Kann ein Sonntag schöner sein?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • opa
    Lebt im Forum
    • 21.07.2004
    • 5628

    • Meine Reisen

    Zitat von tuan Beitrag anzeigen
    Is ja witzig, auf die Muttekopfhütte gehe ich dieses WE mit der Liebsten...
    Und ja, ist immer wieder eine Freude dort oben!
    na dann viel spass - gibt es da oben eingentlich für hardcorer wie dich auch was? also ich war jetzt 2x oben und habe mich immer pudelwohl gefühlt. sehr unschön finde ich aktuell die großbaustelle im skigebiet nebenan, inwieweit neue lifte aktuell noch sinn machen, noch dazu in eher geringer meereshöhe, sei mal dahingestellt. aber auf der hütte bekommt man da zum glück nix von mit.

    Kommentar


    • opa
      Lebt im Forum
      • 21.07.2004
      • 5628

      • Meine Reisen

      Zitat von nunatak Beitrag anzeigen

      Mal wieder ein typischer Fall von opaesker Bescheidenheit Meine Bewertungstabelle sagt zumindest, dass die 6+ deiner Klettertour dort hoch etwas schwieriger zu sein scheint als der T5-Wanderweg zum Gipfel, den du wahrscheinlich danach auch abgestiegen bist. Glückwunsch! War die Felsqualität so wie das, was die Wand in den Wanderbereich darunter gespendet hat?
      na schon ein paar jährchen her, aber so ich mich erinnere, fand ich sie anspruchsvoller als erwartet. trotz bohrhaken und überschaubarer routenlänge hat mich das ambiente fast schon ein bisschen an die dolomiten erinnert, ich meine, der fels ist auch dolomit. felsqualität war, so ich mich erinnere, meist gut bis sehr gut, wenn er auch gelegentlich ein bisschen splittrig gewirkt hat. super tour!

      Kommentar


      • Nita
        Fuchs
        • 11.07.2008
        • 1515

        • Meine Reisen

        Gibt es eigentlich von diesem Jahr auch Hochtourenbilder von Euch? Wie war der Alpensommer generell? Bin gerade etwas auf Entzug, nach Urlaub in Norwegen und mit kaputtem Fuß.
        Reiseberichte

        Kommentar


        • Con
          Erfahren
          • 20.01.2018
          • 384

          • Meine Reisen

          Zitat von Nita Beitrag anzeigen
          Wie war der Alpensommer generell?
          Naß, sehr naß, du hast nicht viel versäumt. Alles Gute für den Fuß.

          "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

          Kommentar


          • nunatak

            Alter Hase
            • 09.07.2014
            • 2874

            • Meine Reisen

            Zitat von Nita Beitrag anzeigen
            Gibt es eigentlich von diesem Jahr auch Hochtourenbilder von Euch? Wie war der Alpensommer generell? Bin gerade etwas auf Entzug, nach Urlaub in Norwegen und mit kaputtem Fuß.
            Bitte um etwas Geduld, zumindest ist noch eine Hochtour geplant. Bisher haben aber "nur" Klettertouren geklappt. Auch von mir gute Besserung für den angeschlagenen Fuß.

            Kommentar


            • tuan
              Dauerbesucher
              • 22.10.2009
              • 850

              • Meine Reisen

              Zitat von opa Beitrag anzeigen

              na dann viel spass - gibt es da oben eingentlich für hardcorer wie dich auch was? also ich war jetzt 2x oben und habe mich immer pudelwohl gefühlt. sehr unschön finde ich aktuell die großbaustelle im skigebiet nebenan, inwieweit neue lifte aktuell noch sinn machen, noch dazu in eher geringer meereshöhe, sei mal dahingestellt. aber auf der hütte bekommt man da zum glück nix von mit.
              Joah, die Baustelle ist nicht schön, stimmt. Vor allem wird die untere Bahn auch in Bälde komplett saniert. Wird also noch ne Weile angalten...

