StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spartaner
    Alter Hase
    • 24.01.2011
    • 2709

    • Meine Reisen

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    Zitat von herrNick Beitrag anzeigen
    Also ist es wahr, dass mindestens 51 aller Radfahrer kreuz und quer im Naturschutzgebiet neben den Wegen radeln, dann mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Ortschaft über alle roten Ampeln hinweg, zack auf die Autobahn? Habe ich bisher noch nicht so beobachtet.
    Es lohnt eigentlich nicht, hierauf zu antworten, aber ausnahmweise trotzdem. Vielleicht steckt ja auch nur ein schlichteres Gemüt dahinter, das tatsächlich Verständnisschwierigkeiten hat.

    Wenn ich schreibe:
    Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Also bezüglich der Radfahrer sind es keine "Prozente", in denen du das messen kannst, dass sind mindestens die Hälfte aller Radfahrer, die sich über alle Regeln hinwegsetzen.
    dann dürfte dem verständigen Leser klar sein, dass ich für diese Aussagen meine persönlichen Beobachtungen in meinem persönlichen Umfeld zur Grundlage habe.

    Das ist hier übrigens auch bei den Aussagen aller anderen etwa genauso. Denn auch von den Anderen werden kaum "wissenschaftliche Studien" zitiert, wenn sie vom Alltagseindruck in ihrer Umgebung sprechen.

    Kommentar


    • Torres
      Freak

      Liebt das Forum
      • 16.08.2008
      • 26492

      • Meine Reisen

      AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

      Diese Bürgerbeteiligung hat bei uns im Viertel stattgefunden. Alle Gruppen haben sich zusammengesetzt und gemeinsam geplant. Umgesetzt wurden: Breitere Bürgersteige mit Sitzmöglichkeiten (vorher schmal mit zu schmalem Radweg), breite Fahrradstreifen auf der Fahrbahn, Parkplätze am Randstreifen.

      Das Ergebnis: Die gleichen Missstände wie zuvor. „Nur kurz“ zugeparkter Radstreifen (davor wurde nur die Fahrspur zugeparkt, blöderweise sind genau hinter der Kreuzung Ärzte, daher sind das oft Taxis oder THW)), rasende Radler auf den Gehwegen (nicht an der Parkstelle, sondern grundlos dahinter, auch um Ampeln zu umgehen), Radeln gegen die Fahrtrichtung (nervt halt, auf die andere Seite gehen zu müssen). Anders ausgedrückt: Wer sich immer an Regeln gehalten hat, tut es weiterhin, bei den anderen gab es anscheinend keine Verhaltensänderung. Ach ja, es gibt dort zwei Parkhäuser und der Verkehr ist langsam genug, um als Radfahrer auszuweichen, nur mal so.

      Vorhin Spruch des Tages. Anruf bei Polizei wegen E-Scooter, der seit drei Tagen hier illegal und Fußgänger gefährdend herumliegt: „ Damit müssen Sie leben, das sind so viele mittlerweile, da können wir uns nicht um jeden einzelnen kümmern.“ Tja, hab dann den Anbieter angerufen. Bin mal gespannt.
      "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

      Kommentar


      • Christian J.
        Lebt im Forum
        • 01.06.2002
        • 8738

        • Meine Reisen

        AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

        Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
        dann dürfte dem verständigen Leser klar sein, dass ich für diese Aussagen meine persönlichen Beobachtungen in meinem persönlichen Umfeld zur Grundlage habe.
        Also gefühlte Wahrheit steht bei Dir vor einer objektiv messbaren Wahrheit. Woher kennt man das denn bloss?
        "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
        Durs Grünbein über den Menschen

        Kommentar


        • herrNick
          Gerne im Forum
          • 05.05.2014
          • 52

          • Meine Reisen

          AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

          Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
          Es lohnt eigentlich nicht, hierauf zu antworten, aber ausnahmweise trotzdem. Vielleicht steckt ja auch nur ein schlichteres Gemüt dahinter, das tatsächlich Verständnisschwierigkeiten hat.

          Wenn ich schreibe:

          dann dürfte dem verständigen Leser klar sein, dass ich für diese Aussagen meine persönlichen Beobachtungen in meinem persönlichen Umfeld zur Grundlage habe.

