Aktuelle Pressemeldung Klettern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vegareve
    Freak

    Liebt das Forum
    • 19.08.2009
    • 14037

    • Meine Reisen

    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    OT: Irgendwo habe ich mal was über einen "Klang/Geräuschsystem" zur Orientierung am Fels, ähnlich wie bei den Fledermäusen, gelesen, keine Ahnung, um wem es da ging. Was aber Everest betrifft, die wahren und einzigen Helden sind, meiner Meinung nach, die Seilpartner die jemanden da hochgezogen und gelotst haben. Das ist eine mächtige Verantwortung und ohne die würde nichts gehen. Ich möchte aber wirklich keine Debatte diesbezüglich lostreten.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

    Kommentar


    • jeskodan
      Fuchs
      • 03.04.2007
      • 1844

      • Meine Reisen

      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

      @veg dass ist ja völliger Blödsinn... es mögen die Trollspiele beginnen

      Kommentar


      • opa
        Lebt im Forum
        • 21.07.2004
        • 5496

        • Meine Reisen

        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

        Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
        OT: Was aber Everest betrifft, die wahren und einzigen Helden sind, meiner Meinung nach, die Seilpartner die jemanden da hochgezogen und gelotst haben. Das ist eine mächtige Verantwortung und ohne die würde nichts gehen. Ich möchte aber wirklich keine Debatte diesbezüglich lostreten.
        verstehe ich gerade nicht - beziehst du das allgemein auf sherpas, die kommerziell leute auf den everest bringen, oder speziell auf andy holzer?

        Kommentar


        • Vegareve
          Freak

          Liebt das Forum
          • 19.08.2009
          • 14037

          • Meine Reisen

          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

          OT:
          Zitat von opa Beitrag anzeigen
          verstehe ich gerade nicht - beziehst du das allgemein auf sherpas, die kommerziell leute auf den everest bringen, oder speziell auf andy holzer?
          Speziell auf diesem Fall. Die Sherpas sind ja nicht dafür da, für andere zu sehen. Es wird aber irgendwann skurill, darüber zu reden. Tolle Leistung von allen, jedenfalls.


          Jesko: das meinte ich, es ging doch um Holzer: Wenn der Wind um die Ecke pfeift, weiß er, dass einige Meter entfernt eine Kante aufragt. Schnalzt er mit der Zunge, werfen die Bergwände das Geräusch zurück, und er kann sie besser orten. Manchmal schleudert er Sand auf ein Felsplateau - und hört am Aufprall der Körner, wo der Abgrund beginnt.
          "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

          Kommentar


          • opa
            Lebt im Forum
            • 21.07.2004
            • 5496

            • Meine Reisen

            AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

            Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
            OT:

            Speziell auf diesem Fall. Die Sherpas sind ja nicht dafür da, für andere zu sehen. Es wird aber irgendwann skurill, darüber zu reden. Tolle Leistung von allen, jedenfalls.


            Jesko: das meinte ich, es ging doch um Holzer: Wenn der Wind um die Ecke pfeift, weiß er, dass einige Meter entfernt eine Kante aufragt. Schnalzt er mit der Zunge, werfen die Bergwände das Geräusch zurück, und er kann sie besser orten. Manchmal schleudert er Sand auf ein Felsplateau - und hört am Aufprall der Körner, wo der Abgrund beginnt.
            "Andy, Klemens und Wolfi haben ihr Ziel - den Gipfel des Mount Everest nach circa 10 Stunden Aufstieg erreicht - die Emotionen überschlagen sich!", hieß es auf Holzers Facebook-Seite. (quelle: spon)

            von sherpas steht da zumindest nichts.

            Kommentar


            • Vegareve
              Freak

              Liebt das Forum
              • 19.08.2009
              • 14037

              • Meine Reisen

              AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

              Ich habe ja auch Seilpartner im Post geschrieben , Du hast das auf die Sherpas gebracht.
              "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

              Kommentar


              • Benzodiazepin
                Fuchs
                • 12.03.2012
                • 1322

                • Meine Reisen

                AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                OT: @jesko: zu befehl

                das ist es ja genau, opa! die sherpas sind immer beteiligt, bringen alle hoch und auch wieder runter, schleppen den sauerstoff, die zelte, den food und oft genug auch den gast, aber sie werden nie erwähnt!
                experience is simply the name we give to our mistakes

                meine reiseberichte

                Kommentar


                • Bluebalu
                  Dauerbesucher
                  • 19.05.2013
                  • 959

                  • Meine Reisen

                  AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                  OT: Doch, sie werden ab und an erwähnt; egal wer es ist er heisst immer "sherpa"

                  Ob die alle nur einen Namen haben?

