Der Tod trägt Schwarz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chouchen
    Freak

    Liebt das Forum
    • 07.04.2008
    • 19093

    • Meine Reisen

    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Ich habe mir kürzlich hier das sehr breite Reflektorband zugelegt. Eigentlich für Rucksäcke gedacht, lege ich es um die Rücklehne meines Liegerades. Es ersetzt die Warnweste, die ja auf einem Liegerad nichts bringt.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

    Kommentar


    • Orycteropus
      Erfahren
      • 27.12.2012
      • 180

      • Meine Reisen

      AW: Der Tod trägt Schwarz

      Mir ist letzte Woche einer entgegengekommen, der hatte sich rot-blaue Lichterketten durch die Speichen geflochten. So Dinger, wie sie bei den Weihnachts-Deko-Orgien verwendet werden.
      Das war nun wirklich auffällig und sah eigentlich auch ganz cool aus.

      Kommentar


      • ryo
        Dauerbesucher
        • 10.01.2011
        • 526

        • Meine Reisen

        AW: Der Tod trägt Schwarz

        Naja, man kann es aber auch übertreiben ^^

        Mir reicht (neben der Fahrradbeleuchtung) bei Dunkelheit die simple 1 Euro Warnweste, was aber bei eher dunkler Kleidung die ich im Alltag trage auch nötig ist. Ich habe den Eindruck man wird damit doch etwas mehr beachtet.
        Bei mieser Sicht hab ich noch Blink LED am Helm sowie solche Hosenbänder wo Led drin sind, dann seh ich aber auch aus wie ein Weihnachtsbaum. Das mach ich nur an wenn die Straßen und Sichtverhältnisse sehr mies sind (Regen, Nebel, Schneefall)


        Zitat von puhee Beitrag anzeigen
        Trotzdem hat es eine geschafft, mich fast umzufahren. Erst unbedingt noch links überholen wollen, dann feststellen dass der Rechtsabbiegespur schon fast zu Ende ist und dann noch schnell rechts abgebogen und mich fast mitgenommen.
        Tja, die Lampe die Intelligenzwellen abstrahlt ist leider noch nicht erfunden worden. Mich hats letztens auch fast wieder erwischt, weil einer unbedingt 5 sek Zeit sparen musste (PKW mit großem Anhänger kurz vor einer Verkehrsinsel, der Anhänger hat mich um 2 cm verfehlt obwohl ich schon auf die Randmarkierung ausgewichen war, daneben war nur noch Straßengraben)
        Zuletzt geändert von ryo; 20.11.2014, 11:36.

        Kommentar


        • buebo
          Gerne im Forum
          • 11.10.2009
          • 72

          • Meine Reisen

          AW: Der Tod trägt Schwarz

          Persönlich empfinde ich so manche Beleuchtungs und Reflektorenorgie im Straßenverkehr als etwas übertrieben. Meine Radel haben eine Lampe vorne, eine Lampe hinten und ein paar Reflektoren von der Seite. Das muss reichen.

          Für die brenzligen Situation, die ich auf meinen Wegen erlebe ist eigentlich durchgängig nicht mangelnde Sicht verantwortlich, sondern schlichtweg Fehlverhalten. Insofern versuche ich eher Fehlverhalten meinerseits (komme ja auch mal vor) nach Möglichkeit zu unterlassen und es bei anderen - so möglich - zu unterbinden.

          Praktisch heißt das eher Raumgreifend zu fahren, vor unübersichtlichen Situationen gesteigerte Aufmerksamkeit zu haben, immer einen Fluchtweg oder einen Raum zum Ausweichen zu haben und meine Intentionen im Straßenverkehr so früh als möglich kund zu tun.

          Warnwesten trage ich beim Radfahren nicht. Ich arbeite schließlich weder als Weichendrücker bei der Bahn, noch auf dem Bau.

