opa, nunatak & friends (Labertopic)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • muisyle
    Anfänger im Forum
    • 18.08.2006
    • 45

    • Meine Reisen

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Du hast nicht zufällig irgendwo einen Link zu dem Thema. Ja die Logik sagt mir das auch, wäre aber für den Kletterbetrieb cool wenn wir da was Handfestes hätten.
    https://www.climbernews.com/climbing-chalk-coronavirus/

    Kommentar


    • TeilzeitAbenteurer
      Fuchs
      • 31.10.2012
      • 1246

      • Meine Reisen

      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

      Zitat von Simon Beitrag anzeigen
      Du hast nicht zufällig irgendwo einen Link zu dem Thema.
      Ich musste ein bisschen suchen, aber ich hab die Info tatsächlich wiedergefunden; scheint sogar einigermaßen fundiert zu sein: Link

      Edit: Hab wohl doch zu lange gebraucht, wobei der von muisyle verlinkte Artikel das schon wieder etwas relativiert

      Kommentar


      • Simon
        Fuchs
        • 21.10.2003
        • 1405

        • Meine Reisen

        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

        Super danke!
        Mein Blog: www.steilwaende.at

        Kommentar


        • Con
          Erfahren
          • 20.01.2018
          • 377

          • Meine Reisen

          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

          Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
          Wenn ich's richtig im Kopf habe, reduziert Chalk auf Griffen die Überlebensdauer von Coronaviren und damit das Infektionsrisiko deutlich. Kommt mir auch logisch vor, schließlich mögen die es nicht trocken. Ich hab mich damals schon gefragt, wie aussagekräftig die ersten Studien zur Überlebensdauer auf PU-Materialien waren. Außerdem reduziert genug Chalk auf den Pfoten vermutlich auch den Drang, sich mit ungewaschenen Tatzen ins Gesicht zu fassen.
          https://www.allgaeuer-zeitung.de/wel...en_arid-238794

          Hast du zu wenig gechalkt oder was ist da los in Voralberg?
          "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

          Kommentar


          • TeilzeitAbenteurer
            Fuchs
            • 31.10.2012
            • 1246

            • Meine Reisen

            AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

            Ich war weit weg im sicheren Schweden, als hier die Zahlen explodiert sind; keine Ahnung, was die hier in der Zwischenzeit verbrochen haben. Anscheinend vergessen die Leute spätestens nach dem dritten Bier, dass Corona noch nicht aus der Welt ist (wobei die Ausgangsniveau der Erkenntnis schon nicht berühmt ist). Plastikgriffe hab ich dagegen seit Monaten nicht mehr in der Hand gehabt, aber das gedenke ich alsbald zu ändern - natürlich nur mit ordentlich trocken gechalken Pfoten. Die Tage werden kurz und die Wetteraussichten für's Wochenende sind mau.

            Kommentar


            • Con
              Erfahren
              • 20.01.2018
              • 377

              • Meine Reisen

              AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

              Verdammt, jetzt ist auch noch Tirol zum Risikogebiet erklärt worden!
              "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

              Kommentar


              • eames68
                Erfahren
                • 15.05.2017
                • 151

                • Meine Reisen

                AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                Zitat von Con Beitrag anzeigen
                Verdammt, jetzt ist auch noch Tirol zum Risikogebiet erklärt worden!
                Falls das, was ich diesen Sommer in Österreich auf den Hütten erlebt habe, repräsentativ für das allgemeine Problembewusstsein bzgl. Covid war, dann kommt das eigentlich nicht überraschend. Volle Lager, volle Stuben, kein Luftaustausch. Gäste, die in der Hütte Maske tragen, werden von Wirtsleuten quasi "aufgefordert", die Maske in der Hütte doch lieber abzunehmen (verdirbt ja die guade Stimmung). Frühstücksbüffet mit dem üblichen Gedrängel, Hygienmaßnahmen gleich null.

                Szenenwechsel Schweiz, erst neulich in einem von mir ansonsten sehr geliebten Hospiz, Speisesaal: die zwanzig Übernachtungsgäste werden ohne Not an zwei Zehner-Tischen zusammengepfercht, drei Haushalte an einem Tisch. Vier große Tische bleiben frei. Sonst ein nettes Konzept, um Austausch zwischen den Gästen zu fördern (und dem Personal Wege zu ersparen), in Covid-Zeiten einfach nur "krank". Am Nebentisch sitzt eine Familie mit drei Kindern, ein Junge ca. 3 Jahre alt, hustet sich schon auf dem Weg in den Speisesaal einen ab und danach während des ganzen Essens feucht-fröhlich im Minutentakt weiter. Meine Eindrücke auf einer Schweizer Hütte im Wallis im Juli gingen in eine ähnliche Richtung. Ich hoffe, die Eindrücke waren nicht repräsentativ. Einige haben anscheinend den Schuss immer noch nicht gehört.

