Der Tod trägt Schwarz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sigggi
    Dauerbesucher
    • 22.04.2011
    • 553

    • Meine Reisen

    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Deine Aussagen sind so kroteskt, dass ich echt nicht weiß ob ich lachen oder weinen soll...
    Wie ich schon sagte, der Zug ist abgefahren.
    Viele von uns sind schon nicht mehr in der Lage bestimmte Dinge zu denken.
    Eventuell können andere Länder das mal besser.
    Ob eine Stadt zivilisiert ist, hängt nicht von der Zahl ihrer Autobahnen und Schnellstraßen ab, sondern davon, ob ein Kind auf dem Dreirad unbeschwert und sicher überall hinkommt.
    Enrique Peñalosa

    Kommentar


    • Pfad-Finder
      Freak

      Liebt das Forum
      • 18.04.2008
      • 11305

      • Meine Reisen

      AW: Der Tod trägt Schwarz

      Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
      Natürlich gibt es sinnvolle Lösungen, und die sind im Arbeitsleben zu suchen (Stichwort Homeoffice)...
      Polemik zurück: Ja klar, die Krankenschwester nimmt ihre Arbeit mit ins Homeoffice, und der VW-Bandarbeiter auch... ach nee, den brauchen wir ja sowieso nicht mehr...
      Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

      Kommentar


      • Fritsche
        Alter Hase
        • 14.03.2005
        • 2672

        • Meine Reisen

        AW: Der Tod trägt Schwarz

        Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
        Polemik zurück: Ja klar, die Krankenschwester nimmt ihre Arbeit mit ins Homeoffice, und der VW-Bandarbeiter auch... ach nee, den brauchen wir ja sowieso nicht mehr...
        Was ein blödsinniges Argument...

        https://www.diw.de/sixcms/detail.php...01.c.525999.de

        Zum Mitlesen: "Nur zwölf Prozent aller abhängig Beschäftigten hierzulande arbeiten überwiegend oder gelegentlich von zu Hause aus, obwohl dies bei 40 Prozent der Arbeitsplätze theoretisch möglich wäre."

        Wäre doch schon einiges erreicht, wenn etwa jedes dritte Auto im morgendlichen Stau fehlen würde, oder etwa nicht? Immerhin könnten dann diejenigen, die ins Geschäft müssen, bequemer dort hin kommen, wenn diejenigen, die nicht müssen, es nicht aus Gewohnheit tun würden...

        Dann halt nicht...Kooperation scheint nicht deine Stärke zu sein. Weil der eine nicht kann, sollen das alle anderen nicht sollen. Boah ey.
        Zuletzt geändert von Fritsche; 21.11.2019, 16:43.
        https://michaelfritsche.wixsite.com/website

        Kommentar


        • Mus
          Freak

          Vorstand
          Liebt das Forum
          • 13.08.2011
          • 12525

          • Meine Reisen

          AW: Der Tod trägt Schwarz

          OT: Wo wir sowieso schon hoffnungslos OT sind, können wir das Ganze wenigstens mal etwas auflockern:

          Kommentar


          • Piefke
            Erfahren
            • 18.05.2016
            • 167

            • Meine Reisen

            AW: Der Tod trägt Schwarz

            Zitat von sigggi Beitrag anzeigen
            Denkt Euch den Kraftverkehr einfach mal weg und all die Probleme, über die wir hier diskutieren, sind gelöst.
            Ohne Kraftverkehr ist dann das "Poblem" Mensch komplett gelöst. Wir verhungern und verdursten, weil die Läden leer sind, auch beim Bauern gibt es ohne Traktor dann nichts mehr. Sorry, aber solche Gedanken sind einfach weltfremd.

            Zum Thema "Der Tod trägt Schwarz" die drei Begegnungen auf meinem Heimweg:
            Wetter: leichter Regen, es ist dunkel

            1. Mopedfahrer mit kompletter Beleuchtung und oranger Jacke mit senkrechten und waagerechten Reflexionsstreifen - sehr gut von weitem von hinten wahrnehmbar
            2. BMXer ohne Licht und in schwarzen Klamotten uterwegs in 2. Reihe - fast nicht zu sehen
            3. Fahrradfahrerin mit korrekter Beleuchtung, aber mit Regenschirm in einer Hand - entsprechend schwankend war ihre Fahrt

            Kommentar


            • derMac
              Freak
              Liebt das Forum
              • 08.12.2004
              • 11888

              • Meine Reisen

              AW: Der Tod trägt Schwarz

              Zitat von Piefke Beitrag anzeigen
              Ohne Kraftverkehr ist dann das "Poblem" Mensch komplett gelöst. Wir verhungern und verdursten, weil die Läden leer sind, auch beim Bauern gibt es ohne Traktor dann nichts mehr. Sorry, aber solche Gedanken sind einfach weltfremd.
              Deshalb hat siggi ja in dem Teil, den du nicht mitzitiert hast, dazu aufgefordert den Kraftverkehr gedanklich wieder zu intergrieren, nur vielleicht anders als bisher. Aber du hast schon recht, wenn wir nicht so weitermachen wie bisher sterben verhungern und verdursten wir, weshalb wir immer so weitermachen müssen. Wenn dann auch der letzte Inder Auto fährt und die unverbesserlichen alle Warnweste tragen ist die Welt endlich gerettet.

