Aktuelle Pressemeldung Klettern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • opa
    Lebt im Forum
    • 21.07.2004
    • 5404

    • Meine Reisen

    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Und Lawinen... kann ein Vergleich auf zwei Beinen hinken?!
    schau an, so unterschiedleich sind die geschmäcker. muss zugeben, dass ich den artikel maximal zur hälfte und auch da nur quer gelesen habe, insofern sage ich zum gesamtartikel gar nix. diesen lawinenvergleich fand ich allerdings durchaus gelungen.

    wenn ich es richtig verstanden habe, (lasse mich da gerne korrigieren), geht es bei dem ganzen methoden, die auf munter basieren, letzendlich darum, anhand von wahrscheinlichkeiten einzuschätzen wo das risko vertretbar ist und damti insgesamt die zahl der lawinenunfälle drastisch zu reduzieren, aber nicht lawinenunfälle gänzlich zu verhindern, weil das halt mit "zumutbarem aufwand" (skitouren nur bei stufe 1 und unter 30 grad) nicht geht.

    ziel der coronamaßnahmen ist nicht, den virus auszurotten, sondern die infektionen soweit zu reduzieren, dass das gesundheitsystem nicht überlastet wird. besonders kritsiche siutatuonen werden verhindert, weniger kritsche nimmt man als restrisiko in kauf. also ich sehe da schon paralellen in der herangehensweise.

    nennt sich dann, so ich weiß neudeutsch risikomnagement....

    schon interessant, weil ich im kollgenkreis vergleichbare diskussionen um diesen punkt schon verschiedentlich führen musste.

    Kommentar


    • Flachlandtiroler
      Freak
      Moderator
      Liebt das Forum
      • 14.03.2003
      • 23824

      • Meine Reisen

      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

      Wenn Du diese komische Analogie durchaus weiterhin strapazieren willst:
      Die Pandemie wäre dann in etwa so, wenn Du ein Hotspot Schneebrett auslöst und damit die alte Oma hinter ihrem Ofen im Flachland verschütten würdest.
      Klar kannst Du sagen "das Risiko realisiert sich bei mir nicht, wenn ich mich "vernünftig" verhalte" -- aber das sagen alle anderen auch und am Ende der Tourensaison hat es halt doch wieder zwanzig oder mehr Lawinentote im Land.
      Nur das wir hier nicht von einem Risiko für die kleine Bevölkerungsgruppe der Schneesportler reden, sondern von der ganzen Welt.

      Das Risiko-Missmanagement Einzelner in Sachen Corona erzwingt bei völlig Unbeteiligten Leid: Insolvenz, Schulschließungen, Trennung von den älteren Angehörigen u.v.a. -- dazu die unmittelbare Erkrankungs- oder Lebensgefahr, ist zur Zeit allerdings zumindest medial quasi von der Bildfläche verschwunden.

      Einen weiteren gravierenden Schönheitsfehler hat der Vergleich auch noch: Während der lawinen-auslösende Riskant-Tourengeher ja idR selber das erste Opfer ist, gehen Hundertschaften von Partyvolk & Hochzeitsgästen ja mit gewisser Berechtigung davon aus, dass sie selber ja zumindest nicht schwer erkranken werden an dem Virus und das Risiko andere ausbaden dürfen -- sei es das Gesundheitsrisiko oder das wirtschaftliche.

      Ich hoffe ich konnte plausibel machen, warum ich diesen Vergleich für sehr unangemessen halte.

      edit:

      Editiert vom Moderator
      Weiter in dieser Debatte geht's im Laberfaden!

      Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der
      Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 14.10.2020, 10:31.
      Meine Reisen (Karte)

      Kommentar


      • opa
        Lebt im Forum
        • 21.07.2004
        • 5404

        • Meine Reisen

        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

        wird eh so langsam zeit, skitouren wieder in den fokus zu rücken:

        https://www.spiegel.de/reise/boom-de...e-3b947a4b58b3

        Kommentar


        • Flachlandtiroler
          Freak
          Moderator
          Liebt das Forum
          • 14.03.2003
          • 23824

          • Meine Reisen

          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

          Blödsinn!

