opa, nunatak & friends (Labertopic)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • rumpelstil
    Fuchs
    • 12.05.2013
    • 2328

    • Meine Reisen

    Danke. 👩
    (bei mir übrigens Post #1817...der Rest nur für die Buam?)

    Kommentar


    • nunatak

      Alter Hase
      • 09.07.2014
      • 2775

      • Meine Reisen

      Zitat von danobaja Beitrag anzeigen

      bei diesem, übrigens sehr gelungenem!, bild fehlt der hier im forum obligatorische hinweis auf die steilheit des geländes!

      wo ist eigentlich der zum ski gehörige fuss?
      Eigentlich sollte man sich ja nicht am Bild einer skigeschundenen Latschenkiefer entzücken, aber so sind wir Naturbegeher halt. Die meisten von uns lieben auch nur zerissene, zerlöcherte Felsen, keine unversehrten mit glatten Platten. Ob jetzt eine Lawine über sie fegt, ein Skitourengänger ihr die Rinde groß wegreibt oder eine Lawine mit einem Skitourengänger drin drüber latscht: Das Leben ist nicht einfach in Berchtesgaden, wenn man mitten auf der Große Reibn-Linie wächst, von jedem mit Füßen getreten wird und nur ein super Baum ist, aber kein Huberbuam. Aber lassen wir die Empathie mal beiseite: Wirklich lustiger Skibaumboulder, ca 3c nach Fontainebaum-Skala. Steil und wenig Fußhalt, Kopf und Ski bleiben dazu leicht im Gestrüpp hängen. Eine Skibouldermatte drunter wäre bei der Baumtraverse nicht verkehrt, hat aber wohl eh niemand dabei, sicherlich auch gerade verboten wegen Biwakverdacht. Wenn dann doch mal jemand abrutscht, verskischlingt der Baum erst den zugehörigen, hängengebliebenen Fuß und dann den Ski innerhalb kürzester Zeit. Berchtesbaumgarten gibt und Berchtesbaumgarten nimmt, je jünger desto Dünger

      Kommentar


      • opa
        Lebt im Forum
        • 21.07.2004
        • 5457

        • Meine Reisen



        Zitat von nunatak Beitrag anzeigen

        Da hast du recht, die Essenstüte ist bei mir meistens der schwerste Posten im Rucksack. Ich kaufe vor Touren immer XXL Kcal Lutz leer Leichtes Wandern würde zur Not ohne ständig essen gehen, was Anstrengendes, Langes aber nicht. Wenn ich zu lange bei so einer Tour nichts gegessen habe, bekomme ich fast Magenkrämpfe und fühle mich elend. Der Energiebedarf bei Touren scheint generell sehr unterschiedlich zu sein bei den Leuten. Ich habe aber oft schon erlebt, dass Leute, die überfordert sind bei Touren, nichts essen können und auch danach am Abend nichts runter bekommen. Der nächste Tag ist in solchen Fällen dann auch schon quasi gegessen, da geht meist nichts, während andere sich wieder fit futtern können nach einem schwachen Tag. Bei Energieverlust muss nachgetankt werden, aber etwas Power zur Energieaufnahme muss auch vorhanden sein.

        Und, mal meine Wackelvideos von der Großen Reibn angeschaut? Der Seilergraben sieht doch eigentlich ganz nett aus vom Ambiente und der Schneequalität, oder? Man kann den wohl auch mit der Hundstodreibe verbinden, je nach Kombi kommen dann als Tagestour von der Wimbachbrücke 3000Hm zusammen. Etwas mehr als bei uns im Nordschwarzwald. Bei der Ochstenstallreibn kommt man hier vielleicht auf 450 Hm
        ja, habe in der tat auch schon festgestellt, dass wir in sachen marschverpflegung recht unterschiedliche vorstellungen haben. meine vorstellungen werden jetzt wahrscheinlich vom bundesgesundheitsministerium auch keine empfehlung erhalten, sind aber unter UL-gesichtspunkten fast schon das optimale.....

        die videos habe ich natürlich gesehen, schaut alles nach super skigelände aus! was die abfahrtshänge angeht (allerdings nur da) bin ich schon ordentlich neidisch. aber natürlich echt toll, dass es auch für einen westalpen-heroen wie dich in der ostalpinen sanften hügellandschaft so unternehem gibt, die anscheinend auch dich fordern, noch dazu auf auf deutschem boden....

