Klettern Lehren

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • waldmaus
    antwortet
    Klettern lernen

    Entfernt wegen Eigenwerbung

    Einen Kommentar schreiben:


  • ice
    antwortet
    Das mit dem unbequemen Gurt war ein Scherz mit einem Hauch von Ironie. Nehmt halt nicht immer alles so ernst.
    ld: an: Ach ja damals war halt Klettern noch eine sehr lustige Sache und es wurde viel gelacht ld: aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    und wie! jetzt mit der neuen elterngeldregelung kann das zu echten fianziellen verlusten führen!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Christian J.
    antwortet
    Ich plädiere auch für einen bequemen Gurt. Letztes Wochenende hatte ich am Anfang des Kletterns meine Beinschlaufen zu weit eingestellt und habe nur einen Freund gesichert. Mein Fehler ist mir aufgefallen, als er sich das erste mal in die Sicherung gesetzt hat. Ich sage euch: Speziell in der männlichen Anatomie ist sowas äußerst unangenehm.

    Christian

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    hm, ich kann mich an diverse schlingenstände erinnern, bei denen der sitzkomfort des gurtes das leben durchaus erträglicher (bzw. ein nichtpassender unerträglicher) macht.... ähnliches gilt für lange abseilstrecken.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hannes1983
    antwortet
    @ Ice:

    Jep, danke für deinen Post. Wenn ich deine Argumente so lesen, dann schein mir das Klettern anfangen, neben Theorie büffeln, doch recht unkompliziert zu sein. Ich hatte es mir schwieriger vorgestellt :-).

    Danke Hannes

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas
    antwortet
    Zitat von ice
    Und noch was: Wenn der Gurt im Hängen unbequem ist, macht das nichts, du sollst schließlich klettern und nicht rumhängen
    Jain, schließlich will der Nachsteiger nicht ständig pausieren, nur weil sich der Vorsteiger am Fixpunkt windet, um wieder Blut in seine Beine zu bekommen. ;)

    Einen Kommentar schreiben:


  • ice
    antwortet
    @Hannes1983
    Die Kritik meinerseits war nicht auf dich bezogen, sondern allgemein über (auch) einige Dinge die ich im Alpin und Kletterforum so lese.
    Wenn du nicht zu der " Ich wollte jetzt mal Freeclimbing oder so einen Klettersteig machen und wissen was das beste Material ist" Fraktion gehörst brauchst du dich auch nicht angegriffen fühlen.
    Zu deiner Aussage :" Du kritisierst hier die Leute damit, dass hier manchmal viel scheiß geschrieben wird, dann wäre ich doch grad als Anfänger mal daran interessiert, was kein Scheiß nach deiner Meinung wäre. möchte ich folgendes sagen.

    1. Material. Hard wie Software ist wie ich schon sagte durchweg gut und sicher. Keiner stürzt mehr wegen eines Materialfehlers bei neuwertigem Gerät und richtiger Bedienung ab (das sagt sogar der alte Pit Schubert).
    Über Kantenbelastung bei z.B Seilen oder Querbelastung bei Karabinern kann man gerne diskutieren, ist aber bei einem Anfänger (wenn er alles richtig macht) eher zweitrangig.
    Auch wie lange das jeweilige Seil u.s.w hält ist eine andere Frage und am Anfang zu vernachlässigen. Auch sind Test, Vergleiche und Kaufberatungen meist nutzlos.
    Was nützt es dir wenn ich dir sage daß das Seil x von Firma y nach 3 Jahren durchgescheuert war. Das gleiche Modell gibt es meist eh nicht mehr. Außerdem weißt du auch gar nicht wie sehr ich mein Seil gebrauche und für welche Zwecke.

    2. Bequemlichkeit/Handling Viel wichtiger als die ganze Diskussion welcher
    Karabiner, Gurt, Sicherungsgerät der Beste ist, ist der Tragekomfort und das Handling. Hierbei spielen zum einen versch. körperliche Maße eine Rolle, zum anderen pers. Vorlieben. Was nützt es dir wenn ich sage der gurt und den Schuh find ich klasse und bequem, wenn ich a) einen anderen Körper hab wie du und b) andere Vorlieben. z.B. Mögen viele bei einem Gurt einen möglichst breiten, gut gepolsterten und dadurch bequemen Hüftgurt. Ich mag sie nicht so, weil es mir im Sommer einfach zu heiß wird.

    3. Sicherungsgeräte. Sichern tun sie alle und jeder findet sein Sicherungsgerät toll aus diesem oder jenem Grund. Nur spielen auch hierbei hauptsächlich pers. Vorlieben eine Rolle. Welche pers. Vorlieben du
    beim Sichern hast weiß hier im Forum keiner. Als Anfänger weißt du das wahrscheinlich nicht mal selbst.