          Das ist hier übrigens auch bei den Aussagen aller anderen etwa genauso. Denn auch von den Anderen werden kaum "wissenschaftliche Studien" zitiert, wenn sie vom Alltagseindruck in ihrer Umgebung sprechen.
          Das ist aber "freundlich", dass Du bei mir hier ein schlichtes Gemüt vermutest.

          Ich sehe, Du ärgerst Du über Radfahrer. Das macht Dich leider ein bisschen blind für die Realitäten. Aber es sind einfach nicht "alle Regeln". Und es sind vermutlich auch nicht "die Hälfte aller Radfahrer". Du hast vermutlich bestimmte Situationen im Kopf, die Du auf alle Radfahrer ausweitest.

          Warum Du Dich nicht an Deiner Aussage messen lassen willst und dann persönlich beleidigend wirst, kann ich aber nicht nachvollziehen. Diesen Stil kenne ich aus diesem Forum eigentlich nicht.

          Kommentar


          • Pedder
            Fuchs
            • 03.07.2012
            • 1923

            • Meine Reisen

            AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

            Zitat von Torres Beitrag anzeigen
            Vorhin Spruch des Tages. Anruf bei Polizei wegen E-Scooter, der seit drei Tagen hier illegal und Fußgänger gefährdend herumliegt: „ Damit müssen Sie leben, das sind so viele mittlerweile, da können wir uns nicht um jeden einzelnen kümmern.“ Tja, hab dann den Anbieter angerufen. Bin mal gespannt.
            Zum Fundbüro bringen und Finderlohn kassieren.

            Kommentar


            • AlexanderD
              Anfänger im Forum
              • 30.10.2012
              • 31

              • Meine Reisen

              AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

              Zitat von Pedder Beitrag anzeigen
              Zum Fundbüro bringen und Finderlohn kassieren.
              Ich wollte einen Leihroller kürzlich nur vom eigenen Grundstück schieben und an einer anderen Stelle parken, wo er weniger stört. Dabei fing er an zu hupen und zu blinken. Bis zum Fundbüro schafft man es wohl nicht.

              Kommentar


              • cast
                Freak
                Liebt das Forum
                • 02.09.2008
                • 17603

                • Meine Reisen

                AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                Zitat von Christian J. Beitrag anzeigen
                Also gefühlte Wahrheit steht bei Dir vor einer objektiv messbaren Wahrheit. Woher kennt man das denn bloss?
                Von deinen gefühlten Wahrheiten nehmen wir mal besser etwas Abstand.

                Ansonsten ist es doch einfach. Kennzeichenpflicht für Fahrräder.
                "adventure is a sign of incompetence"

                Vilhjalmur Stefansson

                Kommentar


                • Torres
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 16.08.2008
                  • 26492

                  • Meine Reisen

                  AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                  OT:
                  Ansonsten ist es doch einfach. Kennzeichenpflicht für Fahrräder.
                  Klappt bei E-Scootern auch nicht.

                  Vermutlich muss es irgendwann eine technische Lösung geben, welche Verkehrsmittel außerhalb der ihnen zugewiesenen Strecken drosseln und Warngeräusche von sich gibt. Aber will man sowas?

                  "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                  Kommentar


                  • Christian J.
                    Lebt im Forum
                    • 01.06.2002
                    • 8738

                    • Meine Reisen

                    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                    Gegenvorschlag: Fahrradpolizist*Innen an den bekannten Brennpunkten und Regelverstöße bei Radfahrer*Innen konsequent ahnden.
                    Mir selbst gehen Radfahrer*Innen auf den Keks, die rote Ampel missachten oder Fußgänger*Innen gefährden. Eine Kennzeichenpflichte halte ich da aber für überzogen, weil es das Radfahren sehr viel komplizierter machen würde (was ist mit Sporträdern? Kinderräder? Wer vergibt die Kennzeichen? Was machen Ausländer*Innen mit ihrem Rad in Deutschland?...). Außerdem würde es eine hohe Barriere aufbauen und Leute daran hindern, mal eben das Rad aus dem Keller zu holen und loszufahren.