          Alexander Huber hat an der Punta Giradili eine bisher nur technisch gekletterte 7-Seillängen -Tour „befreit“ (8a+): Insta-Dingsda

          NB.:
          Unten rechts sieht man den kleinen Buckel (Pedra Longa), auf den "unsere" MSL ging.
          Und was soll ich sagen, wir haben den Huberbuam da getroffen
          Meine Reisen (Karte)

          Kommentar


          • opa
            Lebt im Forum
            • 21.07.2004
            • 5404

            • Meine Reisen

            AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

            Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
            Und was soll ich sagen, wir haben den Huberbuam da getroffen
            na, schaut doch auch von oben nett aus, euer hügelchen.. hat das huber'sche karma ausgereicht, dein kletterkönnen gewaltig zu verbessern?

            Kommentar


            • danobaja
              Alter Hase
              • 27.02.2016
              • 2767

              • Meine Reisen

              AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

              OT:
              Zitat von opa Beitrag anzeigen
              ...hat das huber'sche karma ausgereicht, dein kletterkönnen gewaltig zu verbessern?
              mir hat der alexander mal die klotüre aufgehalten. da hats nix gebracht.
              danobaja
              __________________
              resist much, obey little!

              Kommentar


              • tuan
                Dauerbesucher
                • 22.10.2009
                • 758

                • Meine Reisen

                AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                Zitat von opa Beitrag anzeigen
                hat das huber'sche karma ausgereicht, dein kletterkönnen gewaltig zu verbessern?
                OT: ...mir hat er am Parkplatz Hinterbrand mal 3€ für die Parkuhr in die Hand gedrückt, hat auch nix gebracht...

                Kommentar


                • opa
                  Lebt im Forum
                  • 21.07.2004
                  • 5404

                  • Meine Reisen

                  AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                  Zitat von tuan Beitrag anzeigen
                  OT: ...mir hat er am Parkplatz Hinterbrand mal 3€ für die Parkuhr in die Hand gedrückt, hat auch nix gebracht...
                  hm, dann sind die huberbuam anscheinend nicht die großen karmabringer. also ich bin in früheren zeiten schon mal gelegentlich mit dem wolfgang und dem kurt in der gleichen kneipe gesessen, sogar schon mal am gleichen tisch. bei mir hat es damals gereicht, um das onsight niveau vom - wenigstens soliden - drittten grad in den unteren vierten hochzupushen. allemal besser als nix!

                  Kommentar


                  • Flachlandtiroler
                    Freak
                    Moderator
                    Liebt das Forum
                    • 14.03.2003
                    • 23824

                    • Meine Reisen

                    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                    Zitat von opa Beitrag anzeigen
                    bei mir hat es damals gereicht, um das onsight niveau vom - wenigstens soliden - drittten grad in den unteren vierten hochzupushen. allemal besser als nix!
                    Dummerweise war das erst nach der Tour... hätte ich doch mal einen Versuch an der Punta Giradili unternehmen sollen... *grübel* aber von 5a obl. nach 8a, ob dafür bisschen Huberkarma ausreicht?

                    Immerhin ist das Gewäsch von Skitouren vom Tisch Dieser SpO-Artikel verkennt ja das eigentliche Problem: Nicht Bayern ist zu klein für den Tourengeherboom, sondern es hat in Bayern regelmäßig zuwenig Schnee abseits der Pisten.
                    Meine Reisen (Karte)

                    Kommentar


                    • Vegareve
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 19.08.2009
                      • 13988

                      • Meine Reisen

                      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                      Der Artikel ist echt peinlich. Die Leute sollen sich nicht infizieren, aber dann auch nicht Tagestouren von zuhause aus unternehmen, sondern bitteschön übernachten (wo?). Es hat "zu wenig Platz" in den Bergen, also möchte man ein paar Gebiete sperren, sehr logisch. Und so weiter. Die Kommentare sind auch dementsprechend, Hauptsache, man hat wieder irgendeinen Sündenbock gefunden (heute, die Tourengeher).

