Italien oder die Schweiz zum Alpinklettern/Bergsteigen?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Simon
    antwortet
    Für mich wäre die Antwort klar Dolomiten, aber natürlich für die ersten Schritte ins Alpine sollten die Anforderungen an die Tourenschwierigkeit dort sehr klein gehalten werden!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Freddyy
    antwortet
    Eigentlich waren erstmal Tagestouren geplant, aber eine Bergtour mit Hüttenübernachtung oder wenn erlaubt Biwak möchte ich auch nicht ausschließen. Die Anfahrt muss darf halt nur so weit sein, dass wir noch Zeit am Berg haben, aber wir haben ein Auto. Eventuell könnte man auch zwischendurch den CP wechseln, aber war eigentlich nicht der Plan. Wir kommen aus dem Sportklettern, aber bringen auch Erfahrungen aus Bergtouren mit. Alpine Touren sind wir noch nicht geklettert, können aber Trad und Mehrseillängen klettern. Gesteinsart ist erstmal egal, ich persönlich mag Kalk am liebsten, ich weiß aber nicht wie es bei meinem Kletterpartner aussieht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    M.M.n. macht's viel aus, welches Gebiet man sich vornimmt -- egal ob in CH, IT oder sonstwo. Wenn ihr standorttreu bleiben wollt, bleibt halt die Touren den (Wetter-) Verhältnissen anzupassen.

    KleFü & CP heißt, ihr wollt Tagestouren machen?
    Wieviel Radius habt ihr denn für Anfahrt und Zustieg?
    Was kennt ihr schon, was für Erwartungen bringt ihr mit?
    Gibt's Vorlieben: Kalk, Granit, Gneis?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Freddyy
    antwortet
    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Geht es um den Wohnsitz oder das Urlaubsziel?

    Zum Alpinklettern fahre ich da hin, wo gerade die Verhältnisse gut sind. Da würde ich mich ungern frühzeitig festlegen. Die Alpen haben oft auf der einen Seite gutes, auf der anderen Seite unbrauchbares Wetter für Alpintouren antreffen.
    (Für mich ist Italien schon etwas weiter, aber aus Flachlandtirolien macht es nicht so einen großen Unterschied wie wenn man in Basel oder Zürich wohnt.)

    Mehr Charme hat für mich schon die Südseite, da ich Klettern zum Akklimatisieren vor Hochtouren nutze sind wir aber oft in der (Zentral-) Schweiz hängengeblieben.
    Granit und Kalk gibt's in beiden Ländern, Plaisir und Abenteuer auch.
    Es geht um Urlaub. Von der Entfernung ist beides recht ähnlich. Ich muss mich leider vorher festlegen, da ich einen Kletterführer organisieren und Campingplatz buchen muss. Also macht es klettertechnisch nicht so viel aus?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    Geht es um den Wohnsitz oder das Urlaubsziel?

    Zum Alpinklettern fahre ich da hin, wo gerade die Verhältnisse gut sind. Da würde ich mich ungern frühzeitig festlegen. Die Alpen haben oft auf der einen Seite gutes, auf der anderen Seite unbrauchbares Wetter für Alpintouren antreffen.
    (Für mich ist Italien schon etwas weiter, aber aus Flachlandtirolien macht es nicht so einen großen Unterschied wie wenn man in Basel oder Zürich wohnt.)

    Mehr Charme hat für mich schon die Südseite, da ich Klettern zum Akklimatisieren vor Hochtouren nutze sind wir aber oft in der (Zentral-) Schweiz hängengeblieben.
    Granit und Kalk gibt's in beiden Ländern, Plaisir und Abenteuer auch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Freddyy
    hat ein Thema erstellt Italien oder die Schweiz zum Alpinklettern/Bergsteigen?.

    Italien oder die Schweiz zum Alpinklettern/Bergsteigen?

    Welches der beiden Länder würdet ihr wählen und warum? Welche Regionen empfiehlt ihr?
Lädt...
X