Der Tod trägt Schwarz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pfiffie
    Fuchs
    • 10.10.2017
    • 1975

    • Meine Reisen

    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Ja Mac hast du sicherlich recht, aber für unsere zwecke sollte es ja ausreichen.

    @Mus: Ja das stimmt die haben mich auch schon richtig geblendet, aber auch schon die normalen am Fahrrad, manche machen da 2 Lampen dran plus Stirnlampe, da denkste da kommt ein Motorrad mit Fernlicht.


    Den Statistiklink hat anscheint niemand geöffnet. Dort steht quasi drinnen (und da wird sich Dirk freuen) das im Beispiel münster das Verhältnis Verursacher (Auto/Radfahrer) fast 50:50 ist.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

    Kommentar


    • derMac
      Freak
      Liebt das Forum
      • 08.12.2004
      • 11888

      • Meine Reisen

      AW: Der Tod trägt Schwarz

      Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
      Ja Mac hast du sicherlich recht, aber für unsere zwecke sollte es ja ausreichen.
      IMO nein. Der Eindruck der durch das Video entsteht ist einfach sehr deutlich anders als wenn man es mit eigenen Augen gesehen hätte.

      Den Statistiklink hat anscheint niemand geöffnet.
      Doch, hab ich und ich findes es auch schade, dass noch keiner drauf eingegangen ist.

      Dort steht quasi drinnen (und da wird sich Dirk freuen) das im Beispiel münster das Verhältnis Verursacher (Auto/Radfahrer) fast 50:50 ist.
      Das bezieht sich nicht auf alle Unfälle, sonder nur auf die mit Radfahrerbeteiligung. Und da sind nach meinem Verständnis die Alleinunfälle und die Unfälle zwischen Radfahrern mit drin. Das bedeutet, dass bei Unfällen mit Radfahrer- und Autobeteiligung das Verhältnis anders ist.

      Mac

      Kommentar


      • Pfiffie
        Fuchs
        • 10.10.2017
        • 1975

        • Meine Reisen

        AW: Der Tod trägt Schwarz

        Zitat von derMac Beitrag anzeigen
        IMO nein. Der Eindruck der durch das Video entsteht ist einfach sehr deutlich anders als wenn man es mit eigenen Augen gesehen hätte.


        Doch, hab ich und ich findes es auch schade, dass noch keiner drauf eingegangen ist.


        Das bezieht sich nicht auf alle Unfälle, sonder nur auf die mit Radfahrerbeteiligung. Und da sind nach meinem Verständnis die Alleinunfälle und die Unfälle zwischen Radfahrern mit drin. Das bedeutet, dass bei Unfällen mit Radfahrer- und Autobeteiligung das Verhältnis anders ist.

        Mac
        Hmm das kann man nicht so genau raus lesen, da in dem Artikel auch auf Alleinunfälle eingegangen wird. Aber seis drum, es gibt weder "nur der Autofahrer", noch nur der Rafahrer. Ich schrieb ja schon das Thema ist riesig und jeder könnte seine ganz private Geschichte erzählen. Ich geb zu ich hab auch schon ne Oma umgefahren, die war auch nicht dunkel gekleidet. Sie fuhr auf der falschen Straßenseite weil sie einem anderen Auto ausgewichen ist. Ich hab niemanden von der Seite erwartet, ich war trotzdem Schuld. Ärgerlich, aber das passiert. Der Unterschied war ich hatte nicht einen Kratzer, nicht mal das Auto. Aber sie konnte kaum noch laufen. Das ist zwar kein Beispiel für hell/dunkel, zeigt aber wie verletzlich man auf dem Rad ist.

        Die Situationen im Video kann ich schon 1:1 nachvollziehen, vielleicht nicht alle und den langsamfahrenden mit der hellen Weste, ok der fährt zu brav. Aber es bringt deutlich rüber um was es geht. Wobei ich auch denke Reflektoren an den richtigen Stellen und nicht gleich schwarz oder grau schon auch was tut. Ich hab glaube nirgends geschrieben das man eine Weste vorschreiben sollte, wird glaube auch nicht passieren. Aber etwas in die Richtung für sich selbst zu tun ist auch nicht verkehrt. Die Einstellung im Verkehr wird sich nur bei dem ändern der im Verkehr Menschen verloren hat oder dem etwas passiert, wie mir damals zum Beispiel.

