Aktuelle Pressemeldung Klettern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Benzodiazepin
    Fuchs
    • 12.03.2012
    • 1322

    • Meine Reisen

    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    wer sehr oft in den bergen unterwegs ist, muss damit rechnen, dass er dort mal zu schaden kommt. vielleicht brauchts dann mal eine rettung.

    langsam wurde wegen der einen geschichte genug gegen jornet gebasht, würd ich meinen. vor allem, weil es ja, soweit ich mich erinnere, forsberg war, die eigentlich die rettung brauchte.
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

    Kommentar


    • Becks
      Freak

      Liebt das Forum
      • 11.10.2001
      • 18753

      • Meine Reisen

      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

      Tjo,
      soller eben noch n Rekord aufstellen, mir wurscht. Viel spannnender finde ich da das Projekt von Peter Straub, alle Berge aus den Glarnern, die im SAC Führer aufgeführt werden, mindestens einmal in einem hikr Bericht auftauchen zu lassen, bzw. diese zu besteigen. Leider stammen da nur eine Begehung und zwei Versuche von mir, aber immerhin ist jetzt erst wieder einer der Versuche (Crap Grond, von mir mal solo versucht) gefallen.

      Und da darf Kili gerne jede Wand hochrennen, die er will, wenn ich dann solche Bilder sehe (das ist wohl eine T5, II), dann finde ich das persönlich um ein Vielfaches interessanter. Das ist wieder so etwas, wo ich auch mal drüber könnte. In Punkto Entdeckerreisen bieten die Alpen da durchaus noch einiges an Freiraum, denn es gibt einige 3000er, über die man im Netz und auch in den Führern keine Infos findet. Imo weitaus spannender, so etwas dann selber anzugehen, als den Profis im Netz über die Schulter zu schauen. Derzeitig habe ich da 4-5 3000er und ein 4000er-Zustieg im Visier.

      Und wenn wir schon bei Hikr-News sind: klick und klick - das ist auch eine spannende Sache, die man sogar noch aufbohren könnte.
      Zuletzt geändert von Becks; 05.08.2016, 15:16.
      After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

      Kommentar


      • jeskodan
        Fuchs
        • 03.04.2007
        • 1844

        • Meine Reisen

        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

        der hat sich auch entwickelt hat letzten herbst unter anderem mal die colton mcintyre ausm tal zum tal an nem tag gemacht, dass ist dann schon mehr als stark

        mam darf auch mal fehler machen der lama ist auch vom red bull alles bohrer zum absoluten meister gereift


        zum thema hikr: ganz ehrlich es gibt genug leute diegar nix schreiben, von vielen kriegt man nix mit außer wenn sie dann mal mit nem vielschreiber unterwegs sind auch noch im extremen niveau

        Kommentar


        • Becks
          Freak

          Liebt das Forum
          • 11.10.2001
          • 18753

          • Meine Reisen

          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

          Nö, bei Jordan und Co. fehlt mir schlichtweg das Anhimmel-Gen, also die Verehrung irgendwelcher Profis beim Blick über die Schulter und das Nachverfolgen deren Trainingsverbesserungen in einem Zeitraum.

          Die, die nix schreiben, bringen mir persönlich auch nix an neuen Ideen.

          Dann lieber bei den Normalos mitlesen. Das Bild z.B. finde ich viel aufregender als Jordan nackig am Berg. Wusste nicht, dass das Ding so einfach ist, hatte ich steiler und wilder in Erinnerung. Wieder was für den ollen Becksi, was er sich mal ansehen könnte.
          After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

          Kommentar


          • Benzodiazepin
            Fuchs
            • 12.03.2012
            • 1322

            • Meine Reisen

            AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

            Zitat von Becks Beitrag anzeigen
            Nö, bei Jordan und Co. fehlt mir schlichtweg das Anhimmel-Gen,
            verlangt ja niemand, dass du sie anhimmelst. ich finds nur schade wenn man derartige leistungen in den dreck zieht.

