opa, nunatak & friends (Labertopic)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vegareve
    Freak

    Liebt das Forum
    • 19.08.2009
    • 14014

    • Meine Reisen

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Ich denke, ihr solltet euch kennenlernen .

    @opa: es gibt auch die dritte Möglichkeit, wo eine durchaus vorhandene Uneitelkeit nur von Widerspenstigkeit übertroffen wird .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

    Kommentar


    • opa
      Lebt im Forum
      • 21.07.2004
      • 5430

      • Meine Reisen

      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

      Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen

      @opa: es gibt auch die dritte Möglichkeit, wo eine durchaus vorhandene Uneitelkeit nur von Widerspenstigkeit übertroffen wird .
      puuh, kompliziert, also ich denke schon, dass eine gewisse wierspenstigkeit daher kommt, dass der "delinquent" der meinung ist, immer recht zu haben. was wiederum ausdruck einer gewissen eitelkeit ist. insofern würde ich schon vermuten, dass selbiger delinquent schon der meinung ist, von haus aus so gut auszusehen, dass er sich gewisse bergsport-modliche defizite einfach leisten kann.


      Ich denke, ihr solltet euch kennenlernen .
      gilt das mir? wenn ja, will ich schon darauf hinweisen, dass es zu einer bestätigung der eitlkeit führen könnte, wenn becks sieht, wie unbeholfen, tolpatschig und ängstlich ein kdg im schotter rumstolpert. was wiederum zu einer verstärkung der widerspenstigkeit führen könnte. ob das in deinem sinne ist, musst du wissen...

      wirklich kompliziert das alles. ich glaube, opa freud widmet sich jetzt besser wieder einfacheren themen...

      Kommentar


      • Vegareve
        Freak

        Liebt das Forum
        • 19.08.2009
        • 14014

        • Meine Reisen

        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

        OT: Nein, das galt Simon.

        Schwer zu glauben, vielleicht, aber es gibt Leute, denen es wirklich egal ist, wie sie aussehen. Sie interessieren sich nur dafür, gesehen zu werden* .

        *am Berg
        "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

        Kommentar


        • Simon
          Fuchs
          • 21.10.2003
          • 1368

          • Meine Reisen

          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

          Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
          OT: Nein, das galt Simon.
          Becks und ich kennen uns, ist aber schon ewig her und ich weiß nicht ob Becks sich noch erinnert. Er war damals mit Ant in Ponte Brolle war so 2007.
          Gruaß
          Simon
          Mein Blog: www.steilwaende.at

          Kommentar


          • nunatak

            Alter Hase
            • 09.07.2014
            • 2753

            • Meine Reisen

            AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

            Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
            Schöne Berichte! Einfach eine tolle Ecke für alpine Touren. Wir waren letzte Woche nicht die einzigen, die die Gegend zu schätzen wissen. Die Parkplätze waren voll bis auf den letzten Platz mit Campingbussen etc.

            Neben dem SE-Grat geht am Sporn die Via Evalyn hoch. Ich war total fasziniert, als ich das vom Grat aus gesehen habe, hatte fast ein bisschen das Gefühl, dass ich noch lieber dort unterwegs gewesen wäre. Kennt die Tour jemand von euch? Ist halt ein Stück schwieriger, 5 der 7 Seillängen 5c+ oder schwieriger.


            Kommentar


            • Con
              Erfahren
              • 20.01.2018
              • 368

              • Meine Reisen

              AW: Berg- und Kletter-Unfälle

              Wichtig ist heutzutage Klettersteige nur zu absolut ruhigen Zeiten zu begehen, damit einem keine Alphornträger oder andere Chaoten auf den Kopf fallen können.

              Wobei, die 30jährige die mit starker Höhenangst in einen anspruchsvollen Klettersteig einsteigt, das hat was, zumindest an bleibenden Erinnerungen.
              "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

              Kommentar


              • nunatak

                Alter Hase
                • 09.07.2014
                • 2753

                • Meine Reisen

                AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                Zitat von Con Beitrag anzeigen
                Wichtig ist heutzutage Klettersteige nur zu absolut ruhigen Zeiten zu begehen, damit einem keine Alphornträger oder andere Chaoten auf den Kopf fallen können.
                Guter Tipp, gilt übrigens auch für Zugspitze, Großglockner und Matterhorn. Also am besten nachts im Winter oder kurz nach einem Gewitter oder Bergsturz Lässt sich leider nicht umsetzen, ohne damit noch deutlich größere Risiken einzugehen. Was man machen kann, ist natürlich früh zu starten (frühem Vogel fällt der Wurm nicht auf den Kopf), beliebte Klettersteige oder allgemein Klassiker zu meiden und dafür eher unbekanntere Steige / Touren zu gehen. Also keine Berge, die in jedem Auswahlführer stehen. Außerdem verringert jede halbe Stunde oberhalb 3 h Zustieg den Besucherandrang exponentiell.

