Berg- und Kletter-Unfälle

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HUIHUI
    Fuchs
    • 07.08.2009
    • 2140

    • Meine Reisen

    AW: schon wieder tödlicher Unfall

    Zitat von Vogelfreund Beitrag anzeigen
    Es ist doch völlig sinnfrei, hier jeden Alpentoten oder Bergtoten der Welt aufzulisten. Und wieso eigentlich diskriminiert Ihr die Herztoten am Brocken durch Nichtnennung!!? - Würd auch noch jeder Straßentote in Teutonien aufgelistet, 10-11 je TAG, wie lang dauerts wohl, bis jeder genervt ist?

    Stop that kind of s...t

    Vf
    Zuvor habe ich bereits geschildert wieso es nicht unwichtig ist sich mit Unfällen auseinander zu setzen im Bergsport.
    Das Verständnis für das mögliche Spektrum menschlicher Fehlentscheidungen als auch die Kenntnis der Breite der Laune des Souveräns Natur hilft a) ein besseres Verständnis zu entwickeln für Situationen und b) sicherer dem Hobby nachzugehen.

    Bei der Anzahl von Tipps und Tricks die im ODS Kontext auftauchen mit teils absurden "mit dem Tarp am AHK, ausreichender Wetterschutz, es hat geregnet und ich bin nicht Nassgeworden" Erfahrungsberichten ist es nur sachorientiert und sinnvoll da eine Normalisierung der Wahrnehmung zu forcieren. Da sind genau die Unfallberichte nicht falsch weil häufig genau gezeigt wird das die Planung für "hab ich schon x-mal so gemacht" Schönwetter und 3-Wetter-Taft keine ausreichende Tourenstrategie und Entscheidungsgrundlage ist.
    Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

    Kommentar


    • blue0711

      Alter Hase
      • 13.07.2009
      • 3621

      • Meine Reisen

      AW: schon wieder tödlicher Unfall

      Zitat von HUIHUI Beitrag anzeigen
      AHK
      ??
      Bitte übersetzen, AHK ist für mich unter zig Bedeutung abgespeichert, die alle nix mit Outdoor zu tun haben.

      Kommentar


      • Benzodiazepin
        Fuchs
        • 12.03.2012
        • 1322

        • Meine Reisen

        AW: schon wieder tödlicher Unfall

        in diesem thread wurde zum beispiel einer anfängergruppe der vorschlag gemacht, das breithorn an einem tag mit möglichst wenig gepäck zu machen.

        vielleicht wurde ähnliches den beiden erfrorenen am mont blanc auch geraten? finde es auch sinnvoll, hier über die bergtoten zu diskutieren.

        ob man dann nur den link hineinstellt oder vielleicht auch was dazu schreiben sollte, sei nun mal dahingestellt.
        experience is simply the name we give to our mistakes

        meine reiseberichte

        Kommentar


        • peter-hoehle

          Lebt im Forum
          • 18.01.2008
          • 5106

          • Meine Reisen

          AW: schon wieder tödlicher Unfall

          AlpenHauptKamm

          Gruß Peter
          Wir reis(t)en um die Welt, und verleb(t)en unser Geld.
          Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

          Kommentar


          • blue0711

            Alter Hase
            • 13.07.2009
            • 3621

            • Meine Reisen

            AW: schon wieder tödlicher Unfall

            Ahja, OK. Danke.

            Mit Anhängekupplung, Außenhandelskammer, Akute Höhenkrankheit, Anschaffungs- und Hertellungskosten bin ich nicht weiter gekommen.

            Kommentar


            • Vogelfreund
              Erfahren
              • 04.08.2008
              • 140

              • Meine Reisen

              AW: schon wieder tödlicher Unfall

              Zitat von Homer Beitrag anzeigen
              ... da macht es durchaus sinn, auf die teilweise tragischen konsequenzen dieser passion hinzuweisen. ... wenn es dir nicht passt lese einfach nicht in diesem thread.
              Contra @ Moderator Homer

              Bin nicht der einzige der kritisierte, daß allein Internetlinks gepostet werden. Das ist "yellow press" (um nicht jenen "Zeitungs"-Namen zu nennen. Ist es zuviel erwartet, im akt. MB-Fall ein 1-2 Zeiler folgen zu lassen, "2 von 4 im Sturm erfroren", wenn jene schnelle Medien-Meldung zutrifft.