            Zitat von Becks Beitrag anzeigen
            Und wenn wir schon bei Hikr-News sind: klick und klick - das ist auch eine spannende Sache, die man sogar noch aufbohren könnte.
            das sieht echt spannend aus, ist auch gleich mal auf meiner sommer-wunsch-touren-liste gelandet
            experience is simply the name we give to our mistakes

            meine reiseberichte

            Kommentar


            • Becks
              Freak

              Liebt das Forum
              • 11.10.2001
              • 18753

              • Meine Reisen

              AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

              Durch den Dreck ziehen sieht bei mir gaaaaaanz anders aus. Eventuell bin ich auch einfach vorbelastet und warte schon auf die Hinweise auf diese Heldentat seitens Drtter.
              Ich wurde und werde des öfteren mit Leuten konfrontiert, die mir solche Leistungen gerne als Hinweis darauf vor die Nase pappen, was denn alles mit leichter Ausrüstung möglich ist und daß mein Ansatz altbacken, überholt und von vorgestern sei. Gleichzeitig bewegen sich diese Genossen dann aber unterhalb des Bereichs T5 und haben schlichtweg keine Ahnung von Frischluft weiter oben. Das ist dann, wie wenn man als "traditioneller" Tourenskifahrer von einem Pistenskifahrer (der alles oberhalb blauer Markierungen meidet) vorgehalten bekommt, was so offroad alles möglich ist und zur Verdeutlichung die Red Bull Skiing extreme Videos heranzieht.
              After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

              Kommentar


              • Benzodiazepin
                Fuchs
                • 12.03.2012
                • 1322

                • Meine Reisen

                AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                Zitat von Becks Beitrag anzeigen
                Das ist dann, wie wenn man als "traditioneller" Tourenskifahrer von einem Pistenskifahrer (der alles oberhalb blauer Markierungen meidet) vorgehalten bekommt,...
                wo triffst du die? die sind doch nicht an denselben orten unterwegs wie du
                experience is simply the name we give to our mistakes

                meine reiseberichte

                Kommentar


                • jeskodan
                  Fuchs
                  • 03.04.2007
                  • 1844

                  • Meine Reisen

                  AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                  Naja es ist schon erstaunlich was mit Training geht. Für mich ists moti beim Training spezieller und disziplinierter vorzugehen. Und deb leichtgewichtsgedanken finde ichbschon sehr wichtig, bsp. Schuhe mit leichten schuhen bin ich schneller unf präzisen unterwegs, bei einigen touren komme ich so durch ohne wirklich erschöpft zu werden (also die fussmuskulatur) dann hab ich durch die kürze der tour augh keine umknickgefahr. Empfhle mark twights buch für solche überlegungen, die man aber immer tourspezifisch machen muss

                  Kommentar


                  • Bergbursche
                    formely know as "Schallbruch"
                    Erfahren
                    • 18.08.2013
                    • 143

                    • Meine Reisen

                    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                    2 englische Bergsteiger am Matterhorn erfroren. Sie wurden vom schlechten Wetter überrascht

                    http://www.tagesanzeiger.ch/panorama...story/16473101
                    The world was fair, the mountains tall, in Elder Days before the fall
                    https://bergbursche.ch

                    Kommentar


                    • derSammy

                      Lebt im Forum
                      • 23.11.2007
                      • 7242

                      • Meine Reisen

                      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                      Zitat von Schallbruch Beitrag anzeigen
                      2 englische Bergsteiger am Matterhorn erfroren. Sie wurden vom schlechten Wetter überrascht

                      http://www.tagesanzeiger.ch/panorama...story/16473101
                      Überrascht??

                      Zitat von Becks Beitrag anzeigen

                      (17 Uhr, 4.8.2016)



                      (Prognose für 22 Uhr, 4.8.2016)
                      Des is doch ein Klassiker...Tour geplant (Urlaub, Hotel und Hütte gebucht) und dann auf Biegen und Brechen durchgezogen..