        Kommentar


        • nunatak

          Alter Hase
          • 09.07.2014
          • 2775

          • Meine Reisen

          Zitat von opa Beitrag anzeigen
          ja, habe in der tat auch schon festgestellt, dass wir in sachen marschverpflegung recht unterschiedliche vorstellungen haben. meine vorstellungen werden jetzt wahrscheinlich vom bundesgesundheitsministerium auch keine empfehlung erhalten, sind aber unter UL-gesichtspunkten fast schon das optimale.....
          Da hast du recht, wobei es mir ein Rätsel ist, wie Schmetterlinge ohne Nahrungsaufnahme über die Alpen fliegen können und Opas nur mit UL-Gasversorgung die Berge hoch Der Gerechtigkeit halber könntest du vielleicht in der Plattenzauber die Hälfte meines Futters hochtragen und ich die Hälfte deiner Stängelchen? Oder ich lasse mir alle 2 Seillängen was vom Heli bringen, wobei die in der Höhe ja auch nicht mehr so viel Last transportieren dürfen
          Ich befürchte, ich werde früher oder später die Alpenzulassung meines Verbrennermagens verlieren, spätestens mit der neuen Euro-Bergnorm 6a+.

          Zitat von opa Beitrag anzeigen
          die videos habe ich natürlich gesehen, schaut alles nach super skigelände aus! was die abfahrtshänge angeht (allerdings nur da) bin ich schon ordentlich neidisch. aber natürlich echt toll, dass es auch für einen westalpen-heroen wie dich in der ostalpinen sanften hügellandschaft so unternehem gibt, die anscheinend auch dich fordern, noch dazu auf auf deutschem boden....
          Unter uns gesagt bin ich überall gern, wo man schöne Touren machen kann. Mit die schönste Traumabfahrt dieses Jahr waren für mich die Tunauer Schweine (skigrunz) im Schwarzwald. Die Westalpen werden in diesen Zeiten eh immer mehr zu einem historischen Gebirge, in das damals noch Omas und Opas durften, sonst aber heutzutage fast niemand mehr aus Deutschland. Von daher eine gute Gelegenheit, in diesem Winter auch mal andere spannende Sachen kennenzulernen. Auf jeden Fall ist die Kombi aus endlos Latschen und den 4500 Hm Abfahrt mit 3 genialen Abfahrten wirklich toll und das ganze ein Skitourenklassiker mit einer in Erinnerung bleibenden Eigenständigkeit wie z.B. so was wie der Große Drusenturm über den Sporatobel.

          Kommentar


          • Flachlandtiroler
            Freak
            Moderator
            Liebt das Forum
            • 14.03.2003
            • 24046

            • Meine Reisen

            Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
            Die Westalpen werden in diesen Zeiten eh immer mehr zu einem historischen Gebirge, in das damals noch Omas und Opas durften, sonst aber heutzutage fast niemand mehr aus Deutschland.
            Wer hätte gedacht, dass sich eines Tages die deutschen Rest-Alpinisten im flachlandtirolischen NRW scharen werden müssen
            (Wobei ich neben etlichen Rheinländern mittlerweile auch von Bayern weiß, die erfolgreich i.S.v. quarantänefrei im gelobten Land waren.)
            Meine Reisen (Karte)

            Kommentar


            • opa
              Lebt im Forum
              • 21.07.2004
              • 5457

              • Meine Reisen

              Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
              Der Gerechtigkeit halber könntest du vielleicht in der Plattenzauber die Hälfte meines Futters hochtragen und ich die Hälfte deiner Stängelchen?
              als echtes zng denkst du halt nich in bergen, sondern in hochgebirgen, auch bei belegten broten....
              dass du als echter alpinist natürlich deinen rucksack immer und überall selber trägst, ist eh klar. wir kdgs tragen schon an der schwarte so schwer, dass wir uns beim vorsteigen nicht auch noch mit einem rucksack beschweren wollen. deshalb bin ich ja so sozialisiert, dass zum klettern ein rucksack mitgenommen wird, den der nachsteiger trägt. aber nachdem ich gesehen habe, welche hochgebirge von belegten broten bei dir in den rucksack müssen - mit dem rucksack könnte ich wahrscheinlich keinen schritt mehr vor den anderen setzen. schon beim versuch, den rucksack zu schultern, würde ich auf der stelle zusammnebrechen....

              von daher braucht es für die plattenzauber dann schon ein ausgeklügeltes system der lastenverteilung....