                      Ich werde diesen Winter ganz sicher nicht zuhause bleiben, wenn irgendetwas geht .
                      "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                      Kommentar


                      • opa
                        Lebt im Forum
                        • 21.07.2004
                        • 5404

                        • Meine Reisen

                        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                        Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                        Ich werde diesen Winter ganz sicher nicht zuhause bleiben, wenn irgendetwas geht .
                        wobei die schweiz naturlich auch ein paar mehr - und vielleicht sogar schneesicherere - skitourenziele hat als der bayrische alpenanteil. keine ahnung, und wahrscheinlich kaum mehr einwohner gesamt, als münchen allein. wenn da am wochenende für die münchener an der grenze schluss ist, und die alle am hirschberg und am spitzingseee einfallen....

                        Kommentar


                        • Flachlandtiroler
                          Freak
                          Moderator
                          Liebt das Forum
                          • 14.03.2003
                          • 23824

                          • Meine Reisen

                          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                          Zitat von opa Beitrag anzeigen
                          am wochenende für die münchener an der grenze schluss ist, und die alle am hirschberg und am spitzingseee einfallen....
                          Das ist doch genauso Bullshit wie die SpO-Behauptung
                          Zitat von SpO
                          Ausweichen über die Grenze nach Österreich sei keine Option, wenn, wie aktuell, Tirol, Vorarlberg und das Land Salzburg als Risikogebiete gelten.
                          Natürlich kannst Du ohne Quarantäneauflagen Deine Tagestour in Tirol oder Graubünden machen. Zumindest als Bayer (§2 Ziffer 2 Punkt 5):
                          Von § 1 Abs. 1 Satz 1 [der Quarantänepflicht] nicht erfasst sind Personen,
                          [...]
                          die sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten haben
                          bzw. wenn Du nach Bayer wieder-einreist.
                          Meine Reisen (Karte)

                          Kommentar


                          • opa
                            Lebt im Forum
                            • 21.07.2004
                            • 5404

                            • Meine Reisen

                            AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                            Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                            Dummerweise war das erst nach der Tour... hätte ich doch mal einen Versuch an der Punta Giradili unternehmen sollen... *grübel* aber von 5a obl. nach 8a, ob dafür bisschen Huberkarma ausreicht?
                            na, ich hätte es dir schon zugetraut. auf alle fälle hätte es für die goloritze gereicht, wenn es sein muss auch im huber-style, free solo im auf- und abstieg.
                            darf ich dich übrigens auf diesen wunderbaren jahres-rückblicks-faden hinweisen? mehr zu sardinien würde mich in der tat interessieren...

                            Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                            Das ist doch genauso Bullshit wie die SpO-Behauptung


                            Natürlich kannst Du ohne Quarantäneauflagen Deine Tagestour in Tirol oder Graubünden machen. Zumindest als Bayer (§2 Ziffer 2 Punkt 5):

                            bzw. wenn Du nach Bayer wieder-einreist.
                            äh, ja, danke für den deutlichen hinweis. diese 48 stunden regelung war mir in der tat nicht ganz gegenwärtig. gerade übrigens nachgeschaut, wenn ich es richtig verstehe (was bei diesen ganzen verordnungen nicht zwingend sein muss ), gilt das auch für BW.

                            Kommentar


                            • sudobringbeer
                              Administrator

                              Administrator
                              Fuchs
                              • 20.05.2016
                              • 2400

                              • Meine Reisen

                              AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                              Zitat von opa Beitrag anzeigen
                              wobei die schweiz naturlich auch ein paar mehr - und vielleicht sogar schneesicherere - skitourenziele hat als der bayrische alpenanteil. keine ahnung, und wahrscheinlich kaum mehr einwohner gesamt, als münchen allein. wenn da am wochenende für die münchener an der grenze schluss ist, und die alle am hirschberg und am spitzingseee einfallen....
                              naja, an einem schönen Tag steht sich an der Rehalp, St. Antönien, Davos, etc. auch halb Zürich + Ausländer auf den Füssen und verursachen ein Verkehrschaos. Glaube kaum, dass das dieses Jahr besser wird an den üblichen leicht zugänglichen Spots... Wer will in der jetzigen Situation schon gerne in Gondeln und engen Hütten sitzen? Nicht, dass ich das vor Corona gerne getan hätte...

