Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fernwanderer
    Alter Hase
    • 11.12.2003
    • 3885

    • Meine Reisen

    #61
    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    @Werner: Den Überschriften über den Tageskapiteln entnehme ich, dass sich Dir der Zauber der niedersächsischen Tiefebene bisher nicht erschlossen hat.
    Wenn man sich die stimmungsvollen Bilder anschaut, die er der Landschaft abgerungen hat, muß das nicht unbedingt so sein.
    Zitat von Harry Beitrag anzeigen
    Deine Km Angaben ab Sottrum müsste eigentlich stimmen, so wie wir die vor Ort schon gerechnet haben aber irgendwie sagt Tante Google Maps was anderes, was eigentlch nicht sein kann.
    Google hat nicht immer Recht!

    Fernwanderer
    In der Ruhe liegt die Kraft

    Kommentar


    • hotdog
      Freak

      Liebt das Forum
      • 15.10.2007
      • 16106

      • Meine Reisen

      #62
      AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

      Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
      * Warum die genaue Streckenangabe? Die braucht hotdog für die Google-Karte.
      Ganz genau!

      Bei der Gelegenheit möchte ich euch bitten, mir die Wegbeschreibungen zu euren Etappen so oder per PN zukommen zu lassen. Zur Not würde ich aber auch einen GPS-Track akzeptieren. Ich bin da nicht so
      Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

      Kommentar


      • iwp

        Alter Hase
        • 13.07.2005
        • 3047

        • Meine Reisen

        #63
        AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

        Moin,

        denkt auch bitte daran, Bilder von den Tagebuchseiten zu machen, so wie es im Tagebuch beschrieben ist...
        Wo war ich bloß?

        Kommentar


        • Werner Hohn
          Freak

          Liebt das Forum
          • 05.08.2005
          • 10870

          • Meine Reisen

          #64
          AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

          Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
          @Werner: Den Überschriften über den Tageskapiteln entnehme ich, dass sich Dir der Zauber der niedersächsischen Tiefebene bisher nicht erschlossen hat...

          Pfad-Finder
          Wie so oft im Leben: Jein. Meine Frau und ich sind überzeugte Südwanderer, dazu gehört Sonne. Wenn die fehlt, fehlt eben das Wesentliche. Der Montag war wirklich grauenhaft. Dann haben wir mal wieder feststellen dürfen, dass es schon ein gewaltiger Unterschied ist, ob man auf schmalen iberischen Straßen geht, oder neben einer brausenden Bundesstraße bundesrepublikanischen Zuschnitts.

          Soweit ich das überblicke, gehören wir in diesem Forum zu der winzig kleinen Gruppe der Norddeutschland-Tiefebene-Mehrtages-Wanderer.

          Einmal der Nord-Ostsee-Wanderweg (schönes Wetter, also positv), dann der Ostfriesland-Wanderweg (kein schönes Wetter, folglich negativ): Netzwerk Weitwandern.

          Zitat von Harry Beitrag anzeigen
          Toll. Ein Reisebericht wie man ihn von Werner kennt.

          Na, ob du Niedersachsen nochmal unter die Wanderschuhe nehmen wirst?

          Deine Km Angaben ab Sottrum müsste eigentlich stimmen, so wie wir die vor Ort schon gerechnet haben aber irgendwie sagt Tante Google Maps was anderes, was eigentlch nicht sein kann.
          Im Zweifel überlassen wir das hotdog, die macht das dann mit der nun auch nicht mehr so jungen Tante klar.

          Werner
          .

          Kommentar


          • Gast-Avatar

            #65
            AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

            Das sind alles sehr schöne Berichte, die seit dem Beginn dazu gekommen sind!
            Ich freue mich schon darauf, wenn das WAI in Richtung Berlin wandert.

