Kann ein Sonntag schöner sein?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Flachlandtiroler
    Freak
    Moderator
    Liebt das Forum
    • 14.03.2003
    • 24032

    • Meine Reisen

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat von Nita Beitrag anzeigen
    @Flachlandtiroler: An der Jeunesse waren wir auch, die Wandfotos sind aber von der L'Hypothenuse (Al Legne, genial!), bewertet noch einfacher. Da fand ich es im Großen und Ganzen schon ok von der Reibung her, stellenweise wundert man sich aber schon.
    ACK, die Hypothenuse ist ein richtig schöner Vierer. Nur der vegetarische, speckige Einstiegskamin ist nicht so dolle. Mal versucht, den Pendelquergang frei (6a) zu klettern?
    Meine Reisen (Karte)

    Kommentar


    • Nita
      Fuchs
      • 11.07.2008
      • 1503

      • Meine Reisen

      AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

      Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
      ACK, die Hypothenuse ist ein richtig schöner Vierer. Nur der vegetarische, speckige Einstiegskamin ist nicht so dolle. Mal versucht, den Pendelquergang frei (6a) zu klettern?
      Leider nicht! Werde ich nachholen. Das Pendeln hat aber Spaß gemacht. Den Einstieg fand ich easy, mein Kletterpartner sagte aber auch etwas von "rutschig". Dafür fand ich den Ausstieg auf den Grat tricky, da hätten wir aber wohl auch anders gehen können.
      Reiseberichte

      Kommentar


      • Flachlandtiroler
        Freak
        Moderator
        Liebt das Forum
        • 14.03.2003
        • 24032

        • Meine Reisen

        AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

        Zitat von Nita Beitrag anzeigen
        Leider nicht! Werde ich nachholen. Das Pendeln hat aber Spaß gemacht. Den Einstieg fand ich easy, mein Kletterpartner sagte aber auch etwas von "rutschig". Dafür fand ich den Ausstieg auf den Grat tricky, da hätten wir aber wohl auch anders gehen können.
        Liest sich wie der beliebte Verhauer, nach dem Pendel weiter aufsteigend zu queren -- da kommt man auf eine Platte mit (belgischen...) 6a/b Routen und kriegt dicke Backen
        Die Hypothenuse quert die Höhe haltend oder sogar absteigend, kann man anhand der goldfarbigen Speck-Henkel unzweifelhaft erkennen. Formell ist das mit 4a auch die "schwierigste" Länge; den Grat hinauf ist es steiler, bleibt aber im Dreier-Bereich.
        Meine Reisen (Karte)

        Kommentar


        • Nita
          Fuchs
          • 11.07.2008
          • 1503

          • Meine Reisen

          AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

          Ich fürchte wir hatten nicht nur einen Verhauer Sind schon mal zurück zum Stand und woanders weiter. Ich merke immer wieder, dass mir die Erfahrung im Fels fehlt.
          Passt zu dem, was Du sagst: Die polierten Henkel waren mal da, mal war der Fels bestens, aber ohne Henkel

          PS haben am nächsten Tag dann Merinos unsicher gemacht, da ging die Orientierung wesentlich besser.
          Reiseberichte

          Kommentar


          • nunatak

            Alter Hase
            • 09.07.2014
            • 2762

            • Meine Reisen

            AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

            An Pfingsten im Zillertal endlich mal wieder auf Skitour gewesen. Erst ein bisschen klettern in der Herzblut (6SL, 6-) oberhalb des Klettergebiets Ewige Jagdgründe.

            Etwas aufpassen muss man beim Aufstieg, damit man nicht durch die Moospolster in ein Graugnom-Nest einbricht



            Dann sehr schöne homogene Kletterei konstant zwischen 5+ und 6-











            Lustiger Boulder-Piaz direkt vorm Ausstieg.




            Am Sonntag dann um 4.30 Uhr gestartet auf die Wollbachspitze (3209m) und ein paar Km Ski tragen ab Gasthaus Au (1260m) bis 1800m. Dann aber 1400Hm geschlossene Schneedecke bei insgesamt 1950 Höhenmeterchen Aufstieg. Wir waren im Gebiet alleine unterwegs, außer uns niemand sonst im Gebiet, Altspuren waren auch nicht zu sehen.





































            Gestern hätte es eigentlich noch auf die Reichenspitz gehen sollen von Bärenbad aus. Statt der vorhergesagten 11 h Sonne dann aber Regen und Gewitter um 6 Uhr früh, daher früh umgekehrt. Egal, trotzdem schöner Saisonabschluss.