          Kommentar


          • Tarkowsky
            Erfahren
            • 21.07.2014
            • 136

            • Meine Reisen

            Der Tod trägt Schwarz

            Ich habe mal erst im letzten Moment einen Radfahrer wahrgenommen, weil ich aus einer Ausfahrt kam und das Rad ein Frontlicht hatte, welches so stark gebündelt war, dass ich den Radler von der Seite nicht sehen konnte. Der war dunkel gekleidet und hat sich natürlich auf seine Beleuchtung verlassen. Da ich selbst auch Radfahre, war mir das eine Lehre. Dazu muss ich noch sagen, dass es an dieser Stelle kaum Straßenbeleuchtung gab. Eine Warnweste hätte geholfen.

            Kommentar


            • ranunkelruebe

              Fuchs
              • 16.09.2008
              • 2211

              • Meine Reisen

              AW: Der Tod trägt Schwarz

              Ich hab jetzt, wo ich wegen früh eisnetzender Dömmerung wieer deutlich mehr im Dunkeln fahre, mal bewusst drauf geachtet.
              Mal abgesehen davon, dasss viele Radfahrer in Köln unbeleuchtet fahren, sieht man tatsächlich auch die vorschriftsmäßig beleuchtetend Räder ofte rst ganz schön spät, wenn der Fahrer dunkel gekleidet ist.
              Für mich erschreckend spät!
              Ich hab immer geglaubt, mit Licht und Reflektoren am Rad sei ich sichtbar.

              Beosnders aufgefallen ist mir die Situation:
              Beleuchtete Strasse, Parkreihe, Fahrradweg.
              Die Autofahrer fahren im Hellen, , der Radweg liegt im dunkleren Bereich, weil die Laternen natürlich primär die Strasse beleuchten.
              Und dann der klassische Rechtsabbieger.

              Für mich ein Grund mehr, trotz vorhandenem Radweg nach Möglichkeit auf der Strasse zu fahren.
              Und mir eine Warnweste zu besorgen, denn mein Meru-Funktionsmantel ist braun und hat keine eingearbeiteten Reflektoren.

              Grüße,
              Rana

              Kommentar


              • Nordlandpirat
                Erfahren
                • 03.02.2013
                • 146

                • Meine Reisen

                AW: Der Tod trägt Schwarz

                Die Fahrradfahrer ohne Licht sind in der Tat sehr schlecht zu sehen, mit Licht finde Radfahrer zumindest wenn ich selbst auch auf dem Rad sitze oder zu Fuß gehe eigentlich ganz gut zu erkennen. Zumindest wenn sie vernünftige Lampen am Rad haben. Blinklichter erregen zwar Aufmerksamkeit, ich empfinde sie aber eher als störend, wenn ich reingucken muss. Wenn ich ein durchgehend leuchtendes Licht sehe weiß ich, dass da jemand fährt und ich entsprechend drauf gefasst sein muss.

                Eine Warnweste besitze ich zwar, benutze sie aber im Alltag eher selten. Dafür gibts aber demnächst mal Reflektorpatches auf die Klettflächen an Jacke und Rucksack.
                Insgesamt halte ich es da ähnlich wie buebo und bemühe mich, möglichst umsichtig und vorausschauend zu fahren, an kritischen Stellen auch das Verhalten der Autofahrer zu beobachten und die Finger an den Bremsen zu haben. Denn egal wie gut man selbst fährt und sich vorbereitet, man muss leider auch immer mit der Dummheit anderer rechnen.
                Jos ei viina, terva tai sauna auttaa, tauti on kuolemaksi (Finnisches Sprichwort)

                Kommentar


                • Rattus
                  Lebt im Forum
                  • 15.09.2011
                  • 5177

                  • Meine Reisen

                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                  Geht mir genau so. Vor allem, wenn ich mal im Dunkeln, vielleicht auch noch im Regen, Auto fahre, fällt mir auf, dass die Radfahrer nicht auffallen Ich habe mir jetzt im Vorbeigehen eine Warnweste bei Ikea gekauft. Gut auch für den Roller.
                  Das Leben ist schön. Von einfach war nie die Rede.

