Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ThomasHuenemann
    antwortet
    AW: Vorsicht:Petzl Fälschungen aus China

    Zitat von markrü Beitrag anzeigen
    Ansonsten haftet Herr Wu Li aus Irgendwo nach dort geltendem Recht und Geschäftsgebaren....
    Und dann ist noch die Frage welcher von den 100.000 Wu Lis dort aus der fabrik in China..?
    Zuletzt geändert von ThomasHuenemann; 22.06.2011, 00:01.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    Aus aktuellem Anlass Angehängte Dateien
    SCORPIO-DE.pdf‎ (429,9 KB, 24x aufgerufen)
    Dann mach doch lieber nen eigenen Thread dazu im Kletterforum auf, hier gehts unter.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schattenschläfer
    antwortet
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    Zitat von Dekkert Beitrag anzeigen
    Ich sehe deinen Punkt nicht.
    Wie schon erwähnt, trifft
    das Problem bei den Fälschungen nur Leute, die über dubiose Wege kaufen. Und wenn ich dubios sage, meine ich ebay, Gebrauchtkauf etc. Dort hat man nach Kuafabwicklung keine große Gewähr an jemanden heranzukommen, der haftbar gemacht weren könnte. Da nutzt dir das tolle Produkthaftungsgesetz halt garnix. Und bei einem Plagiat ist der Hersteller auch nicht greifbar.
    Sehe ich anders: Auch bei einem Webshop, der über ebay seine Waren verkauft und noch null Bewertungen hat, kann ich zu Recht verlangen, dass ich bekomme für was ich bezahle. Kann mir der Händler also keine einwandfreie originale Ware besorgen, kann ich vom Kaufvertrag zurücktreten --> Geld zurück. Nachdem auch ebay-Käufe problemlos über Paypal abgewickelt werden können, dürfte es nicht schwer fallen sein Geld zurück zu holen auch wenn Herr Feng Shui unkooperativ ist bzw. sich tot stellt.
    Dass sich Herr Feng Shui vom Versandhaus ChinaPlunder dann an seinen Hersteller PetzlPlagworld halten kann, ist dem Verbraucher ja zunächst mal wurscht.

    Gewährleistung kann der gewerbliche Händler nicht einfach ausschließen und auch beim Gebrauchtwarenkauf von privat muss die Ware natürlich sein wie beschrieben. Das hat dann mit der gesetzlichen Gewährleistung bzw. dem 14-tägigen Widerrufsrecht nichts zu tun.
    OT: Lustig übrigens, dass fast jeder private Verkäufer diesen Quatsch von einem angeblich neuen EU-Recht zu Gewährleistung/ Rücknahme abschreibt..

    Stimme dir aber insoweit zu, dass es sicher schwieriger wird seine Ansprüche durchzusetzen bei Schäden/ Verletzungen die durch gefälschte Ramschware verursacht werden.

    Also doch gleiches Fazit wie alle hier, lieber seriös gekauft bei sicherheitsrelevantem Material, das nicht ohne weiteres vom Verbraucher überprüft werden kann als ne Mark fuffzich übers Internet gespart.

    OT: Praktisch find ich wie´s z.B. Fenix aus China (woher sonst) macht, es gibt ne Internetseite, auf der man seine Seriennummer eingibt und sofort sieht, ob sie korrekt ist, wann das Teil wo für welchen Markt produziert wurde usw.

    Einen Kommentar schreiben:


  • peter-hoehle
    antwortet
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    Tücke Technik
    siehe oben #20

    Gruß Peter

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    Aus aktuellem Anlass
    Was denn?

    Einen Kommentar schreiben:


  • peter-hoehle
    antwortet
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    Aus aktuellem Anlass
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von peter-hoehle; 16.05.2011, 21:31.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dekkert
    antwortet
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    OT: Ich würde den Petzlfälschern empfehlen jetzt öffentlich zu erklären keine Petzlhändler mehr sein zu wollen.
    hmm, oder sollten das die Petzlhändler so erklären...