                      Bei allem Mitgefühl... aber da is 99,99% "Selber Schuld" dabei ....:-(

                      Kommentar


                      • Linard
                        Erfahren
                        • 30.08.2014
                        • 251

                        • Meine Reisen

                        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                        Irgendwie komisch, wie das passiert ist. Wenn sie am Donnerstag auf dem Abstieg gewesen wären, müssten sie es ja noch geschafft haben, da die Kaltfront erst am Abend kam (sieht man ja auf den geposteten Radarbildern (kombinierte Messung und Prognose) von Becks). Falls sie im Aufstieg auf irgend eine Biwackhütte gewesen wären, hätten sie es da wohl auch noch bis am Samstag durchhalten können.

                        Wir waren am Mittwoch auf dem Dom über den Festigrat, waren gute Verhältnisse. Am Donnerstag war es auf jeden Fall bis am Abend sicher auch noch gut.
                        Zuletzt geändert von Linard; 06.08.2016, 18:35.

                        Kommentar


                        • Becks
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 11.10.2001
                          • 18753

                          • Meine Reisen

                          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                          Ich vermute, sie wollten vor der Kaltfront noch da hoch, beim Abstieg gab es eine Verzögerung und dann war das Wetter eben da.
                          After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                          Kommentar


                          • Bergbursche
                            formely know as "Schallbruch"
                            Erfahren
                            • 18.08.2013
                            • 143

                            • Meine Reisen

                            AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                            Überrascht hat die Presse geschrieben, ich war nicht überrascht ob der Kaltfront. Meteo-Schweiz ist wahrlich gut.

                            Ich denke Becks und Sammy bringen es auf den Punkt. Tour geplant und auf biegen und brechen durchziehen...und dann kommt eine Schwierigkeit, eine Verzögerung, etwas Ungeplantes...und man ist nicht präpariert. Das ist fahrlässig und meist sehr gefährlich, hier tödlich. Trotz Mitgefühl und Anteilnahme, ich denke auch das es Eigenverschulden ist.

                            Ich kann mich noch an einen Beitrag von Becks erinnern...weiss das ewige Internet von wann...wo er schrieb, dass immer Mütze und Handschuhe in seinem Gepäck sind, geht er selbst bei bestem Wetter im Hochsommer ins (Hoch)gebirge. Bringt es auf den Punkt. Sei vorbereitet, denn die Natur ist stärker als Du.

                            Lieber 1 kg mehr geschleppt und nichts gebraucht, als Probleme aufgrund UL-Wahn...so meine Devise.
                            The world was fair, the mountains tall, in Elder Days before the fall
                            https://bergbursche.ch

                            Kommentar


                            • Spin
                              Anfänger im Forum
                              • 30.08.2012
                              • 30

                              • Meine Reisen

                              AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                              Zitat von Benzodiazepin Beitrag anzeigen
                              wer sehr oft in den bergen unterwegs ist, muss damit rechnen, dass er dort mal zu schaden kommt. vielleicht brauchts dann mal eine rettung.

                              langsam wurde wegen der einen geschichte genug gegen jornet gebasht, würd ich meinen. vor allem, weil es ja, soweit ich mich erinnere, forsberg war, die eigentlich die rettung brauchte.
                              Hum, jetzt mit Statistik großer Zahlen anfangen ist schwierig.
                              Und wer von den beiden "Rettung braucht" ist ja nicht zu trennen - woher die Inspiration kommt sieht man ja.

                              Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
                              Naja es ist schon erstaunlich was mit Training geht. Für mich ists moti beim Training spezieller und disziplinierter vorzugehen. Und deb leichtgewichtsgedanken finde ichbschon sehr wichtig, bsp. Schuhe mit leichten schuhen bin ich schneller unf präzisen unterwegs (...)
                              Stimmt natürlich alles. Aber es ist meiner bescheidenen Meinung nach unverantwortlich, unter eine gewisse Grenze zu gehen. Das kann gut gehen. Das kann 100 Mal gut gehen.
                              (Das ist ein bisschen wie bei einem Kernkraftwerk ne? Okay die Analogie ist nix..)
                              Aber wenn es schief geht, ist's halt sche**e. Und dann schreien sie nach Leuten, von denen sie selbst sagen würden, dass sie viel zu viel dabei haben

                              Zitat von Schallbruch Beitrag anzeigen
                              Ich denke Becks und Sammy bringen es auf den Punkt. Tour geplant und auf biegen und brechen durchziehen...und dann kommt eine Schwierigkeit, eine Verzögerung, etwas Ungeplantes...und man ist nicht präpariert. Das ist fahrlässig und meist sehr gefährlich, hier tödlich. Trotz Mitgefühl und Anteilnahme, ich denke auch das es Eigenverschulden ist.