                    - - - Aktualisiert - - -

                    Zitat von cast Beitrag anzeigen
                    Von deinen gefühlten Wahrheiten nehmen wir mal besser etwas Abstand.
                    OT:
                    Kannst Du da was Konkretes zitieren, wo ich z.B. eine Zahl genannt habe, die Dir komisch vorkommt und die ich nicht nachweise konnte?
                    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                    Durs Grünbein über den Menschen

                    Kommentar


                    • Buck Mod.93

                      Lebt im Forum
                      • 21.01.2008
                      • 8828

                      • Meine Reisen

                      AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                      Zitat von Christian J. Beitrag anzeigen
                      Außerdem würde es eine hohe Barriere aufbauen und Leute daran hindern, mal eben das Rad aus dem Keller zu holen und loszufahren.
                      Ist doch gut so. Sollen sie etwas früher starten und einfach zu Fuß gehen.
                      Les Flics Sont Sympathique

                      Kommentar


                      • lina
                        Freak

                        Vorstand
                        Liebt das Forum
                        • 12.07.2008
                        • 36741

                        • Meine Reisen

                        AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                        Was hast Du eigentlich gegen Radfahren?

                        Kommentar


                        • Christian J.
                          Lebt im Forum
                          • 01.06.2002
                          • 8738

                          • Meine Reisen

                          AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                          Zitat von lina Beitrag anzeigen
                          Was hast Du eigentlich gegen Radfahren?
                          Nichts, was nicht schon 1991 in "Manta Manta" dargestellt wurde.
                          "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                          Durs Grünbein über den Menschen

                          Kommentar


                          • Buck Mod.93

                            Lebt im Forum
                            • 21.01.2008
                            • 8828

                            • Meine Reisen

                            AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                            Zitat von lina Beitrag anzeigen
                            Was hast Du eigentlich gegen Radfahren?
                            Für das Terrain motorisierter Fortbewegungsmittel zu langsam, für das Terrain der Fußgänger zu schnell. Und bei Fehltritten mangels Kennzeichen kaum identifizierbar. Von den Eltern, die das Leben ihrer Kinder mit diesen Croozern gefährden, will ich gar nicht sprechen.
                            Les Flics Sont Sympathique

                            Kommentar


                            • Christian J.
                              Lebt im Forum
                              • 01.06.2002
                              • 8738

                              • Meine Reisen

                              AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                              Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
                              Für das Terrain motorisierter Fortbewegungsmittel zu langsam,
                              Deswegen sind ja Fahrräder auf Autobahnen verboten. Landstraßen und innerstädtische Straßen waren schon da, bevor es Autos gab. Dass Straßen das Terrain von Autos wären, ist ein Irrglaube, den das Wirtschaftswunder in die Gehirne gesetzt hat.

                              Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
                              für das Terrain der Fußgänger zu schnell.
                              Deswegen gehören sie auf die Straße.


                              Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
                              Und bei Fehltritten mangels Kennzeichen kaum identifizierbar.
                              Das sind Fußgänger, Hunde, Ladendiebe und Waschbären auch.

                              Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
                              Von den Eltern, die das Leben ihrer Kinder mit diesen Croozern gefährden, will ich gar nicht sprechen.
                              Hierzu mal eine Zahl*: 2017 verunglückten 19 Kinder unter 6 (also im Fahrradanhängeralter) im deutschen Straßenverkehr tödlich. 12 davon saßen im Auto, 6 waren Fußgänger (woher die Differenz kommt, ist nicht erklärt.) Kein Kind starb bei einem Fahrradunfall. Kinderanhänger werden nicht extra mit ausgewiesen - die werden als Fahrradunfälle gezählt. Bei den Schwerverletzten sieht es ähnlich aus: 1016 Schwerverletzte Kinder im Auto, 54 mit dem Fahrrad. Bei wie vielen Fahrradunfällen eine Autofahrer*In Verursacher*In war und wie viele Alleinunfälle sind, kriege ich auf die Schnelle nicht raus.
                              (Quelle: Deutsche Verkehrswacht**) Und wenn man sich vor Augen hält, wer in der "Deutschen Verkehrswacht" organisiert ist (Spoiler: Scheiß Lobbyverein), dann muss man nicht davon ausgehen, dass die Zahlen zugunsten das Fahrrades geschönt wären.
                              Also wer gefährdet das Leben der Kinder?


