Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Werner Hohn
    Freak

    Liebt das Forum
    • 05.08.2005
    • 10865

    • Meine Reisen

    Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

    Meine Frau spielt mit dem Gedanken, sich einen Tretroller anzuschaffen, damit sie mit mir auf Radtour (das Fahr- hab ich mit Absicht unterschlagen) gehen kann. Aufs normale Rad will sie nicht, allem guten Zureden zum Trotz. Anfänglich war ich skeptisch, ob das gut gehen kann. Alleine schon wegen der Etappenlänge. Im WWW bin ich auf einen Bericht gestoßen, in dem deutlich mehr als 100 km am Tag mit dem Tretroller gefahren wurde. Wie realistisch ist das, auch im Hinblick auf Steigungen; und wo kommt ein Tretroller eindeutig ins Hintertreffen?

    Vielleicht gibt es ja Leute, die eine längere gemeinsame Radtour Fahrrad/Tretroller gemacht haben.

    Nachtrag:

    Um Missverständnisse zu vermeiden, mit realistsich ist nicht der verlinkte Bericht gemeint, besonders nicht die dort genannten Etappenlängen, sondern die gemeinsame Touren mit Rad und Tretroller: Kommt der eine platt abends am Ziel an, während der andere sich gelangweilt hat? Können Etappenlängen einfach übertragen werden? Und so weiter.
    Zuletzt geändert von Werner Hohn; 15.01.2013, 21:40.
    .

  • Monika
    Fuchs
    • 04.11.2003
    • 2051

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

    OT: Zusätzlicher Vorschlag: wäre denn ev. ein Tandem eine Alternative?
    Monika

    Kommentar


    • Werner Hohn
      Freak

      Liebt das Forum
      • 05.08.2005
      • 10865

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

      Nee, schon getestet. Sie will nicht, und wenn ich ehrlich bin, ich ebenfalls nicht.
      .

      Kommentar


      • Enja
        Alter Hase
        • 18.08.2006
        • 4289

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

        Den statistische Daten nach, ist die Frau aus dem Link wesentlich schneller und länger unterwegs als ich. Von daher müsste das also leicht gehen. Auch 12 % donnert sie problemlos rauf. Das muss man mit dem Fahrrad erst einmal schaffen. Ein wenig wenig Gepäck ist drauf. Das fahren in erster Linie die beiden Begleiter. Und es handelt sich auch um eine Hotel-/Restaurant-Tour.

        Ich vermute, dass deine Frau das ausprobieren muss. Wenn sie damit genauso flott ist, müsstest du gucken, dass sie dir nicht davonrollert.

        Kommentar


        • Werner Hohn
          Freak

          Liebt das Forum
          • 05.08.2005
          • 10865

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

          Von 12 % problemlos rauf, schreibt sie nichts. Wo hast das mit den zwei Begleitern gelesen? Die hatte ihr Gepäck auf dem Buckel und in der Lenkertasche. Die Frau aus dem Bericht ist ja nicht aus dem Stand losgefahren. Die war fit und jung. Zudem war sie mit einem Renngerät unterwegs.

          Das Übernachten im Hotel ist uns auch nicht sooo fremd. Unser liebster Kocher ist der leichteste UL-Kocher am Markt: "Die Karte bitte!". So gesehen, müssten wir uns nicht umstellen. Allerdings geht auf meinen Radtouren immer ein Zelt mit, das würde auch mitgehen, wenn meine Frau auf dem Tretroller dabei wäre. Im Gepäck sehe ich nicht das Problem, mehr an Steigungsstrecken und beim lange Stehen. Den Berg runter kann ich gemütlich absitzen, während Tretrollerfahrer stehen.
          .

          Kommentar


          • Enja
            Alter Hase
            • 18.08.2006
            • 4289

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

            Aus dem Text ist nicht viel abzuleiten. Der liest sich so, als rollere sie allein, während ihr Mann das Begleitfahrzeug fährt. Auf den Fotos lächeln sie zu dritt. Zwei Männer mit den üblichen vielen Ortliebtaschen. Eine Frau mit Roller, Lenkertasche und einer Rolle auf der Lenkertasche, die in etwa Schlafsackdimensionen hat.

            Kommentar


            • Werner Hohn
              Freak

              Liebt das Forum
              • 05.08.2005
              • 10865

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

              OT: Aus dem Text ist immerhin so viel abzuleiten, dass es sich bei den beiden Männern um Ross und Dirk handelt, die auf dem Weg nach Istanbul sind. Bekanntlich eine andere Richtung.
              .