                Generell sollte man sich (Becks bitte kurz mal weghören ) auch immer für Sachen mit top Felsqualität entscheiden, das senkt das Steinschlagrisiko deutlich. Damit einem niemand Angeseiltes auf dem Kopf fällt (was selten passiert), einfach ausreichend Abstand halten, also 2 Klettersteigsegmente Abstand halten. Das Risiko, mit einigen anderen in einer Tour zu sein, wird aus meiner Sicht oft überschätzt, solange man in sicherem Fels und Wetter unterwegs ist und ausreichend Zeit hat. Das Schlimmste, was einem bei einem großen Andrang passieren kann, ist in der Regel, dass man irgendwann umdrehen muss, wenn es nicht weitergeht.

                Kommentar


                • Flachlandtiroler
                  Freak
                  Moderator
                  Liebt das Forum
                  • 14.03.2003
                  • 24007

                  • Meine Reisen

                  AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                  Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                  Guter Tipp, gilt übrigens auch für Zugspitze, Großglockner und Matterhorn. Also am besten nachts im Winter oder kurz nach einem Gewitter oder Bergsturz Lässt sich leider nicht umsetzen, ohne damit noch deutlich größere Risiken einzugehen. Was man machen kann, ist natürlich früh zu starten (frühem Vogel fällt der Wurm nicht auf den Kopf), beliebte Klettersteige oder allgemein Klassiker zu meiden und dafür eher unbekanntere Steige / Touren zu gehen. Also keine Berge, die in jedem Auswahlführer stehen. Außerdem verringert jede halbe Stunde oberhalb 3 h Zustieg den Besucherandrang exponentiell.
                  Seuchen helfen auch

                  Generell sollte man sich (Becks bitte kurz mal weghören ) auch immer für Sachen mit top Felsqualität entscheiden, das senkt das Steinschlagrisiko deutlich. Damit einem niemand Angeseiltes auf dem Kopf fällt (was selten passiert)
                  Mein bisheriges Lowlight waren zwei Spezialisten, die die Schlüsselstelle (Fels IV-) unbedingt am laufenden Seil sowie mit montierten Steigeisen "überrennen" mussten. Der Nachsteiger hat folglich einen ziemlich ergiebigen Abflug gemacht und dank weicher Bremsung sich zwar wunderbarerweise nichts getan.
                  In der am Standplatz darunter versammelten Touristenmeute hat er bei seinem Einschlag auch niemanden getroffen aber scheinbar einem der Touristen das Smartfon aus der Hand getreten oder wie auch immer... das Ding verschwand tödlich im Abgrund.

                  --> Ergänzen wir zu Angeseilten, Alphörnern und Würmern also noch unangeseilte Smartphones!
                  Meine Reisen (Karte)

                  Kommentar


                  • nunatak

                    Alter Hase
                    • 09.07.2014
                    • 2753

                    • Meine Reisen

                    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                    Seuchen helfen auch


                    Mein bisheriges Lowlight waren zwei Spezialisten, die die Schlüsselstelle (Fels IV-) unbedingt am laufenden Seil sowie mit montierten Steigeisen "überrennen" mussten. Der Nachsteiger hat folglich einen ziemlich ergiebigen Abflug gemacht und dank weicher Bremsung sich zwar wunderbarerweise nichts getan.
                    In der am Standplatz darunter versammelten Touristenmeute hat er bei seinem Einschlag auch niemanden getroffen aber scheinbar einem der Touristen das Smartfon aus der Hand getreten oder wie auch immer... das Ding verschwand tödlich im Abgrund.

