Der Tod trägt Schwarz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sanne74
    Gerne im Forum
    • 22.11.2010
    • 87

    • Meine Reisen

    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Steht ja schon im verlinkten Artikel, wozu das gut sein soll. Und hier noch einmal zum Thema Infrastruktur http://www.tagesspiegel.de/berlin/ko...n/7572820.html

    Wenn ein Radweg, Radstreifen o.ä. existiert, muß das Auto sich ja auch nicht "vorbeiwürgen", sondern kann ganz normal vorbeifahren. Wie gesagt, ich reite auch gern auf dieser Infrastrukturgeschichte herum, weil es Städte gibt, in denen sowas funktioniert. In Deutschland ist das, glaube ich, nur in Münster der Fall.

    Kommentar


    • nimrodxx
      Fuchs
      • 10.03.2009
      • 1662

      • Meine Reisen

      AW: Der Tod trägt Schwarz

      Zitat von Sanne74 Beitrag anzeigen
      Eines der größten Probleme in der Stadt ist mMn die fehlende oder unzureichende Infrastruktur für Radfahrer. Die fahren dann eben anarchisch. Hier http://www.google.de/imgres?imgurl=h...ed=0CCUQrQMwAQ
      ist eine infrastrukturelle Lösung des Radfahrer-und-Autos-an-Ampeln-Problems, wo es diese Lösung nicht gibt, fahren eben die Radler rechts an den Autos vorbei.
      Aus der Praxis kenne ich einige dieser Stellen, allerdings nur aus Sicht des Autofahrers (mit dem Fahrrad komme ich an solchen Punkten nicht vorbei) und finde sie dort sehr gut! Bisher hab ich die auch nur dort gesehen, wo die gesamte Infrastruktur es sinnvoll zulässt, die Fahrradfahrer schnell wegkommen und die Autofahrer nur minimal Warten müssen. Das trifft meiner Meinung nach aber nicht auf alle Kreuzungen zu, so das dieses Konzept in meinen Augen nicht blind überall aufgepinselt werden sollte...

      Kommentar


      • iwp

        Alter Hase
        • 13.07.2005
        • 3045

        • Meine Reisen

        AW: Der Tod trägt Schwarz

        Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich mich das letzte Mal an einem Auto vorbei gedrängelt habe, um als erster an der Ampel zu stehen. Aber meistens stehe ich bereits als erster an der Ampel und beschleunige dann meistens auch schneller als die meisten Autofahrer. So das ich erst relativ spät oder gar nicht überholt werde, weil ich dann schon den Verkehr vor mir eingeholt habe.
        Wo war ich bloß?

        Kommentar


        • Lobo

          Vorstand
          Moderator
          Lebt im Forum
          • 27.08.2008
          • 5565

          • Meine Reisen

          AW: Der Tod trägt Schwarz

          Zitat von iwp Beitrag anzeigen
          Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich mich das letzte Mal an einem Auto vorbei gedrängelt habe, um als erster an der Ampel zu stehen. Aber meistens stehe ich bereits als erster an der Ampel und beschleunige dann meistens auch schneller als die meisten Autofahrer. So das ich erst relativ spät oder gar nicht überholt werde, weil ich dann schon den Verkehr vor mir eingeholt habe.
          Dann ist das ja auch kein Problem, du scheinst ja niemanden aufzuhalten.


          Zitat von Pedder
          Wo ist das Problem für den Autofahren einfach 20m hinter dem Radler zu bleiben?
          Weil ich gerne schneller fahren will als ein Radfahrer. (ausgenommen IWP der scheint einen mords Antritt zu haben )

          Zitat von Pedder
          An der nächsten Ampel trifft man sich doch eh wieder?
          Ja aber nur weil ich vorher unnötigerweise aufgehalten worden bin.

          Wie schon gesagt, mir geht es nicht um Prinzipien oder um das geschribene Recht sondern um die Praxis.

          Im übrigen verhalte ich mich auf einem Zweirad auch so wie ich es auch von anderen erwarte. Ich habe mich an einer Ampel noch nie nach vorne "durchgedrängelt" auch wenn es rechtens gewesen wäre, einfach weil ich weiß dass das ein Ärgernis für die Autofahrer ist. Auch fällt mir nach wie vor kein eklatanter Vorteil des vorbeifahrens und auch kein Nachteil des hinten anstellens ein.

