opa, nunatak & friends (Labertopic)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lampi
    Fuchs
    • 13.05.2003
    • 1339

    • Meine Reisen

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    "Den Eintrittspreis möglich hoch halten"

    Aber was da in 10:00 gesagt wurde, wundert mich jetzt erheblich. Warum sollten die das tun?
    Liebe Grüße von Lam?[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
    Auf Tour
    "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

    Kommentar


    • Becks
      Freak

      Liebt das Forum
      • 11.10.2001
      • 18825

      • Meine Reisen

      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

      Zitat von Lampi Beitrag anzeigen
      "Den Eintrittspreis möglich hoch halten"

      Aber was da in 10:00 gesagt wurde, wundert mich jetzt erheblich. Warum sollten die das tun?
      Der Eintrittspreis wurde extra hoch gehalten, z.B. mittels Drohung, die Alpenübergänge zu vernichten. In der oder einer anderen Doku zum Reduit wurde ein Alter dazu befragt, wie es möglich war, als Doktrin zu erklären: "wir lassen Frauen und Kinder zurück, gehen in die Berge, und leisten Widerstand bis zum Schluss." Die Antwort war: "das war eine andere Zeit, das könne man nach heutigen Massstäben nicht mehr erklären", und der Herr sah eher unglücklich aus, an den Aspekt erinnert zu werden.


      Und zur Aussage der Haltung einiger Offiziere - Nazis gabs und gibt es überall, auch bei den Schweizern, und einige wollten sich damals dem grossen Reich anschliessen. Die Schweiz war von Nazideutschland eingekesselt, da stellten sich einige die Frage bezüglich Wirtschaft und Nachbarschaftspflege und Zusammenarbeit.
      Die politische Ausrichtung, Flaggen, Farben usw. haben sich geändert, aber auch heute ist die Schweiz einmal mehr eine Insel, und auch heute fordert eine Minderheit den Anschluss an die EU Zur "Bedrohungslage" durch die Bundeswehr im Norden sage ich mal besser nix, bei derem desolaten Zustand.

      Geschichtsschwenk zurück: die Festung im Osten, also die Anlagen entlang des Rheins Richtung Österreich könnten aber tatsächlich die Geschichte beeinflusst haben. Irgendwo habe ich mal einen Bericht gelesen, wonach die russische Armee beim Vormarsch 44/45 plante, im Süden möglichst grosse Landgewinne einzufahren, um nach Kriegsende gute Karten für die Aufteilung zu besitzen, und eine Idee war die Umgehung der deutschen Verteidigung im Süden mit einem schnellen Durchmarsch nach Frankreich, und der Weg sollte durch die Schweiz gehen. In Anbetracht der Bunker- und Artilleriestellungen entlang des Rheintals (Bodensee nach Süden) wurde die Idee dann verworfen.
      After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

      Kommentar


      • nunatak

        Alter Hase
        • 09.07.2014
        • 2832

        • Meine Reisen

        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

        Zitat von opa Beitrag anzeigen
        aber hallo. ein stück weit verständlich bei dem zeitdruck, aber da ist vieles nicht eindeutig, oder ich bin zu blöde, es zu verstehen. habe immer noch nicht verstanden, wie groß der abstand sein muss, damit man nicht als gruppe gilt. reichen da zwei meter oder muss es da mehr sein? dazu kommen noch die unterschiedlichen regelungen in den bundesländern. als grenznah zu einem anderen bundesland lebender steigt man da schnell nicht mehr durch...

        von daher ist eine reine abstandregel IMHO deutlich verständlicher...
        Einen kleinen Vorteil hat die derzeitige Situation allerdings, braucht allerdings ausreichend Dreistigkeit und ggf. finanziellen Einsatz: Wenn die Lieblingsroute mal wieder belegt ist durch eine Zweierseilschaft, muss man als Seilschaft eigentlich nur auf diese Leute zugehen (ggf. Abstandsunterschreitung auf 1,98m), ein Selfie der beengten Situation machen und freundlich damit drohen, die Routenbesetzer bei der Polizei der Mitgliedschaft in einer Viererseilschaft zu bezichtigen, falls sie nicht sofort die Route räumen. Ich nehme mal an, die Route dürfte mit etwas Glück überraschend schnell frei sein