                              Kommentar


                              • Linard
                                Erfahren
                                • 30.08.2014
                                • 251

                                • Meine Reisen

                                AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                Meine Kollegin möchte unseren jährlichen mehrtägigen Skitouren-Ausflug diesen Winter im Allgäu verbringen. Ich glaube aber nicht, dass dies eine gute Idee für diesen Winter ist ausser wenn es Schnee bis in Flachland hat und sich die Sportler etwas besser verteilen. (Da die Fallzahlen (momentan) fast überall tiefer sind als bei uns (in der Schweiz) müssten wir nach der Rückreise nicht mal in die Quarantäne gehen.)
                                Ich denke auch, dass es dieses Jahr nochmals deutlich mehr Leute auf Skitouren hat (insbesondere auf den Modetouren). "No friends on powderdays" wird definitv gelten. Mir geht es auch nicht anders: es macht mich diesen Winter noch weniger an auf der Piste zu fahren. (war in der letzten Saison auch nur 1.5 Tage auf einer Piste).
                                Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
                                naja, an einem schönen Tag steht sich an der Rehalp, St. Antönien, Davos, etc. auch halb Zürich + Ausländer auf den Füssen und verursachen ein Verkehrschaos. ...
                                Ich nehme an, dass Du Realp meinst.
                                Zuletzt geändert von Linard; 03.11.2020, 20:31.

                                Kommentar


                                • sudobringbeer
                                  Administrator

                                  Administrator
                                  Fuchs
                                  • 20.05.2016
                                  • 2400

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                  Zitat von Linard Beitrag anzeigen
                                  Ich nehme an, dass Du Realp meinst.
                                  Äh ja...

                                  Kommentar


                                  • rumpelstil
                                    Fuchs
                                    • 12.05.2013
                                    • 2305

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                    Auf der Rehalp würden sie mich aber an Powderdays weniger stören
                                    (naja, meist ist mir Realp auch ziemlich egal...)

                                    Kommentar


                                    • Con
                                      Erfahren
                                      • 20.01.2018
                                      • 356

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                      Zitat von Linard Beitrag anzeigen
                                      Meine Kollegin möchte unseren jährlichen mehrtägigen Skitouren-Ausflug diesen Winter im Allgäu verbringen. Ich glaube aber nicht, dass dies eine gute Idee für diesen Winter ist ausser wenn es Schnee bis in Flachland hat und sich die Sportler etwas besser verteilen. (Da die Fallzahlen (momentan) fast überall tiefer sind als bei uns (in der Schweiz) müssten wir nach der Rückreise nicht mal in die Quarantäne gehen.)
                                      Ich denke auch, dass es dieses Jahr nochmals deutlich mehr Leute auf Skitouren hat (insbesondere auf den Modetouren). "No friends on powderdays" wird definitv gelten. Mir geht es auch nicht anders: es macht mich diesen Winter noch weniger an auf der Piste zu fahren. (war in der letzten Saison auch nur 1.5 Tage auf einer Piste).

                                      Ich nehme an, dass Du Realp meinst.
                                      Im Allgäu sind die Tourenmöglichkeiten eher begrenzt, unsere Tourengeher fahren bei Schneemangel meist ins nahe Tiroler Lechtal. Wegen den Unsicherheiten bzgl. Reise- und Übernachtungsregeln dürfte die Planung in nächster Zeit allerdings ziemlich schwierig werden.
                                      "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                                      Kommentar


                                      • Con
                                        Erfahren
                                        • 20.01.2018
                                        • 356

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                        Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                                        Das ist doch genauso Bullshit wie die SpO-Behauptung


                                        Natürlich kannst Du ohne Quarantäneauflagen Deine Tagestour in Tirol oder Graubünden machen. Zumindest als Bayer (§2 Ziffer 2 Punkt 5):

                                        bzw. wenn Du nach Bayer wieder-einreist.
                                        Ab 08. November muss man Gas geben, dann darf man - ohne Quarantäne - nur noch 24 Stunden "drüben" gewesen sein.


                                        https://www.br.de/nachrichten/deutsc...vember,SDOwCUB
                                        "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                                        Kommentar


                                        • SansSerif
                                          Gerne im Forum
                                          • 25.10.2019
                                          • 58

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

                                          Der Vollständigkeit halber: Das ist aktuell nur eine Musterverordnung, die von den Ländern angepasst werden kann. Gerade in dem Punkt der Aufenthaltdauer im Grenzgebiet fürchte ich aber, werden auch BY und BW mitgehen. Das Ende der "Overnighter".

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X