Fahrrad-Galerie

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Marhabal
    Erfahren
    • 08.06.2013
    • 408

    • Meine Reisen

    AW: Fahrrad-Galerie

    Mein Tourer hat auf der Sommertour durch Deutschland doch arg gelitten. Beide Felgen waren durch. Daher hat es neue gegeben. DT411 vorne und DT511 hinten. Lieben Gruß



    für >31.000km noch ganz ordentlich in Schuss. Aber eine neue Gabel müsste schon mal irgendwann her.

    Kommentar


    • Marhabal
      Erfahren
      • 08.06.2013
      • 408

      • Meine Reisen

      AW: Fahrrad-Galerie

      Im Herbst werden so langsam alle Räder wieder von den Sommer(-tor-)tu(-o-)ren wieder fit.

      Stahlross von 1990 sieht auch wieder manierlich aus.







      und Indoor:

      Kommentar


      • windriver
        Fuchs
        • 25.11.2014
        • 1460

        • Meine Reisen

        AW: Fahrrad-Galerie

        Sehr schön. Was ist den das für eine Kurbel ?
        Gruss, windriver

        Kommentar


        • Marhabal
          Erfahren
          • 08.06.2013
          • 408

          • Meine Reisen

          AW: Fahrrad-Galerie

          Moin!

          Das ist eine Mavic 631. Damals neben der Campa C-Record die Kurbel überhaupt. Hat >15% des Gesamtpreises meines immerhin auf Maß produzierten Rades damals (1990) ausgemacht. Kann 1-fach, 2-fach und 3-fach und ist mega steif. Eine meiner besten und prägendsten Radkomponentenentscheidungen ever.

          http://www.bikepro.com/products/cranks/mavic-b.shtml

          Leider nicht geputzt

          Kommentar


          • BenjiSquarepants
            Erfahren
            • 06.05.2010
            • 422

            • Meine Reisen

            AW: Fahrrad-Galerie

            Hallo Freunde des Pedalierens,

            anbei zwei Bilder meines Giant Revolt 1 das mir seit diesem Jahr eine Riesenfreude bereitet. Nachdem ich (außer meinem Lastenrad) bislang nur MTB gefahren bin war ich auf der Suche nach einem etwas sportlicheren, schnelleren Fahrrad welches auch Touren- bzw. Commuting-tauglich ist. Ziel war den verschiedenen Einsatzzwecken bestmöglich gerecht zu sein ohne jedes mal einen großen Umbauaufwand zu haben. Beim Toureneinsatz sind SKS Speedrocker Schutzbleche, ein Tailfin Gepäckträger mit Seitentaschen sowie eine Lenkerrolle montiert. Die Transformation zum sportlichen Gravel dauert inkl. Wechsel auf breitere Laufräder mit geländetauglicheren Reifen keine 3 Minuten. Wir haben hier so viel gut ausgebaute "Waldautobahnen" und ein paar nette leichtere Singletrails in der Gegend das man mit dem Bike einfach so viel Spaß haben kann


            Zuletzt geändert von BenjiSquarepants; 24.10.2020, 20:07.

            Kommentar


            • Bottoey

              Erfahren
              • 15.06.2013
              • 136

              • Meine Reisen


              Da schauen wir doch gleich mal ob das Bilder hochladen jetzt wieder funktioniert.

              Die Fahrräder habe ich im Frühling zusammengebaut. Die Idee dazu hatte ich schon lange mit mir herumgetragen.

              Dank Corona hatte ich dann reichlich Zeit und Muse.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: P1100080.JPG
Ansichten: 478
Größe: 3,69 MB
ID: 3006873

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: P1100084.JPG
Ansichten: 466
Größe: 4,66 MB
ID: 3006875

              Angedacht waren Reiseräder die für Wochenendtouren im Brandenburger Sand wie auch für Radreisen taugen.
              Ich denke der Kompromiss ist recht gut gelungen.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: P1090912.JPG
Ansichten: 467
Größe: 4,69 MB
ID: 3006876
              Auf dem Iron Curtain Trail mit Gepäck.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: P1090889.JPG
Ansichten: 477
Größe: 5,05 MB
ID: 3006877

              und das gleiche noch mal in grün.














              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • TEK
                Erfahren
                • 23.02.2011
                • 375

                • Meine Reisen

                Die Räder gefallen mir gut. Sie scheinen mir sehr durchdacht an Euren Bedürfnissen ausgerichtet zu sein, soweit ich das beurteilen kann.