              Kommentar


              • Enja
                Alter Hase
                • 18.08.2006
                • 4289

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                Die auf den Fotos sind wohl Zufallsbekanntschaften. Wenn man ein bißchen mehr liest, trifft man auf "Einzelzimmer". Ich denke auch, ihr Mann hat sie nur an den Ausgangspunkt gefahren.

                Ihr müsstet einfach probieren, ob ihr auf zwei so unterschiedlichen Fahrzeugen eine gemeinsame Reisegeschwindigkeit findet. Wenigstens annähernd. Sonst macht das keinen Spaß.

                Kommentar


                • Enja
                  Alter Hase
                  • 18.08.2006
                  • 4289

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                  Ein interessantes Forum hängt da dran.

                  Hier dampft der Roller den Berg hoch:

                  https://www.facebook.com/photo.php?v...type=2&theater

                  Kommentar


                  • Chouchen
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 07.04.2008
                    • 19345

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                    Bisher habe ich noch keine Tour mit Roller UND Rad gemacht und habe einen wirklich langstreckentauglichen Roller auch erst seit Weihnachten (den kleineren seit Oktober) und kränkele ausserdem schon eine ganze Weile rum, aber ich versuche trotzdem mal eine Antwort.

                    Meine bisher längsten Strecken am Stück waren gut 40 km. Die habe ich, obwohl ich den kleinen Roller da erst kurz hatte und dementsprechend kein bisschen trainiert war, schneller abgerollert als ich dachte. Ich hatte keinen Tacho dran, aber wenn ich es überschlage, muss ich einen Schnitt von ca. 15km/h gefahren sein. Schneller wäre möglich gewesen, ich hatte aber den Hund nebenher laufen. Ausserdem bin ich mit dem kleinen Roller gefahren (vorne 20", hinten 12", sehr kurzer Radstand), der auch ziemlich stark profilierte Reifen drauf hat. Der neue (26"/20", Shimano XT, Marathon Racer...) läuft noch einmal bedeutend leichter. Das war aber eine Flussstrecke in der Ebene. Auf solchem Gelände halte ich auch für "Normalos" > 100 km/Tag für gut möglich ohne sich absolut zu verausgaben. Bei meinen kurzen Hunderunden (bis 10 km) rechne ich je nach Profil mit 2/3 oder 1/2 der Fahrradgeschwindigkeit.
                    Man muss sich allerdings an das Rollern gewöhnen. Man setzt den Oberkörper viel stärker ein als beim Joggen oder Radfahren (wenn man es richtig macht). Ich hatte auf jeden Fall keinen Muskelkater in den Beinen (wie ich es erwartet hätte), sondern tierischen Bauchmuskelkater. Gerade bei Steigungen hat der Oberkörper einiges zu tun. Ausserdem will auch der regelmäßige, flüssige Beinwechsel etwas geübt sein, aber dann sehe ich kein Problem darin, auch mehr oder weniger den ganzen Tag zu stehen. Man wechselt ja immer schön in der Belastung ab und steht dynamisch. Das finde ich sehr angenehm. Besser gut gestanden, als schlecht gesessen.
                    Steigungen sind so eine Sache. Wenn ich sehe, wie flott die Cracks mit ihrem Roller sogar Pässe raufwetzen, bekomme ich Minderwertigkeitskomplexe. Da gibt es sogar welche, die auch mal Rennräder überholen. Bergrunter dann sowieso. (Ein guter Roller rollt wohl leichter als ein Rad.)
                    Für mich persönlich kann ich aber zum jetzigen Zeitpunkt sagen: Steigungen mit Roller sind um ein vielfaches anstrengender als mit einem vernünftigen Rad. Ab einem gewissen Punkt rollert man zwar noch, ist aber kaum mehr schneller als ein Fußgänger. Dafür ist man dann auf der Kuppe fix und alle... Kurz: Da bricht mir kein Zacken aus der Krone und ich schiebe an solchen Stellen lieber. (Wenn ich von A nach B will. Mache ich eine Selbstzweck-Rollerrunde, die das Joggen ersetzt, dann beisse ich die Zähne zusammen und schaue, dass ich nicht schiebe.)
                    Da ich an solchen Steigungen z.T. aber noch locker mit dem Rennrad hochkäme, kann ich mir momentan schlecht eine angenehme, mehrtägige Tour mit Radfahrern vorstellen. Es sei denn, die Strecke wäre topfebene, der Radfahrer wäre eher gemütlich und der Rollerfahrer wirklich fix.
                    Letzendlich ist es ja aber immer schwer von sich auf andere zu schließen. Deswegen mein Tipp: Ausprobieren. Für ein Wochenende kann ich euch meinen Roller ja mal leihen, dann könnt ihr schauen, ob's in Frage käme. Wenn ich nochmal in die Eifel düse, könnten wir bestimmt eine Übergabe arrangieren.