              Doch selbst dann. Was lernt Mensch hier? Gar nix!

              Wetter ist wichtig - Luft holen auch, das ist in etwa gleich trivial. Haben jene Erfrorenen es nicht gewußt, sich nicht gekümmert? Konnten jene Gruppe (so es eine Gruppe war) den evtl. nur französischen Wetterbericht nicht lesen (Piktogramme?) - es hießt, einer wäre aus Spanien, einer aus "Osteurpa". Oder fehlte Kondition, Orientierung, Ausrüstung, Technik? Hat der Wetterbericht derartiges nicht angekündigt? Wieso kommen 2 runter und 2 erfrieren, was lief da ab, falls eine Gruppe? Wüßte Mensch das, könnte man vielleicht lernen ...

              Im Übrigen: All derartiges in PitSchubertsSicherheitinFirn+FelsBdI-III solide nachlesbar. Wer lernen will (??).

              Ergo sind allein Link-Meldung über ach den noisten Toten vollkommen entbehrlich. Eine Diskussion macht Sinn, wenn Fakten bekannt sind, hier laufen bzw. starten Untersuchungen gerade erst. - Das hier war mindestens Klick-Unsitte oder in gewissem Sinne gar "Vojeurismus".

              Vf

              P.S.: Reden Moderatoren auch darüber, sinnfreie Beiträge oder nur www-links ggf. zu löschen?

              Kommentar


              • iy
                Erfahren
                • 15.05.2012
                • 172

                • Meine Reisen

                AW: schon wieder tödlicher Unfall

                Zitat von Vogelfreund Beitrag anzeigen
                Bin nicht der einzige der kritisierte, daß allein Internetlinks gepostet werden. Das ist "yellow press" (um nicht jenen "Zeitungs"-Namen zu nennen. Ist es zuviel erwartet, im akt. MB-Fall ein 1-2 Zeiler folgen zu lassen, "2 von 4 im Sturm erfroren", wenn jene schnelle Medien-Meldung zutrifft.

                Doch selbst dann. Was lernt Mensch hier? Gar nix!

                Wetter ist wichtig - Luft holen auch, das ist in etwa gleich trivial. Haben jene Erfrorenen es nicht gewußt, sich nicht gekümmert? Konnten jene Gruppe (so es eine Gruppe war) den evtl. nur französischen Wetterbericht nicht lesen (Piktogramme?) - es hießt, einer wäre aus Spanien, einer aus "Osteurpa". Oder fehlte Kondition, Orientierung, Ausrüstung, Technik? Hat der Wetterbericht derartiges nicht angekündigt? Wieso kommen 2 runter und 2 erfrieren, was lief da ab, falls eine Gruppe? Wüßte Mensch das, könnte man vielleicht lernen ...

                Ergo sind allein Link-Meldung über ach den noisten Toten vollkommen entbehrlich. Eine Diskussion macht Sinn, wenn Fakten bekannt sind, hier laufen bzw. starten Untersuchungen gerade erst. - Das hier war mindestens Klick-Unsitte oder in gewissem Sinne gar "Vojeurismus".
                Kritisieren ist ja okay, aber vielleicht erst mal lesen was man kritisiert!