                  Kommentar


                  • Schmusebaerchen
                    Alter Hase
                    • 05.07.2011
                    • 3386

                    • Meine Reisen

                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                    Ich bin dafür, dass Leute öfters mal die Rollen tauschen sollten. Meist ist es ja nur so, dass der Autofahrer über den Fahrradfahrer meckert und der Fahrradfahrer über den Autofahrer.
                    Damit der eine mal sieht, wie schlecht man schwarz gekleidete Menschen sieht und der andere, wie schwierig es ist mit dem Fahrrad sicher anzukommen.

                    Persönlich kenne ich beides. Und als Autofahrer bin ich jedes mal dankbar, wenn Licht und co vorhanden sind. Ich sehe es also mehr als rücksichtsvollen Umgang miteinander bei wirklich schlechten Sichtverhältnissen entsprechend auf sich aufmerksam zu machen. Letzten Endes hat ja jeder was davon.

                    Beim Auto bin ich für diese Tagfahrlicht Pflicht. Ist ja nicht so schwer den einen Hebel zu betätigen, für die ohne automatisches Tagfahrlicht.
                    Und die Gesetze zur STVO mit dem Fahrrad sollten endlich mal die machen, die damit zu tun haben und keine Autofahrer. Nach zig Jahren hat man es nun endlich geschafft Batterieleuchten als zulässig zu erachten. Meiner Meinung nach wäre eine Dynamo Akku Kombination als Pflicht besser. Zumindest sollte es als Musterbeispiel im Gesetzestext stehen.
                    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
                    UGP-Mitglied Index 860

                    Kommentar


                    • Torres
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 16.08.2008
                      • 26496

                      • Meine Reisen

                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                      Wenn man dann noch eine Möglichkeit findet, den Radfahrern beizubringen, das Licht auch anzustellen, das sie am Fahrrad haben, oder die Birne zu ersetzen, wäre es perfekt. Ich hatte heute auf den Radwegen Begegnungen mit 7 lichtlosen dunklen Radfahrern (darunter 6 Radfahrer, deren Rad mit einer Lampe ausgestattet war und einem Fahrradkurier mit ausschließlicher Rückbeleuchtung) und einem lichtlosen, schwarzgekleideten Jogger (der neben dem Fahrrad seiner Freundin herlief). Wäre meine Lampe nicht so gut, wäre das ziemlich gefährlich für mich gewesen.
                      "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                      Kommentar


                      • Tarkowsky
                        Erfahren
                        • 21.07.2014
                        • 136

                        • Meine Reisen

                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                        Ich hab mir diese Woche akkubetriebene Radbeleuchtung zugelegt. Zu meiner Überraschung teilte man mir in dem Laden mit, dass blinkende Lampen nicht zugelassen sind. Weiss da jemand mehr?

                        Kommentar


                        • Pfad-Finder
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 18.04.2008
                          • 11279

                          • Meine Reisen

                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                          Ja. Blinkende Lampen sind nicht als (alleinige) Fahrradbeleuchtung zugelassen. Die StVZO ist da eindeutig.
                          Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                          Kommentar


                          • iwp

                            Alter Hase
                            • 13.07.2005
                            • 3045

                            • Meine Reisen

                            AW: Der Tod trägt Schwarz

                            Siehe auch folgenden Artikel:
                            http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/...story/17869313
                            Wo war ich bloß?

                            Kommentar


                            • Tarkowsky
                              Erfahren
                              • 21.07.2014
                              • 136

                              • Meine Reisen

                              AW: Der Tod trägt Schwarz

                              Das bedeutet jedoch, dass ich eine blinkende Lampe zusätzlich benutzen darf. Gibt es ähnliche Sachen auch für Fussgänger? Ich benutze eine blinkende Lampe als Fussgänger in der Nacht falls ich an einer Straße ohne Gehweg unterwegs bin.