                    Von gemeinsamen Radtouren aber ganz abgesehen: Ich finde Tretrollern genial, es ist ein tolles Ausdauertraining ohne die Stoßbelastungen, die man beim Joggen hat. Ausserdem kommt man bei entsprechendem Elan bedeutend schneller in einen wirklich fordernden Bereich als beim Radfahren. Davon abgesehen findet es mein Hund auch toll, es kommt ihm vom Tempo sehr entgegen. Und so nebenbei ist ein Roller besser zu transportieren als ein Rad (Der 26"-Roller passt problemlos hinter die Sitze vom Smart.) und man hat weniger Schmutz und Einstellarbeiten. (Mein Vater, ganz Eifler Purist, sagte immer: "Wat net dran is, kann och net kaputt jon!")

                    So, das war eine kurze Anfänger-Sicht. Hilfreich könnte auch die Tretroller-Unterabteilung beim Forum von runnersworld sein. Da tummeln sich allerdings auch ein paar Leute, an deren Tages-/Stundenleistungen man sich nicht unbedingt messen sollte, das deprimiert nur.

                    Und falls es euch packt: Es werden noch Mitfahrer auf der Tour-de-France-Strecke gesucht. Kick France 2013
                    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                    Kommentar


                    • Rattus
                      Lebt im Forum
                      • 15.09.2011
                      • 5177

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                      @ Couchen

                      Ich finde diese Roller toll - aus der Kindheitserinnerung

                      Abgesehen vom Trainingseffekt - macht es (dir) eigentlich richtig Spaß?
                      Das Leben ist schön. Von einfach war nie die Rede.

                      Kommentar


                      • Chouchen
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 07.04.2008
                        • 19345

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                        Zitat von Rattus Beitrag anzeigen
                        @ Couchen

                        Ich finde diese Roller toll - aus der Kindheitserinnerung

                        Abgesehen vom Trainingseffekt - macht es (dir) eigentlich richtig Spaß?
                        Ja, wenn's rollt, isses wie fliegen. Ich lasse mein Fahrrad immer häufiger zu Gunsten des Rollers stehen.
                        "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                        Kommentar


                        • berni71
                          Musteruser
                          Fuchs
                          • 27.01.2005
                          • 1612

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                          Als ich heute das erste Posting von Werner las, hab ich auf den Kalender geshaut, ob nicht zufällig der erste April ist .

                          Aber nein, das gibt es ja tatsächlich . Ich dachte immer, Roller wären mehr oder weniger Spielzeuge und keine ernsthaften Sportgeräte. So kann man sich täuschen...

                          Kommentar


                          • Chouchen
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 07.04.2008
                            • 19345

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                            Zitat von berni71 Beitrag anzeigen
                            Als ich heute das erste Posting von Werner las, hab ich auf den Kalender geshaut, ob nicht zufällig der erste April ist .

                            Aber nein, das gibt es ja tatsächlich . Ich dachte immer, Roller wären mehr oder weniger Spielzeuge und keine ernsthaften Sportgeräte. So kann man sich täuschen...
                            OT: Siehste mal, wie das Forum den Horizont erweitern kann.
                            "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                            Kommentar


                            • Rattus
                              Lebt im Forum
                              • 15.09.2011
                              • 5177

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                              OT: Das Verrückte ist: Mit 20 ungefähr dachte ich, es müsste große Roller geben - ich bin einfach zu gern Roller gefahren früher. Das war die Marktlücke und ich habe nicht zugeschlagen Wer weiß, über was für ein Imperium ich heute verfügen würde
                              Das Leben ist schön. Von einfach war nie die Rede.

                              Kommentar


                              • Enja
                                Alter Hase
                                • 18.08.2006
                                • 4289

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                                In dem Forum, dass in dem Reisebericht verlinkt ist, wird eher drüber diskutiert, wie man 4-20 Tageskilometer zurücklegt und wie man seine Geschwindigkeit mal über 15 km/h kriegt. Ich vermute mal, man muss da zwischen Profis und Freizeitlern unterscheiden. Diese elegante Wechseltritt in dem Video sieht auch nicht so aus, als könnte man den von selbst. Ich bezweifle, dass ich den noch lernen wollen würde.