                Im Artikel steht es war ein Spanier und eine Polin aus einer achtköpfigen Gruppe:

                "Bei den beiden Alpinisten handle es sich um einen Spanier und eine Polin, die auf einem Grat in 4.400 Metern Höhe erfroren seien, teilten die Rettungskräfte mit. Im französischen Alpen-Städtchen Chamonix wurde am Samstag bei einem Trauergottesdienst Abschied von den Lawinenopfern genommen. Der Spanier und die Polin waren den Angaben zufolge Teil einer achtköpfigen Bergsteigergruppe, die seit Freitag wegen eines Sturms nahe des Dôme du Goûter am Mont-Blanc-Massiv festsaß. Die beiden wurden am Samstagabend erfroren auf dem Grat aufgefunden, der die Grenze zwischen Italien und Frankreich markiert.

                "Als der Sturm aufkam, gelang es vier der acht Alpinisten abzusteigen und Alarm zu schlagen", hieß es von den Rettungskräften im Aostatal. Zwei weitere hätten vom Personal einer Berghütte Hilfe erhalten. Alle sechs überlebenden Bergsteiger - eine Frau und fünf Männer aus Spanien und Polen - seien am Sonntagmorgen ins Krankenhaus von Aosta gebracht worden. Einer von ihnen erlitt schwere Verletzungen, schwebt aber den Angaben zufolge nicht in Lebensgefahr."

                Kommentar


                • Benzodiazepin
                  Fuchs
                  • 12.03.2012
                  • 1322

                  • Meine Reisen

                  AW: schon wieder tödlicher Unfall

                  er hat gelesen, nur früher als du. der artikel wurde angepasst, nachdem neue informationen bekannt wurden.
                  experience is simply the name we give to our mistakes

                  meine reiseberichte

                  Kommentar


                  • Nita
                    Fuchs
                    • 11.07.2008
                    • 1503

                    • Meine Reisen

                    AW: schon wieder tödlicher Unfall

                    Zitat von Vogelfreund Beitrag anzeigen
                    Doch selbst dann. Was lernt Mensch hier? Gar nix!
                    Oh doch. Erstens erfährt man, dass irgendwo etwas passiert ist (=> Schon wieder? Kann es also auch mir irgendwann passieren?) Danach erfährt man meistens, warum was geschehen ist, meist mit qualifizierter Diskussion (=> Was muss ich machen, um so eine Situation selber zu vermeiden?)

                    Zitat von Vogelfreund Beitrag anzeigen
                    Wetter ist wichtig - Luft holen auch, das ist in etwa gleich trivial.
                    "Wir wollen noch auf den MB. Werden am Freitag losfahren, Samstag zur Hütte hoch, Sonntag dann Gipfel und zurück - ich muss am Montag arbeiten. Wenn du willst, kannst gern mitkommen."

                    Meine Einwände, dass man sich akklimatisieren muss, das Wetter schlecht sein kann und sich eine so lange Fahrt (aus Spanien) für ein WE eh nicht lohnt, blieben ohne Antwort. Der Vorschlag kam übrigens von keinem Anfänger. Also: "Trivial" gibt es nicht!

                    Es gibt gerade in diesem Thread viele, die still mitlesen, weil sie nichts dazu sagen können (außer natürlich dass es immer Tragödien sind). Deswegen wäre es nett, den Thread weiter möglichst konstruktiv und objektiv zu führen und weniger über seinen Sinn zu diskutieren.
                    Reiseberichte

                    Kommentar


                    • Klappstuhl
                      Alter Hase
                      • 25.01.2009
                      • 4235

                      • Meine Reisen

                      AW: schon wieder tödlicher Unfall

                      Zitat von Nita Beitrag anzeigen
                      Es gibt gerade in diesem Thread viele, die still mitlesen, weil sie nichts dazu sagen können (außer natürlich dass es immer Tragödien sind). Deswegen wäre es nett, den Thread weiter möglichst konstruktiv und objektiv zu führen und weniger über seinen Sinn zu diskutieren.
                      OT:
                      *unterschreib*

                      Kommentar


                      • petitprince
                        Gerne im Forum
                        • 25.09.2011
                        • 89