                    --> Ergänzen wir zu Angeseilten, Alphörnern und Würmern also noch unangeseilte Smartphones!
                    Kommt da heute nicht ein Rettungshubschrauber angeflogen, wenn ein Smartphone abstürzt? Der rettet erst das Smartphone und schaut dann, ob zufälligerweise sonst noch wo Verletzte rumliegen. Das Smartphone ist vielen doch fast schon mehr wert als das eigene Wohlbefinden oder das von anderen, da sind schließlich mehr persönliche Daten drin als im Kopf. Man denke auch an all die Emoji-Köpfchen, wie sehr die leiden, wenn sie irgendwo ungeschützt am steinigen Grund der Erde aufprallen und keine neuen tröstenden Emojis mehr ankommen

                    Wobei wir zu einem absoluten No go in den Bergen kommen: Die netzfreie Tour. In so eine Gegend geht heute aber niemand mehr hin, das sind keine Berge sondern Netzwüsten, daher lassen wir das lieber sein als Tipp für einen Klettersteig mit wenig Flugverkehr

                    Kommentar


                    • Flachlandtiroler
                      Freak
                      Moderator
                      Liebt das Forum
                      • 14.03.2003
                      • 24007

                      • Meine Reisen

                      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                      mayday, mayday ... Smartphon abgestürzt an der Höllentalrandkluft...
                      Meine Reisen (Karte)

                      Kommentar


                      • Con
                        Erfahren
                        • 20.01.2018
                        • 368

                        • Meine Reisen

                        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                        Wichtig ist auch die korrekte Job- und Wohnortwahl , vor ein paar Jahren hatten wir im November mal Traumwetter. Also flugs unter der Woche 1 Tag Gleitzeitfrei genommen, rein in die Tannheimer und den Klettersteig auf die Kellespitze gemacht. War geil, Hütten dicht und auf der kompletten Tannheimer Südseite waren vielleicht 4 Seilschaften unterwegs!
                        Eigentlich mag ich Klettersteige nicht sonderlich, aber dieser Tag war wirklich gut und Klettersteig ist halt auch nicht ganz so langweilig wie Normalweg.

                        Kürzlich hab ich mal auf FB ein Foto gesehen vom Tegelbergsteig bei Hochbetrieb, sieht aus wie eine Ameisenstraße oder wie Everest, nur ohne Daunenjacke und Sauerstoffgerät. Sowas tu ich mir nicht mehr an!
                        "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

                        Kommentar


                        • nunatak

                          Alter Hase
                          • 09.07.2014
                          • 2753

                          • Meine Reisen

                          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                          Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                          mayday, mayday ... Smartphon abgestürzt an der Höllentalrandkluft...
                          Schon die Vorstellung macht mich traurig. Für so was gibt's doch sicherlich eine Smartphone-Rettungsapp, die dem Besitzer oder dem Retter den Herzschrittmacher rausschneidet und ihn als Ersatz für den kaputten Akku ins Smartphone einsetzt? Smartphone gut, alles gut

                          Kommentar


                          • opa
                            Lebt im Forum
                            • 21.07.2004
                            • 5430

                            • Meine Reisen

                            AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                            Zitat von Con Beitrag anzeigen
                            Wichtig ist auch die korrekte Job- und Wohnortwahl
                            drücke es uns nur rein,dass du alles richtig gemacht hast, wir anderen alles falsch... von den anderen alpenanrainern hier natürlich abgesehen...

                            immerhin haben sich bei mir irgendwann ein paar jahre eingeschlichen, wo ich das schönste sportklettergebiet deutschlands in feierabendreichweite hatte, und dann noch ein paar jahre, wo ich die skier fast vor der hasutüre anschnallen konnte. ein paar richtige ansätze waren immerhin da...

                            Kommentar


                            • Flachlandtiroler
                              Freak
                              Moderator
                              Liebt das Forum
                              • 14.03.2003
                              • 24007

                              • Meine Reisen

                              AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                              Zitat von opa Beitrag anzeigen
                              Zitat von Con Beitrag anzeigen
                              Wichtig ist auch die korrekte Job- und Wohnortwahl
                              drücke es uns nur rein,dass du alles richtig gemacht hast, wir anderen alles falsch... von den anderen alpenanrainern hier natürlich abgesehen...

                              immerhin haben sich bei mir irgendwann ein paar jahre eingeschlichen, wo ich das schönste sportklettergebiet deutschlands in feierabendreichweite hatte, und dann noch ein paar jahre, wo ich die skier fast vor der hasutüre anschnallen konnte. ein paar richtige ansätze waren immerhin da...
                              Genau:
                              In Flachlandtirolien haben wir die meisten|besten|höchsten Steinbrüche zum Klettern vor der Haustüre.
                              Bleibt nur, das lose Zeug auszuräumen und Haken zu setzten

                              So langsam entdecke ich offenbar auch eine Leidenschaft für (Fein-) Schutt... dabei habe ich gerade eine gute Woche mit Granit gekurt.
                              Meine Reisen (Karte)

                              Kommentar


                              • sudobringbeer
                                Administrator

                                Administrator
                                Fuchs
                                • 20.05.2016
                                • 2402

                                • Meine Reisen

                                AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                                Genau:
                                In Flachlandtirolien haben wir die meisten|besten|höchsten Steinbrüche zum Klettern vor der Haustüre.
                                Ist Ettringen denn noch auf? Dachte die NRWler schaffen es auch noch das letzte Klettergebiet zuzumachen...