          Mal eine kätzerische Gegenfrage:
          Fahren die Radler die auf dem Gehweg, bzw. einem kombinierten Geh- und Radweg fahren auch geduldig hinter den Fussgängern her? Einfach nach dem Motto, die sind halt langsammer das muss man akzeptieren...

          Kommentar


          • iwp

            Alter Hase
            • 13.07.2005
            • 3045

            • Meine Reisen

            AW: Der Tod trägt Schwarz

            Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
            Mal eine kätzerische Gegenfrage:
            Fahren die Radler die auf dem Gehweg, bzw. einem kombinierten Geh- und Radweg fahren auch geduldig hinter den Fussgängern her? Einfach nach dem Motto, die sind halt langsammer das muss man akzeptieren...
            Davon habe ich 3 Stellen auf auf meinem Arbeitsweg und ja ich passe mich dann an die Geschwindigkeit an.

            Und um Missverständnissen vorzubeugen, ich fahre keine 50 km/h in der Stadt, sondern meistens nur zwischen 34 und 38 km/h. aber das reicht in den meisten Fällen aus, um im Verkehr nicht zu stören und die gute Beschleunigung kommt durch die 20" Reifen.
            Wo war ich bloß?

            Kommentar


            • Lobo

              Vorstand
              Moderator
              Lebt im Forum
              • 27.08.2008
              • 5565

              • Meine Reisen

              AW: Der Tod trägt Schwarz

              Zitat von iwp Beitrag anzeigen
              Davon habe ich 3 Stellen auf auf meinem Arbeitsweg und ja ich passe mich dann an die Geschwindigkeit an.
              Du scheinst ein vernünftiger Fahradfahrer zu sein (ohne Ironie).
              Leider sind nicht alle so.
              Deswegen haben die Radfahrer auch so einen schweren Stand. Bei den Fußgängern gelten sie als Rowdys und bei das Autofahrern als Verkehrshindernis.
              Würden sich alle so verhalten wie du dein eigenes Verhalten beschreibst dann könnte ich keine Probleme erkennen.

              Zitat von iwp Beitrag anzeigen
              Und um Missverständnissen vorzubeugen, ich fahre keine 50 km/h in der Stadt, sondern meistens nur zwischen 34 und 38 km/h. aber das reicht in den meisten Fällen aus, um im Verkehr nicht zu stören und die gute Beschleunigung kommt durch die 20" Reifen.
              Hast du ein Klapprad?

              Nee im Ernst, was ist das für ein Rad? Selbst meine Tochter fährt 24Zoll, und die ist erst 5

              Kommentar


              • iwp

                Alter Hase
                • 13.07.2005
                • 3045

                • Meine Reisen

                AW: Der Tod trägt Schwarz

                OT: Unter anderem das:


                Wo war ich bloß?

                Kommentar


                • Pedder
                  Fuchs
                  • 03.07.2012
                  • 1921

                  • Meine Reisen

                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                  Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
                  Ja aber nur weil ich vorher unnötigerweise aufgehalten worden bin.
                  Das ist halt Deine Wahrnehmung. Tatsächlich sind die Ampeln gar nicht für Autofahrer geschaltet, die gern schnell fahren. Sondern eher für Radtempo. Gerade auf den kleinen Straßen, wo es keinen Radweg/-Spur gibt.

                  Auf gemischten Wegen klingle ich und bedanke mich, wenn ich durchgelassen werde. Oder ich nehme gleich die Fahrbahn. Der Unterschied 50Km/h zu 25km/h passt besser als 25 km/h zu 5 km/h.

                  Kommentar


                  • Lobo

                    Vorstand
                    Moderator
                    Lebt im Forum
                    • 27.08.2008
                    • 5565

                    • Meine Reisen

                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                    Zitat von iwp Beitrag anzeigen
                    OT: Unter anderem das:


                    Und damit beschleunigst du schneller als ein Auto?
                    Respekt!

                    Ein Liegerad hatte ich nach deiner Beschreibung gedanklich schon ausgeblendet.


                    Tatsächlich sind die Ampeln gar nicht für Autofahrer geschaltet, die gern schnell fahren. Sondern eher für Radtempo.
                    Ich fahre nicht gern schnell, sondern ich fahre in der Regel schneller als Radfahrer das können. D.h. in der Stadt so 40-50km/h. Und bei uns sind die Ampeln genau auf ein solches Tempo geschaltet.