            Kommentar


            • opa
              Lebt im Forum
              • 21.07.2004
              • 5444

              • Meine Reisen

              AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

              super! den inneren frühjahrs-zwiespalt - klettern oder skitour - elegant umgangen, indem man einfach beides ins wochenende reinbringt. nochmal: neid!
              wobei meine storchenbeinchen schon bei dem gedanken an fast 2.000hm in schockstarre verfallen!

              zillertal wr ich noch nie klettern, ist das lohnend? und skitour insgesamt noch gut, oder eher quälerei?

              Kommentar


              • nunatak

                Alter Hase
                • 09.07.2014
                • 2762

                • Meine Reisen

                AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                Zitat von opa Beitrag anzeigen
                super! den inneren frühjahrs-zwiespalt - klettern oder skitour - elegant umgangen, indem man einfach beides ins wochenende reinbringt. nochmal: neid!
                wobei meine storchenbeinchen schon bei dem gedanken an fast 2.000hm in schockstarre verfallen!

                zillertal wr ich noch nie klettern, ist das lohnend? und skitour insgesamt noch gut, oder eher quälerei?
                ja, war auch froh endlich mal wieder alpinklettern zu können, ohne an dem WE auf einen schönes Skitoursaisonende verzichten zu müssen. War schon noch sehr lohnend, aber bei dem tiefen Start habe ich die Höhe, den starken (Gegen)wind und die Sonne aber schon sehr gespürt und war dementsprechend am langen Blockgrat und bei der Abfahrt gut beschäftigt.

                Zillertal ist zum Klettern und v.a bouldern schwer in Mode. Am WE waren Hunderte Boulderer unterwegs, alle hatten einen ca. 6cm dicken Zillertal-Kletterführer in der Hand, scheint also genügend Stoff zu geben dort. Ich kenn da fast nichts, die Ewigen Jagdgründe sehen aber schon sehr beeindruckend aus, es gibt auch ein paar leichtere Sachen dort.









                Ich kenne sonst nur die Grundschartner Nordkante im Zillertal. Mit 2050 Hm bei 19 SL und 6h Abstieg aber auch nicht ganz ohne Anspruch. Nicht mal mehr die Kneipe zum Abschlussbier haben wir damals rechtzeitig erreicht, die machen alle vor Mitternacht zu

                Kommentar


                • opa
                  Lebt im Forum
                  • 21.07.2004
                  • 5444

                  • Meine Reisen

                  AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                  Zitat von nunatak Beitrag anzeigen

                  Zillertal ist zum Klettern und v.a bouldern schwer in Mode. Am WE waren Hunderte Boulderer unterwegs, alle hatten einen ca. 6cm dicken Zillertal-Kletterführer in der Hand, scheint also genügend Stoff zu geben dort. Ich kenn da fast nichts, die Ewigen Jagdgründe sehen aber schon sehr beeindruckend aus, es gibt auch ein paar leichtere Sachen dort.
                  ja, habe da bei einem freund mal in eine warhscheinlich ältere auflage reingeblättert, da war schon noch viel schwer. aber vielleicht haben die zillertaler mittlerweile auch ihr herz für plaisirkasper und kdgs entdeckt: die bringen den kneipen halt mehr umsatz als die ausgemergelten guten kletterer.
                  bei mir hat es gerade für einen tag fränkische gereicht, war aber auch gut. danke nochmal für die anregung mit den eibenwänden, war ich jetzt sicher seit mehr als 20 jahren zum ersten mal wieder. ist wirklich nett!
                  ja, grundschartner wäre schon auch noch so ein traum - der wahrscheinlich nichts mehr wird.

                  Kommentar


                  • jeskodan
                    Fuchs
                    • 03.04.2007
                    • 1844

                    • Meine Reisen

                    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                    Zillertal, gibts viel Bouldern (Sportklettern bestimmt auch a bissl was). Die letzten Jahre kam auch vermehrt Alpinklettenr dazu. Gemessen an anderen Gebiete ists Zillertal und vorallem einige Teile aber immer noch eher ne härtere Ecke, gibt doch ettliche richtige krasse dinger (Stichwort Valserkessel)

                    Edit: zum Sportklettern und Alpinklettern kann ich nur bedingt was sagen. Vorallem Eis und sosntige Bergrouten von den Tiroler Tälern aber so spontan das im Schnitt anspruchsvollste
                    Zuletzt geändert von jeskodan; 13.06.2019, 11:01.