              Bzgl. Hardcorer, da gibt's genug zu tun. Die Klettergärten haben ja viele 7er, 8er und 9er.
              Und bei den längeren Sachen muß man teilweise schon auch hinlangen.
              Wer's probieren mag, dem seien die Touren an der Melzerplatte empfohlen. Da sind die Angaben im Kletterführer bzw. Climbers Paradise mal sauber für die Tonne, von wegen Genußkletterei in bestem Fels. Das ist mal wieder ein Beweis, daß der Autor nie selbst dort war. Die Bewertungen sind sehr streng oder sogar eher daneben, die Felsqualität mehr als zweifelhaft und die Absicherung muß zum Teil zwingend selbst erledigt werden. Oft steckt der Bohrhaken über den schweren Zügen oder es gibt erst gar keine. Auch der Zustieg bedarf einer gewissen Leidensfähigkeit...

              Ich find's da oben optimal für Seilschaften mit unterschiedlichem Leistungsniveau, da wird nämlich jeder glücklich. Dazu Essen und Bier gut..., was willste mehr? Ich bin gern dort.

              Kommentar


              • Simon
                Fuchs
                • 21.10.2003
                • 1480

                • Meine Reisen

                Zitat von tuan Beitrag anzeigen

                Das ist mal wieder ein Beweis, daß der Autor nie selbst dort war. Die Bewertungen sind sehr streng oder sogar eher daneben, die Felsqualität mehr als zweifelhaft und die Absicherung muß zum Teil zwingend selbst erledigt werden. Oft steckt der Bohrhaken über den schweren Zügen oder es gibt erst gar keine. Auch der Zustieg bedarf einer gewissen Leidensfähigkeit...
                Die Melzerplatten sind aber das Hausgebiet des Climbers-paradise Mastermind Mike Gabl. Also das mit dem dort nie gewesen stimmt sicher nicht. Eher der verklärte Blick auf das heimische Klettergebiet und dass diese Routen als eine der ersten MSL Routen aufgenommen wurden.
                Mein Blog: www.steilwaende.at

                Kommentar


                • tuan
                  Dauerbesucher
                  • 22.10.2009
                  • 850

                  • Meine Reisen

                  Nu, dann sollte der Herr Mike Gabl mal etwas an seiner Wahrnehmung arbeiten...

                  Kommentar


                  • nunatak

                    Alter Hase
                    • 09.07.2014
                    • 2874

                    • Meine Reisen

                    Am Samstag gab's die Via Classica (5/5+) an der Fleischbank. Mir hat sie sehr gut gefallen, auch wenn wir als Alpinschnecken mal wieder 13h unterwegs waren. War aber auch recht viel los, mit entsprechenden Wartezeiten, v.a. beim Abstieg.


                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210821_062907.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,10 MB ID: 3072949


                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210821_155804.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,30 MB ID: 3072943

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210821_151241.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,40 MB ID: 3072944

                    Absicherungsfreundlicher Fels


                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210821_165959.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,38 MB ID: 3072945

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210821_184251.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,77 MB ID: 3072946

                    Fleischbank NNW-Wand, die Route startet links der Rinne

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210821_150231.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,60 MB ID: 3072947

                    Ausstieg am Gipfel nach 15 SL plus 250 Hm leichtem Gipfelanstieg (selten schwerer als 2) am Grat

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210821_111912.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,91 MB ID: 3072948


                    Einfach mal gemütlich die Füße hängen lassen im rundlichen Kamin der Schlüsselstelle

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210821_115404.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,50 MB ID: 3072954

                    Nach dem Kamin kommt noch anhaltende Wand- und Schuppenkletterei, auch wenn's nicht ganz so steil ist, wie es auf dem Bild aussieht. Die SL ist mit 52m Länge angegeben. Wenn man die selbstgelegten Zwischensicherungen gut verlängert, kommt man mit einem 50m-Seil aber gerade so durch. Die letzten Zentimeter muss man aber ziemlich am Seil ziehen zum Einklinken am Stand


                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSCN6430 (1).JPG Ansichten: 0 Größe: 3,00 MB ID: 3072950

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSCN6449.JPG Ansichten: 0 Größe: 3,66 MB ID: 3072951

                    Absicherung meist ganz OK, in der 14. und 15. SL zum Schluss nicht ganz so gut, oder man hat einfach keine Lust mehr nach Sicherungsstellen zu suchen
                    Zuletzt geändert von nunatak; 23.08.2021, 17:25.