        Kommentar


        • Becks
          Freak

          Liebt das Forum
          • 11.10.2001
          • 18825

          • Meine Reisen

          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

          Ich würde da nur lächeln und erklären: nur zu, können wir abklären. Weise nach, dass wir eine Gruppe sind, indem du nach Ankunft der Polizei die Vornamen von uns erzählst, sowie wo wir grob her kommen.
          After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

          Kommentar


          • opa
            Lebt im Forum
            • 21.07.2004
            • 5572

            • Meine Reisen

            AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

            Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
            Einen kleinen Vorteil hat die derzeitige Situation allerdings, braucht allerdings ausreichend Dreistigkeit und ggf. finanziellen Einsatz: Wenn die Lieblingsroute mal wieder belegt ist durch eine Zweierseilschaft, muss man als Seilschaft eigentlich nur auf diese Leute zugehen (ggf. Abstandsunterschreitung auf 1,98m), ein Selfie der beengten Situation machen und freundlich damit drohen, die Routenbesetzer bei der Polizei der Mitgliedschaft in einer Viererseilschaft zu bezichtigen, falls sie nicht sofort die Route räumen. Ich nehme mal an, die Route dürfte mit etwas Glück überraschend schnell frei sein
            nun ja, hängt vielleicht aber auch davon ab, wie groß und stark die andere seilschaft wirkt. habe es noch nicht ausgemessen: ist ein deftiger kinnhaken unter einhaltung der abstandsregel eigentlich möglich?

            Kommentar


            • nunatak

              Alter Hase
              • 09.07.2014
              • 2832

              • Meine Reisen

              AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

              Zitat von opa Beitrag anzeigen
              nun ja, hängt vielleicht aber auch davon ab, wie groß und stark die andere seilschaft wirkt. habe es noch nicht ausgemessen: ist ein deftiger kinnhaken unter einhaltung der abstandsregel eigentlich möglich?
              Mein Helm hat einen Kinnschutz, dazu hätte ich noch eine weiche Schutzmaske, Kinnhaken wäre also wahrscheinlich kein Problem. Meinst du wirklich, dass das solche krassen Probleme ergeben könnte? Dann wäre klettern ja tatsächlich etwas Verletzungsanfälliges. Ich nehme an, die Leute nutzen derzeit ihre Selfiesticks, um die formalen Abstandsregeln beim Verprügeln einzuhalten

              Kommentar


              • Becks
                Freak

                Liebt das Forum
                • 11.10.2001
                • 18825

                • Meine Reisen

                AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                Zitat von opa Beitrag anzeigen
                habe es noch nicht ausgemessen: ist ein deftiger kinnhaken unter einhaltung der abstandsregel eigentlich möglich?
                Der Name für diesen Abstand wurde auch unglücklich gewählt. Man hätte ihn einfach "out of melee range" bezeichnen müssen, dann müsste man nicht nachmessen.
                After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                Kommentar


                • opa
                  Lebt im Forum
                  • 21.07.2004
                  • 5572

                  • Meine Reisen

                  AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                  Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                  Mein Helm hat einen Kinnschutz, dazu hätte ich noch eine weiche Schutzmaske, Kinnhaken wäre also wahrscheinlich kein Problem. Meinst du wirklich, dass das solche krassen Probleme ergeben könnte?
                  nun ja, bei em ein oder anderen würde ich dieses vorgehen zumindest erstmal kritisch hinterfragen, bevor ich es in die tat umsetze...

                  https://www.flickr.com/photos/brunoaxhausen/3122892977

                  Kommentar


                  • nunatak

                    Alter Hase
                    • 09.07.2014
                    • 2832

                    • Meine Reisen

                    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                    Zitat von opa Beitrag anzeigen
                    nun ja, bei em ein oder anderen würde ich dieses vorgehen zumindest erstmal kritisch hinterfragen, bevor ich es in die tat umsetze...

                    https://www.flickr.com/photos/brunoaxhausen/3122892977
                    Ok, bei so einem Todnie Lammbrech wäre ich natürlich auch vorsichtig. Allerdings erscheint es mir unwahrscheinlich, dass wir uns um die gleiche Route balgen würden. In den Routen, in die ich einsteige, sind meist eher etwas kletterschwächliche Menschen unterwegs.