                                Da hilft nur ausprobieren. Und zwar nicht nur einmal um den Block, sondern unter realen Bedingungen. Einen zu leihen ist also sicher die richtige Idee.

                                Kommentar


                                • Werner Hohn
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 05.08.2005
                                  • 10865

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                                  Danke fürs Leihangebot, Chouchen. Doch es sieht danach aus, dass meine Frau sich sowieso jetzt endlich einen Tretroller zulegt. Die war schon vor Jahren davon begeistert und hat sich keinen gekauft weil ihr jemand fehlte zum mitrollern. Für mich waren das damals noch Spielzeuge. Vor einiger Zeit hab ich hier zwar einen Blog von einer Rollertour Deutschland-Spanien und zurück verlinkt, doch das in die Rubrik "Spinner gibt es immer wieder" abgeheftet. Dein Thread mit der Suche nach einer Wanderautobahn für eine Tretrollertour hat uns dann wieder auf den Tretroller gebracht.

                                  Beim Lesen deiner geplanten Tagesetappen kam mir zuerst der Gedanke, dass die Meenzer Fassenach ganz schön lange Schatten wirft. Google hat dann Aufklärungsarbeit geleistet. Von da war es nicht mehr weit zum Gedanken an eine gemischte Radtour, weil das könnte meiner Frau gefallen. Der Unterschied zum Rad ist, dass sie einen Tretroller möchte, sich das Fahrrad nur ihrem Mann zuliebe gekauft hat. Wir haben die Räder vor 2 Jahren gemeinsam gekauft. Meins hat mehr als 8.000 km auf dem Buckel, ihr Rad 30. Das sagt alles über ihre Radleidenschaft.

                                  Wie gesagt: beim Gepäck sehe ich nicht so sehr das Problem. Zur Not nehme ich eben mehr aufs Rad. Häufige Steigungsstrecken werden nicht Alltag auf so einer Tour werden. Selbst wenn sie mit dem Rad mitfahren würde, käme das nicht in die Tüte. Bleibt halt nur die Etappenlänge. Soweit ich das beurteilen kann, ist das mehr eine Frage des Trainings und ob die Sache Spaß macht - also das Training. Für eine reine Radtour müsste sie auch trainieren, das jedoch mit Widerwillen, also wird's nicht gemacht. Bei unseren Wanderungen war das mehr oder weniger egal, ob sie fit war oder nicht. Einmal kann man das durch Willen ausgleichen, dann durchs Rucksackgewicht und eben die Etappen anpassen bis es passt. Bei Radtouren würde mir besonders letzters schwer fallen. Ich brauche keinen Schnitt von 130 km, aber auch keinen von 40. Da kann ich auch Wandern gehen.

                                  runnersworld.de hatte ich schon gefunden. Ich war erstaunt, Tretroller dort anzutreffen und dann natürlich über die Leistungen der Fahrer.

                                  Langer Reder, kurzer Sinn: Wir werden das testen, ob und wie das gemischte Fahren funktioniert. Erfahrungesberichte gibt es wohl tatsächlich keine im Netz. Und wenn der Tretroller dann doch nicht das Gelbe vom Ei ist, wird er als Freizeitgerät genutzt. Sollte er dabei verstauben, gibt es Enkel, die in wenigen Jahren scharf drauf sein dürften.
                                  Zuletzt geändert von Werner Hohn; 16.01.2013, 17:16.
                                  .

                                  Kommentar


                                  • Chouchen
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 07.04.2008
                                    • 19345

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                                    Super, ich bin auf die ersten Erfahrungsberichte gespannt.
                                    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                                    Kommentar


                                    • reisendleben
                                      Anfänger im Forum
                                      • 14.07.2011
                                      • 13

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                                      Wenn ich das richtig sehe, dann steht man ja den ganzen Tag. Das wäre nichts für mich.
                                      Ich bin viel und weit gereist, aber immer noch nicht angekommen.
                                      www.reisend-leben.de

                                      Kommentar


                                      • Chouchen
                                        Freak

                                        Liebt das Forum
                                        • 07.04.2008
                                        • 19345

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Mit Fahrrad und Tretroller auf Tour?

                                        Zitat von reisendleben Beitrag anzeigen
                                        Wenn ich das richtig sehe, dann steht man ja den ganzen Tag. Das wäre nichts für mich.
                                        OT: Wenn ich wandern gehe, bin ich auch den ganzen Tag auf den Beinen.
                                        "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X