Berg- und Kletter-Unfälle

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vegareve
    Freak

    Liebt das Forum
    • 19.08.2009
    • 14041

    • Meine Reisen

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Zitat von opa Beitrag anzeigen
    Ja, die zwei Kinder brechen mir auch das Herz . Aber richtig traurig finde ich die Tatsache, dass das echt zu vermeiden gewesen wäre (in dem man bei Stufe 4 einfach daheim bleibt). Erschreckend, dass solche Fehler auch "Profis" passieren können, wir können alle nur daraus lernen.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

    Kommentar


    • opa
      Lebt im Forum
      • 21.07.2004
      • 5510

      • Meine Reisen

      AW: Berg- und Kletter-Unfälle

      Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
      Ja, die zwei Kinder brechen mir auch das Herz . Aber richtig traurig finde ich die Tatsache, dass das echt zu vermeiden gewesen wäre (in dem man bei Stufe 4 einfach daheim bleibt). Erschreckend, dass solche Fehler auch "Profis" passieren können, wir können alle nur daraus lernen.
      würde ich nicht so formulieren wollen - kenne die gegend nicht, die betroffenen dafür sehr gut. sie werden ihre gründe gehabt haben, das ganze als vertretbar einzustufen.

      daheimbleiben ist meistens sicherer - unabhängig davon, was der LLb sagt.

      Kommentar


      • Vegareve
        Freak

        Liebt das Forum
        • 19.08.2009
        • 14041

        • Meine Reisen

        AW: Berg- und Kletter-Unfälle

        Zitat von opa Beitrag anzeigen
        würde ich nicht so formulieren wollen - kenne die gegend nicht, die betroffenen dafür sehr gut.
        OT: Oha, dann mein doppelter Beileid. Zum anderen: ich habe mich nur an dem verlinkten Artikel orientiert. Klar, passieren kann es immer.
        "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

        Kommentar


        • Becks
          Freak

          Liebt das Forum
          • 11.10.2001
          • 18811

          • Meine Reisen

          AW: Berg- und Kletter-Unfälle

          Zitat von opa Beitrag anzeigen
          würde ich nicht so formulieren wollen - kenne die gegend nicht, die betroffenen dafür sehr gut. sie werden ihre gründe gehabt haben, das ganze als vertretbar einzustufen..
          Soweit ich weiss haben sie die Reichweite der Lawine unterschätzt. Der Hang in dem sie selber unterwegs waren war mässig steil und eigentlich safe, aber es gab einige Steilhänge in der Nähe, und von dort aus kam das Ganze angerollt.
          After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

          Kommentar


          • opa
            Lebt im Forum
            • 21.07.2004
            • 5510

            • Meine Reisen

            AW: Berg- und Kletter-Unfälle

            Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
            OT: Oha, dann mein doppelter Beileid. Zum anderen: ich habe mich nur an dem verlinkten Artikel orientiert. Klar, passieren kann es immer.
            sorry, blöder satzbau. ich kenne die betroffenen nicht persönlich, die betroffenen kannten die gegend.

            Kommentar


            • opa
              Lebt im Forum
              • 21.07.2004
              • 5510

              • Meine Reisen

              AW: Berg- und Kletter-Unfälle

              http://www.spiegel.de/panorama/alpen...-a-887095.html

              Kommentar


              • Becks
                Freak

                Liebt das Forum
                • 11.10.2001
                • 18811

                • Meine Reisen

                AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                http://www.liveleak.com/view?i=387_1362935610
                After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                Kommentar


                • blue0711

                  Alter Hase
                  • 13.07.2009
                  • 3621

                  • Meine Reisen

                  AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                  Aua

                  Der Kommentar zum Video ist aber auch schon tiefschwarz: Dank moderner Technik ...

                  Kommentar


                  • motion
                    Fuchs
                    • 23.01.2006
                    • 1535

                    • Meine Reisen

                    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                    http://lawinenwarndienst.blogspot.co...vermisste.html
                    Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

                    Kommentar


                    • jeskodan
                      Fuchs
                      • 03.04.2007
                      • 1844

                      • Meine Reisen

                      AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                      der hatte aber echt glück, da hätte ganz schön was kaputt gehen können.

                      hat da oben einer was losgetreten? ehrlicherweise muss man sagen, pech gehabt. das gelände wo er drinstand war nun wirklich nicht krass.

                      Kommentar


                      • macroshooter
                        Dauerbesucher
                        • 17.07.2012
                        • 988

                        • Meine Reisen

                        AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                        Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
                        der hatte aber echt glück, da hätte ganz schön was kaputt gehen können.

                        hat da oben einer was losgetreten? ehrlicherweise muss man sagen, pech gehabt. das gelände wo er drinstand war nun wirklich nicht krass.
                        Ja, da kam ein Eisbrocken runter - vielleicht 15 cm groß.
                        Seine Reaktion ist aber auch völlig unpassend. Statt sich zu ducken und das linke Eisgerät zu fassen, versucht er, den Brocken mit der Hand abzuwehren.

                        Kommentar


                        • jeskodan
                          Fuchs
                          • 03.04.2007
                          • 1844

                          • Meine Reisen

                          AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                          klar eigentlich nah an die wand und hoffen.
                          aber ich hab selbst mal nen 2kg brocken aufn helm gekriegt (zum glück aus geringer entfernung) wenn dich so ein ding sauber trifft hilft quasi nix.