    Aus den Gründen die ich in 1 - 3 beschrieben hab, halt ich mich aus Materialdiskusionen dieser Art meist raus und geb auch keine Ratschläge dazu.

    Zuletzt doch noch ein kleiner Tipp von mir: Wenn du Klettern willst, kauf dir einen Gurt, einen Achter, 2 - 3 HMS Karabiner, eine Bandschlinge, Schuhe und ein Seil. Das Ganze für möglichst wenig Geld. Fang an zu klettern und du wirst sehr schnell feststellen wo deine pers. Vorlieben liegen. Wenn du mal ein paar Jahre geklettert bist und so ziemlich jeden
    6er im Vorstieg schaffst, kaufst du dir eh neue Sachen und weißt dann auch was beim Kauf für dich wichtig ist.

    So Hannes ich hoffe das war jetzt sinnvoller Post genug für dich.

    Und noch was: Wenn der Gurt im Hängen unbequem ist, macht das nichts, du sollst schließlich klettern und nicht rumhängen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hannes1983
    antwortet
    Hi Ice!!

    Finde deine Kritik sicherlich verständlich, aber ein bisle einfach machst du es dir schon. Wenn ich die Kritik jetzt teilweise auch auf mich beziehen darf,dann wollte ich folgendes dazu sagen:
    Trotz das ich meinen Gurt wohl möglich online bestellen werde, habe ich jetzt scho mindestens zweimal vorher geschrieben, dass ich den Gurt vorher erst mal live anprobieren möchte und nicht wie du behauptest einfach nur blind online bestelle. Desweiteren will ich nicht nur das Klettern durch eine Onlineanleitung lernen, denn ich habe bereits auch schon erwähnt das ich mir Theoriematerial zulegen werde.
    Du kritisierst hier die Leute damit, dass hier manchmal viel scheiß geschrieben wird, dann wäre ich doch grad als Anfänger mal daran interessiert, was kein Scheiß nach deiner Meinung wäre.

    Aber wie gesagt ist die Kritik in Ordnung, aber dann sollte man es vielleicht auch mit sinnvollen Posts seinerseits erleutern.

    Gruß
    Hannes

    Einen Kommentar schreiben:


  • Christian J.
    antwortet
    Zitat von ice
    Das material heutzutage ist durchweg gut und sicher.
    Na lass das mal nicht Pit Schubert hören... :wink:

    (kleiner, unqualifizierter Einwurf)

    Christian (der das Klettern von Freunden gelernt hat und Jahre bis zu seinem ersten Vorsteig gebraucht/sich Zeit genommen hat)

    Einen Kommentar schreiben:


  • ice
    antwortet
    Wie hab ich bloß damals (ohne Internet, und Einsteigersets ) zum Klettern gefunden?
    Seid mir bitte nicht böse aber zu meinen Zeiten (und das ist erst ca. 12 Jahre her) hat man sich ein Buch über Sicherungstechniken gekauft, alle Knoten auswendig gelernt, die ganzen Sicherungstechniken am Felsen halt mal so um die 2m probiert und ist halt mal eben so in das Ganze reingewachsen. Vieleicht hat man auch einen Kurs besucht wenn man das Geld dafür gehabt hat.
    In Bezug auf welcher Gurt, welche Ausrüstung u.s.w. bin ich damals teilweise weit gefahren, einfach um diese Teile die mein Leben halten mal zu sehen, in der Hand zu haben und nicht nur online zu bestellen.
    Foren sind ja eine schöne Sache, aber bei gewissen Dingen (vor allem wenn es um Sachen geht die mein Leben beinhalten), bestell ich nicht einfach blind was halt mal eben die Forenmitglieder so an geistigen Ergüssen für gut befinden.
    Und wenn ich ehrlich bin wird auch hier teilweise sehr viel Schei.. geschrieben.
    Woher weiß denn dann der Anfänger was gut oder schlecht ist ?

    Der nächste Punkt den ich anprangere ist der daß ich so langsam das Gefühl habe, daß alle nur noch eine Online-Gebrauchsanleitung haben wollen.
    Nach dem Motto was ist das Beste Material für Klettersteig oder Klettern.
    Darum geht es aber nicht! Das material heutzutage ist durchweg gut und sicher. Das Know How und, sich - das Ganze - langsam - erarbeiten- und Erfahrungen sammeln- wird vergessen und bleibt auf der Strecke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hannes1983
    antwortet
    Hi ihr!!

    sicherlich werde ich den Gurt vorher ausprobieren, besonders, wenn ich ihn mir über das Internet kaufen sollte, da die meisten Onlineshops, den Umtausch von Sicherungsgeräten vom Umtausch ausschließen. Ich werde dann mal eurem Rat folgen und den Kauf des Einsteigersets nicht machen und die Dinge einzeln zu kaufen.

