opa, nunatak & friends (Labertopic)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sudobringbeer
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    Hier gibt es einen Landkreis im tiefen Wald, wo echt kaum einer ist... die sind bei 102. Ich habe nicht herausgefunden, was der Grund ist (ich habe letztes WE im Nachbarlandkreis gearbeitet und mich deshalb vorher versucht schlauzumachen).
    In NYC haben sie das Problem mit orthodoxen Juden und anderen corona Skeptiker. Sie können anhand der Fallzahlen sagen welche Gruppe dort lebt... In den Hamptons sind es laut dem NYC Major die reichen Fundraiser parties die alles ignorieren....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Con
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Die "Allgäuer Zeitung" meldet heute dass sich 7 Menschen auf einer Berghütte im Oberallgäu angesteckt haben, im Vergleich zu anderen Infektionsquellen ist das natürlich minimal.

    Alarmierender finde ich die Zahl von 11 von 21 Schülerinnen einer Berufsschul-Klasse in Kaufbeuren die positiv getestet wurden.

    Mein Wohnort ist jetzt übrigens auch "Corona-Hotspot", wir haben 11 Infizierte bei ca. 3.200 Einwohnern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lampi
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    Hier gibt es einen Landkreis im tiefen Wald, wo echt kaum einer ist... die sind bei 102. Ich habe nicht herausgefunden, was der Grund ist (ich habe letztes WE im Nachbarlandkreis gearbeitet und mich deshalb vorher versucht schlauzumachen).
    Solche Landkreise haben oft wenige Einwohner, und wenn da ein ganzes Altersheim erkrankt, dann sind die 50 Fälle /100000 EW durch ein Ereignis zusammen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • rumpelstil
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von opa Beitrag anzeigen
    auch land, aber wir sind besser: 43,9
    Hier gibt es einen Landkreis im tiefen Wald, wo echt kaum einer ist... die sind bei 102. Ich habe nicht herausgefunden, was der Grund ist (ich habe letztes WE im Nachbarlandkreis gearbeitet und mich deshalb vorher versucht schlauzumachen).

    Einen Kommentar schreiben:


  • Con
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
    Im Bezirk Reutte liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 39,8. Das ist im Österreich-Vergleich deutlich unter'm Schnitt und reicht noch für eine grüne Einstufung, in deinem Fall für's Risikomanagement aber trotzdem eine Verschlechterung
    Vermutlich eher Gleichstand. Große Unterschiede gibt's nicht mehr, Europa wächst halt zusammen ...

    Selbst die Schweizer ziehen voll mit.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Du kannst davon ausgehen, dass Dein Kreis inwenigen Tagen auch bei 70 und mehr Neuinfektionen ist (/Wo., /100k)...

    Hierzulande besteht seit Neuestem in den Kletterhallen Maskenpflicht (bei Rumlaufen und Sichern); der Kletternde selber ist ausgenommen.
    na, ich hoffe mal nicht, aber möglich sicher! zumindest in der vergangenheit war es so, dass es ein ereignis gab und die zahlen sprunghaft hochgegangen sind (busladung südtirol-heimkehrer, große hochzeit im ausland...), dann aber wieder abgeflacht sind. wir haben hier halt nicht so viele möglichkeiten uns anzustecken, viel platz auf den straßen, keine partys, keine discos und eine sperrstunde um 23.00h würde eh sehr wenig ändern....
    arbeiten, dann heim und um die familie, haus, hof, garten kümmern: das sittsame leben des landeis eben!