                        • Meine Reisen

                        AW: schon wieder tödlicher Unfall

                        Zitat von Nita Beitrag anzeigen
                        Deswegen wäre es nett, den Thread weiter möglichst konstruktiv und objektiv zu führen und weniger über seinen Sinn zu diskutieren.
                        Um mal wieder zurück zum Thema zu kommen, mir stellen sich die folgende beiden Fragen:
                        1. Warum haben die beiden wohl 24h im Dome du Gouter in einem Schneeloch bis zum erfrieren ausgehart? War das Wetter 24h so schlecht das wetter die vallot hütte noch die gouter hütte erreicht werden konnten?
                        2. Was war der Grund die anderen beiden dort zurück zu lassen - trotz der Nähe der beiden Hütten?


                        Hat jemand dazu schon näheres gelesen?


                        Zitat von Nita Beitrag anzeigen
                        "Wir wollen noch auf den MB. Werden am Freitag losfahren, Samstag zur Hütte hoch, Sonntag dann Gipfel und zurück - ich muss am Montag arbeiten. Wenn du willst, kannst gern mitkommen."
                        Meine Einwände, dass man sich akklimatisieren muss, das Wetter schlecht sein kann und sich eine so lange Fahrt (aus Spanien) für ein WE eh nicht lohnt, blieben ohne Antwort. Der Vorschlag kam übrigens von keinem Anfänger. Also: "Trivial" gibt es nicht!
                        Da kann ich dir nur zustimmen. Du hast eventuell vergessen, dass man nur mit leichtem gepäck unterwegs war weil es nur eine 2 tages wanderung ist (achtung: sarkasmus!)

                        Kommentar


                        • Vogelfreund
                          Erfahren
                          • 04.08.2008
                          • 140

                          • Meine Reisen

                          AW: schon wieder tödlicher Unfall

                          Zitat von Nita Beitrag anzeigen
                          "Wir wollen noch auf den MB. Werden am Freitag losfahren, Samstag zur Hütte hoch, Sonntag dann Gipfel und zurück - ich muss am Montag arbeiten. Wenn du willst, kannst gern mitkommen."
                          Meine Einwände, dass man sich akklimatisieren muss, das Wetter schlecht sein kann und sich eine so lange Fahrt (aus Spanien) für ein WE eh nicht lohnt, blieben ohne Antwort. Der Vorschlag kam übrigens von keinem Anfänger. Also: "Trivial" gibt es nicht!
                          *Staun*

                          Nein, hab ich nicht gelesen. Muß ich auch nicht (ist gar nicht bös gemeint). Es gilt die Selbstverantwortung. Niemand sollte Dinge tun, die offenkundig gefährlich sein können, wofür jedoch die Kenntnis-Eignung-Ausbildung fehlt. Solche Frage in ein Forum zu stellen ist legitim, doch es können keine bis unsinnige Antworten kommen ("Freiheit des WWW"), auch von "keinem Anfänger" (wie "definiert"), freilich und hoffentlich auch gute-richtige. Doch Vorsicht, vielleicht ermuntert Dich irgendwer (der´s womöglich nicht blickt) Dinge zu tun, die (im Nachhinein) Nonsens waren. Draußen bist nun mal Du für Dich verantwortlich. (Unabhängig von Themen wie Garantenstellung, geht man mit Erfahrenen).

                          Auf die ersten vier Zeilen des Zitats hätten Fragen & Antworten kommen können, wie z.B. "gehts noch?", "Finger weg", "wart ihr schon 1 Woche öfter auf 4000 in den letzten 4 Wochen", "seid ihr erfahren", "gehst Du sicher auf Steigeisen?", ... usw. - Andrerseits, sind solche Aspiranten höhenadaptiert, fit und wissen was sie da tun wollen ... wären solche Fragen unangebracht. Keine Antwort heißt dann also rein gar nix!