                  Kommentar


                  • Flachlandtiroler
                    Freak
                    Moderator
                    Liebt das Forum
                    • 14.03.2003
                    • 24231

                    • Meine Reisen

                    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                    OT:
                    Zitat von Bluebalu Beitrag anzeigen
                    Ob die alle nur einen Namen haben?
                    Ein nennenswerter Teil heisst mit Vornamen Montag, Dienstag, ... wer's nicht glaubt liest nach


                    Wenn deutsche Medien verdummend von Sherpa=Hochträger schreiben, liegt es nicht daran dass man das nicht nachlesen könnte
                    Meine Reisen (Karte)

                    Kommentar


                    • opa
                      Lebt im Forum
                      • 21.07.2004
                      • 5496

                      • Meine Reisen

                      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                      Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                      Ich habe ja auch Seilpartner im Post geschrieben , Du hast das auf die Sherpas gebracht.
                      sory, habe ich was falsch interpretiert. fand es einfach eine wahnsinns leistung - sowohl von andy holzer als auch vorn der begleitung - und habe deinen kommentar so verstanden, dass er da quasi von ein einigen sherpas hochgezerrt worden ist. vielleicht war es ja auch so, glaube ich aber nicht.
                      habe nochmal einen artikel von ihm in longlines nachgelesen. schon verrückt was der so macht. ich vermute mal, das so was auch nur im eingespielten team geht. soll die lesitung der sherpas natürlich keinesfalls schmälern, die sicher an dieser expedition auch beteiligt waren.

                      Kommentar


                      • Schoenwettersportler
                        Erfahren
                        • 08.07.2016
                        • 293

                        • Meine Reisen

                        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                        Mal ne etwas gewagtere These: Es gibt ja schon Parallelen zwischen dem heutigen Höhen- bzw. Expeditionsbergsteigen und den Anfangszeiten des Alpinismus in Europa. Auch damals war Bergsteigen etwas für Leute mit viel Zeit und Geld, die dann einheimische Führer engagiert haben, um mit ihnen auf den Berg zu gehen.
                        Klar, ein Unterschied ist die schiere Anzahl an heutigen Expeditionsbergsteigern und natürlich gibt es auch Leute, die auf andere Art unterwegs sind, usw. Trotzdem ein interessanter Gedanke.

                        Kommentar


                        • sudobringbeer
                          Administrator

                          Administrator
                          Fuchs
                          • 20.05.2016
                          • 2430

                          • Meine Reisen

                          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                          Zitat von Schoenwettersportler Beitrag anzeigen
                          Mal ne etwas gewagtere These: Es gibt ja schon Parallelen zwischen dem heutigen Höhen- bzw. Expeditionsbergsteigen und den Anfangszeiten des Alpinismus in Europa. Auch damals war Bergsteigen etwas für Leute mit viel Zeit und Geld, die dann einheimische Führer engagiert haben, um mit ihnen auf den Berg zu gehen.
                          Klar, ein Unterschied ist die schiere Anzahl an heutigen Expeditionsbergsteigern und natürlich gibt es auch Leute, die auf andere Art unterwegs sind, usw. Trotzdem ein interessanter Gedanke.
                          Auch nach mehrmaligen Lesen frage ich mich, was genau ist da jetzt die These?

                          Kommentar


                          • Shuya
                            Dauerbesucher
                            • 26.12.2006
                            • 965

                            • Meine Reisen

                            AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                            Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
                            Auch nach mehrmaligen Lesen frage ich mich, was genau ist da jetzt die These?
                            Wohl, dass früher (wann?) die Erstbesteiger vieler Berge betuchte Leute waren, die die Berge als Herausforderung gesehen haben, die sie im Alltag nicht hatten. Armes Volk konnte sich derartige Ausflüge nicht leisten.
                            Heute: Himalaya, mehrerer zehntausend Euro für die Bespaßung kann auch nur eine gewisse Gruppe aufbringen, sei es wie damals durch Gönner oder weil man selbst Wohlhabend ist.

                            Im Zuge der Erschließung hat sich das dann gewandelt, es kommen mehr Leute in die Berge (auch mehr solche, die da nichts verloren haben auf den Wegen, die sie einschlagen). Egal ob hier oder weit weg. Infrastruktur machts erschwinglicher, leichter, bequemer.
                            EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

                            Kommentar


                            • sudobringbeer
                              Administrator

                              Administrator
                              Fuchs
                              • 20.05.2016
                              • 2430

                              • Meine Reisen

                              AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                              Zitat von Shuya Beitrag anzeigen
                              Wohl, dass früher (wann?) die Erstbesteiger vieler Berge betuchte Leute waren, die die Berge als Herausforderung gesehen haben, die sie im Alltag nicht hatten. Armes Volk konnte sich derartige Ausflüge nicht leisten.
                              Heute: Himalaya, mehrerer zehntausend Euro für die Bespaßung kann auch nur eine gewisse Gruppe aufbringen, sei es wie damals durch Gönner oder weil man selbst Wohlhabend ist.

