opa, nunatak & friends (Labertopic)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Flachlandtiroler
    Freak
    Moderator
    Liebt das Forum
    • 14.03.2003
    • 24041

    • Meine Reisen

    Also Du darfst gerne fünfhundert Bilder hier hochladen, aber ich wasche meine HändeFüße in Unschuld... Btw. das Füße-Foto scheint mit einem Super-WW gemacht? (Womit wir beim nächsten Bug Feature wären, dem Exif-Killer... )

    Wie kommt es, dass sich kein Kletterpartner findet?
    Meine Reisen (Karte)

    Kommentar


    • opa
      Lebt im Forum
      • 21.07.2004
      • 5450

      • Meine Reisen

      Zitat von TilmannG Beitrag anzeigen
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht Name: april07_21_MG_0186.jpg Ansichten: 0 Größe: 203,2 KB ID: 3037238
      daher muss ich euch die weiteren 550 Fotos vorenthalten, die die Krisensituation aber gebührend bebildern würden.
      Grüße von Tilmann
      zum glück zum glück! das hier soll ein kinder- und jugendfreier thread sein, nicht die forumsentsprechung zu einem blutigen horrorfilm...
      hat sich dieses furchtbare raubtier gerade an diesen leckerbissen, der da mit bloßen flüßen in der wiese liegt , herangeschlichen? vermutlich kein happy end?

      aber sachen gibt es, da machst du skitouren all over the world - bei den bildern läuft mir regelmäßig das wasser im mund zusammen - und findest vor der haustüre keine möglichkeit zum klettern? in thüringen war ich sogar mal schon, da sollte es doch reichlich fels geben?

      ps: kleiner tipp für die kletterpartnersuche: auf keinen fall socken in den kletterschuhen anziehen!!!! so etwas schreckt mögliche kletterpartner ungemein ab!!!!
      Zuletzt geändert von opa; 14.04.2021, 15:35.

      Kommentar


      • TilmannG
        Dauerbesucher
        • 29.10.2013
        • 883

        • Meine Reisen

        Danke für eure Anteilnahme!
        Der Besitzer des Wegweisers hat überlebt, seine großen Onkels mussten aber in den Folgejahren versteift werden. Auch die Fotografie mit UWW hat ihn nicht davor bewahrt.

        Seit Jahren klettere ich konsequent sockenfrei. Das bringt den schönen Granit aus dem Harz leider nicht vor die Haustür...ein paar Jahren mit Verletzungen, der Lebensrhythmus eines Musikers mit Freizeit außerhalb der Wochenenden, viele andere schöne Aktivitäten haben das Klettern halt zu kurz kommen lassen, sodass ich selbst den Walrössern hier nur ebenso neidvoll hinterher schauen muss.
        Zuletzt geändert von TilmannG; 14.04.2021, 17:03.
        http://www.foto-tilmann-graner.de/

        Kommentar


        • nunatak

          Alter Hase
          • 09.07.2014
          • 2771

          • Meine Reisen

          Zitat von opa Beitrag anzeigen

          ps: kleiner tipp für die kletterpartnersuche: auf keinen fall socken in den kletterschuhen anziehen!!!! so etwas schreckt mögliche kletterpartner ungemein ab!!!!
          Ist halt die Frage, was für ein Kletterpartner man sucht. Suchst du jemand besonders Belastbares, den du testen möchtest, ob er bei vollem Bewusstsein deinen Kletterschuhgeruch schlucken kann und in dem Fall wahrscheinlich auch nicht in Ohnmacht fallen würde, wenn ihm beim Sichern ein Stein auf den Kopf fällt? Oder suchst du wie Opa in den Bergen beim Klettern den behaarten Murmelpartner, den du wie alle Wildtiere am ehesten mit kräftigem Wildtierfußgeruch erfolgreich anlocken kannst.