              Mac

              Kommentar


              • sigggi
                Dauerbesucher
                • 22.04.2011
                • 553

                • Meine Reisen

                AW: Der Tod trägt Schwarz

                Zitat von Piefke Beitrag anzeigen
                Ohne Kraftverkehr ist dann das "Poblem" Mensch komplett gelöst. Wir verhungern und verdursten, weil die Läden leer sind, auch beim Bauern gibt es ohne Traktor dann nichts mehr. Sorry, aber solche Gedanken sind einfach weltfremd.
                Versuch einfach mal Beiträge komplett durchzulesen.

                Kommentar


                • Piefke
                  Erfahren
                  • 18.05.2016
                  • 167

                  • Meine Reisen

                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                  Zitat von sigggi Beitrag anzeigen
                  Versuch einfach mal Beiträge komplett durchzulesen.
                  Den Beitrag habe ich komplett gelesen, für mich steht da nichts Produktives drin. Es sind einfach nur Phrasen, die das Auto zum Hauptfeind des Menschen machen.

                  Kommentar


                  • Christian J.
                    Lebt im Forum
                    • 01.06.2002
                    • 8750

                    • Meine Reisen

                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                    Zitat von Piefke Beitrag anzeigen
                    1. Mopedfahrer mit kompletter Beleuchtung und oranger Jacke mit senkrechten und waagerechten Reflexionsstreifen - sehr gut von weitem von hinten wahrnehmbar
                    2. BMXer ohne Licht und in schwarzen Klamotten uterwegs in 2. Reihe - fast nicht zu sehen
                    3. Fahrradfahrerin mit korrekter Beleuchtung, aber mit Regenschirm in einer Hand - entsprechend schwankend war ihre Fahrt
                    Ich war eben mit meinen Kinder in der Stadt 2km (30min) zu Fuß unterwegs. Unsere "Bilanz":
                    1. Auto fährt über Zebrastreifen, obwohl wir schon auf der Straße waren
                    2. Auto fährt bei Rot über die Kreuzung, obwohl wir an der Fußgängerampel schon grün hatten.

                    Hätte ich meine Kinder den Weg, den sie altersgemäß schon durchaus alleine bewältigen können, alleine laufen lassen, wäre sie heute nachmittag 2 mal überfahren worden. Und das, obwohl sie sich absolut regeltreu verhalten hätten. Sie hätten einfach das Problem gehabt, dass sie im Gegensatz zu mir die Geschwindigkeit von herannahenden Autos nicht abschätzen können und erst Erwachsene die Überlebenstechnik ausgebildet haben, aus Automarke, Geschlecht des Fahrers und Fahrverhalten blitzschnell eine Wahrscheinlichkeit zu errechnen, dass sich derjenige an Regeln hält.
                    Aber das alles wäre ja gar nicht relevant gewesen. Meine Tochter wäre schon tot gewesen, als sie letzten Montag auf dem Weg zur Schule auf die Straße gelaufen ist, als ihre Fußgängerampel grün geworden ist. Da war aber leider noch der Kleintransporter, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit noch über die rote Ampel gerast ist und 30cm vor uns vorbeigefahren ist. Hätte ich meine Tochter nicht an der Kaputze zurückgezogen, wäre das ihr sicheres Ende gewesen.

                    @piefke: Wer ein Auto benutzt IST der Hauptfeind der Stadtbewohner*Innen.