    Einen Kommentar schreiben:


  • derSammy
    antwortet
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    Zitat von Dekkert Beitrag anzeigen
    (P.S. Schlimm, wieviel wir dieser Tage mit Plagiaten zu tun bekommen. Mal schaun, ob wir in jedem Fall den echten schuldigen finden.)
    OT: Vielleicht "Entschuldigt" sich Herr Dsching Bum ja öffentlich, dann is alles wieder gut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dekkert
    antwortet
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    Ich sehe deinen Punkt nicht. Ist doch klar, dass jeder Fachhändler beim richtigen Zwischenhändler (Krah) kauft (schon wegen der Haftung, die er dann an den Produzenten weitergeben kann), und da wird es auch keine Probleme geben.
    Wie schon mehrfach (zuletzt von Dir und jetzt nochmal von mir) erwähnt, trifft
    das Problem bei den Fälschungen nur Leute, die über dubiose Wege kaufen. Und wenn ich dubios sage, meine ich ebay, Gebrauchtkauf etc. Dort hat man nach Kuafabwicklung keine große Gewähr an jemanden heranzukommen, der haftbar gemacht weren könnte. Da nutzt dir das tolle Produkthaftungsgesetz halt garnix. Und bei einem Plagiat ist der Hersteller auch nicht greifbar. Falls du beim Versagen eines Sicherheitsrelevanten Teils in der Sicherungskette noch nach Haftung rufen kannst...

    (P.S. Schlimm, wieviel wir dieser Tage mit Plagiaten zu tun bekommen. Mal schaun, ob wir in jedem Fall den echten schuldigen finden.)

    Einen Kommentar schreiben:


  • berni71
    antwortet
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    Leider gab es in diesem Thread noch keine juristisch fundierten Statements zur Produkthaftung, also die Haftung auf Schadenersatz. Diese Frage scheint mir in diesem Zusammenhang aber extrem wichtig zu sein. Da ich kein Volljurist bin, lasse ich mich gerne korrigieren, falls ich falsch liegen sollte und lade natürlich jeden ein, seine Sicht der Dinge hier auch kundzutun.

    Nach dem Prudukthaftungsgesetz haftet grundsätzlich ja der Hersteller. Mir geht es hier nicht um die Frage, ob ich einen Karabiner ersetzt bekomme oder nicht, entscheidend finde ich die Haftung für Schäden, die infolge eines fehlerhaften Produkts eintreten.

    Hier wurde im Thread etwas gesagt zum Nachweis von Vorsatz oder Fahrlässigkeit. Die Frage scheint mir irrelevant, da die Produkthaftung eine reine Gefährdungshaftung ist. Ein Verschulden für eine Haftung ist keine Voraussetzung!

    Ein weiterer wichtiger, ganz entscheidender Aspekt ist meiner Ansicht nach, dass nach dem Produkthaftungsgesetz Händler wie Hersteller behandelt werden, wenn sie keinen Hersteller benennen können, sowie wenn die Ware von außerhalb der EU importiert wird. Insofern wäre auch die Aussage, Herr Wu Li aus Irgendwo hafte nach dort geltendem Recht und Geschäftsgebaren für uns völlig irrelevant, weil wir uns natürlich immer an den Händler halten werden.

    Mir scheint also der Händlerwahl eine ganz entscheidende Rolle zuzukommen. Kaufe ich bei einem großen namhaften Händler, hat der meist die Finanzkraft, meine Schadenersatzansprüche zu befriedigen und, ganz entscheidend, er hat einen Ruf zu verlieren und wird alles daran setzen, im Einkauf darauf zu achten, qualitativ hochwertige Ware zu bekommen. Kaufe ich bein einem "noname"-Händler im Internet, sieht die Sache u.U. ganz schlecht aus...