                Ich hatte u.a. aufgrund von Corona auch Zeit, an unseren Rädern herumzubasteln. Alles nichts teures und weltbewegendes, aber hier ist das Ergebnis:

                mein altes aufgemotztes Rad (Gewicht 13,7kg):
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2506-klein.JPG
Ansichten: 368
Größe: 340,5 KB
ID: 3007320

                das 24-Zoll-Weihnachtsgeschenk für die Große (10,4 kg):

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2491-klein.JPG
Ansichten: 373
Größe: 685,8 KB
ID: 3007321

                das 20-Zoll-Weihnachtsgeschenk für die Kleine (9,2 kg):

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2508-klein.JPG
Ansichten: 370
Größe: 541,3 KB
ID: 3007322
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                • puhee
                  Dauerbesucher
                  • 28.05.2009
                  • 563

                  • Meine Reisen

                  Bottoey Welche Laufradgröße ist da drin? Weil die Reifen recht breit sind vermute ich 650B bzw 27,5"?

                  Gr Jan

                  Kommentar


                  • TEK
                    Erfahren
                    • 23.02.2011
                    • 375

                    • Meine Reisen

                    Und mich würde noch interessieren, welcher Rahmen von Surly das ist und warum Du ihn ausgewählt hast.

                    Kommentar


                    • puhee
                      Dauerbesucher
                      • 28.05.2009
                      • 563

                      • Meine Reisen

                      Zitat von TEK Beitrag anzeigen
                      Und mich würde noch interessieren, welcher Rahmen von Surly das ist und warum Du ihn ausgewählt hast.
                      Wenn man die bilder vergrößert sieht man, dass es beide Bridge Clubs sind. Reifengröße kann man dann leider immer noch nicht ablesen

                      Gr, jan

                      Kommentar


                      • TEK
                        Erfahren
                        • 23.02.2011
                        • 375

                        • Meine Reisen

                        Danke!

                        Kommentar


                        • Bottoey

                          Erfahren
                          • 15.06.2013
                          • 136

                          • Meine Reisen

                          Die Rahmen sind, wie ihr schon festgestellt habt Surly Bridge Club in Gr. S und L.

                          Warum habe ich diese Rahmen ausgesucht?




                          In erster Linie brauchte ich einen Grund die altgedienten, laufend verbessert und angepassten, Räder zu ersetzen bzw. den Fuhrpark zu erweitern.

                          Die Fahrräder die wir bisher für unsere Radreisen verwendeten sind ja noch gut. Nichts besonderes aber brauchbar.

                          Die haben wir seit über 20 Jahren, jedenfalls die Rahmen, der Rest wurde im Laufe der Zeit erneuert.

                          Die Rahmen habe ich letztendlich gewählt weil sie Universell sind und ich gern mal Stahlrahmen haben wollte.

                          Von 26“ bis 28“ kann man alle Radgrößen mit breiten Reifen verwenden. Das war mir wichtig.

                          Bei 27.5“ Felgen bis 2.6" Breite und bei 28“ bis 47 mm, jeweils mit Schutzblechen,

                          26er passen bis 3“

                          Von der Geometrie sind es MTB Rahmen mit längeren Radstand und tieferem Tretlager.

                          Das Ziel war breitere Reifen für die Brandenburger Sandwüste und die Wege abseits der Straßen mit der Option breite Straßenbereifung wenn Bedarf besteht.
                          Bei unseren Reisen sind wir z.Z. immer mehr abseits befestigter Wege unterwegs daher sind

                          27,5 Zoll Felgen mit 2,3 Zoll breiten Conti Cross King Reifen montiert.

                          Die Übersetzung; Shimano SLX 2x11 fach. vorn 24-34Z, hinten 11-42Z

                          Die Bremsen: Scheiben von 200mm, hinten 180mm Avid BB7 Mountain (Mechanischer Bremssattel)

                          Das es Stahlrahmen und mechanische Scheibenbremsen wurden hat emotionale, meinetwegen auch nostalgische Gründe. Diese Diskussionen um das für und wieder von diesem oder jenem, halte ich für Unfug.

                          Ich kann sagen, die Continental Cross King Reifen laufen auf Asphalt sehr gut, wenn der Luftdruck etwas erhöht wird. Auf der Sommertour sind wir mit ca. 2,3 bar gefahren, das passt auch noch im Gelände.

                          Kommentar


                          • TEK
                            Erfahren
                            • 23.02.2011
                            • 375

                            • Meine Reisen

                            Die Räder gefallen mir (für den beschriebenen Zweck) sehr gut. Ich habe viel Lust, mir für einen ähnlichen Zweck auch ein Rad selbst aufzubauen. Dann müsste ich auch nicht mehr ständig nach Kompromissen zwischen Stadt- und Reiserad suchen.

                            Darf ich fragen, was der Spaß pro Rad gekostet hat?

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X