                    Kommentar


                    • Nita
                      Fuchs
                      • 11.07.2008
                      • 1515

                      • Meine Reisen

                      Danke Euch! Komme schon die Treppe runter, soo lange kann es nicht mehr dauern Und warte gern auf Schnee- und Eisfotos, auch wenn die letzten Kletterbilder echt schön sind!
                      Reiseberichte

                      Kommentar


                      • opa
                        Lebt im Forum
                        • 21.07.2004
                        • 5628

                        • Meine Reisen

                        Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                        Am Samstag gab's die Via Classica (5/5+) an der Fleischbank. Mir hat sie sehr gut gefallen, auch wenn wir als Alpinschnecken mal wieder 13h unterwegs waren. War aber auch recht viel los, mit entsprechenden Wartezeiten, v.a. beim Abstieg.
                        [...]
                        Nach dem Kamin kommt noch anhaltende Wand- und Schuppenkletterei, auch wenn's nicht ganz so steil ist, wie es auf dem Bild aussieht. Die SL ist mit 52m Länge angegeben. Wenn man die selbstgelegten Zwischensicherungen gut verlängert, kommt man mit einem 50m-Seil aber gerade so durch. Die letzten Zentimeter muss man aber ziemlich am Seil ziehen zum Einklinken am Stand
                        super, da hast du ja die langen touren in der ecke mit dem kirchelexress vollständig in der tasche, glückwunsch! 13 stunden für zngs ist ganz schön heftig, da muss ordentlich stau gewesen sein! wir kdg-schenecken haben damals, meine ich, rund 10h von strips zu strips gebraucht....

                        wie fandest du die schlüsselseillänge? für einen glatten fünfer fand ich schon, dass man da die hände schon mal aus der hosentasche nehmen muss. aber die war eigentlich gut abgesichert, ich habe da nix mehr dazu gelegt und musste trotzdem obenraus ziehen wie eine schmied....

                        insgesamt erinnere ich mich an eine schöne tour, aber keine toptour, dafür fehlt es imho ein bisschen an konstanz und auch eine bisschen an luft.... wie ist denn der kirchexpress im vergleich dazu?

                        Kommentar


                        • nunatak

                          Alter Hase
                          • 09.07.2014
                          • 2874

                          • Meine Reisen

                          Zitat von opa Beitrag anzeigen
                          super, da hast du ja die langen touren in der ecke mit dem kirchelexress vollständig in der tasche, glückwunsch! 13 stunden für zngs ist ganz schön heftig, da muss ordentlich stau gewesen sein! wir kdg-schenecken haben damals, meine ich, rund 10h von strips zu strips gebraucht....

                          wie fandest du die schlüsselseillänge? für einen glatten fünfer fand ich schon, dass man da die hände schon mal aus der hosentasche nehmen muss. aber die war eigentlich gut abgesichert, ich habe da nix mehr dazu gelegt und musste trotzdem obenraus ziehen wie eine schmied....

                          insgesamt erinnere ich mich an eine schöne tour, aber keine toptour, dafür fehlt es imho ein bisschen an konstanz und auch eine bisschen an luft.... wie ist denn der kirchexpress im vergleich dazu?
                          Tja, so ist das halt bei echten zngs wie mir: Permanent festgefroren auf dem Bürostuhl im Nordwand-Homeoffice und dann natürlich immer mit Steigeisen unterwegs in so einer NNW-Wand, das braucht Zeit
                          Dazu kommen noch kleine Peinlichkeiten wie zwei anderen Seilschaften hintergelaufen zum Einstieg, der dann aber doch 40 m weiter rechts lag, und in der 3. SL den Bohrhaken nach oben gefolgt, statt rechts um die Ecke, also nochmal abseilen. Dazu kommen noch Dauerfuttern und viele Fotos
                          Ein bisschen haben wir ab und zu an den Ständen gewartet, v.a. aber auch beim Abstieg, weil gerade im ersten Abschnitt vom Gipfel runter die Leute immer wieder kleine Steine losgelöst haben. Später dann immer wieder mehr oder weniger lang an den Abseilständen.