        Es ist einfach gesagt "Man Konzentrier dich doch mal". Das können viele garnich mehr. Jeder ist einzigartig und jeder hat ne andere Schwelle wo er aufpasst oder eben nicht. Das ist der Arbeiter der schon 30min zu spät kommt, die Mutti die den Kuchen für die Tochter holt die shcon 15min am Bahnhof steht. Der Raser mit seinem neuen Auto, der Träumer der nichmal auf Arbeit aufwacht, der Spinner der den Schuß nicht gehört hat, der Gärtner der seine Schaufel vergessen hat usw.. Sowohl auf dem Fahrrad als auch im Auto oder andere VM. Das bekommt man nie geregelt, vor allem das unterbewuste Dahinfahren.

        Der Gesetzgeber wurde hier ja schon ein wenig belächelt. Was soll der denn tun? hat er ja mit §sowieso schon getan. Ich finde die Palette ist dort unendlich lang:

        -Verpflichtung der Bundesländer für Fahrradkurse mit Praktischen innhalten für Risiken (in der Schule wie beim Schwimmuntericht)
        -Verpflichtung von Fahrsicherheitstrainings in der Fahrschule und zwar was odentliches, nicht son Geldverdien schnick schnack
        -Bestimmungen das ein Fahrradweg vorhanden sein muss und wie der aussehen muss
        -Sicherheitseinrichtungen am Auto (hab ich shcon gesehen, der Spiegel leuchtet wenn was im Toten Winkel ist, fand ich ganz toll), es gibt ja schon welche wo das Auto selbst bremst
        - usw. ich glaube die Palette ist lang
        "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

        Kommentar


        • Pfad-Finder
          Freak

          Liebt das Forum
          • 18.04.2008
          • 11357

          • Meine Reisen

          AW: Der Tod trägt Schwarz

          Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
          -Verpflichtung der Bundesländer für Fahrradkurse mit Praktischen innhalten für Risiken (in der Schule wie beim Schwimmuntericht)
          Hatten wir in der Grundschule und auch noch mal in der 5. oder 6. Klasse. (ich spreche hier allerdings von der 2. Hälfte der 1970er Jahre )

          -Bestimmungen das ein Fahrradweg vorhanden sein muss und wie der aussehen muss
          Gibt es, heißt ERA (Empfehlungen für Radverkehrsanlagen), ist auch ok, ändert aber nicht die Bestandsradwege

          -Sicherheitseinrichtungen am Auto (hab ich shcon gesehen, der Spiegel leuchtet wenn was im Toten Winkel ist, fand ich ganz toll), es gibt ja schon welche wo das Auto selbst bremst
          Ja, gibt es bei Mercedes (sowohl Pkw als auch Lkw), aber auch nur dort als Zusatzoption ab Werk. Alle anderen müssen sich eine Nachrüstlösung holen. Und Notbremsfunktion beim Rechtsabbiegen hat bisher keiner.
          Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

          Kommentar


          • Flachlandtiroler
            Freak
            Moderator
            Liebt das Forum
            • 14.03.2003
            • 24261

            • Meine Reisen

            AW: Der Tod trägt Schwarz

            Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
            -Sicherheitseinrichtungen am Auto (hab ich shcon gesehen, der Spiegel leuchtet wenn was im Toten Winkel ist, fand ich ganz toll), es gibt ja schon welche wo das Auto selbst bremst
            Es gibt zwei Möglichkeiten, sowas in den Markt zu bringen, a) der Systemlieferant haftet und b) der Fahrzeugführer haftet trotzdem.
            Möglichkeit a) möchte ich als Radfahren garnicht denn da wird sich der Großteil der stolzen Autofahrer mit diesem System einfach garnicht mehr umdrehen und meine Vorfahrt oder wahlweise mein Leben hängt an einem Automaten.
            Möglichkeit b) halte ich für relativ unverkäuflich, insbesondere wenn es ein aktives System sein soll.
            Meine Reisen (Karte)