                              Kommentar


                              • Pfad-Finder
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 18.04.2008
                                • 11279

                                • Meine Reisen

                                AW: Der Tod trägt Schwarz

                                Zitat von Tarkowsky Beitrag anzeigen
                                Das bedeutet jedoch, dass ich eine blinkende Lampe zusätzlich benutzen darf. Gibt es ähnliche Sachen auch für Fussgänger? Ich benutze eine blinkende Lampe als Fussgänger in der Nacht falls ich an einer Straße ohne Gehweg unterwegs bin.
                                Die blinkende Fahrradrücklichter, die ich habe, kann man problemlos an Gürteln/Riemen anclippen. Für vorne gibts die blinkende Stirnlampe.
                                Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                                Kommentar


                                • Rattus
                                  Lebt im Forum
                                  • 15.09.2011
                                  • 5177

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                                  A propos blinkende Lampen an Fahrrädern: Ich finde die einfach nur nervig und irritierend, egal wie ich unterwegs bin. Wenn alle Welt blinkt, trägt das nicht zum besseren gesehen werden bei - meine Meinung.
                                  Das Leben ist schön. Von einfach war nie die Rede.

                                  Kommentar


                                  • Nordlandpirat
                                    Erfahren
                                    • 03.02.2013
                                    • 146

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                                    Zitat von Tarkowsky Beitrag anzeigen
                                    Das bedeutet jedoch, dass ich eine blinkende Lampe zusätzlich benutzen darf. Gibt es ähnliche Sachen auch für Fussgänger? Ich benutze eine blinkende Lampe als Fussgänger in der Nacht falls ich an einer Straße ohne Gehweg unterwegs bin.
                                    Bedenke, dass der von iwp verlinkte Artikel die Situation in der Schweiz beschreibt. Dass Blinklichter in Deutschland als alleinige Beleuchtung nicht erlaubt sind weiß ich zwar auch, aber wie es sich als Zusatzbeleuchtung verhält hab ich jetzt auf die Schnelle nicht gefunden.
                                    Ich halte aber wie gesagt nicht viel von den Dingern. Egal ob zu Fuß, auf dem Rad oder mit dem Auto unterwegs.
                                    Jos ei viina, terva tai sauna auttaa, tauti on kuolemaksi (Finnisches Sprichwort)

                                    Kommentar


                                    • Beavis
                                      Anfänger im Forum
                                      • 11.03.2010
                                      • 28

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                                      Ich bin selbst Radfahrer und finde blinkende Beleuchtung bei
                                      anderen auch eher anstrengend. Sie ist zwar auffälliger,
                                      aber lässt sich dafür schlechter im blick behalten.
                                      Auf eine durchgängig leuchtende Lampe kann ich
                                      besser meine Augen fokussieren um die einzuschätzen
                                      ob sie sich z.B. in 100 oder bloß in zehn Metern entfernung befindet.

                                      Kommentar


                                      • ryo
                                        Dauerbesucher
                                        • 10.01.2011
                                        • 526

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                                        Ich stimme dem zu, nicht nur das sie nicht erlaubt sind, sie nerven wenn als alleinige Beleuchtung eingesetzt, egal ob ich selbst radel oder mit Auto unterwegs bin. Genauso wie der trend einiger Radler so helle Rücklichter zu kaufen, das diese schon wieder blenden, sowas geht am Ende nach hinten los, weil hinter sowas fährt keiner freiwillig rücksichtsvoll hinterher.

                                        Ich denk wenn man zusätzlich am Helm oder Rucksack ein Blinklicht hat sagt keiner was, ob erlaubt keine Ahnung. Vor allem wenn nicht am Rad selbst befestigt.

                                        Für Fußgänger dürfte nichts geregelt sein, hier würde ich aber das Blincklicht mit einem Reflektor ergänzen, Beavis hat es ja geschrieben, Blinklichter sind manchmal schwer einzuschätzen was die Entfernung angeht, vor allem bei kleinen Punktlichquellen wie LED es nun mal sind.

                                        Kommentar


                                        • mitreisender
                                          Alter Hase
                                          • 10.05.2014
                                          • 4314

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                                          Glaube die meisten nutzen die Blinkfunktion eher aus Batteriespargründen. Würde mich freuen, wenn die Blinkfunktion verboten werden würde. Mich nervt es sowohl auf dem Rad als auch im Auto. Ein ordentliches Dauerlicht macht einen nicht kirre, ist trotzdem gut zu sehen und hilft sehr gut bei der Orientierung von sich bewegenden Objekten. Wäre Blinklicht sinnvoll würden Autorücklichter auch blinken.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X