            Kommentar


            • Torres
              Freak

              Liebt das Forum
              • 16.08.2008
              • 28915

              • Meine Reisen

              #66
              AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

              Und weiter gehts:
              Werner hatte das WAI zwar schon nach Hamburg gebracht, aber eine kleine hinterlistige Blase hatte dafür gesorgt, dass die Reststrecke per S-Bahn zurück gelegt wurde. Das ging ja nun gar nicht und so sattelte ich mein Pferd, um wagemutig bei strahlendem Sonnenschein zwischen zwei Geschäftsterminen die Strecke zu vervollständigen.



              Beweisfoto: Torres was here

              Zunächst geht es auf der Hauptverkehrsstraße (B 75?) auf eine, abenteuerlich engen Fahrradweg Richtung Harburg Hafen auf den Radweg Hamburg-Bremen. Der Harburger Hafen ist im Moment im Umbruch und ich bin neugierig auf die Hausbootsiedlung und so fahre ich in eine Seitenstraße hinein und sehe:



              Es gibt nur noch ca. 5 Schiffe dieser Art auf der ganzen Welt, es sind die klassischen Personentransportschiffe der HADAG gewesen und da ich drei der Schiffe kenne, kann es nur die ----- Nein, die war doch rot. Oder wurde sie umlackiert? Aber sie muss es sein, sie wurde doch letztes Jahr verkauft. Vielleicht restauriert sie jemand. Verdammt, das ist sie, warum ist hier kein Schild. Da steht einer. Fragen wir mal: Tschuldigung, wie heißt das Schiff? Keine Ahnung? Ach, das ist der Besitzer? Wie heißt das Schiff? MS Tonne, ehemals MS Tonndorf. Ja! Sie ist es, der Rost ist ab, die Originallackierung ist wieder drauf, die Tonndorf lebt. Wir schnacken ein paar Minuten über dit und dat und ich erfahre, dass die Tonndorf nächstes Jahr Hafenrundfahrten im Hamburger Hafen machen wird. Dieser Tag wird gut, ich bin am richtigen Ort.
              Aber ich muss ja weiter, keine Sentimentalitäten. Ich bewundere noch kurz die Hausboote, die man für ca. 250.000 € erwerben kann, für Hamburg ein Schnäppchen und lasse den Blick über die bunte Vielfalt an Architektur in der Ferne gleiten.




              Dann geht es auf den Fernradweg, endlich nicht mehr die Straße lang und ich komme an die alte Verbindungsbrücke zwischen Harburg und Wilhelmsburg, denn Harburg wurde es in den 30er Jahren Hamburg zugeschlagen.





              Es ist eine filigrane Stahlkonstruktion, die lichtdurchflutet und erhaben wirkt, abgerundet durch das Tor, das die Wappen Hamburgs und Wilhelmsburgs zeigt. Heute ist sie Fuß- und Radweg, die Autobahn verläuft parallel. Ich befinde mich nun also in Wilhelmsburg. Ich mache Fotos, aber die Stahlkonstruktion ist falsch belichtet, weil ich an den Einstellregler gekommen bin. Zu spät. Naja, hellblau ist mal was anderes....





              Der Radweg folgt der Autobahn, ich nehme den Radweg linkerhands, da ich ja später in Richtung Alter Elbtunnel möchte. Links von mir sind Wiesen, Obstbäume, kleine Bäche und auf der anderen Seite der Autobahn stehen Pferde als wären sie in unberührter Natur. Die Autos fahren nur 70, die Strecke ist verkehrsberuhigt und alles wirkt so idyllisch. Das liebe ich an Hamburg - die Kontraste: Weltstadt mit Grün und immer wieder dörflichen Elementen.