                              * Obacht Spartaner! Ich zeig Dir jetzt mal, wie man faktenbasiert argumentiert.
                              ** Aufgemerkt Spartaner! Wenn Du da draufklickst, kannst Du nachlesen, wo die Zahlen herkommen. Sowas nennt man Überprüfbarkeit. Ist das Gegenteil von Populismus. Ist aber wirklich schwer zu unterscheiden. Aber Du schaffst das schon.
                              Zuletzt geändert von Christian J.; 22.09.2020, 22:16.
                              "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                              Durs Grünbein über den Menschen

                              Kommentar


                              • bkx
                                Erfahren
                                • 25.07.2017
                                • 232

                                • Meine Reisen

                                AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                                Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
                                Ist doch gut so. Sollen sie etwas früher starten und einfach zu Fuß gehen.
                                Wahrscheinlicher ist, dass dann vermehrt das Auto genommen wird, und sei es nur zum Brötchenholen. Bei Strecken, gerade im städtischen Verkehr mit Staus und Parkplatzmangel, ist eher das Fahrrad eine Alternative zum Auto und nicht das Zufußgehen zum Radfahren. Man ist mit dem Fahrrad bei einer Strecke von 5 km ähnlich schnell wie mit dem Auto und schafft die regelkonform locker in 15-20 Minuten, während man zu Fuß bereits ne Stunde braucht.

                                Kommentar


                                • Chouchen
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 07.04.2008
                                  • 19093

                                  • Meine Reisen

                                  AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                                  OT: Ach, Kinners, das wissen Bucki-Mausi (und einige andere) doch alles. Es geht ihm hier rein ums Stunk machen und Leute beschäftigen. Zu niedlich!
                                  "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                                  Kommentar


                                  • Bulli53
                                    Fuchs
                                    • 24.04.2016
                                    • 1724

                                    • Meine Reisen

                                    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                                    In der Schweiz gab es bis 2011 eine Velovignete, früher als Blechschild dann als Aufkleber. Kosten ca. 40 Franken, durch Gesetz vorgeschrieben. Das Fehlen war mit einem Bußgeld belegt. Genau wie bei den Moped Kennzeichen konnte über die Vignete der Halter des Rades identifiziert werden. Über die Vignetten Gebühr wurden durch Radfahrer verursachte Schäden in CH und im Ausland durch eine Versicherung reguliert.
                                    Warum auch immer wurde die Vignetenpflicht abgeschafft.
                                    Wenn ich mich recht erineregab es in anderen Länder z. B. Schweden Ähnliches.
                                    Ich gehe nicht davon aus das die Kennzeichnung des Fahrzeuges aus Fahrzeugführern bessere Menschen macht. Schafft Man Autos und Räder ab wird gerempelt, umgerannt undNiedergeritten. So sind wir nunmal.
                                    Ich bin Radler, Fußgänger und Autofahrer, je nach Bedarf. Meine Sicht auf die andern wird oft von meinem Fortbewegungsmittel bestimmt.

                                    Kommentar


                                    • Torres
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 16.08.2008
                                      • 26492

                                      • Meine Reisen

                                      AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                                      Statistiken, Christian J., sind das eine. Erlebnisse, die in keiner Statistik auftauchen, das andere. Viele Unfälle werden durch Zufälle, Ausweichreaktionen, Vollbremsungen vermieden, „Bagatellschäden“, wie blaue Flecke, Stürze nicht angezeigt. Die Berichte der Polizei nach Kontrollen sind da viel aussagekräftiger (x Rotlichvetstöße in vier Stunden), wobei die sich leider nicht unbedingt die neuralgischen Punkte vornehmen, damit es keine Vetkehrseinschränkungen gibt. Trotzdem sind die Zahlen auch da bemerkenswert.

                                      Und in keine Statistik geht die Furcht ein:
                                      In Baustellen fühle ich mich im Auto von schlingernden LKW mehr als bedroht und auch sonst machen die mir auf schmalen Straßen Angst (neulich nachts um eins bei Mendig hinter mir ein hupender Riesen-LKW, dem ich zu langsam war, da ich die Strecke nicht kannte. Horror!)

                                      Auf der Straße verspüre ich als Radfahrer Unbehagen gegenüber den Blechkisten, die zu nah überholen, mit 70 auf Ampeln zu rasen, knapp vor mir einscheren, schwungvoll abbiegen und mir die Vorfahrt nehmen. Ich fahre daher Umwege, die mir ein recht entspanntes Fahren ermöglichen.