                    Kommentar


                    • tuan
                      Dauerbesucher
                      • 22.10.2009
                      • 768

                      • Meine Reisen

                      AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                      Zillertal ist mega... Nicht nur zum Bouldern, es gibt auch reichlich zum Sportklettern.
                      Für mich ist es der einzige halbwegs regelmäßige Kontakt zu anderem Gestein was nicht Kalk ist. :-)
                      Aber stimmt schon für Leute welche über den 6. Grad nicht hinaus kommen wird es, nach vielleicht einer Woche, schnell langweilig.
                      Und aufgepaßt, die älteren Klettereien (so aus Hörhagers Zeit) sind oft gandenlos unterbewertet! In den 90ern und 2000ern sind im Zillertal eine Horde extrem starker Einheimischer unterwegs gewesen und die haben sich einen Spaß draus gemacht möglichst hart zu bewerten.

                      Kommentar


                      • nunatak

                        Alter Hase
                        • 09.07.2014
                        • 2762

                        • Meine Reisen

                        AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                        Am Wochenenden mit ein paar Schäfchen in den Alpen unterwegs gewesen an Similaun und Hauslabkogel.







                        Erstmal in der Hitze bei 30°C hoch zur Martin-Busch-Hütte.

                        Am nächsten Morgen über den Marzellkamm hoch zum Similaun.




                        Erst auf gutem Wanderweg, weiter oben muss man auch mal steilere Schneefelder queren und in der Flanke ein bisschen in T4-Gelände rumturnen, weil der markierte Weg in dem Bereich wohl irgendwo weiter oben am Grat verborgen noch unter Schnee lag.




                        Am Ende des Marzellkamms geht es auf dem Rücken weiter hoch zum Gipfel.










                        Beim Abstieg gibt´s lecker Cappuccino/ Bier in der italienischen Similaunhütte


                        Beim Runtergehen wird schnell klar, dass das nicht alles gewesen sein kein. Um was gegen den akuten Energieüberschuss zu halte ich mich an die alte Bergsteigerregel Zwischen zwei Gipfeln sollst du ruhen oder 1000 Höhenmeter tun

                        Also schnell noch hoch zur Kreuzspitze. Beim Aufstieg wartet schon das nächste Schäfchen und der Blick auf den morgigen Berg, den Hauslabkogel.







                        Mit einem bisschen Herumirren in den brüchigen Flanken des Grates, weil der Weg unter Schnee verborgen liegt, kommen bis zum Gipfel tatsächlich noch gut 1000 Hm zusammen.

                        Runter geht´s dann über einige Schneefelder in einer Stunde die 950 Hm runter. Eigentlich 3 Minuten zu spät, aber kulanzhalber gibt der Wirt auch um 19.33 Uhr noch Essen aus. Glück gehabt

                        Am nächsten Morgens sind wir laut Hüttenwirt die ersten, die dieses Jahr zu Fuß am Hauslabkogel unterwegs sind. Skispuren sind ab und zu sehen, vom Schnee wäre es mit Ski immer noch lohnend gewesen. Zu Fuß sinkt man unten etwas ein, deshalb steigen wir am Moränenrücken hoch, bevor wir in die Gletscherflanke wechseln. Dort geht es trotz der hohen Temperaturen überraschend gut.








                        Am Gipfel packt Moltebaer einen rumänischem Pflaumenschnaps aus, gewichtelt von Vegareve Soll einer sagen. Wichtelgeschenke landen immer im Müll Stimmt nicht, in die menschlichen Biotonne gefüllt werden die wertvollen Rohstoffe aus so einem Wichtelgeschenk zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten recycelt

                        Kommentar


                        • macroshooter
                          Dauerbesucher
                          • 17.07.2012
                          • 988

                          • Meine Reisen

                          AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                          Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                          Am nächsten Morgen über den Marzellkamm hoch zum Similaun.
                          Hehe, da haben wir für euch vor 14 Tagen gespurt.
                          Teilweise hüfttiefer Schnee.

                          Wie sah die Nordwand an der Hinteren Schwärze jetzt aus?

                          Kommentar


                          • nunatak

                            Alter Hase
                            • 09.07.2014
                            • 2762

                            • Meine Reisen

                            AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                            Zitat von macroshooter Beitrag anzeigen
                            Hehe, da haben wir für euch vor 14 Tagen gespurt.
                            Teilweise hüfttiefer Schnee.