                    Kommentar


                    • opa
                      Lebt im Forum
                      • 21.07.2004
                      • 5572

                      • Meine Reisen

                      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                      Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                      Ok, bei so einem Todnie Lammbrech wäre ich natürlich auch vorsichtig.Allerdings erscheint es mir unwahrscheinlich, dass wir uns um die gleiche Route balgen würden.
                      tsts, du stapelst tief...
                      aber gut, jetzt ist todrie lammbrech sicher ein hartes beispiel, aber gibt ja auch kräftige leute, die nicht nicht ganz so schwer unterwegs sind. jetzt ist der FLT sicher detlich besser unterwegs als ich, aber wenn er sich warmklettern und ich am limit klettern will, könnte es da schon überschneidungen bei der routenauswahl geben. und ich meine, mich da an kletterbilder zu erinnern, in dem bizeps hätte mein oberschenkel locker platz. immerhin - die walrosswampe würde warhscheinlich nicht reinpassen.

                      Kommentar


                      • nunatak

                        Alter Hase
                        • 09.07.2014
                        • 2832

                        • Meine Reisen

                        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                        Zitat von opa Beitrag anzeigen
                        tsts, du stapelst tief...
                        aber gut, jetzt ist todrie lammbrech sicher ein hartes beispiel, aber gibt ja auch kräftige leute, die nicht nicht ganz so schwer unterwegs sind. jetzt ist der FLT sicher detlich besser unterwegs als ich, aber wenn er sich warmklettern und ich am limit klettern will, könnte es da schon überschneidungen bei der routenauswahl geben. und ich meine, mich da an kletterbilder zu erinnern, in dem bizeps hätte mein oberschenkel locker platz. immerhin - die walrosswampe würde warhscheinlich nicht reinpassen.
                        So jemanden wie FLT könnte man natürlich aus der Route locken, indem man eine einmalige kurzfristige Grenzöffnung in die Schweiz bis um 20 Uhr an dem Tag bekannt gibt, da die Schweiz dringend gut bezahltes Personal zur Kontrolle der lange nicht benutzen Haken in MSL-Routen benötigt

                        Kommentar


                        • opa
                          Lebt im Forum
                          • 21.07.2004
                          • 5572

                          • Meine Reisen

                          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                          Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                          So jemanden wie FLT könnte man natürlich aus der Route locken, indem man eine einmalige kurzfristige Grenzöffnung in die Schweiz bis um 20 Uhr an dem Tag bekannt gibt, da die Schweiz dringend gut bezahltes Personal zur Kontrolle der lange nicht benutzen Haken in MSL-Routen benötigt
                          ich bin ehrlich entsetzt! zngs wie der FLT - oder auch du - und hakenkontrolle? placement-kontrolle vielleicht oder wenigstens rostgurkenkontrolle.

                          was die bohrhakenkontrolle ind den gemütlichen plaisirtouren angeht, da würde ich mich in dem fall opfern, dem FLT seine route lassen und lieber selbst zum kontollieren fahren....

                          Kommentar


                          • nunatak

                            Alter Hase
                            • 09.07.2014
                            • 2832

                            • Meine Reisen

                            AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                            Zitat von opa Beitrag anzeigen
                            ich bin ehrlich entsetzt! zngs wie der FLT - oder auch du - und hakenkontrolle? placement-kontrolle vielleicht oder wenigstens rostgurkenkontrolle.