                    Aber wie gesagt solange niemand behindert wird habe ich ja kein Problem

                    Grüße

                    Kommentar


                    • subxero
                      Gerne im Forum
                      • 18.09.2013
                      • 85

                      • Meine Reisen

                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                      Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
                      Wenn aber ein Möchtegernfahradkurier fäht wie der Henker, dann behandele ich ihn wie jeden anderen Verkehrsteilnehmer auch, d.h. solche Leute geniessen bei mir keinerlei Sonderbehandlung. Eventuelle Gefährdungen hat der Radler dann seiner eigenen Fahrweise zuzuschreiben, und nicht den Autofahrern.

                      Was ich besonders "liebe" ist wenn man es dann doch geschafft hat einen Radler im Stadtverkehr zu überholen und dieser sich dann an der nächsten Ampel rechts an allen wartenden Autos wieder vorbeidrängelt, nur damit dann das Spielchen wieder von vorne losgeht. Solche Kameraden haben dann nichts zu lachen...
                      Das ist ja mal ne kranke Einstellung. Klingt nach einem typischen Beispiel von einem Autofahrer, der sein Fahrzeug gerne als Waffe einsetzt, nur weil er denkt dass er im Recht wäre oder ein Radlfahrer sich falsch verhalten hätte.

                      Warum könnt ihr nicht einfach mal eurere Wut runterschlucken und akzeptieren, dass es auf allen Seiten Fehlverhalten gibt? Und dass man mit Gewalt keine Probleme löst. Und dass es allen besser tun würde, wenn man nicht ständig als Egozentriker durch die Welt fährt? Das gilt für Autofahrer genauso wie für Radler.

                      Kommentar


                      • Lobo

                        Vorstand
                        Moderator
                        Lebt im Forum
                        • 27.08.2008
                        • 5565

                        • Meine Reisen

                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                        Zitat von subxero Beitrag anzeigen
                        Das ist ja mal ne kranke Einstellung. Klingt nach einem typischen Beispiel von einem Autofahrer, der sein Fahrzeug gerne als Waffe einsetzt, nur weil er denkt dass er im Recht wäre oder ein Radlfahrer sich falsch verhalten hätte.
                        Wie kommst du da drauf?

                        Was ich damit sagen will ist nur dass jemand der keinerlei Verständnis und Rücksicht mirgegenüber zeigt eben jene Rücksicht auch von mir nicht zu erwarten braucht. Was daran krank sein soll weiß ich beim besten Willen nicht...

                        Und damit meine ich nicht wenn jemand mal einen Fahler macht, sondern vorsätzliches rücksichtsloses Verhalten im Straßenverkehr. Egal ob derjenige mit dem Auto, dem Motorrad dem Fahrrad oder sonst wie unterwegs ist.

                        Grüße
                        Thomas

                        Kommentar


                        • iwp

                          Alter Hase
                          • 13.07.2005
                          • 3045

                          • Meine Reisen

                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                          @Lobo

                          Aus Deinen Äußerungen könnte man entnehmen, dass Du zu dicht an einem Radfahrer vorbeifährst, wenn der Radfahrer mit Absicht den Verkehr behindert.

                          Ein solches Verhalten eines Autofahrers wäre nicht verhältnismäßig, weil im Falle eines Fahrfehlers(Fahrradfahrer oder Du ) die Konsequenzen für den Radfahrer tödlich sein könnten.
                          Wo war ich bloß?

                          Kommentar


                          • ryo
                            Dauerbesucher
                            • 10.01.2011
                            • 526

                            • Meine Reisen

                            AW: Der Tod trägt Schwarz

                            Ich finde Lobo hat aber auch recht: wenn mir ein Radler wegen seiner verkehrswiedrigen Fahrweise ins Auto kracht, dann tuts mir um mein Auto mehr leid als um den Radler. Wenn man sieht wie manche Radler in den Großstädten bei Rot über Kreuzungen schießen, ja dann muss ich sagen, die fordern es doch heraus.
                            Und dann muss man auch nicht wieder auf den bösen Autofahrer schimpfen, es gibt auch Zeitgenossen die mit ihrer Fahrweise einem als Autofahrer gar keine Chance lassen Unfälle zu vermeiden weil sie eben fahren wie sie wollen und nicht wie es die Verkehrsregeln vorschreiben. Wenn vor mir ein Radler ohne Handzeichen und ohne schauen nach links rüber zieht, dann kann ich auch nur bremsen, wenn es noch möglich ist, wenn ich dann schon überhole und auf seine Höhe bin, tja dann fährt er mir rein (ich hatte in dem Fall Glück und wollte grad überholen, konnte dann aber noch mal bremsen).
                            Ich gefährde niemanden mit Absicht, aber ich bin nur ein Mensch und kann nur in diesem Rahmen angemessen regieren.