            Kommentar


            • findkfn
              Dauerbesucher
              • 15.12.2012
              • 591

              • Meine Reisen

              AW: Der Tod trägt Schwarz

              Möglichkeit a) kenne ich bei keinem derzeit auf dem Markt befindlichen in Autos eingebauten Assistenzsystemen.
              Für den Hersteller aus gutem Grund.

              Kommentar


              • AlfBerlin
                Alter Hase
                • 16.09.2013
                • 4152

                • Meine Reisen

                AW: Der Tod trägt Schwarz

                Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
                Verpflichtung der Bundesländer für Fahrradkurse mit Praktischen innhalten für Risiken (in der Schule wie beim Schwimmuntericht)
                Das hatten wir damals auch in der Grundschule und da habe ich echt was gelernt.

                Die gelben Mützen, die wir im ersten Schuljahr bekommen haben, haben wir, um nicht gemoppt zu werden, aber nicht getragen.

                Kommentar


                • sigggi
                  Dauerbesucher
                  • 22.04.2011
                  • 553

                  • Meine Reisen

                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                  Zitat von Bulli53 Beitrag anzeigen
                  Leider hat der Ausbau er Radwege hier nicht mitgehalten.
                  Zum Glück, kann ich da nur sagen.
                  Die meisten Radwege tragen nicht dazu bei, dass man mit dem Rad sicherer und komfortabler voran kommt.
                  Über neue Radwege sollte man erst nachdenken wenn man diese unsägliche Radwegbenutzungspflicht abgeschafft hat.
                  Gute Radwege brauchen keine Benutzungspflicht. Bei Autobahnen kommt man ja auch ohne eine Benutzungspflicht aus.
                  Grundsätzlich komme ich dort, wo auch Autos fahren können, mit meinem Rad wunderbar zurecht.

                  Kommentar


                  • sigggi
                    Dauerbesucher
                    • 22.04.2011
                    • 553

                    • Meine Reisen

                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                    Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
                    Gibt es, heißt ERA (Empfehlungen für Radverkehrsanlagen), ist auch ok, ändert aber nicht die Bestandsradwege
                    Auch bei neuen Radverkehrsanlagen interessiert man sich offensichtlich nicht dafür.

                    Kommentar


                    • Pfiffie
                      Fuchs
                      • 10.10.2017
                      • 1975

                      • Meine Reisen

                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                      Kurz nachgefragt? Was ist denn bei Euch jetzt Möglichkeit a)? Das mit dem Toten Winkel? Wenn dem so ist, gibt es im Audi!

                      Ja und für alle autonomen Sachen gibt es glaube noch gar keine Rechtssprechung (ob es der Fahrassistent ist oder der bestellende Kühlschrank), aber da bin ich auch kein Experte. Fakt ist doch aber die Sicherheit zu erhöhen und nicht der Punkt wers bezahlt wenn es mal nicht funktioniert. Wir werden auch alle älter und wenn dann hier (schmunzel) die ganzen Elektroautos rumfahren, die hört man gar nicht. Ist mir auch schon passiert.


                      Wie gesagt ich will mich jetzt nicht auf einzelne Sachen versteifen, das hab ich mir in 2min ausgedacht und ich bin kein Experte. Daher denke ich das es da schon einige gute Dinge gibt die man machen wenn ich als Laie in 2min schon Beispiespiele finde, unabhängig davon ob die nun gut oder schlecht sind.