                          Kommentar


                          • macroshooter
                            Dauerbesucher
                            • 17.07.2012
                            • 988

                            • Meine Reisen

                            AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                            Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
                            klar eigentlich nah an die wand und hoffen.
                            aber ich hab selbst mal nen 2kg brocken aufn helm gekriegt (zum glück aus geringer entfernung) wenn dich so ein ding sauber trifft hilft quasi nix.
                            Stimmt. Aber vielleicht hätte es ihn wenigstens nicht auf den Rücken gedreht. Der ist ja die meiste Strecke ungebremst auf dem Popo runtergerodelt.

                            Kommentar


                            • Homer
                              Freak

                              Moderator
                              Liebt das Forum
                              • 12.01.2009
                              • 14846

                              • Meine Reisen

                              AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                              Zitat von macroshooter Beitrag anzeigen
                              Der ist ja die meiste Strecke ungebremst auf dem Popo runtergerodelt.
                              grade mit steigeisen wäre das mit abstand meine bevorzugte position zum ungebremsten runterrutschen eines vereisten hanges mit steinen dazwischen
                              #staythefuckhome

                              Kommentar


                              • frichdal
                                Erfahren
                                • 24.09.2012
                                • 140

                                • Meine Reisen

                                AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                Da versucht man vorm Bildschirm verkrampft mitzubremsen. Glück gehabt!!!

                                Kommentar


                                • rhs
                                  Gerne im Forum
                                  • 08.09.2011
                                  • 77

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                  30.03.2013

                                  Poschiavo: Lawine fordert zwei Todesopfer und drei Leichtverletzte

                                  Am Freitagmittag ist es im Val di Campo bei Poschiavo zu einem Lawinenunglück gekommen. Dabei sind vier von sechs Schneeschuhläufern verschüttet worden. Zwei Personen sind nach der Bergung im Spital verstorben.

                                  Sechs Schneeschuhläufer, drei Frauen und drei Männer aus dem Kanton Basel-Stadt, machten sich von der SAC-Hütte Saoseo aus auf den Weg Richtung Lagh da Saoseo. Kurz nachdem sie diesen passiert hatten, löste sich am Hang eine Lawine. Vier der sechs Personen wurden erfasst und komplett verschüttet. Die beiden Frauen, die von den Schneemassen nicht mitgerissen worden waren, alarmierten die Rettungskräfte und begannen mit der Suche nach den Verschütteten. Unterstützt wurden sie dabei von einer weiteren Gruppe, die zufällig am Unglücksort vorbeigekommen war. Im Einsatz standen Rettungskräfte der SAC-Sektion Bernina mit vier Lawinenhunden, die Pistenrettung Lagalp und weitere freiwillige Helfer aus der SAC-Hütte Saoseo sowie insgesamt vier Helikopter der Rega und der Heli Bernina.

                                  Für zwei Männer kam jede Hilfe zu spät
                                  Eine Frau und einen Mann konnten die Retter leicht verletzt bergen und ins Spital überfliegen. Die beiden anderen Männer im Alter von 50 und 59 Jahren wurden in kritischem Zustand geborgen, verstarben aber kurze Zeit später im Spital. Eine der beiden nicht verschütteten Frauen wurde zur Kontrolle ebenfalls hospitalisiert, während die andere unverletzt geblieben ist.

                                  Tragische Geschichte...


                                  Quelle: Kapo GR

                                  Kommentar


                                  • Shuya
                                    Dauerbesucher
                                    • 26.12.2006
                                    • 965

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                    Kletterer stürzt in der Sächsischen Schweiz ab

                                    Rathen/Dresden (dpa/sn) - Ein Kletterer ist von einem Felsen an der Rathener Warte abgestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Der Mann war am Mittwoch gemeinsam mit einer Frau in der Sächsischen Schweiz unterwegs, als er aus noch unklarer Ursache abstürzte, wie ein Mitarbeiter der Bergwacht Sebnitz am Donnerstag sagte. Der Kletterer habe ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten und sich den Oberschenkel gebrochen. Er war nicht ansprechbar, als die Rettungskräfte der Bergwacht aus Sebnitz und Bad Schandau eintrafen. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau erlitt einen leichten Schock.
                                    Quelle: Freie Presse

                                    Das Elbsandstein ist total vereist. Weiss nicht wie man jetzt klettern gehen kann.
                                    EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

                                    Kommentar


                                    • Rhodan76

                                      Alter Hase
                                      • 18.04.2009
                                      • 2998

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                      Ich hab hier noch nichts dazu gelesen, aber da ja doch einige gerade in der Gegend waren, war es ja viell. vorort Thema: Ein Toter im Sarek in der Nähe der Mikkastugan.

                                      Kommentar


                                      • Rhodan76

                                        Alter Hase
                                        • 18.04.2009
                                        • 2998

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                        OT: Kann ich mir so den Unglücksort vorstellen?

                                        Kommentar


                                        • Nando
                                          Erfahren
                                          • 25.08.2010
                                          • 333

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                          Kein Unfall, aber ich glaube das passt hier besser als in die Kuriosen Pressemitteilungen:
                                          3 Kletterer am Everest angegriffen

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X