                            was die bohrhakenkontrolle ind den gemütlichen plaisirtouren angeht, da würde ich mich in dem fall opfern, dem FLT seine route lassen und lieber selbst zum kontollieren fahren....
                            Ich sprach von Schweiz, nicht Dolomitien, also durchaus solides Bohrhakenmaterial in Plaisirrouten, das sich dennoch jemand sicherheitshalber mal anschauen sollte, weil es inzwischen halt auch schon 2 Jahre im Fels steckt und mehrfach bei Regenschauern nass wurde. Wir beide wissen natürlich, dass wir unsere 4+ - Tour nicht verlassen würden, wenn uns jemand mit so einer Bekanntgabe aus der Route locken wollte. Hinter so etwas könnte nur der schweizer Fütterungsgedanke stecken, den hungrigen Murmeln mal wieder einen Kontrolleur-Happen zu gönnen. Ich habe diese Bilder eisbärendürrer Murmel gesehen, die im Moment in den menschenleeren Alpen wirklich kaum was zu fressen haben. Wäre fast schon aus Mitleid hingefahren, um den Murmeln ein bisschen Coronabauchspeck zu spenden, wurde aber an der Grenze abgewiesen und war dann doch ganz froh, dass mir diese Grenzsperrung wahrscheinlich mein Leben gerettet hat.

                            Kommentar


                            • opa
                              Lebt im Forum
                              • 21.07.2004
                              • 5572

                              • Meine Reisen

                              AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                              Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
                              Ich habe diese Bilder eisbärendürrer Murmel gesehen, die im Moment in den menschenleeren Alpen wirklich kaum was zu fressen haben. Wäre fast schon aus Mitleid hingefahren, um den Murmeln ein bisschen Coronabauchspeck zu spenden, wurde aber an der Grenze abgewiesen und war dann doch ganz froh, dass mir diese Grenzsperrung wahrscheinlich mein Leben gerettet hat.
                              so verlockend die bilder auch aussehen - vielleicht sollte man die alpen nach öffnen erstmal den schneeschuhlern überlassen, bis der größte heißhunger gestillt ist...

                              Kommentar


                              • GrafCouch
                                Erfahren
                                • 19.12.2010
                                • 104

                                • Meine Reisen

                                AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                Zitat von opa Beitrag anzeigen
                                tsts, du stapelst tief...
                                aber gut, jetzt ist todrie lammbrech sicher ein hartes beispiel, aber gibt ja auch kräftige leute, die nicht nicht ganz so schwer unterwegs sind. jetzt ist der FLT sicher detlich besser unterwegs als ich, aber wenn er sich warmklettern und ich am limit klettern will, könnte es da schon überschneidungen bei der routenauswahl geben. und ich meine, mich da an kletterbilder zu erinnern, in dem bizeps hätte mein oberschenkel locker platz. immerhin - die walrosswampe würde warhscheinlich nicht reinpassen.
                                Mich erinnert dieser Tonie Lamprecht weniger an FLT als viel mehr an einen gewissen muskelüberladenen Unterhöschen-Vertreter hier im Forum.
                                Aber back ontopic: Starke Muckis verbraten viel Energie. Um FLT aus der Lieblingsroute zu locken empfehle ich die Platzierung einer, nein besser zweier Packungen Ferrero Rocher im Verlauf der Nachbarroute.
                                Im Augenblick des Erfassens der knusprig-zartschmelzenden Verführung mutieren Schwierigkeitsgrad und Absicherungsstatus der Nachbarroute für FLT zudem zur absoluten Nebensächlichkeit.

                                Kommentar


                                • Becks
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 11.10.2001
                                  • 18825

                                  • Meine Reisen

                                  AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                  Es gibt doch eine ganz einfache Lösung, ohne Hauen und ohne grössere Notwednigkeit der Hakenkontrolle, und bissige Murmeltiere hat es ebenso wenig wie Kontrollen, Abstandschecks oder ähnliches.

                                  Einfach rein die die nette Schweiz, die bekannten und dokumentierten Routen ignorieren, und dann frisch und fröhlich in so etwas einsteigen:

                                  Eigentlich wollte ich ja diesen verlockenden Zustieg rauf (solo):


                                  Aber die Rinne kamen dann leider im 10 Sekundentakt die Felsbrocken runter, und da kam ich nach einer Wahrscheinlichkeitsabschätzung zum Schluss, ich würde die wohl nicht überleben, und bin dann ausgewichen.