                                Kommentar


                                • Flachlandtiroler
                                  Freak
                                  Moderator
                                  Liebt das Forum
                                  • 14.03.2003
                                  • 24007

                                  • Meine Reisen

                                  AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                  Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
                                  Ist Ettringen denn noch auf? Dachte die NRWler schaffen es auch noch das letzte Klettergebiet zuzumachen...
                                  Ettrinen in Rheinland-Pfalz war nie geschlossen. Mittlerweile ist auch die Webseite wieder on.
                                  Klar wurde der Andrang von NRWlern, Niederländern usw. sehr argwöhnisch beäugt.
                                  IMHO ist aber der eine große Sektor, der zuletzt gesperrt wurde, eher dem bereits seit langem schwelenden Konflikt mit Eigentümer resp. Jagdpächter anzulasten als dem aktuellen (Corona-)Geschehen.
                                  Meine Reisen (Karte)

                                  Kommentar


                                  • opa
                                    Lebt im Forum
                                    • 21.07.2004
                                    • 5430

                                    • Meine Reisen

                                    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                                    dabei habe ich gerade eine gute Woche mit Granit gekurt.
                                    bilder, fotos, berichte....?

                                    Kommentar


                                    • Flachlandtiroler
                                      Freak
                                      Moderator
                                      Liebt das Forum
                                      • 14.03.2003
                                      • 24007

                                      • Meine Reisen

                                      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                      Zitat von opa Beitrag anzeigen
                                      bilder, fotos, berichte....?
                                      Nö. Zeit ist knapp gegenwärtig...
                                      Meine Reisen (Karte)

                                      Kommentar


                                      • Becks
                                        Freak

                                        Liebt das Forum
                                        • 11.10.2001
                                        • 18780

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Berg- und Kletter-Unfälle

                                        Zitat von nunatak Beitrag anzeigen

                                        Generell sollte man sich (Becks bitte kurz mal weghören ) auch immer für Sachen mit top Felsqualität entscheiden, das senkt das Steinschlagrisiko deutlich. Damit einem niemand Angeseiltes auf dem Kopf fällt (was selten passiert), einfach ausreichend Abstand halten, also 2 Klettersteigsegmente Abstand halten. Das Risiko, mit einigen anderen in einer Tour zu sein, wird aus meiner Sicht oft überschätzt, solange man in sicherem Fels und Wetter unterwegs ist und ausreichend Zeit hat. Das Schlimmste, was einem bei einem großen Andrang passieren kann, ist in der Regel, dass man irgendwann umdrehen muss, wenn es nicht weitergeht.
                                        Oder man sucht sich unbekannten Bruch, denn alle Probleme sind dann gelöst. Man spart sich gewicht (weil Seil eh überflüssig ist) und ist ohne Andrang unterwegs. So fliegt auch das mit den Steinwürfen als Gefahr raus.
                                        After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                        Kommentar


                                        • sudobringbeer
                                          Administrator

                                          Administrator
                                          Fuchs
                                          • 20.05.2016
                                          • 2402

                                          • Meine Reisen

                                          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                          Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                                          Ettrinen in Rheinland-Pfalz war nie geschlossen. Mittlerweile ist auch die Webseite wieder on.
                                          Klar wurde der Andrang von NRWlern, Niederländern usw. sehr argwöhnisch beäugt.
                                          IMHO ist aber der eine große Sektor, der zuletzt gesperrt wurde, eher dem bereits seit langem schwelenden Konflikt mit Eigentümer resp. Jagdpächter anzulasten als dem aktuellen (Corona-)Geschehen.
                                          Stimmt Rheinland-Pfalz... meine D-Geographiekenntnisse scheinen langsam zu verschwinden...

                                          Hatte nur mitbekommen, dass Mordor wieder mal in der Diskussion ist und auch sonst die Leute sich benehmen wie die Sch...ne und es ernsthaftere Diskussionen um das gesamte Gebiet gibt.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X