          Zitat von opa Beitrag anzeigen

          ich sag mal so: es gibt hier in diesem forum einen ....blablabla (Kurzform, Anmerkung Zitator)..., aber was sein stilbewusstsein angeht, das ist halt schon noch ausbaufähig:

          https://www.outdoorseiten.net/fotos/...124145&cat=500
          Ich bin eigentlich ganz froh, dass ich keinen Drang habe, mein wadeliges Murmelzahnstielbewusstein auszubauen. Das mache ich dadurch, dass ich den bekanntlich kurzsichtigen Murmeln vortäusche, selbst ein Murmel zu sein, indem ich ihnen, wenn sie in in meine Waden reinbeißen möchten, auf Augenhöhe durch meine braunen Murmelsocken mein Murmelsein vortäusche und natürlich in meinem Überlebenskampf hoffe, dass sie es nicht auf kletternde Murmel abgesehen haben. Gern berichte ich Ihnen dann auch von der Schmackhaftigkeit von in fränkischem Bier eingelegten Walross-Waden "Schaut mal, was für ein verrückter Zufall, da unten klettert ein leckeres Walross, das auf ausgebautes Murmelzahnstielbewusstsein wert legt, wollt ihr ihn mal besuchen?"

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20200922_124145.jpg Ansichten: 0 Größe: 511,5 KB ID: 3037312

          Zitat von TilmannG Beitrag anzeigen

          Seit Jahren klettere ich konsequent sockenfrei. Das bringt den schönen Granit aus dem Harz leider nicht vor die Haustür...ein paar Jahren mit Verletzungen, der Lebensrhythmus eines Musikers mit Freizeit außerhalb der Wochenenden, viele andere schöne Aktivitäten haben das Klettern halt zu kurz kommen lassen, sodass ich selbst den Walrössern hier nur ebenso neidvoll hinterher schauen muss.
          Klar, sockenfrei, das führt zu den bekannten Verletzungen. Wahrscheinlich musstest du bei deiner Begegnung mit den Murmeln einen Deal mit ihnen unterschreiben, dass du ihnen am Wochenende immer eine genüssliche Wadner-Oper vorspielen musst, während sie climber's meat paradise genießen Kein leichtes Leben so als Musiker, klar dass man dann in der Freizeit am liebsten im murmelfreien Winterschnee unterwegs ist.
          Zuletzt geändert von nunatak; 14.04.2021, 19:23.

          Kommentar


          • opa
            Lebt im Forum
            • 21.07.2004
            • 5450

            • Meine Reisen

            Zitat von TilmannG Beitrag anzeigen

            Seit Jahren klettere ich konsequent sockenfrei. Das bringt den schönen Granit aus dem Harz leider nicht vor die Haustür...ein paar Jahren mit Verletzungen, der Lebensrhythmus eines Musikers mit Freizeit außerhalb der Wochenenden, viele andere schöne Aktivitäten haben das Klettern halt zu kurz kommen lassen, sodass ich selbst den Walrössern hier nur ebenso neidvoll hinterher schauen muss.
            na, ich weiß ja nicht, welche walrösser du hier konkret meinst, aber da, wo ich walross meine megaschwarte hochwuchten kann, kommt eigentlich jeder hoch, und jede sowieso. und du mit deinem alpinen background gleich dreimal...
            also harzer granit gibt es IMHO in thüringen keinen, war da aber mal irgendwo in der nähe zur bayrisch- fränkischen grenze, das war eigentlich sehr schön. und bekannter, der ursprünglich aus thüringen kommt, schwärmt immer sehr vom falkenstein, also auch ohne harz vor der haustür scheint es für kletterer deutlich schlechtere wohnlagen zu geben. leider weiß ich da sehr genau, wovon ich spreche....