    Danke an Euch
    Hannes

    Einen Kommentar schreiben:


  • flying-man
    antwortet
    @crosswind

    wenn dann den reverso oder das neue atc. das neue atc ist wirklich suber und hat eine deutlich höhere bremswirkung wie eine stichplatte bzw tube. beim abseilen mit dünnen halbseilen und schwerem rucksack/ski,... ist das manchmal nicht schlecht. da wird mir der reverso fast etwas schnell. undder atc kann auch alles was das cassin kann und er hat noch eine öse für eine reepschnur zum aufheben der blockierung beim nachsteigersturz (der einzige nachteil beim reverso....)

    flying-man

    Einen Kommentar schreiben:


  • Crosswind
    antwortet
    Hallo Opa,

    wir haben eine Reihe von Gurten als Leihausrüstung in Kletterhallen ausprobiert - wussten also genau welcher passt.

    Gebe Dir Recht dass das nötig ist.

    wegen den Sicherungsgeräten überlege ich gerade mir das Cassin Piu zu kaufen, das sehr leicht und recht multifunktional ist. Danach erkundige ich mich gerade, aber das ist hier ja OT.

    Gruß
    Philip

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    den gurt würde ich auf alle fälle vorher "probesitzen" - inwieweit das bei ebay-angeboten geht, weiß ich nicht. einsteigersets findest du aber sicher auch imm fachhandel - und da kannst du probesitzen. ist ein bißchen wie bei schuhen - dem einen pawst der gurt besser, dem anderen der....

    barfußklettern war früher meines wissens im elbsandstein üblich - aber gerade, wenn man scharfe löcher im kalk antreten will ist das vergnügen etwas engeschränkt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • flying-man
    antwortet
    gerade in der halle ist ein atc auch sehr bequem zum sichern und den achter mag ich wegen der bremskraft nicht. meinen achter hab ich noch nie benutzt, zum abseilen nehm ich auch den reverso (im prinzik gleich wie der atc guide). demnach würde ich keinen achter kaufen sondern nur ein atc-guide. damit ist man dann max. flexiebel und muss hat nicht irgendwas rumliegen was man eh nimmer braucht.

    flying-man

    Einen Kommentar schreiben:


  • Crosswind
    antwortet
    Hallo!

    Meiner Erfahrung nach sind diese Komplett-Einsteigersets nichts besonders tolles. Bei denen die ich kenne sind die Schuhe sehr billig, der Gurt nur das nötigste und der Rest...naja, bei nem HMS und nem Chalkbag sollte die Qualität egal sein, sind ja alle genormt und wie der Chalkbag aussieht ist auch latte.

    Mein Tipp wärs erstmal einen Grundkurs mit Leihausrüstung zu machen, dann schauen was andere so haben und wo sie einkaufen, und dann selbst ein Set zusammenstellen: Meine Freundin hat sich jetzt ein echt tolles paar Schuhe gekauft, Modell von letzte Jahr, stark reduziert. Dazu einen Gurt bei einem Händler über eBay gekauft - der ist klasse und war wesentlich billiger als im Handel. HMS würde ich mit den Schuhen kaufen, am besten einen der Dir gefällt 8)

    Den Rest würde ich später dann sazukaufen, wenn man weiß was man braucht oder was man will.

    Gruß
    Philip

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hannes1983
    antwortet
    @Flying- man:

    Sicherlich würde ich den Sicherheitsgurt vorher auch ausprobieren. Doch das Preis- Leistungverhältnis stimmt bei dem Angebot einfach. Der Gurt und die Schuhe sollten halt passen.
    Du empfiehlst mir jetzt einen ATC. Ich kenne das gute Stück noch von der Gletschertour, aber warum soll ich mir für die anfängliche Kletterei in der Halle einen ATC dazukaufen. In meinen Augen reicht da ein Achter. Die Prusikschlinge brauche erst für den Aussenbereich, wenn ich das richtig einschätze, oder?

    Danke für deine Einschätzung.
    Gruß Hannes

    Einen Kommentar schreiben:


  • flying-man
    antwortet
    @hannes

    meiner meinung nach muss ein gurt und die schuhe passen nur dann machts spass, gerade wenn man am anffang mal des öfteren im gurt hängt.

    und als sicherungsgerät/abseilgerät würde ich nen atc-guid von bd kaufen. nen achter hat manchmal zu geringe bremswirkung und hms sollte man zwar kennen krangelt aber furchtbar
    mit dem atc kann man auch wunderbar abseilen....
    ausserdem brauchts auf jeden fall noch ne 2 m reepschnur als prusikschlinge.

    flying-man

    Einen Kommentar schreiben:


  • Simon
    antwortet
    Klettere manchmal Barfuss. Chalk kannst du auch zuerst auf die Finger und dann auf die Füße schmieren! Beim Barfussklettern habe ich aber meist auch kein Chalk.
    Grüße
    Simon

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X