                                      Auf Radwegen fühle ich mich als Radfahrer von Falschfahrern, aus Einfahrten radenden, von Bürgersteigen auf die Straße schießenden und auf engen Radwegen und Gefahrstellen überholenden Radfahrern bedroht, die mich zu Vollbremsungen und permanenter Aufmerksamkeit zwingen, denn hinter jeder Einfahrt, jedem Auto und jedem Fußgänger kann ein Fahrrad sein und in jeder Kurve des Radweges ein Falschfahrer mit 20 km in mich hineinfahren, weshalb ich nach mehreren Beinaheunfällen nicht mehr Rad in der Stadt fahre. Mir gingen einfach die Umwege aus.

                                      Als Fußgänger habe ich Angst vor den hohen Stahllenkern von schnellen Rädern, E-Rollern und E-Bikes, die im Millimeterabstand an mir auf dem Gehweg vorbei zischen. Das gleiche Ohnmachtsgefühl, wie gegenüber LKWs in Baustellen. Selbst beim Verlassen des Hauses (in einer verkersberuhigten Zone) muss ich aufpassen, dass keine Fahrräder kommen und mich überfahren. Fahrräder sind groß und breit und viele Radfahrer gehen davon aus, dass Fußgänger Platz machen, wenn sie kommen. Auch Lastenräder nutzen Gehwege und die Fahrer erwarten, dass man die Straßenseite wechselt. Mit zunehmendem Alter ist man nicht mehr so flink, kann Schocks nicht mehr so gut verarbeiten und denkt öfter mal an Konsequenzen eines Sturzes: Knochen heilen dann nicht mehr so gut.

                                      Als Radfahrer hat man natürlich auch Angst vor Fußgängern, die plötzlich auf den Radweg abbiegen ( mir neulich passiert, ich hab die Frau nicht gesehen, zum Glück konnte sie bremsen).

                                      Ich glaube, dass das Problem ist, dass sich kaum einer der schwierigen Verkehrsteilnehmer seiner Stärke und Bedrohung bewusst ist. So lange Leute keinen Unfall hatten, merken sie nicht, wie sich Folgen anfühlen. Fahrradlenker an Arm tut echt weh, hatte vorgestern wieder das Vergnügen. Kennzeichen können soziales Verhalten nicht ersetzen.
                                      "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                                      Kommentar


                                      • Lobo

                                        Vorstand
                                        Moderator
                                        Lebt im Forum
                                        • 27.08.2008
                                        • 5572

                                        • Meine Reisen

                                        AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                                        Jo, oder man bleibt zuhause.

                                        Sorry, aber wer soll dich denn vor deiner eigenen Angst schützen? Alle anderen? Das ist doch unrealistisch, evtl solltest du etwas gegen deine Ängste tun.

                                        Ich meine das Ernst, es macht ja keinen Spaß mit so vielen Ängsten täglich am Verkehr teilzunehmen...

                                        Kommentar


                                        • herrNick
                                          Gerne im Forum
                                          • 05.05.2014
                                          • 52

                                          • Meine Reisen

                                          AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

                                          Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
                                          Jo, oder man bleibt zuhause.

                                          Sorry, aber wer soll dich denn vor deiner eigenen Angst schützen? Alle anderen? Das ist doch unrealistisch, evtl solltest du etwas gegen deine Ängste tun.

                                          Ich meine das Ernst, es macht ja keinen Spaß mit so vielen Ängsten täglich am Verkehr teilzunehmen...
                                          In Städten wie Kopenhagen oder Amsterdam gibt es meines Wissens wesentliche weniger Unfälle zumindest mit Radfahrern als in deutschen Städten vergleichbarer Größe. Das, obwohl dort wesentlich mehr Leute mit dem Rad unterwegs wäre. Vermutlich gibt es auch Studien, warum das so ist. An diesen könnten sich zumindest Städte orientieren. Ohne es zu wissen glaube ich dass es einfach an besserer baulicher Trennung und besserer Radinfrastruktur liegt. Ein paar exklusive Radschnellwege in Stäten holt sicher viele Radler von Gehwegen und Straßen. Und vielleicht hat man da auch weniger Angst.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X