    gibt es seit dieser woche bei uns in der halle auch in teilbereichen. gibt hinter der wettkampfwand so ein eher "reingedrängtes eck, und das sind auch noch die meisten leichten routen, da besteht jetzt auch maskenpflicht. gab es wizigerweise vor ein paar wochen noch nicht, als würzburg konstant über 50 war, aktuell habe wir sie, galube ich sogar überholt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von Con Beitrag anzeigen
    Hast du da keine Bedenken beim Zugfahren,
    FFP3 for the win, auch wenn die Transportdose fast so viel Platz schluckt wie der Schlafsack. Ich werd morgen im Zug eben aussehen wie von nem anderen Stern. Aber bei der Schutzstufe mache ich mir keine Sorgen. Wahrscheinlich werde ich aber ignoriert, denn sogar hier in St.Gallen, wo alles recht locker war und ist, wo keiner Maske im Laden tragen muss, da ist die Zahl der freiwilligen Träger von unter 5% vor zwei Wochen auf etwa 30-40% heute angestiegen. Die Zahlen sehen auch recht mies aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Du kannst davon ausgehen, dass Dein Kreis inwenigen Tagen auch bei 70 und mehr Neuinfektionen ist (/Wo., /100k)...

    Hierzulande besteht seit Neuestem in den Kletterhallen Maskenpflicht (bei Rumlaufen und Sichern); der Kletternde selber ist ausgenommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    35, 42, ... pah!

    über 70! respekt! das ist der dekadente und ruchlose lebenswandel der großstädter....

    Einen Kommentar schreiben:


  • TeilzeitAbenteurer
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von Con Beitrag anzeigen
    Derzeit geht wirklich der Corona-Punk ab, selbst hier auf dem Land liegt die 7-Tage Inzidenz seit heute schon über 35.
    ...
    Wenn es noch schlimmer wird beantrage ich einfach Corona-Asyl im Tannheimer Tal ...
    Im Bezirk Reutte liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 39,8. Das ist im Österreich-Vergleich deutlich unter'm Schnitt und reicht noch für eine grüne Einstufung, in deinem Fall für's Risikomanagement aber trotzdem eine Verschlechterung

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    35, 42, ... pah!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vegareve
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von opa Beitrag anzeigen
    bin schon mal gespannt, wo das hinführt. im anbetracht der lage sicher ein randproblem, aber ich sehe uns schon wieder bei bester schneelage zuhause hocken - hoffentlich wenigstens gesund....
    Da sind wir durch die Wohnlage privilegiert. Hm, ich schwebe gerade gegen den Strom, sozusagen, ich freue mich auf die baldige Wiederaufnahme der Arbeitstätigkeit und hoffe auch auf einem tourenvollen Winter..

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von Con Beitrag anzeigen
    Derzeit geht wirklich der Corona-Punk ab, selbst hier auf dem Land liegt die 7-Tage Inzidenz seit heute schon über 35.
    auch land, aber wir sind besser: 43,9

    bin schon mal gespannt, wo das hinführt. im anbetracht der lage sicher ein randproblem, aber ich sehe uns schon wieder bei bester schneelage zuhause hocken - hoffentlich wenigstens gesund....

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Was allerdings derzeitig vor allem der Wettersituation geschuldet ist. Nichts desto trotz ist das zugticket für morgen und Dienstag bereits gebucht. Flexibel bleiben muss man halt, auch wenn ich gerne in diesem Jahr noch einen höheren Gipfel geknackt hätte.
    papperlapapp! mach mir diese kleine schadenfreude nicht kaputt! natürlich musst auch du in deiner neuen rolle als vater bergmäßig kürzertreten - also ein kleines bisschen zumindest....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Con
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Was allerdings derzeitig vor allem der Wettersituation geschuldet ist. Nichts desto trotz ist das zugticket für morgen und Dienstag bereits gebucht. Flexibel bleiben muss man halt, auch wenn ich gerne in diesem Jahr noch einen höheren Gipfel geknackt hätte.
    Hast du da keine Bedenken beim Zugfahren, momentan meide ich Öffis möglichst und fahre lieber mit dem Auto?

    Derzeit geht wirklich der Corona-Punk ab, selbst hier auf dem Land liegt die 7-Tage Inzidenz seit heute schon über 35.

