Fußabdruck von mir zurückbleibt. Ich sammel auch Müll von andern unterwegs auf. Letzten Sonntag in der Lüneburger Heide haben meine Frau und ich von Niederhaverbeck bis Willsede ein Gelage wegeräumt. 5 zerschlagene Bierflaschen 2 Schapsflaschen 22 Flachmänner 12 Bierflaschen. Den Müllsack habe ich von den Mädels in der Milchhalle bekommen.

                Auf die teils anerkennenden Bemerkungen anderer Spaziergänger erwiederte ich einmal: Ich arbeite gerade meine Schulden aus Jugendtagen ab.

                Kommentar


                • AlfBerlin
                  Gesperrt
                  Alter Hase
                  • 16.09.2013
                  • 3921

                  • Meine Reisen

                  AW: Der Umgang mit Abfällen

                  @Glenfiddich: Dann bist Du ja ein gutes Beispiel, dass auch aus schlimmen Buben noch was werden kann.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X