                      Ob es nun gut ist den faulen Verkehrsteilnehmer noch mehr ab zu nehmen kann ich nicht beurteilen, ist aber der schnellste Weg.
                      Was wären denn Möglichkeiten die Verkehrsteilnehmer dazu zu bringen mehr auf das drumrum zu achten. Da kommen ja nicht nur Radfahrer in betracht. Jeder von uns erlebt jeden Tag gefährliche Situationen, dazwischen der arme Radfahrer. In der Schule/Kindergarten wie früher ist da ja schonmal ein Anfang. Ich hatte letztens in der Schweiz so ein Radtrainingsplatz gesehen wo die Kinder rumfahren mit Verkehrszeichen und kleinen Straßen.

                      Gibt es überhaupt da eine Lösung? Wir bekommen ja nicht mal eine Rettungsgasse zustande obwohl es an jeder Brücke steht wie es geht.
                      Zuletzt geändert von Pfiffie; 29.10.2019, 06:36.
                      "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

                      Kommentar


                      • LihofDirk
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 15.02.2011
                        • 13409

                        • Meine Reisen

                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                        Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
                        Ja, gibt es bei Mercedes (sowohl Pkw als auch Lkw), aber auch nur dort als Zusatzoption ab Werk. Alle anderen müssen sich eine Nachrüstlösung holen. Und Notbremsfunktion beim Rechtsabbiegen hat bisher keiner.
                        Totwinkelassistenten gibt es bei vielen Herstellern. Zwischen "die erkennen einen LKW" und "die flackern nervös bei jedem Laternenpfahl" habe ich schon alles erlebt. Ähnlich übrigens auch bei automatischem Fern--/ Abblendlicht. Alle erkennen LKW. und PKW. Mit dem Motorrad muss man manchmal Lichthupe geben, um ein Abblenden zu erreichen. Mit dem Fahrrad oder als Fußgänger hilft nur anhalten und wegdrehen. Und das ist das Problem bei den ganzen Assistenzsystemen. Perfekt sind sie noch lange nicht und primär für die Begegnung Auto--Auto entwickelt fallen die Schwächeren durch das Raster, aber die Fahrer lehnen sich entspannt zurück, werden unaufmerksam und Nutzen den Assi um sich beruhigt dem Schmartfon widmen zu können.

                        Kommentar


                        • Bulli53
                          Fuchs
                          • 24.04.2016
                          • 1738

                          • Meine Reisen

                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                          Die o.a. angesprochenen Das War system am Spiegel gibt es bei VW und Audi (A6 und t53) seid min. 5 Jahren. Eine Rundumkamera habe ich ab 2020 im Audi. Alles als Extr zu nur leicht überhöhten Preisen. Sicher bin ich mir aber nur das die Systeme auf andere Kfz inkl. Motorräder funktionieren. Parkassistenzsysteme erfassen auch personen und Einkaufswagen, Schlitten und Radfahrer.
                          Aus Erfahrung: die Assistenzsysteme bei Audi und Vaw funktionieren allesamt erstklassig. Ausgenommrn SUV sind Karrosserien so gestaltet , das Anprallverletzungen minimiert werden.
                          Ein privat genutzter Pkw ist in D ca. 10 Jahre alt. Dsraus kann man ableiten wie lange es dauern wird bis viele Kfz Assistensysteme habe.
                          In Kökn sind in den letzten Jahren Fussgänger und auch Radfahrer gestorben weil sie im Strassenverkehr z. B. Musik aus dem Smartphone über Headset gehört haben und dadurch unaufmerksam waren. Die Unfälle fanden z. B. beim übersteigen von Strassenbahnkupplungen statt. Trifft natürlich bei Radfahrern selten zu.
                          Zuletzt geändert von Bulli53; 29.10.2019, 07:38.