    Wenigstens hab ich jetzt Kurzarbeit und kann mich schon mal im Job nicht mehr anstecken.
    Wenn es noch schlimmer wird beantrage ich einfach Corona-Asyl im Tannheimer Tal ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • rumpelstil
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Euer Thread hier hellt meine jammervolle Stimmung gerade ein kleines bisschen auf.
    Dankeschön

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von opa Beitrag anzeigen

    dass anscheinend sogar becks zumindest ein kleines bisschen kürzer treten muss, verschafft mitr allerdings schon kleine genugtuung im anbetracht einiger früherer äußerungen mit der quintessenz; "geh! doch einfach mehr"
    Was allerdings derzeitig vor allem der Wettersituation geschuldet ist. Nichts desto trotz ist das zugticket für morgen und Dienstag bereits gebucht. Flexibel bleiben muss man halt, auch wenn ich gerne in diesem Jahr noch einen höheren Gipfel geknackt hätte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • opa
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten wir für das Alpinforum eine J(ammer)-Inzidenz einführen und opa frühzeitig einem Lockdown unterwerfen, bevor die Jammerei sich (B)ecks-ponnentiell fortpflanzt und wohlmöglich sogar Becks infiziert
    Flankierend sollten wir beginnen, die Anzahl der geschossenen Outdoorfotos zu erfassen!
    Als Gegenmassnahme stelle ich mir zusätzliche Nunataks vor, die unbeirrt dem jammervollen Tourenverzicht die Stirn bieten
    das siehst du völlig falsch! ich jammere gar nicht, also braucht es auch keine jammer-inzidenz. vielmehr befinde ich mich seit jahren in einem kletter- und berg-lockdown, diesen umstand stelle ich nur realistisch dar

    ja, solche nunataks , die an einem tag mit ihrem söhnchen mehr seillängen klettern als ich im ganzen jahr ,sind in der tat strahlende leuchttürme im trostlosen meer des tourenverzichts. ob mehr davon eine wirkungswolle maßnahme gegen den kletter-lockdown wären - keine ahnung. aber auf ale fälle wäre im sonntags-thread wieder mehr los. bevor ich noch anfangen muss, da bilder von kletterhallen-besuchen reinzustellen.....

    dass anscheinend sogar becks zumindest ein kleines bisschen kürzer treten muss, verschafft mitr allerdings schon kleine genugtuung im anbetracht einiger früherer äußerungen mit der quintessenz; "geh! doch einfach mehr"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von opa Beitrag anzeigen
    ach ja, wenn becks schon jammert, was soll ich da erst sagen.
    Vielleicht sollten wir für das Alpinforum eine J(ammer)-Inzidenz einführen und opa frühzeitig einem Lockdown unterwerfen, bevor die Jammerei sich (B)ecks-ponnentiell fortpflanzt und wohlmöglich sogar Becks infiziert
    Flankierend sollten wir beginnen, die Anzahl der geschossenen Outdoorfotos zu erfassen!
    Als Gegenmassnahme stelle ich mir zusätzliche Nunataks vor, die unbeirrt dem jammervollen Tourenverzicht die Stirn bieten

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zu früh, das Jahr hat noch ein paar Tage. Mit etwas Glück gibt es eben früh Schnee und im Dezember geht es auf Skitour. Hochtourensaison habe ich dagegen ziemlich abgehakt. Glaube kaum, dass der Schnee auf den Gletschern wieder weg geht, und auf eine hauchdünne Schicht aus 50cm fluffigem Weiss ohne Tragekraft auf einer Falltürstrecke habe ich keine Lust. Das habe ich ein einziges Mal gemacht, und nie wieder. Alle 10m bis zum Bauch im Loch hängen macht keine Laune.

    Bleiben also gletscherfreie 3000er, die sich solo lohnen, sofern der Schnee noch verschwindet, oder eben wie jetzt das WE Touren im niedrigen vierstelligen Bereich. Und da mal wieder keiner Lust/Zeit hat, auch wenn es nicht wie sonst eher üblich in feingriffigen Fels geht, gehe ich eben solo.

    Und freut euch nicht zu früh. Wenn wir das mit C19 hier in der Schweiz nicht besser unter Kontrolle bekommen, bleiben wir Hochrisikoland. Dann folgt auf jede Skitour in der Schweiz bei Rückkehr 2 Wochen Quarantäne...
    Zuletzt geändert von Becks; 15.10.2020, 19:30.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X