                    Wer 1 Tonne Stahl unter dem Arsch hat, hat sich gefälligst 200%ig regeltreu zu verhalten. Es findet aktuell ein Verteilungskampf um die Frage "Wem gehört der öffentliche Raum" statt und die Autoseite rüstet massiv auf! (Es macht bestimmt einen riesigen Unterschied, ob man als Radfahrer von 'nem Fiat Panda mit 30km/h oder von einem SUV mit 50km/h erwischt wird)

                    Deswegen bin ich auch nicht für hier-ein-Warnwestchen und da-ein-Appell-an-die-lieben-Autofahrer*Innen sondern für knallharte Verbotspolitik. Autos raus aus den Städten, Benzin massiv verteuern.
                    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                    Durs Grünbein über den Menschen

                    Kommentar


                    • Katsche
                      Dauerbesucher
                      • 06.10.2016
                      • 953

                      • Meine Reisen

                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                      Hi Piefke,

                      Vielleicht kann man sich das in der Oberlausitz nicht vorstellen, wo zwar fast jeder ein Auto hat, die aber nicht groß auffallen, weil da halt mal nicht viele Menschen sind. Und klar, in Regionen wie der Euren braucht man ein Auto, weil die Busse nur alle Jubeljahre fahren und auch dann nur anhalten, wenn dem Busfahrer die Nase gefällt.

                      Wenn Du Dich aber hier in Berlin mit dem Fahrrad durch die Blechlawinen schlängeln musst, dann wirst Du das Auto auch anders sehen - nämlich als etwas, was Dich potentiell umbringen kann und genau dieses auch tagtäglich mit anderen macht.

                      Und warum? Weil irgendeine Pfeife auf seine Bequemlichkeit beharrt anstatt mit dem Bus zu fahren, der in Berlin alle 5 Minuten kommt. Warum muss man 150 und mehr kWatt einsetzen, um 1,5 Tonnen zu bewegen, die ihrerseits wiederum nur 80 kg plus Aktentasche befördern, wenn dafür auch 0,2 kW auf dem Fahrrad ausreichen. Diese Art der Energieverschwendung kann einfach nicht auf Dauer gut gehen. Nicht, wenn das alle Afrikaner, Inder, Chinesen und Lateinamerikaner auch machen wollen.

                      Zitat von Piefke Beitrag anzeigen
                      Den Beitrag habe ich komplett gelesen, für mich steht da nichts Produktives drin. Es sind einfach nur Phrasen, die das Auto zum Hauptfeind des Menschen machen.

                      Kommentar


                      • lina
                        Freak

                        Vorstand
                        Liebt das Forum
                        • 12.07.2008
                        • 37025

                        • Meine Reisen

                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                        Sind Eure Wohnungen denn so groß und einteilbar, dass da Homeoffice geht? Und wollt Ihr Euch den ganzen Tag lang dort aufhalten? Also alleine, und ohne Kantine?

                        Kommentar


                        • Pfad-Finder
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 18.04.2008
                          • 11305

                          • Meine Reisen

                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                          Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
                          Wäre doch schon einiges erreicht, wenn etwa jedes dritte Auto im morgendlichen Stau fehlen würde, oder etwa nicht? Immerhin könnten dann diejenigen, die ins Geschäft müssen, bequemer dort hin kommen, wenn diejenigen, die nicht müssen, es nicht aus Gewohnheit tun würden...
                          "Mehr Homeoffice" führt nicht automatisch zu "weniger Verkehr", denn die meisten Homeoffice-Nutzer pendeln an den verbleibenden Tagen längere Strecken als der Durchschnittspendler:
                          https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/An...ublicationFile

                          Seite 112.

                          Außerdem würde nicht "jedes dritte Auto" wegfallen:
                          http://www.mobilitaet-in-deutschland...hlteThemen.pdf

                          Seite 6

                          Zu den Balken, die nur die individuelle Mobilität der Bürger darstellen, muss man sich noch den Wirtschaftsverkehr hinzudenken.
                          Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                          Kommentar


                          • Leitwolf
                            Fuchs
                            • 02.03.2010
                            • 2044

                            • Meine Reisen

                            AW: Der Tod trägt Schwarz

                            ICh würde da nix schaffen... Oh die Waschmaschien ist fertig Kurz mal aufhängen. Der anchbar Klingelt um sein Paket abzuholen, schwätzchen, das Telefon klingelt, nur Kurz mal bend nen Teekochen oh der Biomüll ist ja voll..., Huch ist ja schon feierband oder so ähnlich....
                            Wir sind blinde Passagiere unter einem Sternenzelt.Wir sind Koenige und Bettler auf der Suche nach uns selbst. Sind die Herrscher des Planeten, bis sie auseinander fällt.
                            Und nur zu Nur zu Gast auf dieser Welt.