                                  Bis ich vom Gletscher runter war, sah mein Kram so aus:


                                  was sich aber lohnte, denn es gab diese verlockende Route, die ich dan nauch rauf bin


                                  Und für die Freunde der Hakenkontrolle gabs sogar noch etwas Arbeit irgendwo mitten drin.



                                  Und wenn man da durch ist, gibt es noch ein Zückerli - Gipfelkreuz:



                                  Hat nur Vorteile. Man ist alleine, kein Stress mit anderen Gruppen, und ausser Helm und Handschuhe braucht man auch nix. S'hält eh nix. Das wäre doch ein Vorschlag zur Freude aller Friedlebigen. Covid-19 dürfte es dort nebenbei auch nicht haben.
                                  Zuletzt geändert von Becks; 07.05.2020, 19:48.
                                  After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                  Kommentar


                                  • Becks
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 11.10.2001
                                    • 18825

                                    • Meine Reisen

                                    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                    Ach ja. Wenn man die ganze Runde dreht wie ich damals, dann kommt auch etwas Training für die Wampe oben drauf, weil man noch etwas heim watscheln muss, wenn man vom Gipfelkreuz sich wieder runter begibt.

                                    Keine Ahnung, was mich damals geritten hat, das als Tagestour durch zu ziehen.

                                    Aber wie gesagt. Es hat Platz, keiner guckt, ob man nun Rotpunkt, rosa gestrichelt, mit Zunge auf Reibung oder doch nur durchgezittert den felsen erklimmt, und geht so jedem Streit aus dem Weg.


                                    @Opa: Jetzt warten wir bis Juli/August/September, dann kommste mal runter in die Schweiz und wir schauen uns so ne Tour wie den Urlaun an. Du wirst sehen, nach etwas Eingewöhnung findet man das Ganze toll, und man vermisst auch nicht die grossen Felsbrocken.
                                    Zuletzt geändert von Becks; 07.05.2020, 20:32.
                                    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                    Kommentar


                                    • Moltebaer
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 21.06.2006
                                      • 10874

                                      • Meine Reisen

                                      AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                      So, ich war eben kurz noch in der Unfallchirurgie und habe mir einen alten Motorradfahrerarm organisiert, der war noch recht frisch, Handschuhgröße 9, rechts, ordentlich trainiert.
                                      Das Ding wird via SPI durch ein paar Arduinos hier und da gesteuert und ich habe es eben mit dem Nähset aus dem Survivalpack angetackert. Damit rechne ich mir morgen höhere Chancen beim Kletterboxen aus.
                                      Nebenbei kann ich dann auch gleichzeitig sichern und aufm Handy surfen
                                      Wandern auf Ísland?
                                      ICE-SAR: Ekki týnast!

                                      Kommentar


                                      • Becks
                                        Freak

                                        Liebt das Forum
                                        • 11.10.2001
                                        • 18825

                                        • Meine Reisen

                                        AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                        Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
                                        So, ich war eben kurz noch in der Unfallchirurgie und habe mir einen alten Motorradfahrerarm organisiert, der war noch recht frisch, Handschuhgröße 9, rechts, ordentlich trainiert.
                                        Das Ding wird via SPI durch ein paar Arduinos hier und da gesteuert und ich habe es eben mit dem Nähset aus dem Survivalpack angetackert. Damit rechne ich mir morgen höhere Chancen beim Kletterboxen aus.
                                        Nebenbei kann ich dann auch gleichzeitig sichern und aufm Handy surfen
                                        Also ich dachte, ich bin in Sachen schrägem Humor und Zynismus nicht zu toppen, aber den kapiere ich gerade nicht.
                                        After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                        Kommentar


                                        • Moltebaer
                                          Freak

                                          Liebt das Forum
                                          • 21.06.2006
                                          • 10874

                                          • Meine Reisen

                                          AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

                                          Oha, da hätte ich besser opas und nunataks Ideen bzgl. Bud-Spencer-klettern zitieren sollen...
                                          Wandern auf Ísland?
                                          ICE-SAR: Ekki týnast!

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X