                Einzig auf Hütten in Italien (Piemont/Lombardei) hatte ich diesen Sommer das Gefühl, dass die Sache halbwegs ernst genommen wird. Fieberkontrolle am Eingang, keine Vollbelegung, Gäste werden konsequent auseinander gesetzt und im Lager auch konsequent auseinander gelegt. Fast alle trugen Masken (auch das Personal), wenn sie sich in der Hütte bewegten. Auf einer Hütte gab es ein Frühstücksbüffet, ist ja eher die Ausnahme in Italien. Man musste am Tisch sitzen bleiben und die Wirtsleute haben einem mit großer Geduld alle Wünsche an den Tisch getragen ...

                Kommentar


                • Simon
                  Fuchs
                  • 21.10.2003
                  • 1405

                  • Meine Reisen

                  AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                  Zitat von eames68 Beitrag anzeigen
                  Falls das, was ich diesen Sommer in Österreich auf den Hütten erlebt habe, repräsentativ für das allgemeine Problembewusstsein bzgl. Covid war ...
                  Ja die gleichen Erfahrungen habe ich leider auch im Tal erlebt. Italien top, Österreich flop.
                  Mein Blog: www.steilwaende.at

                  Kommentar


                  • TeilzeitAbenteurer
                    Fuchs
                    • 31.10.2012
                    • 1246

                    • Meine Reisen

                    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                    Zitat von Con Beitrag anzeigen
                    Verdammt, jetzt ist auch noch Tirol zum Risikogebiet erklärt worden!
                    Ich hab eh nicht verstanden, wieso das nicht gleich zusammen mit Vorarlberg passiert ist. Wenn ich die einschlägigen Nachrichten richtig interpretiere, hat das bei Aufenthalten unter 48 Stunden aber keine relevante Bedeutung, sofern keine Veranstaltungen mit vielen Menschen besucht werden.

                    Interessant fand ich auch, wie Corona in Schweden gehandhabt wird: Wenig Verbote, kaum Masken zu sehen, aber Desinfektionsstation an jedem Supermarkteingang und jeder Kartenzahlstation und die Basics (=Abstand) werden ziemlich konsequent eingehalten. Hierzulande scheinen die meisten schon wieder vergessen zu haben, wie viel ein Meter ist.

                    Kommentar


                    • Lampi
                      Fuchs
                      • 13.05.2003
                      • 1324

                      • Meine Reisen

                      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                      Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
                      Ich hab eh nicht verstanden, wieso das nicht gleich zusammen mit Vorarlberg passiert ist. Wenn ich die einschlägigen Nachrichten richtig interpretiere, hat das bei Aufenthalten unter 48 Stunden aber keine relevante Bedeutung, sofern keine Veranstaltungen mit vielen Menschen besucht werden.
                      Gerade in dem Zusammenhang sollte das bezirks-fein passieren, wenn man sich auf

                      https://corona-ampel.gv.at/

                      anschaut, was für ein Flickerlteppich selbst die einzelnen Länder sind.

                      Ländliche Bezirke sind oft grün
                      Liebe Grüße von Lam?[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
                      Auf Tour
                      "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

                      Kommentar


                      • nunatak

                        Alter Hase
                        • 09.07.2014
                        • 2782

                        • Meine Reisen

                        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                        Achtung, eine Durchsage: Wir müssen das Labern ausnahmsweise kurz mal für eine Frischluft-Tourenmeldung unterbrechen. Nach wenigjähriger laberaler Vorbereitung hat es nämlich geklappt: Opa und ich haben unsere erste MSL-Tour zusammen gemacht. Fast wären wir in den 20 SL der Plattenzauber in den Lechtalern gelandet. Dann wäre aus dem Laberthread kurz mal ein Slaber-Thread geworden. Die Wettervorhersage war aber nicht stabil genug für so was Langes und außerdem brauchte ich erst mal ein paar Stunden Pause nach dem Wochenende in den Zillertalern

                        Los ging’s am Montag Abend los. Wir trafen uns am Ulmer Hbf zur Fahrt nach Haiming bei Imst. Opa kannte schon die eine oder andere Tour an der Geierwand. Ich war zum ersten Mal dort und musste gleich mal realisieren, dass uns kaum Plattenschleicherei bevorstand, sondern zu einem guten Teil steilere Kletterei.