                            Kommentar


                            • anja13

                              Alter Hase
                              • 28.07.2010
                              • 4238

                              • Meine Reisen

                              AW: Der Tod trägt Schwarz

                              OT:
                              Zitat von lina Beitrag anzeigen
                              Sind Eure Wohnungen denn so groß und einteilbar, dass da Homeoffice geht? Und wollt Ihr Euch den ganzen Tag lang dort aufhalten? Also alleine, und ohne Kantine?
                              Na ja, was braucht man denn für Homeoffice? PC/ wahlweise Laptop, Internetanschluss. (Schreib-)tisch und Stuhl wird wohl jeder haben. Okay, wenn man für den öffentlichen Dienst arbeitet braucht man für ein "richtiges" Homeoffice auch einen eigenen Raum, nennt sich dann "Inselarbeitsstätte". Aber auch da gibt es Mittel und Wege ... Küche wird es wohl auch in jeder Wohnung geben.
                              Jeder Selbstständige Einzelkämpfer arbeitet so. Oder war das ironisch?

                              Zitat von Leitwolf Beitrag anzeigen
                              ICh würde da nix schaffen... Oh die Waschmaschien ist fertig Kurz mal aufhängen. Der anchbar Klingelt um sein Paket abzuholen, schwätzchen, das Telefon klingelt, nur Kurz mal bend nen Teekochen oh der Biomüll ist ja voll..., Huch ist ja schon feierband oder so ähnlich....
                              Nee, das ist ein Trugschluss Untersuchungen zeigen, dass Arbeitnehmer in Telearbeit i.d.R. (also grundsätzlich, dh. es gibt auch Ausnahmen) sehr gewissenhaft sind und in der gleichen Zeit mehr schaffen als ihre Kollegen im Büro und zwar erstens weil sie weniger Ablenkung haben (die Kollegen in der Teeküche oder so) und zweitens, weil sie Angst haben, ihnen würde unterstellt, sie würden zu Hause alles andere machen außer arbeiten.
                              Ich habe selbst einen sogenannten "Mobilen Arbeitsplatz", das bewegt sich zwar in einer (arbeits-)rechtlichen Grauzone, ermöglicht mir aber mit VPN-Zugang meines ARbeitgebers und Laptop einen bestimmten Anteil meiner Stunden zu Hause (oder sonstwo) zu arbeiten. Und ich schaffe wirklich mehr als im Büro und spare mir ca. 1 h Fahrtzeit (=60 km)/ Tag.

                              Kommentar


                              • lina
                                Freak

                                Vorstand
                                Liebt das Forum
                                • 12.07.2008
                                • 37025

                                • Meine Reisen

                                AW: Der Tod trägt Schwarz

                                OT: Nein, das war nicht ironisch, sondern vollkommen ernst gemeint. Wohnungen sind normalerweise nicht so konzipiert, dass home office darin stattfinden kann. Dazu: Küche reicht auch nicht, man muss auch kochen darin (und Zeit dafür aufwenden und sich diese Zeit dafür einräumen, usw.). Ich hege ein paar Zweifel daran, dass die Fordererer von home office sich klar sind, was da wirklich auf sie zukommt. Eine wegklappbare Schreibecke im Schlafzimmer kann kurzfristig nett erscheinen, aber geht das wirklich langfristig? Schon allein ergonomisch? Und zwei Berufstätige im home office 24 Stunden zusammen auf wenigen Quadratmetern?

                                Kommentar


                                • Chouchen
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 07.04.2008
                                  • 19148

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                                  Zitat von lina Beitrag anzeigen
                                  OT: Und zwei Berufstätige im home office 24 Stunden zusammen auf wenigen Quadratmetern?
                                  Diese Art von Käfighaltung zwar für weniger Stunden, dafür mit deutlich mehr Berufstätigen als zwei auf engem Raum ist doch gang und gäbe.
                                  "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                                  Kommentar


                                  • lina
                                    Freak

                                    Vorstand
                                    Liebt das Forum
                                    • 12.07.2008
                                    • 37025

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                                    Schon, aber mit dem Partner ist nochmal was anderes

                                    Kommentar


                                    • Chouchen
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 07.04.2008
                                      • 19148

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                                      Zitat von lina Beitrag anzeigen
                                      Schon, aber mit dem Partner ist nochmal was anderes
                                      Sometimes I wonder if men and women really suit each other. Perhaps they should live next door and just visit now and then.
                                      Katherine Hepburn
                                      "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                                      Kommentar


                                      • Ziz
                                        Administrator

                                        Vorstand
                                        Administrator
                                        Lebt im Forum
                                        • 02.07.2015
                                        • 7159

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                                        Zitat von lina Beitrag anzeigen
                                        Schon, aber mit dem Partner ist nochmal was anderes
                                        Ich sag mal aus Erfahrung des letzten Home-Office-Jahres... Jup.
                                        Nein.

                                        Kommentar


                                        • Pfiffie
                                          Fuchs
                                          • 10.10.2017
                                          • 1966

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                                          Man sollte beim Homeoffice eine Warnweste tragen, das dann der Rest der Familie auch Bescheid weiß
                                          "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X