                              Ich kann mich noch an einen Beitrag von Becks erinnern...weiss das ewige Internet von wann...wo er schrieb, dass immer Mütze und Handschuhe in seinem Gepäck sind, geht er selbst bei bestem Wetter im Hochsommer ins (Hoch)gebirge. Bringt es auf den Punkt. Sei vorbereitet, denn die Natur ist stärker als Du.

                              Lieber 1 kg mehr geschleppt und nichts gebraucht, als Probleme aufgrund UL-Wahn...so meine Devise.
                              Das muss man zitieren, soviel Wahrheit ist da dran.

                              Und das ist überhaupt nicht böse oder abwertend gemeint. Es fehlt in der ganzen Gesellschaft so ein bisschen das Verständnis, dass es ebenso groß ist, etwas abzubrechen oder zu scheitern - die halbe Wissenschaft könnte das gebrauchen (aber ooooh, gescheiterte Experimente werden nicht publiziert.. man hat ja "nichts geschafft")

                              Kommentar


                              • Benzodiazepin
                                Fuchs
                                • 12.03.2012
                                • 1322

                                • Meine Reisen

                                AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                wir sind ja mal wieder etwas ot, kann gerne abgetrennt werden, aber trotzdem:

                                natürlich ist es unverantwortlich, unter eine bestimmt grenze zu gehen. aber wo ist diese grenze? das ist doch sehr stark von den eigenen fähigkeiten abhängig.

                                allgemein wird bei unfällen/rettungen oft bemängelt, dass die leute zu wenig dabei hatten. es wird aber selten bemängelt, dass die leute zu langsam waren. dabei könnte man genau das genauso oft sagen (wer um 14:00 in der hütte ist, den kümmert das gewitter um 15:00 nicht).
                                man wird wohl nie statistisch auswerten können, wie viele der stolper-unfälle aufgrund von erschöpfung geschehen und wie oft so etwas mit weniger gepäck (also weniger anstrengung) hätte verhindert werden können.
                                wie viele unfälle durch steinschlag hätten verrhindert werden können, wenn die leute dank weniger gepäck schneller aus dem schussfeld gekommen wären?
                                wie viele unfälle hätten verhindert werden können, wenn der verunfallte dank leichterem gepäck 1-2 stunden länger hätte schlafen können und somit weniger müde gewesen wäre?

                                geschwindigkeit ist sicherheit.
                                ausrüstungsreserve ist sicherheit.
                                ausrüstungsreserve kostet geschwindigkeit.
                                ausrüstungsreserve kostet sicherheit.

                                natürlich will ich hier nicht dazu aufrufen, mit der ausrüstung völlig ans limit zu gehen! ich persönlich bin mit meiner kleidungs-zusammenstellung zufrieden, wenn ich nach der tour eine kleidungsschicht nie gebraucht habe. dann hatte ich reserve, aber nicht unnötiges gewicht dabei.
                                experience is simply the name we give to our mistakes

                                meine reiseberichte

                                Kommentar


                                • derSammy

                                  Lebt im Forum
                                  • 23.11.2007
                                  • 7242

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                  Geschwindigkeit kann man aber sicherlich (und wir reden hier von 1KG (warme Jacke, Mütze, Handschuhe, Biwacksack)) mit "250" Gr. mehr Oberschenkel wieder rausholen....


                                  (Bei so Firlefanz wie Wasserfilter, Schlaf-tshirt, GoProHeroes, 5KG Spiegeleflex, Glump und Scheiss bin ich 100% bei Dir)

                                  Kommentar


                                  • Bergbursche
                                    formely know as "Schallbruch"
                                    Erfahren
                                    • 18.08.2013
                                    • 143

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                    Zitat von Benzodiazepin Beitrag anzeigen
                                    dann hatte ich reserve, aber nicht unnötiges gewicht dabei.
                                    Ich gebe Dir gerne Recht, auch ich bin "leicht" unterwegs, aber eben nicht "leichtsinnig". Ich verzichte auch gerne auf zu viel Gepäck, trage auch gerne mal Trailrunning Schuhe wo andere zum Wanderstiefel greifen und reduziere, soweit mir sinnig erscheint und mir ein gutes Gefühl gibt. Überflüssige Kilo hab ich wenn um die Hüfte, aber nicht auf dem Rücken.