                        Erst mal nieselte es noch ein bisschen beim Kaffetrinken morgens in der Bäckerei. So hatte ich noch ein bisschen Zeit mich darauf einzustellen, zum Glück blieb es dann aber den Rest des Tags trocken.

                        Die Tour war dann auch sehr schön. Zwar ein bisschen laut wegen der Autobahn direkt unterhalb der Wand. Und diesen gewissen Peelingeffekt auf der Haut durch den vielen Feinschutt, der überall auf den Bändern rumliegt und ab und zu durch die Gegend fliegt, muss man auch mögen



                        Insgesamt gesehen ist die Alhambra aber eine wirklich lohnende Tour mit ein paar sehr schönen Kletterstellen. Die Schlüsselpassagen sind mit 6 + bzw. in der Seillänge davor 6 eher kurz, mehrere der 12 Seillängen spielen sich eher so im 5. Grat ab. Die durchgängig steile 6- -Seillänge mit Wandkletterei fand ich für mich persönlich ehrlich gesagt am herausforderndsten, so was mache ich im Gegensatz zu Franken-Opa einfach zu selten. Bin halt eher jemand, der lieber nur so steiles Gelände klettert, dass man mit Schneeauflage da auch mit Ski hochlaufen könnte Gut griffig war aber alles.

                        So mancher hat sich vielleicht schon gefragt, wer Opa in Wirklichkeit ist und wie fit er sich in der Realität die Berge hochjammert.

                        Hier mal ein erstes Bild, ein paar weitere Kletterbilder kann ich vielleicht später noch einstellen. Wobei es mit Photoshop und speziellen Slimming-Effekten natürlich schon ein paar Stunden gedauert hat, bis er künstlich so schmal zurechtgeformt war, dass er aufs Bild gepasst hat




                        Seltsamerweise kam er mir aber eigentlich ziemlich fit und normalfigürlich vor, eher wie eine fränkische Mauereidechse, die flink und ohne auch nur ansatzweise mal zu zögern die Wand hochwuselt, um dann nach ausreichend getaner Krabbelei das wohlverdiente im Kofferraum mitimportierte fränkische Bier zu genießen



                        Nach 4 h waren wir denn auch schon am Ausstieg der 12 SL und mussten nur noch zum höchsten Punkt hochlaufen, bevor es einen ziemlich steilen, schmalen Pfad wieder runterging. Zu früh fürs Feierabendbier, daher noch 4 SL in Nasereith drangehängt, bevor sich langsam der Himmel zuzog und wir das altfränkische Radler aus dem Kofferraum in uns rein.

                        War auf jeden Fall eine schöne Tour, gern bald wieder mal.
                        Zuletzt geändert von nunatak; 29.09.2020, 11:47.

                        Kommentar


                        • TeilzeitAbenteurer
                          Fuchs
                          • 31.10.2012
                          • 1246

                          • Meine Reisen

                          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                          Gratulation, auch wenn ich die Beschreibung "sehr schön" mit dem ganzen Gemüse auf den Bildern gedanklich noch nicht übereinander bringe. Bist du sicher, dass du die Fotos vom richtigen Ereignis erwischt hast? Die Schnittmenge der Selbstbeschreibung von opa und dem Typen auf den Bildern erscheint mir nämlich ebenfalls ziemlich gering

                          Kommentar


                          • Simon
                            Fuchs
                            • 21.10.2003
                            • 1405

                            • Meine Reisen

                            AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                            Gewaltig!!!
                            Mein Blog: www.steilwaende.at

                            Kommentar


                            • nunatak

                              Alter Hase
                              • 09.07.2014
                              • 2782

                              • Meine Reisen

                              AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                              Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
                              Gratulation, auch wenn ich die Beschreibung "sehr schön" mit dem ganzen Gemüse auf den Bildern gedanklich noch nicht übereinander bringe. Bist du sicher, dass du die Fotos vom richtigen Ereignis erwischt hast? Die Schnittmenge der Selbstbeschreibung von opa und dem Typen auf den Bildern erscheint mir nämlich ebenfalls ziemlich gering
                              So ist das halt, ohne Gemüse keine Veganer So was gehört manchmal zur Natur der Sache dazu, kommt wahrscheinlich von den Vibrationen der Unmengen an Autos auf der Autobahn, die den Berg zum Vibrieren und Bröseln bringen. Wenn man sich auf die nicht kleine Summe der schönen Kletterstellen konzentriert, finde ich die Tour trotzdem weiterhin schön. In manchen Situationen (wenig Zeit, unsicheres Wetter, bissl schlapp nach einer anderen Tour) finde ich sowas auf jeden Fall tausendmal schöner als Klettergarten. Ein bisschen Steigerung bei unserer nächsten Tour, sei es Plattenzauber oder doch mal Schweiz plaisir, ist aber sicherlich noch drin