            Kommentar


            • nunatak

              Alter Hase
              • 09.07.2014
              • 2771

              • Meine Reisen

              Zitat von opa Beitrag anzeigen

              und du mit deinem alpinen background gleich dreimal...
              also harzer granit gibt es IMHO in thüringen keinen, war da aber mal irgendwo in der nähe zur bayrisch- fränkischen grenze, das war eigentlich sehr schön. und bekannter, der ursprünglich aus thüringen kommt, schwärmt immer sehr vom falkenstein
              Ich war zweimal mit einem thüringer Bekannten unterwegs, u.a. eine Ski-Winterdurchquerung in Island über den Sprengisandur. Die scheinen wie TilmannG alle sehr fit zu sein. Sein Lieblingsspaziergang mit Freunden ist z.B. der Rennsteig an einem Tag. Weil es in der DDR wegen des Fünfjahresplans wohl nur alle 5 Jahre Nahrungsnachschub gab, kam er nebenbei gelabert wie Opa auch mehr oder weniger ohne Nahrung aus

              Einmal war ich mit ihm in Thüringen in glattem Vulkangestein klettern, fand ich sehr schön und beeindruckend, inmitten wuchender Pfingstnelken, denen die Kletterer anscheinend vollkommen egal waren. In BW geht man generell davon aus, dass Pfingstnelken Kletterer als pflanzenhungrige Murmeltiere wahrnehmen und deshalb durch Felsbekletterungssverbot vor ihnen geschützt werden müssen

              Kommentar


              • opa
                Lebt im Forum
                • 21.07.2004
                • 5450

                • Meine Reisen

                ....blablabla (Kurzform, Anmerkung Zitator)
                du wirst doch wohl hoffentlich nicht meine absolut angemessene würdigung deiner alpinistischen, klettertechnischen und skitouristischen fähigkeiten und erfolge als "blablabla" bezeichnen wollen?

                Kommentar


                • nunatak

                  Alter Hase
                  • 09.07.2014
                  • 2771

                  • Meine Reisen

                  Zitat von opa Beitrag anzeigen
                  du wirst doch wohl hoffentlich nicht meine absolut angemessene würdigung deiner alpinistischen, klettertechnischen und skitouristischen fähigkeiten und erfolge als "blablabla" bezeichnen wollen?
                  Ist wirklich nicht so wichtig, das immer zu erwähnen, zumal angesichts meiner bewusst flachländisch gehaltenen Kletter-und Skitechnik. Ist halt ein bisschen der Blick des Möchtegern-Walrosses, das in Wirklichkeit ein felsbissiges climbinghighalpinemarmot ist.
                  50 Viertausender sind einfach nur die logische Folge von 45 mal nicht in die Ostalpen fahren, sondern auf einen Westalpenparkplatz

                  Der Rest ergibt sich dann mehr oder weniger von alleine.

                  Edit: Einmal war es ein Ostalpenparkplatz

                  Kommentar


                  • opa
                    Lebt im Forum
                    • 21.07.2004
                    • 5450

                    • Meine Reisen

                    Zitat von nunatak Beitrag anzeigen

                    Ist wirklich nicht so wichtig, das immer zu erwähnen, zumal angesichts meiner bewusst flachländisch gehaltenen Kletter-und Skitechnik. Ist halt ein bisschen der Blick des Möchtegern-Walrosses, das in Wirklichkeit ein felsbissiges climbinghighalpinemarmot ist.
                    50 Viertausender sind einfach nur die logische Folge von 45 mal nicht in die Ostalpen fahren, sondern auf einen Westalpenparkplatz
                    ach so, du warst nur auf den ganzen 4.000ern, weil für dich dich die westalpen halt näher sind, also mehr zufälligerweise? da möchte ich gar nicht erst wissen, was du alles gemacht hättest, wenn du zufälligerweise in kathmandu wohnen würdest?

                    und was bitte ist ein
                    felsbissiges climbinghighalpinemarmot
                    ? also mit marmots habe ich nix zu tun, da schon lieber walross, auch wenn ich lieber eine "grazile felsgazelle wäre, also nix möchtegern-walross