                          Kein "Forum" sagt Dir verläßlich, das ist sinnvoll für Dich, das nicht, weil man kennt sich + sieht sich zumeist nicht (dann ginge es eh via Mail/Tel.). - M.E. wäre es riskant naiv, allein Aussagen von Leuten zu trauen, die der PC nun mal ausspuckt. Westalpen-Erfahrungen mußt Du schon selbst anreichern. Jener Prestige-Buckel kann auf das Ziel sein, aber kaum zu Anfang, und warum so schnell bzw. anscheinend so (selbst)erzwungen?

                          Wie wird man erfahren? Mehr oder weniger langsam vortasten bzw. sich steigern. Anfangs vielleicht Kurse in der AV-Sektion. Mitgehen bei Sektionstouren, bei versierten Leuten. Gedruckte Lehrbücher lesen! Getanes hinterfragen (um Fehler "Erfahrener" nicht nachzumachen), insbesondere wenn am selben Ort Gruppen sehen, die völlig andres vorgehen (gut? schlecht? geht beides?). Löchre doch "alte Bergsteiger" (es gibt nur dumme Antworten), wenn Du sie im Angesicht hast (klar gibts in Foren auch "dumme" Fragen ). Auch noch, das Lernen (auch aus Unfällen, weiß Mensch um Fakten), hört nie auf!

                          Das Fokussieren auf Unfälle allein bringt aber auch nix (schon gar nicht beim aktuellen Medienhype). Die Mischung aus Praxis & Theorie machts, je mehr, je besser.

                          Vf

                          Kommentar


                          • Lars
                            Erfahren
                            • 16.09.2004
                            • 174

                            • Meine Reisen

                            AW: schon wieder tödlicher Unfall

                            Vorweg: Bin selbst Anfänger und gehe bald auf meine erste Hochtour (Ausbildungswoche in den Ostalpen) - weiß also um die Problematik aus Anfängersicht.

                            Zitat von Vogelfreund Beitrag anzeigen
                            Nein, hab ich nicht gelesen. Muß ich auch nicht (ist gar nicht bös gemeint). Es gilt die Selbstverantwortung. Niemand sollte Dinge tun, die offenkundig gefährlich sein können, wofür jedoch die Kenntnis-Eignung-Ausbildung fehlt.
                            Als Anfänger kannst Du aber nicht einschätzen, wie schwer und gefährlich solche Touren sein können, wenn Du in Internetforen immer nur die Postings im "Kann ein Sonntag schöner sein"-Thread siehst und liest, wie andere offenbar völlig ohne Probleme tolle Touren machen. Das liest sich tatsächlich oft so einfach wie Bergwandern (und ist es für Euch erfahrene Tourengänger vmtl. ja auch)! Für mich bietet dieser Thread jedenfalls eine Gelegenheit, meine Gefahreneinschätzung immer wieder zu justieren.

                            Insbesondere Wetterumschwünge und andere objektive Gefahren (Eis-/Steinschlag) werden doch von Anfängern so oft falsch eingeschätzt, weil sie die notwendigen Parameter gar nicht alle kennen. Subjektive Gefahren werden missachtet, weil man den Gipfel schaffen will; weil man ja schließlich nur eine Woche im Jahr in die Alpen fährt, ... Und da ist dieser Thread eine gute Warnung vor derartigem Leichtsinn. Unsinnig finde ich allerdings auch, hier nur einen Link einzustellen (ggf. noch mehrfach, weil man die Postings anderer vor dem eigenen absenden nicht liest), ohne zumindest etwas zu kommentieren. Das hilft tatsächlich nicht weiter, vor allem, weil in den Artikeln von Mainstream-Medien oft auch Unsinn steht.

                            Ich finde allerdings nicht, dass die Unterhaltung im Forum "Alpine Bergsteiger- und Klettertouren" sich auf Unfälle fokussiert. Dieser Thread ist nur einer von vielen - wer nicht interessiert ist, weil er das Gefühl hat, aus den Beiträgen keinen Nutzen für sich zu ziehen, der guckt halt nicht rein. "Es gilt die Selbstverantwortung."

                            Viele Grüße, Lars
                            Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist, daß es theoretisch keinen Unterschied gibt, praktisch aber schon.