                          Landschaftlich fand ich die Tour total beeindruckend. Man hört aber immer wieder, dass nicht alle die Tour toll finden, v.a. Leute, die meist in schwierigeren, luftreichen Touren unterwegs sind, z.B. Opa
                          Die Schlüssel-SL fand ich fordernd. Die schwierigste Stelle war wohl der Kamin, in dem man die Hände aber in der Tasche lassen kann, weil man eh nur hochklemmt mit Beinen und Rücken. Danach war es nie wirklich schwierig, aber anhaltend und für mein Plattenbedürfnis ganz schön steil und luftig schuppig

                          Die Kirchlexpress hat mir auch gut gefallen. Heftig fand ich im Vorstieg diesen 50m- Dülferkamin (6- / 6), auch wenn damals ca. 5 BH drin waren. Eine andere Seilschaft, die wir in der Via classica getroffen haben, war am Vortag dort unterwegs, hat uns erzählt, dass inzwischen schon wieder jemand die Bohrhaken rausgesägt hat, damit man den Kamin ungesichert klettern kann. Unfassbar, diese Alpinterroristen

                          Kommentar


                          • Lampi
                            Fuchs
                            • 13.05.2003
                            • 1345

                            • Meine Reisen

                            Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                            Eine andere Seilschaft, die wir in der Via classica getroffen haben, war am Vortag dort unterwegs, hat uns erzählt, dass inzwischen schon wieder jemand die Bohrhaken rausgesägt hat, damit man den Kamin ungesichert klettern kann.
                            Das ist damit mindestens das dritte Mal.
                            Besonders übel: Man kann im Kamin selbst nichts legen. Zu meiner Zeit war aber wenigstens noch der Haken kurz über dem Einstieg drin, die Haken im Kamin fehlten zu der Zeit gerade. Am Haken unter dem Kamin habe ich dann Stand gemacht und einem adrenalinsüchtigen, vom Bodensee stammenden Klettersachsen den Vorstieg der zweiten Hälfte der Länge überlassen. Aber Sachsen sind ja im Kamin geboren :-)

                            Liebe Grüße von Lam?[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
                            Auf Tour
                            "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

                            Kommentar


                            • Lampi
                              Fuchs
                              • 13.05.2003
                              • 1345

                              • Meine Reisen

                              Bei meiner fünften Besteigung der Wildspitze hat es endlich geklappt mit dem Wetter.
                              • Beim ersten Mal 1996 haben wir nichts gesehen. In den Wolken ist die Freiheit ....
                              • Beim zweiten Mal 1996 über den langen Südostgrat hat einer von uns seine Brille(-4 Dioptrien) verloren, ohne die er blind war. Drei Stunden haben wir bei sich stetig verschlechternden Wetter nach dem Teil gesucht und waren total entnervt.
                              • Beim dritten Mal war Oktober .. und schon so eisig, dass wir nur noch runter wollten
                              • Beim vierten Mal war ich mit einem Wildfremden oben. Dem fiel es plötzlich ein, dass er "heute noch nach Pressburg"(!!!!!) muss.
                              • Die nächsten zwei Versuche brachen wir wegen Regens resp. Schneesturms (beides Mal ohne Ansage) ab.
                              • Sonntag passte alles. Zumindest von den Verhältnissen.
                              Die Hütte war wie üblich ausgebucht. Weil weder ich noch der kurz vor seiner Verrentung stehende Georg die Energie haben, das Ding vom Tal zu machen, machen wir es mit der ersten Seilbahn. Im Nachhinein gut, so entgehen wir dem Stau am Klettersteig. Außerdem konnte ich ausschlafen und frühstücken.
                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 00.jpg Ansichten: 0 Größe: 201,7 KB ID: 3075646
                              Relativ zügig geht durch die sich ständig ausdehnende heiße Schotterwüste bis zum Schnee (Den Buff brauche ich nur gegen einen Sonnenstich)

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 01.jpg Ansichten: 0 Größe: 2,24 MB ID: 3075644

                              Weniger schön: Zum 5. Mal hat sich der Berg in meinem Beisein jemanden geholt:
                              https://www.tt.com/artikel/30800243/...h-verunglueckt
                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 02.JPG Ansichten: 0 Größe: 134,9 KB ID: 3075648
                              Als der Rettungsheli wegflog, gehen wir erst mal weiter, in der Erwartung, dass dieser wirklich wunderschöne Tag unsere Stimmung aufhellen möge. Die Rettung hat die Leiche aber nicht weggeflogen. (In Deutschland wäre das in Ausnahmefällen möglich, in Österreich aber nicht.) Plötzlich sind wir wenige Meter von der Polizei entfernt, die die Unfallstelle aufnahm, während der Tote noch da lag. Sehr gruselig. Ich möchte den Job nicht machen.