                              Im Zuge der Erschließung hat sich das dann gewandelt, es kommen mehr Leute in die Berge (auch mehr solche, die da nichts verloren haben auf den Wegen, die sie einschlagen). Egal ob hier oder weit weg. Infrastruktur machts erschwinglicher, leichter, bequemer.
                              Ja das sehe ich auch so, aber das ist ja mittlerweile einfach eine Tatsache und keine These mehr.

                              Kommentar


                              • Schoenwettersportler
                                Erfahren
                                • 08.07.2016
                                • 293

                                • Meine Reisen

                                AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                Die Gemeinsamkeit ist, dass sowohl die heutigen Himalaya Ausflüge als auch zahlreiche frühe Besteigungen in den Alpen nur und ausschließlich aufgrund großen Einsatzes der ortsansässigen Bevölkerung möglich war bzw. ist. Und dann ist doch der Unterschied nicht wahnsinnig groß zu früher. Zumal auch in der Frühzeit genug Leute da rum gestiefelt sind, die (auch für die damalige Zeit) unzureichend vorbereitet waren. Daher kann man sich schon überlegen, ob man heutigen Höhentouristen mit starker Ablehnung, reichen "Lords" aus der Frühphase des Alpinismus aber mit Bewunderung begegnen sollte.

                                Zitat von Shuya Beitrag anzeigen
                                Im Zuge der Erschließung hat sich das dann gewandelt, es kommen mehr Leute in die Berge (auch mehr solche, die da nichts verloren haben auf den Wegen, die sie einschlagen). Egal ob hier oder weit weg. Infrastruktur machts erschwinglicher, leichter, bequemer.
                                Eben nicht, die, die in den Bergen (wegen mangelnder Fähigkeiten und der Tour nicht gewachsen sein) nach heutigem Verständnis nichts verloren haben, waren früher auch schon da.

                                Kommentar


                                • Shuya
                                  Dauerbesucher
                                  • 26.12.2006
                                  • 965

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                  Zitat von Schoenwettersportler Beitrag anzeigen
                                  Eben nicht, die, die in den Bergen (wegen mangelnder Fähigkeiten und der Tour nicht gewachsen sein) nach heutigem Verständnis nichts verloren haben, waren früher auch schon da.
                                  Doch. Früher warens weniger, und früher war es risikoreicher.
                                  Generation Wischhandy kann dank Versicherung, Bergwacht und Technik eher unversehrt zurückkehren als vor 50-100 Jahren.
                                  Ist dir da was passiert, warst auf dich allein gestellt.
                                  EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

                                  Kommentar


                                  • opa
                                    Lebt im Forum
                                    • 21.07.2004
                                    • 5496

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                    Zitat von Shuya Beitrag anzeigen
                                    Doch. Früher warens weniger, und früher war es risikoreicher.
                                    Generation Wischhandy kann dank Versicherung, Bergwacht und Technik eher unversehrt zurückkehren als vor 50-100 Jahren.
                                    Ist dir da was passiert, warst auf dich allein gestellt.
                                    früher war halt alles besser und am allerbesten war es eh zu meiner zeit.

                                    keine ahnung, ob es stimmt. früher waren wahrscheinlich weniger leute in den bergen unterwegs, und damit vieleicht auch weniger überforderte. ob sich am prozentsatz viel geändert hat - weiß es nicht. bergunfälle sind insgesamt galube ich eher rückläufig, vor allem im verhältnis zur gesamt zahld er berggänger.

                                    Kommentar


                                    • qwertzui
                                      Fuchs
                                      • 17.07.2013
                                      • 2027

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                      Ja, die DAV Statistik ist eindeutig: immer weniger Leute stürzen in den Tod, weil immer mehr Leute, wenn sie sich aus Angst abzustürzen nicht mehr vor und zurück trauen, die Bergwacht rufen. Die Bergungsei sätze ohne Verletzu g oder Erkrankung gab es früher gar nicht, jetzt schon​ 40 %.

                                      Kommentar


                                      • opa
                                        Lebt im Forum
                                        • 21.07.2004
                                        • 5496

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                        Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
                                        Die Bergungsei sätze ohne Verletzu g oder Erkrankung gab es früher gar nicht, jetzt schon​ 40 %.
                                        wobei die, glaube ich, schon hauptsächlich auf kosten dieser neumodsichen klettersteige gehen, die es früher auch nicht gab. da ist es halt meiner meinung nach schon im system begründet.

                                        Kommentar


                                        • Schoenwettersportler
                                          Erfahren
                                          • 08.07.2016
                                          • 293

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                          "Früher war risikoreicher" gilt natürlich für den Alpenraum. Ich vergleiche aber die Frühzeit des Bergsteigens in den Alpen mit den Expeditionen, die heute im Himalaya im Bereich 8000 durchgeführt werden. Und das Höhenbergsteigen ist schon relativ risikoreich. Auf 8000 m fliegt dich auch keine Rega aus. Da bringen dich dann maximal deine (bezahlten) Begleiter weg, also alles wie früher?!?

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X