                    Kommentar


                    • Flachlandtiroler
                      Freak
                      Moderator
                      Liebt das Forum
                      • 14.03.2003
                      • 24041

                      • Meine Reisen

                      Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                      Edit: Einmal war es ein Ostalpenparkplatz
                      Pontresina nehme ich an


                      Ich finde die Diskussionen auf dem Wiener AV-Board immer lustig. Wenn da mal ein Flachlandtiroler anfragt wie er zu seinem ersten 4000er kommen soll... Antwort logisch: Wienerwald, Rax, Dachstein, (...) Venediger, (am besten erst alle 3000er Osttirols...), Wildspitze und dann ja dann ... -- aber garkeinesfalls dürfe man direkt einfach gar in die Schweiz fahren!

                      Meine Reisen (Karte)

                      Kommentar


                      • opa
                        Lebt im Forum
                        • 21.07.2004
                        • 5450

                        • Meine Reisen

                        Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                        Pontresina nehme ich an
                        aber garkeinesfalls dürfe man direkt einfach gar in die Schweiz fahren!
                        also für einen flachlandTIROLER finde ich so ein vorgehen auch ganz schön unangebracht....
                        ruhrpottappenzeller oder rheinlandemmentaler dürfen so etwas vielleicht....

                        Kommentar


                        • nunatak

                          Alter Hase
                          • 09.07.2014
                          • 2771

                          • Meine Reisen

                          Zitat von Linard Beitrag anzeigen
                          Ich glaube schon, dass das zutrifft und viele langsam genug haben. Die Verhältnisse waren ja mehrheitlich den ganzen Winter sehr gut. Bei mir selbst gibt es auch langsam eine Sättigung, war praktisch jedes WE auf den Skis. Am Samstag sind wir Richtung Schildflue (von Klosters aus). Da wir auf der ganzen Tour ausser einer Katze in Schlappin und ein paar Vögelchen keine Seele angetroffen haben könnte ich jetzt hier auch noch ein paar Fotos von First Lines reinstellen ... (Habe jetzt aber andere Prioritäten und muss mir was kochen)
                          (Schildflue ist aber natürlich auch sonst eine Tour die wenig gemacht wird weil es einen langen (flachen) Zustieg gibt.
                          Dramatische Lage. Wenn das so weiter schneit bei euch, wird im Mai kein Schweizer mehr die Kraft haben, den Anblick von Schnee zu ertragen und die hohen Berge werden sich einsam fühlen und die Tourengeher vermissen, die ihnen bisher so zuverlässig die juckenden Neuschneeschimmelschichten abkratzten. Ist wahrscheinlich eine Lage so ähnlich wie in den Zoos hier, seitdem sie geschlossen sind. Inwischen langweilen sich die Tiere, weil keine Kinder mehr kommen und sie ärgern.

                          Einfach mal einen internationalen Schneenotruf starten, dann gilt die UNO-Schneenotbetreuuung durch uns als tiefschneetriftiger Einreisegrund und wir dürften ohne Quarantänepflicht in die Schweiz, um wieder etwas Leben in die Berge zu bekommen Zumindest ich hätte auf jeden Fall noch ein bisschen Schneebedürfnis

                          Kommentar


                          • Flachlandtiroler
                            Freak
                            Moderator
                            Liebt das Forum
                            • 14.03.2003
                            • 24041

                            • Meine Reisen


                            Editiert vom Moderator
                            Verschoben von hier

                            Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der


                            So hoch ist das Dach doch garnicht *duckundweg*
                            Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 26.04.2021, 20:29.
                            Meine Reisen (Karte)

                            Kommentar


                            • Vegareve
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 19.08.2009
                              • 14026

                              • Meine Reisen

                              OT: Bouldern ist definitiv eine Sportart, die ich nie verstehen werde.
                              "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                              Kommentar


                              • ApoC

                                Moderator
                                Fuchs
                                • 02.04.2009
                                • 2256

                                • Meine Reisen

                                Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                                OT: Bouldern ist definitiv eine Sportart, die ich nie verstehen werde.
                                OT: Bouldern ist doch die reinste Form des Kletterns *duck und weg* . Es gibt irgendwo einen Kletterpodcast "Freiklettern" mit Peter Brunnert. Da wird ausfühlich über das Thema Bouldern gesprochen/gelästert unter anderem über die F****matten.

