Aktuelle Pressemeldung Klettern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Benzodiazepin
    Fuchs
    • 12.03.2012
    • 1322

    • Meine Reisen

    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Das ist ja das Schöne an den Bergen. Man darf sich völlig selbst verwirklichen und bekommt in erster Linie auch selber die Quittung dafür auf den Pelz gebrannt.
    ganz deiner meinung! ich staune immer wieder, dass es "da oben" nicht schon viel mehr gesetze gibt. ich staune, und ich freue mich!
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

    Kommentar


    • jeskodan
      Fuchs
      • 03.04.2007
      • 1844

      • Meine Reisen

      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

      wie gesgt cham wimmelt von sehr starken leuten. nur weil ein topalpinist etwas macht muss es nicht für alle anderen auch gelten.

      ps: https://www.youtube.com/watch?v=EB7n-FhcnQM klassiches beispiel dafür dass der "megatrend climb and fly" der letzten jahre überall mit para-schirm oder zum basen hochzuklettern auch für schweres gilt (und in cham eh schon seit über 20-30 jahren betrieben wird).

      pps: bin nur im winter in cham unterwegs nie im sommer. aber was die leute da mal flott wegklettern ist extrem beeindruckend. da schämt man sich immer zusage was man klettern, da gefühlt alles unter ED eh nur eingehgelände ist
      Zuletzt geändert von jeskodan; 17.08.2016, 21:21.

      Kommentar


      • Becks
        Freak

        Liebt das Forum
        • 11.10.2001
        • 18754

        • Meine Reisen

        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

        Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
        wie gesagt cham wimmelt von sehr starken leuten. nur weil ein topalpinist etwas macht muss es nicht für alle anderen auch gelten.
        ...und speziell am Mont Blanc wimmelt es auch von völlig überforderten Anfängern. Ich finde da jetzt die Doku nicht, aber es gab mal eine über Mont Blanc Aspiranten. Da kam ein tschechischen Pärchen drin vor, welches gerade in Jeans auf dem Weg zur ersten Hütte war und als Bergerfahrung die Besteigung des höchsten Bergs ihres Landes sowie das Studium einiger Alpinbücher angaben. Am Matterhorn sieht es ähnlich gruselig aus (auch da gibt es eine Doku).

        Mir sind jetzt schon alle Varianten begegnet, wobei mir die Profis lieber sind. Die sind schneller und sofort aus meiner Reichweite draussen. Mit den Unterausgerüsteten hatte ich da schon echt meine liebe Mühe, und wenn das Unwissen mit Sturheit kombiniert war, half nur Augen zu und schnell weg. Ich sag nur: mit 2m Abstand zw. den Personen und viel aufgerolltem Schlappseil in der Hand von der Aig du Midi zum Ref. Torino im Hochsommer, bei aufgeweichtem Schnee.
        After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

        Kommentar


        • moeTi
          Erfahren
          • 24.07.2014
          • 447

          • Meine Reisen

          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

          Ueli Steck rennt an einem Tag von Chamonix auf den Mont Blanc und geht nachmittags noch gemütlich in der Halle klettern:
          https://www.facebook.com/ueli.steck/...54536412153777

          Da werden sich sicher auch einige gedacht haben: "Welcher Depp joggt da so unverantwortlich an mir vorbei?!"
          http://www.outdoorlogbuch.de

          Kommentar


          • Becks
            Freak

            Liebt das Forum
            • 11.10.2001
            • 18754

            • Meine Reisen

            AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

            Lies den Beitrag darunter. Abgesehen vom Speed würde ich den Normalweg am Mont Blanc auch solo machen, aber das hier ist etwas herber:

            Great run on Mont Blanc Inominata Ridge. Leaving the Campground Sorgente in Val Veny at 5:03. After 1 h arriving at the Monzino hut for a short 20 minutes Breakfest. After a good Coffee at the Hut my engine startet to run much better. 1h 45 min. to the Eggles Bivy and totaly 5h 30min i reaching the Summit of Montblanc. Still having a great frozen track i arriving 2h 10 min. later at the Torino Hut. From there its only a long run back down to the Campground in Val Veny. Total time 9h 25 min. Just had a great day out in the Mountains.
            Wie kommt man denn solo vom MTB-Gipfel zur Torino ?
            After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

            Kommentar


            • jeskodan
              Fuchs
              • 03.04.2007
              • 1844

              • Meine Reisen

              AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

              Wie gesagt bin eh primär im winter unterwegs znd auch sonst treffe ich kaum leute. Hab in cham bisher nur gut Erfahrungen gemacht. Allerdings bin ich kein gipfelgänger, sondern kletterer und nicht so suf den klassiscen routen. Erinnere mich aber früher mal ganz schlimmes zeug gesehen zu haben