                              Trotzdem entschließen wir uns zum Weitergehen, und tatsächlich können wir das Gesehene für den Rest des Tages vergessen,

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 03.jpg Ansichten: 0 Größe: 4,24 MB ID: 3075643
                              wir genießen einfach den ungetrübten Sonnenschein.
                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 04.JPG Ansichten: 0 Größe: 325,8 KB ID: 3075638
                              Zum Glück hat es im August geschneit, so dass der Gletscher wieder weiß ist und deshalb trotz der Sonne nicht durchweicht.
                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 05.jpg Ansichten: 0 Größe: 2,09 MB ID: 3075639
                              Nach drei Wochen in den Bergen muss ich mich auch nicht mehr vor einem Sonnenbrand fürchten. Endlich stehen wir unter dem Gipfel.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 06.jpg Ansichten: 0 Größe: 825,0 KB ID: 3075641
                              und schleichen möglichst ohne heftige Bewegungen den Grat nach oben.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 07.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,24 MB ID: 3075649
                              Es ist im Vergleich zu den vorhergehenden Besteigungen nahezu windstill, so genießen wir das Panorama ausgiebig. Hier nur etwa 5% davon, zur Waze, zur Verpeilspitze und zur Österreichischen Raumstation:

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 09.JPG Ansichten: 0 Größe: 1,20 MB ID: 3075645

                              Das ganze Panorama lässt sich nicht hochladen:
                              https://photos.app.goo.gl/C2avorxPNqXar3nj6
                              Wenn Ihr auf die Ellipse mit Pfeil klickt, bekommt Ihr einen Rundum- Effekt.

                              Ein Traum. Das Unglück vom Anstieg ist ganz weit weg. Wir haben den Gipfel ganz für uns allein. Sowas habe ich selbst an den Tagen mit miesesten Wetter nicht erlebt.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 08.JPG Ansichten: 0 Größe: 816,8 KB ID: 3075650

                              Am gleichen Weg geht es zurück. Am Unfallort seile ich mich allerdings ab, nicht, dass es mir noch genauso ergeht wie dem Mann von heute morgen. (Obwohl ich einen Helm aufhabe.)

                              Am Abstieg freuen wir uns noch über seitliches Licht und dann über das leckere Abendessen auf der Hütte.
                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: PANO_unten.jpg Ansichten: 0 Größe: 399,6 KB ID: 3075652 Für alle bis auf drei geht ein traumhafter Tag zu Ende.

                              Dem zufällig anwesenden Hüttenpfarrer ist es leidlich gelungen, mich etwas zu beruhigen... trotzdem war die Nacht nicht wirklich erholsam.
                              Angehängte Dateien
                              Zuletzt geändert von Lampi; 10.09.2021, 11:30.
                              Liebe Grüße von Lam?[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
                              Auf Tour
                              "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

                              Kommentar


                              • nunatak

                                Alter Hase
                                • 09.07.2014
                                • 2874

                                • Meine Reisen

                                Zitat von Lampi Beitrag anzeigen
                                Das ist damit mindestens das dritte Mal.
                                Besonders übel: Man kann im Kamin selbst nichts legen. Zu meiner Zeit war aber wenigstens noch der Haken kurz über dem Einstieg drin, die Haken im Kamin fehlten zu der Zeit gerade. Am Haken unter dem Kamin habe ich dann Stand gemacht und einem adrenalinsüchtigen, vom Bodensee stammenden Klettersachsen den Vorstieg der zweiten Hälfte der Länge überlassen. Aber Sachsen sind ja im Kamin geboren :-)
                                Dann kennst du diesen an und für sich sehr schönen Kamin ja auch. Ist mir ein absolutes Rätsel, was die Absicherungszerstörer damit ausdrücken möchten, wenn sie immer wieder aufs Neue die wenigen, weit entfernten Bohrhaken raussägen, obwohl sich dieser schwierige Kamin (6-) nicht über Keile und Friends absichern lässt. Sind das Leute, die anderen Leute im Auto auch die Sicherheitsgurte rausschneiden, damit das Leben für alle ein Abenteuer bleibt?🙄