                            Wie sah die Nordwand an der Hinteren Schwärze jetzt aus?
                            Dann mal besten dank für euren Schneeräumdienst Eingesunken sind wir im Aufstieg kaum, runter von der Similaunhütte dagegen kräftig.

                            Hier der Blick Richtung Hintere Schwärze:

                            Kommentar


                            • macroshooter
                              Dauerbesucher
                              • 17.07.2012
                              • 988

                              • Meine Reisen

                              AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                              Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                              Dann mal besten dank für euren Schneeräumdienst Eingesunken sind wir im Aufstieg kaum, runter von der Similaunhütte dagegen kräftig.

                              Hier der Blick Richtung Hintere Schwärze:
                              Danke. Auf dem Foto ist nicht klar auszumachen, ob das Lawinenabgänge sind.
                              Stellenweise scheint da jetzt Blankeis durchzulugen.

                              Kommentar


                              • opa
                                Lebt im Forum
                                • 21.07.2004
                                • 5444

                                • Meine Reisen

                                AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                                mla wieder super bilder! da bekommt man tatsächlich fast schon lust, die ski wieder "auszusommern"

                                Kommentar


                                • transient73
                                  Dauerbesucher
                                  • 04.10.2017
                                  • 573

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                                  Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                                  Am Wochenenden mit ein paar Schäfchen in den Alpen unterwegs gewesen an Similaun und Hauslabkogel.
                                  ....auch am WE mit ein paar Schafen unterwegs gewesen, beim Aufstieg zur Domhütte





                                  Wegen warmer Witterung, aufstehen um 1:30 Uhr....
                                  und bei schönstem Wetter auf dem Dom



                                  Wir hatten schon im Aufstieg kleine Abbrüche miterlebt, allerdings lagen da gewaltige Neuschneefelder und Seraks, die nur darauf warteten abzubrechen.
                                  Immer schön Abstand halten

                                  Zuletzt geändert von transient73; 04.07.2019, 18:32.

                                  Kommentar


                                  • Moltebaer
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 21.06.2006
                                    • 10825

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                                    Zitat von transient73 Beitrag anzeigen
                                    Im
                                    Po
                                    Sand
                                    !
                                    Wandern auf Ísland?
                                    ICE-SAR: Ekki týnast!

                                    Kommentar


                                    • Becks
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 11.10.2001
                                      • 18781

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                                      Weil am 1.8. keiner zeit hatte - solo:


                                      Um 5:42 Uhr auf den ersten Bus, um 7:54 Uhr Start in Elm, erstes Ziel Tschingelbahn


                                      Von der Bergstation aus zur Martinsmadhütte (ausser mir keiner unterwegs)


                                      ... dann weiter zu der schwarzen Mauer, wo der Pfad durch geht (was man kaum glaubt)


                                      100 Hm dann T4 dank Ketten (ansonsten eher luftig/rutschige II biw II+)


                                      darüber dann weiter zu dem Horn, welches eigentlich nur ein Felsvorsprung ist


                                      und nach ein paar hundert Meter kommen die beiden Vorabs (rechts und mitte) sowie links Vorab Pign in Sicht


                                      einfach über den Höhenrücken zum ersten Gipfel - Glarner Vorab. Mondlandschaft, nix los, auch gibt es bergtechnisch interessantere Gipfel


                                      Immerhin ist die Fernsicht von der Bank am Gipfel klasse - Tiefblick nach Elm (etwa 2000m darunter liegend)


                                      Kurz zum Bündnder Vorab und hier dann der Blick auf die nächste Etappe: Grat entlang zur Sether Unterkunft


                                      Kurz vor der Hütte (schon erkennbar) die Schlüsselstelle - der dunkle Felskopf im Bild


                                      Eine ausgesetzte felskante runter und dann noch eben luftig gequert - wieder T4 dank Ketten


                                      Sether Unterkunft - dahinter dann den Grat entlang zum nächsten Kopf und am Übergang Fels/Schutt...


                                      ... das Band entlang um den Brocken herum


                                      ...und weiter...


                                      ....zur Panixerpasshütte.

                                      Eigentlich wollte ich ja da dort übernachten, aber da ich am Freitag arbeiten muss blieb nur


                                      ... der Abstieg nach Elm


                                      ... der sich etwas zog....


                                      ... und an den Sportbahnen endlich ein Ende fand. Zum Glück war so ne Apreskibude offen (mit der gleichen schlechten Musik wie im Winter), und da gabs ein Bier zur Belohnung, bevor mich der Bus wieder heim karrte.