              Kommentar


              • Flachlandtiroler
                Freak
                Moderator
                Liebt das Forum
                • 14.03.2003
                • 23836

                • Meine Reisen

                AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                Keine Pressemeldung, aber ein interessanter Tourenbericht einer ultraleichten Weisshorn-Überschreitung bei hikr.
                Meine Reisen (Karte)

                Kommentar


                • Becks
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 11.10.2001
                  • 18754

                  • Meine Reisen

                  AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                  Für mich out of scope. Der ist schnell und technisch gut (hat auch Zinalrothorn solo gemacht). Zum Bishorngletscher solo sag ich mal besser nichts, der ist bekannt für seine Längsspalten, wo gerne auch mal ganze Seilschaften reinfallen. Solange es gut geht, warum nicht.
                  After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                  Kommentar


                  • sudobringbeer
                    Administrator

                    Administrator
                    Fuchs
                    • 20.05.2016
                    • 2400

                    • Meine Reisen

                    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                    Der Helfer vom Roten Kreuz in Odda an der Westküste Norwegens ist erschöpft. Mehr als 30 Mal mussten er und sein Team aus 15 Freiwilligen in diesem Jahr schon ausrücken, um Touristen aus den Bergen zu retten.
                    Dass Touristen in den Bergen stranden, liege fast immer an schlechter Ausrüstung [...].
                    http://www.spiegel.de/reise/europa/norwegens-natur-wie-sich-wander-touristen-in-gefahr-bringen-a-1113919.html

                    Kommentar


                    • Antracis
                      Fuchs
                      • 29.05.2010
                      • 1267

                      • Meine Reisen

                      AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                      Bei dem Verweis auf die schlecht ausgerüßteten u.a. asiatischen Touristen musste ich an einen Reisebericht in diesem Forum aus Japan denken, wo jemand beschreibt, wie ihm auf einer Hüttentour in den Japanischen Bergen eine Gruppe Japaner in voller Goretexmontur bei Hitze und strahlendem Sonnenschein entgegen kam.

                      Vielleicht wird einfach doch zu wenig auf die Gebrauchsanweisung bei Outdoorkleidung wert gelegt.

                      Kommentar


                      • Flachlandtiroler
                        Freak
                        Moderator
                        Liebt das Forum
                        • 14.03.2003
                        • 23836

                        • Meine Reisen

                        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                        Zitat von Becks Beitrag anzeigen
                        Für mich out of scope. Der ist schnell und technisch gut (hat auch Zinalrothorn solo gemacht). Zum Bishorngletscher solo sag ich mal besser nichts, der ist bekannt für seine Längsspalten, wo gerne auch mal ganze Seilschaften reinfallen. Solange es gut geht, warum nicht.
                        Das mit dem Bishorngletscher sehe ich ganz genauso.
                        Solange er den nicht tagsüber begehen muss... heisst aber, umkehren ist da keine wirkliche Option
                        Der Gletscher am Weisshorn-Normalweg (Ostgrat) soll mittlerweile im Verschwinden begriffen sein.
                        Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 27.09.2016, 12:18.
                        Meine Reisen (Karte)

                        Kommentar


                        • geieraffe
                          Gerne im Forum
                          • 12.07.2014
                          • 51

                          • Meine Reisen

                          AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                          Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
                          Bei dem Verweis auf die schlecht ausgerüßteten u.a. asiatischen Touristen musste ich an einen Reisebericht in diesem Forum aus Japan denken, wo jemand beschreibt, wie ihm auf einer Hüttentour in den Japanischen Bergen eine Gruppe Japaner in voller Goretexmontur bei Hitze und strahlendem Sonnenschein entgegen kam.

                          Vielleicht wird einfach doch zu wenig auf die Gebrauchsanweisung bei Outdoorkleidung wert gelegt.
                          Ich durfte das dieses Jahr eben gerade dort in Norwegen beobachten:
                          Asianten scheinen sich vor der Hitze ähnlich schützen zu wollen, wie Beduinen in afrikanischen Wüstengebieten.

                          Allerdings hatte ich nicht ganz den Eindruck der im Bericht geschildert wird:
                          Zum Kjerag war es anfangs eine einzige Ameisenschlage. Dabei hatte ich das Gefühl, dass, nicht wie im Bericht erwähnt die Wege besser ausgebaut werden, sondern die ersten ca. 1.5km extra steil und ohne Treppen belassen wurden. Auch nicht schlecht, denn tatsächlich hat gefühlt ein drittel der Leute direkt dort wieder umgedreht.
                          Ähnliches Bild am Bure Breen bei Odaa:
                          Unten am Parkplatz viele viele Menschen, die zwar scheinbar gut ausgerüstet, aber konditionell und technisch dem Weg nicht gewachsen waren. Dabei ist der Weg dort hoch nur eine einfache Kraxelei. Aber oben angekommen, trifft man nicht mal mehr 20% der Leute die unten auf dem Parkplatz losgehen.