                                Zitat von Lampi Beitrag anzeigen
                                Bei meiner fünften Besteigung der Wildspitze hat es endlich geklappt mit dem Wetter..
                                Herzlichen Glückwunsch, ist ein schöner Berg. Ich bin bisher zweimal mit Ski vom Taschachhaus hoch gestartet und hatte jedes Mal ausreichend Glück mit dem Wetter, auch wenn bei beiden Aufstiegen beim Gipfelaufstieg ziemlich plötzlich Nebel aufkam.

                                Mehrmals Unglücke in den Bergen miterleben zu müssen, ist bitter. Ich hoffe, ich bleibe weiterhin von solchen Horrorerlebnissen verschont.
                                Zuletzt geändert von nunatak; 13.09.2021, 07:52.

                                Kommentar


                                • Schoenwettersportler
                                  Erfahren
                                  • 08.07.2016
                                  • 295

                                  • Meine Reisen

                                  Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                                  Sind das Leute, die anderen Leute im Auto auch die Sicherheitsgurte rausschneiden, damit das Leben für alle ein Abenteuer bleibt?🙄
                                  Ein sehr schöner (oder eher trauriger) Vergleich.

                                  Kommentar


                                  • derSammy

                                    Lebt im Forum
                                    • 23.11.2007
                                    • 7274

                                    • Meine Reisen

                                    Lampi EINE Frage brennt mir ja seit Jahren auf der Zunge/den Fingern .. wenn Du mal eine körperlich fordernde Tour machst, gemacht hast .. hast Du dann beim Foto-Posing nicht Angst mal einen sauberen Krampf zu bekommen??
                                    (Und Schmarrn.. Du machst schöne Touren & Fotos.. aber Dein albernes Getue mit Deinen Haxen in den HotPants is irgendwann doch eher ausgelutscht)

                                    Kommentar


                                    • Con
                                      Erfahren
                                      • 20.01.2018
                                      • 384

                                      • Meine Reisen

                                      Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
                                      Lampi EINE Frage brennt mir ja seit Jahren auf der Zunge/den Fingern .. wenn Du mal eine körperlich fordernde Tour machst, gemacht hast .. hast Du dann beim Foto-Posing nicht Angst mal einen sauberen Krampf zu bekommen??
                                      (Und Schmarrn.. Du machst schöne Touren & Fotos.. aber Dein albernes Getue mit Deinen Haxen in den HotPants is irgendwann doch eher ausgelutscht)
                                      Du kannst doch nicht Lampi sein Markenzeichen absprechen, das wäre wie Luggi Rieser ohne Zylinder, ZZ Top ohne Bart oder CSU ohne Spezlwirtschaft ... Das geht garnicht!
                                      "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                                      Kommentar


                                      • opa
                                        Lebt im Forum
                                        • 21.07.2004
                                        • 5628

                                        • Meine Reisen

                                        bilder gibt es wieder nicht, aber superschön war es trotzdem. wer bilder braucht, soll sich die auf bergsteigen.com anschauen, erstens können die leute da besser fotografieren als ich und zweitens schauen sie auch besser aus als unsere senioren-kombo....

                                        in die berge sind wir zwar nicht gekommen, aber immerhin hat es für ein wochenende tannheimer gereicht: die hochgelobte "wirklich oben bist du nie" ist IMHO wirklich zu recht hochgelobt, eine wunderschöne, besten abgesicherte supertour. schande über uns: so ganz rotpunkt war es leider nicht, aber immerhin haben wir bewegungslegasthenischen walrösser die schwarten halbwegs manierlich nach oben gewuchtet. kleiner wermutstropgen am rande. dank eines kleinen malheurs einer anderen selischaft war die abseilpiste längerfristig blockiert, so dass wir den fußabstieg vrogezogen haben. in kletterschuhen keine echter quell der freude.....