                          Kommentar


                          • derMac
                            Freak
                            Liebt das Forum
                            • 08.12.2004
                            • 11888

                            • Meine Reisen

                            AW: Der Tod trägt Schwarz

                            Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
                            Es ist einfach gesagt "Man Konzentrier dich doch mal". Das können viele garnich mehr. Jeder ist einzigartig und jeder hat ne andere Schwelle wo er aufpasst oder eben nicht. Das ist der Arbeiter der schon 30min zu spät kommt, die Mutti die den Kuchen für die Tochter holt die shcon 15min am Bahnhof steht. Der Raser mit seinem neuen Auto, der Träumer der nichmal auf Arbeit aufwacht, der Spinner der den Schuß nicht gehört hat, der Gärtner der seine Schaufel vergessen hat usw.. Sowohl auf dem Fahrrad als auch im Auto oder andere VM. Das bekommt man nie geregelt, vor allem das unterbewuste Dahinfahren.
                            Der Gesetzgeber kann natürlich nicht die konkrete Aufmerksamkeit der Menschen regeln. Aber er kann günstige Randbedingungen schaffen. Genau zu solchen Zwecken gibt es ja Unfallfoschung. Man muss dann halt die richtigen Schlüsse ziehen und auch noch umsetzen. Aber nochmal: Gibt es Untersuchungen die zeigen, dass schlechte Sichtbarkeit von Radfahrern signifikant zur Unfallzahl beiträgt? Selbst wenn es so ist, ist es gesellschaftlich wünschenswert, die "Einstiegshürde" zum Radfahren immer weiter zu erhöhen? Mann könnte z.B. Radfahren auch ganz verbieten, das würde die Zahl der getöteten und verletzten Radfahrer drastisch reduzieren (aber selbst dann wäre sie wahrscheinlich nicht 0).

                            Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                            Es gibt zwei Möglichkeiten, sowas in den Markt zu bringen, a) der Systemlieferant haftet und b) der Fahrzeugführer haftet trotzdem.
                            Möglichkeit a) möchte ich als Radfahren garnicht denn da wird sich der Großteil der stolzen Autofahrer mit diesem System einfach garnicht mehr umdrehen und meine Vorfahrt oder wahlweise mein Leben hängt an einem Automaten.
                            Möglichkeit b) halte ich für relativ unverkäuflich, insbesondere wenn es ein aktives System sein soll.
                            Wenn ein automatisches System statistisch besser ist als der Mensch, ist es IMO erstmal sinnvoll, auch wenn es nicht perfekt ist. Wie man mit dieser Imperfektion umgeht, ist wieder eine gesellschaftliche Frage. Möglichkeit b) ist z.B. dann verkäuflich, wenn sie verpflichtend ist, so wie einige andere Dinge die hauptsächlich deshalb verkauft werden, weil man durch ein Gesetz zu ihrer Anschaffung verpflichtet wird.

                            Mac
                            Zuletzt geändert von derMac; 29.10.2019, 12:00. Grund: schon wieder ein s zuviel

                            Kommentar


                            • Pfiffie
                              Fuchs
                              • 10.10.2017
                              • 1975

                              • Meine Reisen

                              AW: Der Tod trägt Schwarz

                              Ich glaube nicht das es diese Zahlen gibt, würde voraussetzen das ein Unfall noch besser dokumentiert wird. Zum Beispiel was hatte der Fahrradfahrer an? Ich meine auch nciht geschrieben zu haben das die Kleidung gesetzlich vorgeschrieben werden soll, bezog sich bei mir auf das Licht am Tage wie es auch beim Motorrad der Fall ist. Letztlich ist bei der Kleidung jeder selbst gefragt!
                              "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

                              Kommentar


                              • derMac
                                Freak
                                Liebt das Forum
                                • 08.12.2004
                                • 11888

                                • Meine Reisen

                                AW: Der Tod trägt Schwarz

                                Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
                                Ich glaube nicht das es diese Zahlen gibt, würde voraussetzen das ein Unfall noch besser dokumentiert wird. Zum Beispiel was hatte der Fahrradfahrer an? Ich meine auch nciht geschrieben zu haben das die Kleidung gesetzlich vorgeschrieben werden soll, bezog sich bei mir auf das Licht am Tage wie es auch beim Motorrad der Fall ist.
                                Nochmal die Fragen: Gibt es Untersuchungen die zeigen, das so ein Licht am Tag eine deutlich positive Auswirkung auf die Unfallzahlen hat? Will man die Hürde zum Fahrradfahren weiter erhöhen?