                                Edit zur Klarstellung: Ich klettere und bouldere nicht!
                                Zuletzt geändert von ApoC; 26.04.2021, 13:31.
                                „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                                Kommentar


                                • opa
                                  Lebt im Forum
                                  • 21.07.2004
                                  • 5450

                                  • Meine Reisen

                                  Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                                  OT: Bouldern ist definitiv eine Sportart, die ich nie verstehen werde.
                                  naja, ähnliche methoden der zugänglichmachung zu ihren "bergproblemen" werden von zngs aber schon auch angewendet:

                                  https://www.bergsteigerschule-zugspi...edition-11.jpg

                                  Kommentar


                                  • Vegareve
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 19.08.2009
                                    • 14026

                                    • Meine Reisen

                                    OT: Ich meinte nur das bouldern an sich. Sich höchstens 2 Meter über den Boden bewegen, aber es dabei möglichst schwer haben .
                                    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                                    Kommentar


                                    • Flachlandtiroler
                                      Freak
                                      Moderator
                                      Liebt das Forum
                                      • 14.03.2003
                                      • 24041

                                      • Meine Reisen

                                      Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                                      OT: Ihöchstens 2 Meter über den Boden
                                      Guckst Du nach "highball": klick

                                      Meine Reisen (Karte)

                                      Kommentar


                                      • TeilzeitAbenteurer
                                        Fuchs
                                        • 31.10.2012
                                        • 1234

                                        • Meine Reisen

                                        OT:
                                        Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                                        Ich meinte nur das bouldern an sich. Sich höchstens 2 Meter über den Boden bewegen, aber es dabei möglichst schwer haben .
                                        Mir erschließt sich der Reiz gerade zunehmend, aber ich vermute, es geht dir nicht um eine inhaltliche Diskussion. Wie ein norddeutscher Local bereits einmal anmerkte, derweil er vor einem eineinhalb Meter hohen Block versuchte, den Hintern vom Boden zu bekommen, ist der Sinn des Unterfangens Unbeteiligten bisweilen schwer zu vermitteln.

                                        Kommentar


                                        • nunatak

                                          Alter Hase
                                          • 09.07.2014
                                          • 2771

                                          • Meine Reisen

                                          Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                                          OT: Bouldern ist definitiv eine Sportart, die ich nie verstehen werde.
                                          Das sehe ich auch so, v.a. wenn ich bin gerade selbst in der Boulderhalle bin

                                          Wobei das hier eine besonders schräge Variante des Bouldersports zu sein scheint, nennt sich Horizontalbouldern. Dabei werden Horizontalleitern hingestellt , um auf dem Bauch an steile Felsen ranzukriechen und sich mal aus der Nähe Überhänge anschauen zu können. So steiler Fels ist natürlich nicht zum Klettern geeignet, dafür ist er zu unplattig. Das nächste Abenteuerprojekt für diese Jungs und Mädels dürfte das Aufstellen einer hohen Vertikalleiter werden. So was hochzukommen bis zum Ausstieg ist dann aber eher schon was für echte Sportler

                                          Auch nicht ganz auszuschließen ist natürlich, dass Murmel das aufgestellt haben, um nicht so hoch hüpfen zu müssen, wenn sie Boulderer wegknabbern möchten. Oder einfach nur, um mit dieser seltsamen Konstruktion viele Leute anzulocken (was offensichtlich geklappt hat) und dann über sie herfallen zu können
                                          Zuletzt geändert von nunatak; 26.04.2021, 18:39.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X