                            Und dieses vorbei drängeln: ja das nervt. Ich hatte mal sogar das Spielchen als Radfahrer im Stadtverkehr, ein anderer Radler wird überholt, ich stoppe an der roten Ampel, er fährt drüber während ich noch auf grün warte, ich überhole, Rote Ampel, gleiches Spiel. Das ganze 4 mal. Jedes mal muss ich auf der Straße überholen (kein Radweg vorhanden, Fußweg nicht freigegeben) und muss also in dem überholenden Verkehr rein. Ich habe ihn dann an der nächte Ampel blockiert, das er zwischen Auto und Bordstein nicht vorbei passt, da regt der sich noch auf

                            Kommentar


                            • fuchsnoir
                              Gerne im Forum
                              • 01.09.2010
                              • 89

                              • Meine Reisen

                              AW: Der Tod trägt Schwarz

                              Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
                              Wie kommst du da drauf?
                              Zitat von Lobo
                              Solche Kameraden haben dann nichts zu lachen...
                              Nun, der Satz oben klingt scheinbar nicht nur für mich deutlich härter, als deine Klarstellung unten.
                              Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
                              Was ich damit sagen will ist nur dass jemand der keinerlei Verständnis und Rücksicht mirgegenüber zeigt eben jene Rücksicht auch von mir nicht zu erwarten braucht. Was daran krank sein soll weiß ich beim besten Willen nicht...
                              Wobei auch diese Aussage nach "Wenn er die Regeln bricht, muss ich mich auch nicht dran halten." klingt.
                              Zumindest § 1 Abs. 1 erfordert ja die Rücksicht.

                              Abgesehen davon, wenn dich Andere sehen, die vorher nicht mitbekommen haben wie der Radfahrer sich verhalten hat, bestätigst du nur das Vorurteil über rücksichtslose Autofahrer.

                              Kommentar


                              • blue0711

                                Alter Hase
                                • 13.07.2009
                                • 3621

                                • Meine Reisen

                                AW: Der Tod trägt Schwarz

                                Kleine Begegnung von heute morgen:

                                Meine Motorrad-Lieblingsstrecke, eine kurvige und hügelige Waldstraße, seitlich Grasstreifen, derzeit saftig hellgrün, das Ganze im morgendlichen Sonnenlicht mit herrlichen Licht-Schatten-Spielen.

                                Von rechts aus dem Wald ein Radfahrer, angezogen mit einem schwarzen Trikot und einer neongelben kurzen Hose, dazu noch neongelbe Taschendeckel.

                                Tja, ich muss die Neon-Liebhaber enttäuschen: Ich habe ihn an der Bewegung des schwarz gekleideten Oberkörpers erfasst.
                                Das Neon-Gelb ging in dem sonnenbeschienenen saftig hellgrünen Gras völlig unter.

                                Die Erkennung vor solchen Hintergründen funktioniert nur durch größtmögliche Homogenität.
                                Komplett Neongelb oder komplett schwarz wäre allerdings absolut gleichwertig gewesen.

                                Kommentar


                                • Lobo

                                  Vorstand
                                  Moderator
                                  Lebt im Forum
                                  • 27.08.2008
                                  • 5565

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                                  Zitat von iwp Beitrag anzeigen
                                  @Lobo

                                  Aus Deinen Äußerungen könnte man entnehmen, dass Du zu dicht an einem Radfahrer vorbeifährst, wenn der Radfahrer mit Absicht den Verkehr behindert.

                                  Ein solches Verhalten eines Autofahrers wäre nicht verhältnismäßig, weil im Falle eines Fahrfehlers(Fahrradfahrer oder Du ) die Konsequenzen für den Radfahrer tödlich sein könnten.
                                  Ja da hast du recht. Das kann auch schon mal vorkommen, aber so etwas finde ich nicht "krank" sondern menschlich.
                                  Und im Nachhinein betrachtet mag es auch nicht die beste Lösung sein, aber so etwas passiert halt wenn das Verhalten entsprechend Rücksichtslos ist. Aber deswegen die Autofahrer als rücksichtslos oder krank zu bezeichnen finde ich eben auch nicht richtig...