              Kommentar


              • nunatak

                Alter Hase
                • 09.07.2014
                • 2775

                • Meine Reisen

                Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                Wer hätte gedacht, dass sich eines Tages die deutschen Rest-Alpinisten im flachlandtirolischen NRW scharen werden müssen
                (Wobei ich neben etlichen Rheinländern mittlerweile auch von Bayern weiß, die erfolgreich i.S.v. quarantänefrei im gelobten Land waren.)
                Yup, NRW wird zunehmend zum Cape Caneveral der Alpinistenszene, um von diesem Weltraumbahnhof mit der Rockete in ferne Alpenwelten starten zu können. So langsam zahlt sich deine jahrelange Geduld aus, dort auszuharren Wobei du dir ja im Laufe der Jahre deine eigenen Mini-Nordwestalpen dort gebastelt hast

                Kommentar


                • Flachlandtiroler
                  Freak
                  Moderator
                  Liebt das Forum
                  • 14.03.2003
                  • 24046

                  • Meine Reisen

                  Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                  Wobei du dir ja im Laufe der Jahre deine eigenen Mini-Nordwestalpen dort gebastelt hast
                  Nicht zu vergessen die D-Mountains
                  Meine Reisen (Karte)

                  Kommentar


                  • nunatak

                    Alter Hase
                    • 09.07.2014
                    • 2775

                    • Meine Reisen

                    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                    Nicht zu vergessen die D-Mountains
                    Oh nein, die würde ich natürlich nie vergessen. Düsseldorf wir bestimmt früher oder später als Flachlandbergsteigerdorf zertifiziert

                    Kommentar


                    • Flachlandtiroler
                      Freak
                      Moderator
                      Liebt das Forum
                      • 14.03.2003
                      • 24046

                      • Meine Reisen

                      Ok., das war falsch. Ich löse auf: D wie "dutch" mountains oder auch niederländische Alpen.
                      Wer wohnt schon in... Düsseldorf
                      Meine Reisen (Karte)

                      Kommentar


                      • nunatak

                        Alter Hase
                        • 09.07.2014
                        • 2775

                        • Meine Reisen

                        Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                        Ok., ich änderen den Threadtitel wie vorgeschlagen und sticke obenan die HunderTHöhenmeter-Regel

                        Unter uns Vertikalfreunden: Das ist übrigens ein Superkriterium, um uns vor der flachländischen Bildlawinengefahr zu bewahren!
                        Ich bekomme immer ein flaues Gefühl, wenn der tägliche Outdoorerlebnisfaden schon Wummgeräusche macht und mein Browser-LVS nicht auf dem aktuellsten Stand der Technik ist...
                        OK, wobei im Flachlandnorden wohl dann nie mehr als 1 Bild/Tag gepostet werden dürfte Lassen wir es da besser bei der Weniger als ein Bild pro 100 Schrittchen-Regel

                        Kommentar


                        • Flachlandtiroler
                          Freak
                          Moderator
                          Liebt das Forum
                          • 14.03.2003
                          • 24046

                          • Meine Reisen

                          Die Regel gilt für den Alpin-Sonntagsfaden -- da soll ja auch keiner von seinen Heidewanderungen schreiben

                          Für das nördliche Reiseberichtsforum und vor allem für diesen outdoor-täglich Faden wäre so eine Regel das Ende

                          Aktuell ist zu befürchten, dass in vB5 irgendwo im Quellcode doch ein Alpinist eingestiegen ist
                          Meine Reisen (Karte)

                          Kommentar


                          • nunatak

                            Alter Hase
                            • 09.07.2014
                            • 2775

                            • Meine Reisen

                            Achtung Achtung, Bildwegwarnstufe 4 (BWS 4). Selbst Chrome hat heute alle Bilder bis auf 3 weggeriebn. Das Betreten besonders gefährdeter Threadpfade sollte wegen Bildsturzgefahr und Neubildproblem bei Sonnengefahr ohne Wind dringend vermieden werden. Gefährdet sind insbesondere Pfade unter 5°Neigung. Das Bebildern von Flachland-Spaziergängen erfordert große Erfahrung.

                            Prognose: Nach Zusammenfallen des Bilderbergs und vorübergehendem Umstieg auf analoge Bilder dürfte sich die Lage in den nächsten Monaten zunehmend entspannen

                            Kommentar


                            • Flachlandtiroler
                              Freak
                              Moderator
                              Liebt das Forum
                              • 14.03.2003
                              • 24046

                              • Meine Reisen

                              Genau: Go analog, fight overpicturing!
                              Meine Reisen (Karte)

                              Kommentar


                              • nunatak

                                Alter Hase
                                • 09.07.2014
                                • 2775

                                • Meine Reisen

                                Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                                Die Regel gilt für den Alpin-Sonntagsfaden -- da soll ja auch keiner von seinen Heidewanderungen schreiben