                                    Aber ich kenne meine Grenzen und die Grenzen der Natur. Wetterumschwünge, unerwartete Schwierigkeiten etc. kann ich nicht ausschliessen und da mag ich vorbereitet sein.

                                    Ich gehöre vielleicht nicht zu der Generation der aktuellen Alpinisten, vielleicht bin ich auch ein Anachronist...mir egal. Aber lieber einmal mehr geschleppt, einmal öfter abgebrochen, einmal mehr verzichtet, als einmal mehr riskiert als richtig. Das ist sehr subjektiv, das ist jedes Menschen eigene Entscheidung. Ich respektiere hier die Einstellung jedes Menschen, denn jeder darf und soll und muss für sich entscheiden.
                                    Aber ich bin im tiefsten meines Herzens ein Mensch, der lieber einmal verzichtet und noch einhundert mal geniesst, als etwas zu erzwingen. Das bedeutet nicht, kein Risiko einzugehen, sondern ein vernünftiges Risiko-Management zu betreiben. Oder wie ich es einmal in...ich glaube...der DAV Zeitschrift las zum Thema Risk-Management:

                                    Risiko gehört zu Leben. Leben ist Risiko. Wer zu viel riskiert ist bald tot, doch wer nichts riskiert ist scheintot. Risiko kann man nicht minimieren, nur optimieren.

                                    Und zu dieser Optimierung gehört für mich eben auch eine gewisse Sicherheitsreserve, abhängig der Bedingungen, der Anforderungen und meines persönlichen Könnens.

                                    Letzthin aber mag jeder selbst entscheiden. Wichtig nur, dass jeder auch mit den resultierenden Konsequenzen leben kann.
                                    The world was fair, the mountains tall, in Elder Days before the fall
                                    https://bergbursche.ch

                                    Kommentar


                                    • Benzodiazepin
                                      Fuchs
                                      • 12.03.2012
                                      • 1322

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                      amen dazu, brüder!
                                      experience is simply the name we give to our mistakes

                                      meine reiseberichte

                                      Kommentar


                                      • Bergbursche
                                        formely know as "Schallbruch"
                                        Erfahren
                                        • 18.08.2013
                                        • 143

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                        tödlicher Bergunfall am Glegghorn

                                        http://www.nzz.ch/panorama/kurzmeldu...iefe-ld.109541
                                        The world was fair, the mountains tall, in Elder Days before the fall
                                        https://bergbursche.ch

                                        Kommentar


                                        • Flachlandtiroler
                                          Freak
                                          Moderator
                                          Liebt das Forum
                                          • 14.03.2003
                                          • 23833

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                          Zitat von Schallbruch Beitrag anzeigen
                                          Generation der aktuellen Alpinisten, vielleicht bin ich auch ein Anachronist...mir egal. Aber lieber einmal mehr geschleppt, einmal öfter abgebrochen, einmal mehr verzichtet, als einmal mehr riskiert als richtig.
                                          Nicht jeder "aktuelle Alpinist" ist ein Rotbullen-Risikosportler und über die ganzen Rückzieher, die selbst diese vernünftigerweise "begangen" haben wirst Du ja auch nichts lesen/sehen...

                                          Bin übrigens derzeit da, wo Heerscharen von unterausgerüsteten Franzosen in Trailrunnern rumspringen... aber wettermäßig fällt es gerade echt schwer, Regenjacke und Mütze zu rechtfertigen
                                          Allerdings fanden sich tatsächlich auch Leute, die wegen eines nahezu ebenen 100m-Firnfeldes (Breche Roland) mit Crampons oder gar Raquettes angerückt waren
                                          Meine Reisen (Karte)

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X