                            Kommentar


                            • Pygmalion
                              Erfahren
                              • 17.10.2010
                              • 103

                              • Meine Reisen

                              AW: schon wieder tödlicher Unfall

                              Zitat von Vogelfreund Beitrag anzeigen
                              Nein, hab ich nicht gelesen. …

                              Auf die ersten vier Zeilen …

                              Kein "Forum" sagt Dir …

                              Wie wird man erfahren? …

                              Das Fokussieren auf Unfälle …
                              OT

                              Kommentar


                              • iy
                                Erfahren
                                • 15.05.2012
                                • 172

                                • Meine Reisen

                                AW: schon wieder tödlicher Unfall

                                Ist zwar kein tödlicher Unfall, aber mich interessiert eure Meinung zu dieser Situation http://www.salzburg.com/nachrichten/...-in-not-22256/

                                Unwetter brachten Wanderer in Not

                                Das zunächst schöne Wetter hat am Donnerstag zahlreiche Sportler in die Berge gezogen und die Berg- und Flugrettung auf Trab gehalten. Zwei Wanderer musste vom Hochkönig geflogen werden, einer vom Untersberg.

                                In Salzburg mussten am Nachmittag nach einem heftigen Gewitter zwei Wanderinnen mit dem Hubschrauber geborgen werden. Die beiden 24-jährige Freundinnen aus dem Pongau waren am "Schafsteig", einem nicht markierten, alpinen Rundweg am Fuß der Mandlwände im Hochkönig-Gebiet, im Hagelsturm in Bergnot geraten.

                                Die beiden Frauen waren gegen 11.00 Uhr von einer Almhütte aus zu der Wanderung aufgebrochen, konnten aber nach längerer Wanderung wegen eines Schneefelds am Weg nicht mehr weiter. Sie entschieden, das Hindernis mangels geeigneter Ausrüstung nicht zu queren und kehrten um. Kurz darauf gerieten die beiden auf einer Seehöhe von etwa 1.800 Metern in ein heftiges Hagelgewitter. Die zwei Freundinnen fanden zwar unter einem Felsvorsprung Schutz, nach Ende des Gewitters war der Steig aber vollständig mit Hagelkörnern bedeckt.

                                Wegen der hohen Absturzgefahr und der sich nach fünfstündiger Wanderung bemerkbar machenden Erschöpfung, verständigte eine der Frauen schließlich die Einsatzkräfte. Die Wanderinnen konnten gegen 17:00 Uhr unverletzt von der Bergrettung und dem Rettungshubschrauber "Martin 1" per Tau geborgen und zum Ausgangspunkt der Tour geflogen werden. Die beiden Frauen blieben unverletzt.
                                Fehlende Ausrüstung, spät losgegangen, zu lange Strecke und nicht genug auf das Wetter geachtet?

                                Was hättet ihr in so einer Situation gemacht?

                                Kommentar


                                • Shuya
                                  Dauerbesucher
                                  • 26.12.2006
                                  • 965

                                  • Meine Reisen

                                  AW: schon wieder tödlicher Unfall

                                  Zitat von iy Beitrag anzeigen
                                  Ist zwar kein tödlicher Unfall, aber mich interessiert eure Meinung zu dieser Situation http://www.salzburg.com/nachrichten/...-in-not-22256/


                                  Fehlende Ausrüstung, spät losgegangen, zu lange Strecke und nicht genug auf das Wetter geachtet?