                              Kommentar


                              • Simon
                                Fuchs
                                • 21.10.2003
                                • 1405

                                • Meine Reisen

                                AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                Ich habe die Nebraska als wesentlich weniger gemüsig in Erinnerung, ist aber schwerer
                                Mein Blog: www.steilwaende.at

                                Kommentar


                                • rumpelstil
                                  Fuchs
                                  • 12.05.2013
                                  • 2351

                                  • Meine Reisen

                                  AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                  Sehr schön, dass du die fränkische Mauereidechse aufs Bild gebracht hast! Und die Tour schaut auch gut aus, ich mag ja etwas Gemüse. Danke für die Bilder und Bericht.

                                  Kommentar


                                  • opa
                                    Lebt im Forum
                                    • 21.07.2004
                                    • 5494

                                    • Meine Reisen

                                    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                    ja, auch wenn die ursprünliche tourenplanung zeitlichem druck und einer etwas "unschlüssigen" wetterlage zum opfer gefallen ist, war es ein super klettertag! freue mich schon riesig auf die wiederholung!


                                    Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                                    Hier mal ein erstes Bild, ein paar weitere Kletterbilder kann ich vielleicht später noch einstellen. Wobei es mit Photoshop und speziellen Slimming-Effekten natürlich schon ein paar Stunden gedauert hat, bis er künstlich so schmal zurechtgeformt war, dass er aufs Bild gepasst hat
                                    vielen, vieelen dank, aber der aufwand hat sich gelohnt! an dir ist echt ein profifotograf verloren gegangen. dir würde es auch gelingen, peter altmaier wie brad pitt ausschauen zu lassen - und angela merkel wei angelina jolie...

                                    Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
                                    Gratulation, auch wenn ich die Beschreibung "sehr schön" mit dem ganzen Gemüse auf den Bildern gedanklich noch nicht übereinander bringe.
                                    in der tat fand ich das gemüse an keiner stelle störend. natürlich schaut das für einen westalpen-heroen wie nuntak ein bisschen anders aus, mehr gras als im gipfelbereich eines 4.000ers hat es schon. täuscht auch ein bisschen, das meiste "grün" ist kein gemüse, sondern die kletterhose, die ich mir in einem anfall von "mut zur farbe" mal geleistet habe. außerdem war es die einzige, die mit der schwarte harmoniert hat....

                                    Zitat von Simon Beitrag anzeigen
                                    Gewaltig!!!
                                    du meinst die schwarte?

                                    Kommentar


                                    • opa
                                      Lebt im Forum
                                      • 21.07.2004
                                      • 5494

                                      • Meine Reisen

                                      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                      Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
                                      Sehr schön, dass du die fränkische Mauereidechse aufs Bild gebracht hast! Und die Tour schaut auch gut aus, ich mag ja etwas Gemüse. Danke für die Bilder und Bericht.
                                      wie gesagt, die autobahn mindert die "bergromantik! deutlich.aber die tour ist echt gut, auch wenn andere touren da nocht besser ( aber auch anspruchsvoller) sind.

                                      äh, sind wahrscheinlich irgendwie verwandt, aber verwechseln nuna und du gerade "mauereidechse" und "brontosaurus"?

                                      Kommentar


                                      • opa
                                        Lebt im Forum
                                        • 21.07.2004
                                        • 5494

                                        • Meine Reisen

                                        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                        Zitat von Simon Beitrag anzeigen
                                        Ich habe die Nebraska als wesentlich weniger gemüsig in Erinnerung, ist aber schwerer
                                        kennne ich leider nicht, aber auch sunset boulevard ist sicher (noch) lohnender - aber IMHO deutlich schwerer als alhambra - viel deutlicher, als die reine bwertung vermuten lässt.

                                        Kommentar


                                        • nunatak

                                          Alter Hase
                                          • 09.07.2014
                                          • 2782

                                          • Meine Reisen

                                          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                          Hier mal noch ein paar Bilder. Man sieht so etwas besser, dass es doch einige Stellen mit gutem Fels gibt.

















                                          Auf der Climbers Paradise-Seite steht übrigens, die Alhambra wäre 7-. Das wäre schon eine ziemlich gutmütige Bewertung. Immerhin ist dort die durchgängig steile 6- als 6+ bewertet. Das tröstet mich ein natürlich ein bisschen. Wobei Opa beim letzten Zug in dieser Seillänge natürlich ohne zu zögern den Überhang gewählt hat, während ich die Plattenlösung unten nach links gewählt habe

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X