                                        entwas durchwachsen sind die kommentare zu "jedem tierchen sein plasirchen". ich fand die auch richtig gut. unten gelegtlich vielleicht ein bisschen speziell, ist allerspätestens die vierte seillänge einfach superschöne wandkletterei.
                                        zur absicherung: laut kommentaren wurden in dieser tour ca. jeder zweite haken entfernt. das entspricht nicht dem aktuellen stand, zwar trifft man gelegentlich auf die überreste eines zerstörten hakens, eher im leichten gelände, aber die allermeisten bolt sind vorhanden. die absicherung ist bestens, keine keilerei erforderlich, ebenso wenig wie in der "wirklich oben....."

                                        beides natürlich nix für gute kletterer oder gar zngs, aber für gemütliche ältere herren ergibt sich da ein super wochenende! schön war's!

                                        Kommentar


                                        • nunatak

                                          Alter Hase
                                          • 09.07.2014
                                          • 2874

                                          • Meine Reisen

                                          Zitat von opa Beitrag anzeigen
                                          in die berge sind wir zwar nicht gekommen, aber immerhin hat es für ein wochenende tannheimer gereicht: die hochgelobte "wirklich oben bist du nie" ist IMHO wirklich zu recht hochgelobt, eine wunderschöne, besten abgesicherte supertour. schande über uns: so ganz rotpunkt war es leider nicht, aber immerhin haben wir bewegungslegasthenischen walrösser die schwarten halbwegs manierlich nach oben gewuchtet.

                                          entwas durchwachsen sind die kommentare zu "jedem tierchen sein plasirchen". ich fand die auch richtig gut. unten gelegtlich vielleicht ein bisschen speziell, ist allerspätestens die vierte seillänge einfach superschöne wandkletterei.
                                          Glückwunsch, da habt ihr den einen sonnigen Tag in den Bergen ja gut genutzt. Für alle Ahnungslosen, die jetzt vermuten könnten, dass ihr eher zu den ostfriesisch unalpinen Walrössern gehört https://www.ndr.de/nachrichten/niede...alross252.html : Die Tour ist 6+, hat durchgängig steile Wandkletterei und gilt durchaus als herausfordernd, auch zwischen den Haken.

                                          Zitat von opa Beitrag anzeigen
                                          zur absicherung: laut kommentaren wurden in dieser tour ca. jeder zweite haken entfernt. das entspricht nicht dem aktuellen stand"...
                                          Stellt sich die Frage, ob das Sicherheitsglas nun halb voll oder halb leer ist


                                          Aus meinem geplanten Wochenendtour im Wallis ist leider nichts geworden, Sommererkältung und wolkiges, verschneites Sommerwetter haben sich dagegen ausgesprochen.

                                          Als Alternative kaum der Kletterrede wert, aber immerhin mit Beweisbildern, ging's gestern kurz mal in die Pfalz. Der Normalweg am Lämmerfels, nur eine 2, aber definitiv mein Lieblingskamin.

                                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210919_161333.jpg Ansichten: 0 Größe: 136,0 KB ID: 3077422
                                          Kurz mal der Sonne entgegen geklettert


                                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210919_164736.jpg Ansichten: 0 Größe: 302,6 KB ID: 3077423
                                          Generell was das Wetter aber nicht so sonnig wie vorhergesagt, bald danach nieselte es


                                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210919_171522.jpg Ansichten: 0 Größe: 468,4 KB ID: 3077424

                                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210919_161501.jpg Ansichten: 0 Größe: 349,5 KB ID: 3077425

                                          Sieht nach anstrengendem Kamin aus, man durchquert den Kamin aber eher diagonal als dass man ihn hochklettert, einfach traumhaft schön eine schmale Naturtreppe hochspazieren

                                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210919_161240.jpg Ansichten: 0 Größe: 362,9 KB ID: 3077426

                                          Eine kleine Buche wächst quasi im nichts, hat sich ein schönes Plätzchen gebucht

                                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210919_164835.jpg Ansichten: 0 Größe: 568,3 KB ID: 3077427

                                          Alles immer unter dem kritischen Blick des Gipfels

                                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210919_154515.jpg Ansichten: 0 Größe: 178,1 KB ID: 3077428

                                          Steineiche?

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X