                                Mac

                                Kommentar


                                • Pfiffie
                                  Fuchs
                                  • 10.10.2017
                                  • 1975

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                                  Da es nicht Pflicht ist kann man es nicht untersuchen! Und Licht hat man immer am Fahrrad, welche Hürde meinst du denn?
                                  "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

                                  Kommentar


                                  • derMac
                                    Freak
                                    Liebt das Forum
                                    • 08.12.2004
                                    • 11888

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                                    Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
                                    Da es nicht Pflicht ist kann man es nicht untersuchen! Und Licht hat man immer am Fahrrad, welche Hürde meinst du denn?
                                    Warum sollte man etwas zur Pflicht machen, wenn man nichts über die Wirkung weiß? Wenn man hauptsächlich im Hellen Rad fährt, kann man prima mit einem Batterielicht als Notfall leben. Nach Gesetz reicht sogar mit ein billiger Seitenläuferdynamo. Wenn man das Licht permanent am Tag betreiben muss, sind beide Lösungen nicht mehr sinnvoll. Also ist die Einstiegshürde gestiegen.

                                    Mac

                                    Kommentar


                                    • Pfiffie
                                      Fuchs
                                      • 10.10.2017
                                      • 1975

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                                      Licht am fahrrad ist doch keine Einstiegshürde, wie weit unten im Eimer muss man da kramen. Das finde ich echt weit hergeholt. Wer könnte sich denn dann kein Fahrrad mehr kaufen? Im Gegenteil viele Kaufen mittlerweile Räder die weit über 1000Eur kosten und dann hab ich kein Pfennig mehr für Licht und kaufe keins? Also da würde ich mal die Kirche im dorf lassen und meine Meinung ändert sich dadurch auch nicht.

                                      Und mein Beitrag relativ weit vorne resultiert aus eigenen Grenzerfahrungen (im Auto) wo ich mir selbst sagte "der iss aber dunkel bzw. mit Licht hätte ich ihn eher gesehen". Da brauch ich keine Studie um zu erkennen das es ein Risiko senkt. das ich in dem Fall als Autofahrer auch was dafür tun kann steht außer frage, das ist selbstverständlich.


                                      Edit: und die Billigräder von Aldi haben von haus aus Licht am Rad
                                      "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

                                      Kommentar


                                      • derMac
                                        Freak
                                        Liebt das Forum
                                        • 08.12.2004
                                        • 11888

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                                        Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
                                        Licht am fahrrad ist doch keine Einstiegshürde, wie weit unten im Eimer muss man da kramen. Das finde ich echt weit hergeholt.
                                        Nein, und ich hab auch erklärt warum. Ein großer Teil des an aktuell betriebenen Fahrrädern vorhandenen Lichts (wenn überhaupt wirklich welches dran ist) ist nicht Dauerlichttauglich. An diesen Rädern müsste etwas verändert werden.

                                        Wer könnte sich denn dann kein Fahrrad mehr kaufen?
                                        Es gibt durchaus Menschen in D, die sich kein neues Fahrrad kaufen können, aber das war hier gar nicht die Frage.

                                        mein Beitrag relativ weit vorne resultiert aus eigenen Grenzerfahrungen
                                        Warum sollte jemand auf dich hören? Ich meine das nicht Böse, aber die Frage ist doch, wie man zur Umsetzung sinnvoller Regeln kommt und welche sinnvoll sind. Es gibt AFAIK keine Statistik die zeigt, dass schlechte Beleuchtung Nachts signigikanten Einfluss auf die Unfallzahlen der Radfahrer haben. Und du möchtest Tagfahrlicht. Wie ist das vermittelbar?

                                        Mac

                                        Kommentar


                                        • Pfiffie
                                          Fuchs
                                          • 10.10.2017
                                          • 1975

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                                          Hach jetzt hab ich doch was gefunden https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22884376

                                          Die Studie ist aus Dänemark , also so falsch kann ich da garnicht liegen.
                                          "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X