                                      Einsame Tour. Ich habe lediglich am Vorab ein Pärchen getroffen, und erst an der Panixerhütte wurde es "voll" mit ev. 10 Leuten in Grüppchen insgesamt. Liegt ev. auch an den Eckdaten: rund 1800 Hm rauf, 2300 Hm runter und 25 km Strecke sind für den Rundkurs anzuschlagen (T4 max), und ich war rund 10 Stunden ohne grössere Pause unterwegs.

                                      Jetzt ist zudem die letzte, noch nicht eigenhändig abgewanderte Strecke des B1 erledigt.
                                      Zuletzt geändert von Becks; 02.08.2019, 14:50.
                                      After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                      Kommentar


                                      • geige284
                                        Dauerbesucher
                                        • 11.10.2014
                                        • 822

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                                        Ich war übers Wochenende im Karwendel, Donnerstag Abend 21:00 per Nachtbus nach Innsbruck, 07:00 Ankunft, weiter mit dem Zug nach Scharnitz und Freitag Zustieg zum Karwendelhaus, wo ich 2 Nächte reserviert hatte. Keine andere Hütte hatte Samstag noch freie Plätze...

                                        Samstag dann Brendelsteig, Ödkarspitzen, Birrkarspitze und Hochalmkreuz und Sonntag über Bäralplsattel, Gjaidsteig und Hochlandhütte zurück nach Mittenwald. 22:45 dann wieder in Berlin.


                                        17 km Hüttenzustieg über einen Fahrweg. Muss man nicht uuuunbedingt machen Eine MTB-Einwegmiete wäre schön gewesen


                                        Abendstimmung von der Hüttenterrasse nach dem Regen


                                        Wolkiger Morgen beim Aufstieg über den Brendlsteig. Ich habe bis zum Schlauchkarrsattel niemanden sonst getroffen, Wetter war nicht perfekt angesagt (aber trocken) und ich wollte mir mal anschauen, ob der Fels weiter oben nass war. War aber alles trocken und gut zu gehen


                                        Rückblick ins Schlauchkar. Links aus dem Bild raus liegt das Karwendelhaus


                                        Der Brendelsteig knickt auf dem Rücken zwischen Schlauch- und Marxenkar Richtung Süden Richtung Westliche Ödkarspitze ab, hier Rückblick zur Nördlichen Ödkarscharte


                                        Blick von unterhalb des Westlichen Ödkarspitze Richtung Marxenkarspitze und Großer Seekarspitze


                                        Birkköpfe in den Wolken


                                        :-)


                                        Für kurze Zeit zeigt sich die Birkkarspitze


                                        Rückblick über den Grat der Ödkarspitzen


                                        Birkkarhütte im Schlauchkarsattel


                                        Im Birkkar liegen noch einige Schneefelder, im Hintergrund die Birkköpfe


                                        Den Gipfel der Birkkarspitze hatte ich für mich Eine Vorteil, wenn man nicht direkt rauf geht, sondern quasi hinten rum


                                        Abstieg durchs Schlauchkar


                                        Noch mal der Brendelsteig, der sich anfangs über Schuttfelder und später auf den grünen Buckel rechts zieht


                                        Blick ins Schlauchkar, Sonntag morgen vom Weg Richtung Bäralplsattel


                                        Bäralplsattel


                                        Gjaidsteig, wunderschön aber immer wieder mit steilen Zwischenanstiegen bis schließlich zum Wörnersattel


                                        Die neuen Scarpa Ribelle Lite OD haben sich gut geschlagen, nur waren sie noch nicht so eingelaufen und ich hatte mir eine fette Blase am linken Hacken mitgebracht. Von wegen Sock-Fit-Technology


                                        Blick vom Gjaidsteig Richtung NO


                                        Rückblick vom Wörnersattel über den Gjaidsteig und Kampleitenjoch


                                        Blick vom Wörnersattel Richtung Mittenwald und Wettersteingebirge. Beim Abstieg Richtung Hochlandhütte wurde es voll, davor habe ich nur eine handvoll Leute getroffen


                                        Schicke Bahnhofskulisse

                                        Kommentar


                                        • Flachlandtiroler
                                          Freak
                                          Moderator
                                          Liebt das Forum
                                          • 14.03.2003
                                          • 24032

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

                                          Ich war in den Wallonischen Alpen:



                                          Meine Reisen (Karte)

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X