    Einen Kommentar schreiben:


  • elaso
    antwortet
    AW: Vorsicht:Petzl Fälschungen aus China

    Zitat von november Beitrag anzeigen
    OT: Schade, daß er hier nicht mehr aktiv ist. Hast du mal was von ihm gehört, hast du Verbindung zu ihm?
    Ja der ist ab und zu auf gipfeltreffen.at

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dekkert
    antwortet
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    Zitat von oflow Beitrag anzeigen
    Da ist wohl die Herstellung eines Karabiners im Vergleich eher nicht sooo schwierig...
    Ist doch egal wie schwierig das ist. Fälschungen müssen keine Normen aushalten, weil keine Verantwortlichen dahinter stehen (Marke), deshalb brauchen die sich um Normen nicht zu scheren, und selbst wenn das so einfach herzustellen ist/wäre, können sie auch da noch am Produktionsprozess sparen.

    Sieht man doch schon bei wesentlich simpleren Sachen als Karabinern, die 22Kn aushalten sollen, dass Qualität doch einen Mindestaufwand erfordert.

    Am Ende kann der vernünftige Verbraucher (in Maßen) entscheiden, ob er das Risiko eingehen will. 2,50 EUR weniger für fragliche Sicherheit, oder nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • eisvogel
    antwortet
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    OT: Fahrradrahmen werden doch wohl nicht in Taiwan geschweisst, weil es so schwierig ist?

    Irgendwie fehlt mir aber doch die Relevanz zum Thema...

    Einen Kommentar schreiben:


  • oflow
    antwortet
    AW: Vorsicht: Petzl-Fälschungen aus China

    Naja, also zum Beispiel die allermeisten MTB-Hersteller lassen die Rahmen in Asien schweißen. Meistens wohl Taiwan.
    Da ist wohl die Herstellung eines Karabiners im Vergleich eher nicht sooo schwierig...

    Einen Kommentar schreiben:


  • fraizeyt
    antwortet
    AW: Vorsicht:Petzl Fälschungen aus China

    Zitat von november Beitrag anzeigen
    [/OT]

    Ansonsten gehe ich davon aus, daß die bei einem Fachhändler (egal ob im Laden oder im Netz) erworbene Ware keine Fälschung, sondern das Original ist. Oder ist das jetzt auch nicht mehr sicher?
    Ich gehe mal davon aus, dass die Händler, die sich über die Hersteller- bzw. Importeurseite finden lassen, Orgninalware führen.

    Die Frage nach der Produktionstätte ist bei mir eher grundsätzlichen Interesses. So schafft es z.B. New Balance seine Sportschuhe in Europa zu produzieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • November
    antwortet
    AW: Vorsicht:Petzl Fälschungen aus China

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Diese Frage geht an Rajiv...
    OT: Schade, daß er hier nicht mehr aktiv ist. Hast du mal was von ihm gehört, hast du Verbindung zu ihm?

    Ansonsten gehe ich davon aus, daß die bei einem Fachhändler (egal ob im Laden oder im Netz) erworbene Ware keine Fälschung, sondern das Original ist. Oder ist das jetzt auch nicht mehr sicher?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: Vorsicht:Petzl Fälschungen aus China

    Diese Frage geht an Rajiv...

    Einen Kommentar schreiben:


  • fraizeyt
    antwortet
    AW: Vorsicht:Petzl Fälschungen aus China

    So richtig überraschend ist das für mich nicht: Das geht vom hier so beliebten Thema Hard- und Softshell über Golfschläger und Motorsägen (die mit dem Orange auf dem Gehäuse) bis zu Flugzeugersatzteilen.

    Überraschend fände ich es, wenn ein in China produzierendes Unternehmen davon überrascht wäre, dass es Plagiate / Kopien seiner Produkte gibt. Womit sich nun die Frage stellt: Produzieren alle Karabinerhersteller in China?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: Vorsicht:Petzl Fälschungen aus China

    Naja,
    sparen ist ja schon gut und schön, aber bei Sicherungsmaterial? Hmmmm, dann lieber ein paar Euro mehr ausgeben.

    Aber schon krass was alles gefälscht wird.

    Alex

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dekkert
    antwortet
    AW: Vorsicht:Petzl Fälschungen aus China

    Damit das Thema noch ein bissl oben bleibt, noch einen Link von mir:

    http://www.freiluft-blog.de/2011/02/...tzl-produkten/

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X