                                Für das nördliche Reiseberichtsforum und vor allem für diesen outdoor-täglich Faden wäre so eine Regel das Ende
                                Wobei von den ODS-Juristen rechtlich noch zu klären wäre, wie man bergsonntags am besten (mit) heikle(n) Übergangsbereiche(n) umgeht, also tolerierte Bildfrequenz von Flachlandzonen nach Bergbesteigungen, ungewollten Heidebegegnungen wie beim Flach"ab"stieg nach meiner Tour oder geplanten Bergbesteigungen, bei denen Bauarbeiter oder Murmeltiere gerade den Berg abgebaut haben und eine Flachlandödwüste zurück bleibt🙄

                                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210405_143006.jpg Ansichten: 0 Größe: 508,3 KB ID: 3035938Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_20210405_144447.jpg Ansichten: 0 Größe: 512,9 KB ID: 3035939
                                Zuletzt geändert von nunatak; 11.04.2021, 09:18.

                                Kommentar


                                • opa
                                  Lebt im Forum
                                  • 21.07.2004
                                  • 5457

                                  • Meine Reisen

                                  unfassbar! ein produkt, ausschließlich für geschmacksverirrte!
                                  https://www.topoguide.de/2021/04/06/klettersocken/

                                  aber vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen. muss auch keiner öffentlich zugeben.....

                                  Kommentar


                                  • nunatak

                                    Alter Hase
                                    • 09.07.2014
                                    • 2775

                                    • Meine Reisen

                                    Zitat von opa Beitrag anzeigen
                                    unfassbar! ein produkt, ausschließlich für geschmacksverirrte!
                                    https://www.topoguide.de/2021/04/06/klettersocken/

                                    aber vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen. muss auch keiner öffentlich zugeben.....
                                    Was meinst du mit Geschmacksverirrte? Also, ohne Socken riechen die Kletterschuhe bei langen Touren schon nochmal deutlich kräftiger, Bergkäse halt Wobei ich einnmal tatsächlich erlebt habe, dass keine Socken hilfreich sind gegen Geschmacksverirrungen. In einer Tour im Nebel am Salbitschijen ohne viel Zwischensicherungen wusste ich nicht, ob ich an einer Stelle links oder rechts klettern soll. Bis mir von rechts der äh, recht kräftige Geruch von Kletterschuhen entgegenschwappte. Ich dachte, dass ich direkt vor dem Stand sein müsste, dauerte dann aber doch noch ein paar Meter, bis ich an den Sichernden der Seilschaft vor uns kam. Der zielführende Geschmack in der Luft hat mich jedenfalls vor dem Verirren bewahrt, danke dafür, trotzem ungern bald mal wieder

                                    Kommentar


                                    • Con
                                      Erfahren
                                      • 20.01.2018
                                      • 372

                                      • Meine Reisen

                                      Zitat von nunatak Beitrag anzeigen

                                      Wobei ich einnmal tatsächlich erlebt habe, dass keine Socken hilfreich sind gegen Geschmacksverirrungen. In einer Tour im Nebel am Salbitschijen ohne viel Zwischensicherungen wusste ich nicht, ob ich an einer Stelle links oder rechts klettern soll. Bis mir von rechts der äh, recht kräftige Geruch von Kletterschuhen entgegenschwappte. Ich dachte, dass ich direkt vor dem Stand sein müsste, dauerte dann aber doch noch ein paar Meter, bis ich an den Sichernden der Seilschaft vor uns kam. Der zielführende Geschmack in der Luft hat mich jedenfalls vor dem Verirren bewahrt, danke dafür, trotzem ungern bald mal wieder
                                      Gilt das eigentlich noch als onsight wenn man sich die richtige Linie erschnuppert? Vermutlich ein Fall für die alpine Ethikkommision!
                                      "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                                      Kommentar


                                      • nunatak

                                        Alter Hase
                                        • 09.07.2014
                                        • 2775

                                        • Meine Reisen

                                        Zitat von Con Beitrag anzeigen

                                        Gilt das eigentlich noch als onsight wenn man sich die richtige Linie erschnuppert? Vermutlich ein Fall für die alpine Ethikkommision!
                                        Keine Ahnung, das müssen tatsächlich die Gestankethiker entscheiden. Die werden dann auch entscheiden, ob so was als The Nose-Begehung gilt.

                                        Kommentar


                                        • ApoC

                                          Moderator
                                          Fuchs
                                          • 02.04.2009
                                          • 2256

                                          • Meine Reisen

                                          Ich stelle mir grade vor wie jemand an der Route schnüffelt um die Tritte zu finden auf denen vorher jemand barfuß gestanden hat. Okay dann dürfte in den meisten Fällen der Mief fehlen...
                                          „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X