                          Kommentar


                          • moeTi
                            Erfahren
                            • 24.07.2014
                            • 447

                            • Meine Reisen

                            AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                            Zitat von geieraffe Beitrag anzeigen
                            Ich durfte das dieses Jahr eben gerade dort in Norwegen beobachten:
                            Asianten scheinen sich vor der Hitze ähnlich schützen zu wollen, wie Beduinen in afrikanischen Wüstengebieten.

                            Allerdings hatte ich nicht ganz den Eindruck der im Bericht geschildert wird:
                            Zum Kjerag war es anfangs eine einzige Ameisenschlage. Dabei hatte ich das Gefühl, dass, nicht wie im Bericht erwähnt die Wege besser ausgebaut werden, sondern die ersten ca. 1.5km extra steil und ohne Treppen belassen wurden. Auch nicht schlecht, denn tatsächlich hat gefühlt ein drittel der Leute direkt dort wieder umgedreht.
                            Ähnliches Bild am Bure Breen bei Odaa:
                            Unten am Parkplatz viele viele Menschen, die zwar scheinbar gut ausgerüstet, aber konditionell und technisch dem Weg nicht gewachsen waren. Dabei ist der Weg dort hoch nur eine einfache Kraxelei. Aber oben angekommen, trifft man nicht mal mehr 20% der Leute die unten auf dem Parkplatz losgehen.
                            OT: Aus diesem Grund wurden z.B. auch an der Zugspitze am Beginn des Jubiläumsgrates die Stahlseile und Versicherungen entfernt. So hält man die Leute fern denen das schon zu schwer ist und die im weiteren Verlauf unweigerlich Probleme bekommen würden.
                            http://www.outdoorlogbuch.de

                            Kommentar


                            • moeTi
                              Erfahren
                              • 24.07.2014
                              • 447

                              • Meine Reisen

                              AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                              Gibt ja öfters Diskussionen bezüglich Bohrhaken in Meeresnähe und was die noch so aushalten, da die Korrosion durch Salzwasser so beschleunigt wird ... blablabla. Schluß mit theoretischem Geplänkel, hier ein Test auf Mallorca:
                              https://vimeo.com/184987684
                              http://www.outdoorlogbuch.de

                              Kommentar


                              • sudobringbeer
                                Administrator

                                Administrator
                                Fuchs
                                • 20.05.2016
                                • 2400

                                • Meine Reisen

                                AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                Zitat von moeTi Beitrag anzeigen
                                Gibt ja öfters Diskussionen bezüglich Bohrhaken in Meeresnähe und was die noch so aushalten, da die Korrosion durch Salzwasser so beschleunigt wird ... blablabla. Schluß mit theoretischem Geplänkel, hier ein Test auf Mallorca:
                                https://vimeo.com/184987684
                                gibt es denn irgendwo die Ergebnisse, wie viel die Bolts ausgehalten haben oder sagt er das (kann leider kein Spanisch)?

                                Kommentar


                                • Climbtom
                                  Erfahren
                                  • 24.11.2010
                                  • 212

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                  Laut der verlinkten Website werden die Ergebnisse wohl in Kürze veröffentlicht. Das Video soll eine Art "Vorgeschmack" sein....

                                  Kommentar


                                  • Simon
                                    Fuchs
                                    • 21.10.2003
                                    • 1343

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                    Bitte das Ergebnis dann auch hier posten!
                                    Mein erster Eindruck: In eine Tour mit solchen Rostgurken, wie in der ersten Einstellung, würde ich nicht einsteigen. Auf der Skala geht es aber immerhin bis 20kN rauf. Auch die später erwähnten 15kN sind mit Tuber ja noch voll ok.

                                    Gruaß
                                    Simon
                                    Mein Blog: www.steilwaende.at

                                    Kommentar


                                    • TeilzeitAbenteurer
                                      Fuchs
                                      • 31.10.2012
                                      • 1219

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                      Zitat von Simon Beitrag anzeigen
                                      Auch die später erwähnten 15kN sind mit Tuber ja noch voll ok.
                                      OT: 15 kN dürften mit jedem beliebigen Sicherungsgerät noch voll ok sein

                                      Kommentar


                                      • opa
                                        Lebt im Forum
                                        • 21.07.2004
                                        • 5407

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                        kletterurlaub der anderen art :

                                        http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...a-1114148.html

                                        Kommentar


                                        • sudobringbeer
                                          Administrator

                                          Administrator
                                          Fuchs
                                          • 20.05.2016
                                          • 2400

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                          Zitat von opa Beitrag anzeigen
                                          Sehr coole Sache! Eventuell den Aufstieg dann so machen

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X