                                  Was hättet ihr in so einer Situation gemacht?
                                  Abgesehen vom zu spät losgehen und der Ausrüstung haben die beiden zumindest danach nen Kühlen Kopf bewahrt: Umgekehrt, Schutz gesucht und auf dem Heimweg keinen Blödsinn gemacht und nix riskiert. Klingt zumindest nach ner guten Situationseinschätzung. Inwiefern man das Wetter hätte vorhersehen können - ka.
                                  EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

                                  Kommentar


                                  • blue0711

                                    Alter Hase
                                    • 13.07.2009
                                    • 3621

                                    • Meine Reisen

                                    AW: schon wieder tödlicher Unfall

                                    Zitat von iy Beitrag anzeigen
                                    Ist zwar kein tödlicher Unfall, aber mich interessiert eure Meinung zu dieser Situation http://www.salzburg.com/nachrichten/...-in-not-22256/


                                    Fehlende Ausrüstung, spät losgegangen, zu lange Strecke und nicht genug auf das Wetter geachtet?
                                    Naja, dass Hagel den Weg ohne Ausrüstung unpassierbar macht, ist jetzt nicht gerade alltäglich.
                                    Und um 11 losgehen, wenn man nur wandern will, ist jetzt auch nicht soo verkehrt.
                                    Dumm gelaufen, die Situation danach richtig eingeschätzt und nix riskiert.

                                    Kommentar


                                    • Raphsen
                                      Dauerbesucher
                                      • 29.05.2005
                                      • 617

                                      • Meine Reisen

                                      AW: schon wieder tödlicher Unfall

                                      Ich finds in dieser Situation etwas übertrieben sich gleich retten zu lassen. Hätten die beiden nicht einige Stunden warten können bis der Hagel wieder geschmolzen ist? Ich hätte da Mühe gleich den Heli zu rufen, da würd ich liebel mal eine Nacht draussen verbringen wenns sein muss.
                                      Gipfelsammlung

                                      Kommentar


                                      • ryo
                                        Dauerbesucher
                                        • 10.01.2011
                                        • 526

                                        • Meine Reisen

                                        AW: schon wieder tödlicher Unfall

                                        Mal sehen:
                                        wenn man ein paar Stunden warten müsste damit der Hagel weg ist, ist es wahrscheinlich kalt, außerdem wäre es nach dieser Zeit schon dunkel, eine Rettung jetzt schwieriger. Und dann schlägst du vor unter solchen Bedingungen in wahrscheinlich leichter Bekleidung ohne weitere Ausrüstung draußen zu pennen? Das finde ich ehrlich gesagt selten d****ch. Die beiden wären nächsten Morgen wahrscheinlich mindestens stark unterkühlt gewesen. Ich sehe keinen Grund seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen nur aus falschem Stolz. Wenn man nicht mehr weiter kommt sollte man sich das lieber selbst eingestehen und von Profis rausholen zu lassen, als sich in eine noch gefährlichere Situation zu begeben, die dann im Rettungsfall auch vielleicht die Helfer stärker gefährdet.

                                        Ob man nun unfreiwillig oder selbst verschuldet in dieser Situation ist spielt da keine Rolle.

                                        Kommentar


                                        • iy
                                          Erfahren
                                          • 15.05.2012
                                          • 172

                                          • Meine Reisen

                                          AW: schon wieder tödlicher Unfall

                                          Zitat von ryo Beitrag anzeigen
                                          Mal sehen:
                                          wenn man ein paar Stunden warten müsste damit der Hagel weg ist, ist es wahrscheinlich kalt, außerdem wäre es nach dieser Zeit schon dunkel, eine Rettung jetzt schwieriger. Und dann schlägst du vor unter solchen Bedingungen in wahrscheinlich leichter Bekleidung ohne weitere Ausrüstung draußen zu pennen? Das finde ich ehrlich gesagt selten d****ch. Die beiden wären nächsten Morgen wahrscheinlich mindestens stark unterkühlt gewesen. Ich sehe keinen Grund seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen nur aus falschem Stolz. Wenn man nicht mehr weiter kommt sollte man sich das lieber selbst eingestehen und von Profis rausholen zu lassen, als sich in eine noch gefährlichere Situation zu begeben, die dann im Rettungsfall auch vielleicht die Helfer stärker gefährdet.

                                          Ob man nun unfreiwillig oder selbst verschuldet in dieser Situation ist spielt da keine Rolle.
                                          Volle Zustimmung!

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X