Empfehlung für Packtaschen Leichtgewicht

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • indicator
    Anfänger im Forum
    • 25.08.2014
    • 29

    • Meine Reisen

    Empfehlung für Packtaschen Leichtgewicht

    Hallo Gemeinde,
    auf der Suche nach Packtaschen Leichtgewichten bin ich bei Vaude Aqua Front/Back Light hängengeblieben:
    Packtaschen Front: 22 l bei 1.000 g
    Packtaschen Back: 38 l bei 1.080 g
    Fragen:
    Hat jemand Prasiserfahrungen mit diesen Taschen?
    Was gibt der Markt sonst noch her?

  • mariusgnoedel
    Erfahren
    • 11.05.2017
    • 364

    • Meine Reisen

    #2
    Ich habe eine "Front" Light in Grün verwende sie aber bis jetzt am Heckgepäckträger.

    Die Tasche ist soweit gut und "groß" genug für Din A4/10 Zoll Tablets. Etwas aufwändig ist das auf/zumachen: man muss/sollte auch die kleine flexible Schnur einhängen.

    Matsch-/Wasserdicht ist die Tasche.

    Allternativen für vorne:
    Die Ortlieb Gravelpacks sind etwas größer (12,5l statt 10l) und relativ gesehen sogar leichter. Man kann vorne auch spezielle Gabeltaschen verwenden, dann spart man sich den "Lowrider"-Gepäckträger.

    Es gibt auch leichte Taschen von z.B. Arkel.
    Zuletzt geändert von mariusgnoedel; 08.02.2021, 12:15.

    Kommentar


    • indicator
      Anfänger im Forum
      • 25.08.2014
      • 29

      • Meine Reisen

      #3
      Danke, Marius.
      Ich such eigentlich nur Taschen für das Heck. In Abhängigkeit vom Volumen würde ich die Fronttaschen am Heck befestigen.
      Habe vorne einen Eigenbau, der für meine Zwecke sehr gut funktioniert.

      Kommentar


      • Marhabal
        Erfahren
        • 08.06.2013
        • 409

        • Meine Reisen

        #4
        Ich hätte auch Arkel Dry-Lites empfohlen. 540g für das Paar mit 28l Volumen. Und die sind sehr robust. Mir völlig unklar, wieso das so ist, da sind etliche viel schwerere deutlich empfindlicher.

        Kommentar


        • chri1
          Erfahren
          • 08.11.2005
          • 494

          • Meine Reisen

          #5
          Die Aqua light von Vaude kann ich nicht empfehlen, 1. Einsatz gleich ein gröberer Riss in der Tasche, weil sie irgendwo gestriffen hat. Ausserdem ist das Tragesystem nicht wirklich so viel leichter.
          Die Arkels habe ich hingegen in zwei Ausführungen, die erste mittlerweile 386 g leicht (war kein Rippstopp-Stoff), haben wir letztes Wochenende erst wieder repariert, da der PE-Streifen vom Rollverschluss nach der vielen Verwendung gebrochen ist. Lösung: An der Bruchstelle abschneiden (die anderen Hersteller machen den Streifen erst gar nicht so lang, so dass er auch nicht bricht).
          Eine weitere Modifikation ist, dass ich den Klett rausgeschnitten habe und die Taschen mit zwei Gurtbändern verbunden habe. Hält auch gut. Die andere Ausführung wiegt bei mir 505 g. Da werde ich wohl auch bald die Streifen kürzen.
          Ansonsten soll DIY auch relativ leichte Taschen bauen.

          Kommentar


          • Igor28
            Neu im Forum
            • 23.07.2018
            • 7

            • Meine Reisen

            #6
            Die Arkel Dry Lite sind schon sehr schön leicht, allerdings liegt das Volumen mit 28 Liter auch relativ niedrig und der Komfort ist etwas geringer. Die größeren Arkel-Taschen liegen dann schnell auch um oder über 1kg/Tasche.
            Bei Ortlieb finden sich mit den Backrollern urban bzw. High visibility 2 Versionen mit je 840g/Tasche etwas leichtere Versionen mit dem Konfort der Schnellarretierung. Wenn man bei einer der Taschen auf die Innentasche verzichtet, sinkt das Gewicht auf 752/840gTasche bzw. 1592g/Paar bei 40 Litern Inhalt = knapp 40g je Liter Volumen.
            Ich muss und will mich Fahrradsystem-bedingt (Trike) auf 2 Taschen begrenzen (+ggf. ein leichter Packsack, wenn Zelt und Kochgeschirr mitkommen), so das ich auf Radreisen die "abgespeckten" Backroller high visibility nehme.

            Kommentar


            • indicator
              Anfänger im Forum
              • 25.08.2014
              • 29

              • Meine Reisen

              #7
              Die Arkel Dry-Lites gehen schon in die Richtung meiner Vorstellung. Volumen ist allerdings schon sehr knapp bemessen... Kann man diese Taschen nur direkt bei Arkel ordern?

              Bei den Vaude Aqua Light geht die Gewichtsreduzierung scheinbar zu Lasten der Haltbarkeit. Einerseits wird ein vorhandenes (und schweres) Befestigungsmodul genutzt. Andererseits ein leichter (und empfindlicher) Oberstoff.

              Ich würde mir die Arkel gerne genauer anschauen. Ggf. gibt es ein DIY-Projekt.

              Kommentar


              • mariusgnoedel
                Erfahren
                • 11.05.2017
                • 364

                • Meine Reisen

                #8
                Zitat von indicator Beitrag anzeigen
                Bei den Vaude Aqua Light geht die Gewichtsreduzierung scheinbar zu Lasten der Haltbarkeit. Einerseits wird ein vorhandenes (und schweres) Befestigungsmodul genutzt. Andererseits ein leichter (und empfindlicher) Oberstoff.
                Das Befestigungssystem ist etwas anders und leichter, da es keine durchgehende Kunstoffplatte gibt. Es gibt auch keine langen Schultergurte.

                Kommentar

                Lädt...
                X