                                  Wie schon geschrieben, bin ich ein sehr rücksichtsvoller Mensch aber nur solange ich merke dass diese Rücksicht vom Gegenüber auch geschätzt und nicht nur ausgenutzt wird.



                                  Zitat von fuchsnoir
                                  Zitat von Lobo
                                  Wie kommst du da drauf?
                                  Zitat von Lobo
                                  Solche Kameraden haben dann nichts zu lachen...
                                  Nun, der Satz oben klingt scheinbar nicht nur für mich deutlich härter, als deine Klarstellung unten.
                                  Stimmt, das liest sich schlimmer als ich es ausdrücken wollte.
                                  Ich hoffe es ist aber mittlerweile klar was ich sagen wollte.

                                  Grüße
                                  Thomas

                                  P.S.: Der gestern erst wieder zwei Rentnern auf E-Bikes den Vortritt gelassen hat und dafür ein freundliches Winken als dankeschön zurückbekommen hat.

                                  Kommentar


                                  • iwp

                                    Alter Hase
                                    • 13.07.2005
                                    • 3045

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                                    Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
                                    Ja da hast du recht. Das kann auch schon mal vorkommen, aber so etwas finde ich nicht "krank" sondern menschlich.
                                    Das Wort Krank oder eine ähnliche Redewendung habe ich nicht genutzt.

                                    Wer ein Fahrzeug als Waffe missbraucht sollte entsprechend bestraft werden.
                                    Zuletzt geändert von iwp; 27.06.2014, 10:18. Grund: KFZ in Fahrzeug(auch Fahrräder) geändert.
                                    Wo war ich bloß?

                                    Kommentar


                                    • Lobo

                                      Vorstand
                                      Moderator
                                      Lebt im Forum
                                      • 27.08.2008
                                      • 5565

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                                      Zitat von iwp Beitrag anzeigen
                                      Das Wort Krank oder eine ähnliche Redewendung habe ich nicht genutzt.

                                      Wer ein Fahrzeug als Waffe missbraucht sollte entsprechend bestraft werden.
                                      Das war auch nicht an dich gerichtet.

                                      Zitat von subxero
                                      Das ist ja mal ne kranke Einstellung.
                                      Ansonsten gebe ich dir recht.

                                      Kommentar


                                      • puhee
                                        Dauerbesucher
                                        • 28.05.2009
                                        • 568

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                                        Moin zusammen,

                                        jetzt wo die dunkle Jahreszeit angefangen hat, wollte ich dieses Thema nochmal aufwärmen.

                                        Also ich fahre inzwischen morgens und abends meine 12 km zur Arbeit und zurück nach Hause im dunkeln. Anlässlich diese Thread habe ich neben Warnweste nochmal aufgerüstet: Vorne + Hinten Speichenreflektoren, Helm mit Blinklicht an der Rückseite und extra Reflektoren aufgeklebt, Am Rad hinten und an der Seite auch Reflektoren angeklebt. Reflektierendes Klebeband kostet ja nur ein paar € für eine Rolle mit 2,5m von 25mm breit. Kurz gesagt: wenn ich angestrahlt werde, leuchte ich wie der Weihnachtsbaum am Rathausmarkt.

                                        Trotzdem hat es eine geschafft, mich fast umzufahren. Erst unbedingt noch links überholen wollen, dann feststellen dass der Rechtsabbiegespur schon fast zu Ende ist und dann noch schnell rechts abgebogen und mich fast mitgenommen.

                                        Zum Glück benehmen die Autofahrer sich durch die Bank genommen deutlich rücksichtsvoller. Viele überholen sogar erst nach mehrere 100m, wenn man genügend weit nach vorne hat (kurvige Straße). Ich bedanke mich dafür immer mit ein freundliches Winken und gehe nochmal extra nah am Straßenrand ran (ohne zu übertreiben...)

                                        Grüße

                                        Jan

                                        Kommentar


                                        • ronaldo
                                          Moderator
                                          Lebt im Forum
                                          • 24.01.2011
                                          • 9409

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                                          Hallo Weihnachtsbaum, ;)

                                          naja man kann einfach nicht *jedes* Risiko ausschließen, manchmal läufts einfach doof... auf jeden Fall aber gut, licht- und reflektormäßig aufzurüsten, soviels nur geht. Vielleicht machts halt doch mal den Unterschied.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X