              Dann stehe ich plötzlich vorm Wilhelmsburger Bürgerhaus und muss mich entscheiden: Rechts geht der Radfernweg weiter, es sind 8,9 km bis Hamburg, der Weg führt an Speicherstadt und Hafenkante vorbei, aber ich umfahre dann Hafen und Elbtunnel. Ich entscheide mich für den Hafen, auch 8,9 km. Nun geht es durch Wohngebiete, die Häuser freundlich aneinander gereiht. Plötzlich dann ein Schreck: Ein stummer Zeitzeuge der Vergangenheit mahnt eingemauert in einem Wohnviertel an Krieg und Elend im strategisch wichtigen Hafengebiet.



              Ich bin schon in Georgswerder, als ich alte Bausubstanz entdecke, der dörfliche Charakter ist noch da, als wäre hier die Zeit stehen geblieben.



              Die Hauptstraße ist fast leer, der Wochenmarkt ist vorbei, man sieht viele türkischstämmige Familien.



              Dann geht es durch eine kleine Parkanlage, noch eine kleine Anhöhe und schon bin ich auf einer der zentralen Zufahrtsstraßen zum Hafen. An der nächsten Brücke ist Zollkontrolle - natürlich nicht für mich, sondern für die LKWs - und ich sinniere darüber, dass in den nächsten Jahren der Freihafenstatus für dieses Gebiet abgeschafft wird. Alles ist im Wandel, das ist der Lauf der Zeit.



              Nun geht es Richtung Roßdamm, neben mir brettern die LKWs Richtung Autobahn, ich fühle mich zu Hause und von der Finanzkrise merke ich nichts. Dann endet der Radweg plötzlich und ich fahre ein Stück zurück, denn ich vermute, dass ich mich verfahren habe. Da tutet es neben mir und eine Lok rangiert leere Güterwaggons hin und her. Und plötzlich bin ich wieder Kind, fasziniert bleibe ich stehen und nehme meine Umgebung mit allen Sinnen auf: Die LKW tuten und klappern, die Bahn pfeift und zischt, die Waggons ruckeln und hinter der Straße tuckert ein Lastkahn mit Ware in die weite Welt. Alles ist im Fluß, alles verändert sich binnen Minuten, überall bewegt sich etwas. Ich genieße diesen Moment und überlege, woher meine Faszination für den Hafen kommt. Ich komme zu keinem Ergebnis, es war schon immer so. Und ich bin stolz, mich im zweitgrößten Hafen Europas und im achtgrößten Hafen der Welt zu befinden.





              Eine Frau mit Hund zeigt mir die Treppe, mein fehlendes Verbindungsstück, ich schiebe das Fahrrad an den angebrachten Fahrradschienen auf die Brücke und stehe plötzlich auf dem Veddeler Damm.





              Nun ist es zum Elbtunnel nicht mehr weit, hier kenne ich mich aus. Ich fahre auf dem Kopfsteinplaster, neben mir überholen klappernd die LKWs und ich freue mich über jeden einzelnen, sie symbolisieren pulsierendes Leben. Dann ein kurzer Blick auf die "König der Löwen" Ausschilderung und auf Blohm und Voss - zwei Kreuzfahrtschiffe liegen gleichzeitig im Dock - und dann ist der Alte Elbtunnel erreicht.






              Ich kenne mich aus und so gehe ich rechts vorbei um bei diesem traumhaften Wetter einen fast vergessenen Blick auf die Elbe zu werfen - und meine Heimatstadt zeigt sich in strahlendem Licht, wie Perlen aufgereiht der Fischmarkt, die Hafenstraße, die Landungsbrücken, der Michel, die Rickmer Rickmers, die Cap San Diego, man sieht schon die Konturen der neuen Elbphilharmonie - die Glasfassade wird seit gestern angebracht - und neben dem neuen Kreuzfahrtterminal steht ein Kreuzfahrer. Hamburg - Meine Perle. Lotto King Karl, Du musst hier gestanden haben, als Du dieses Lied geschrieben hast.












              Doch die Zeit drängt, nun geht es durch den Alten Elbtunnel, er wird gerade renoviert und die Kacheln leuchten in neuem Glanz.




              Dann geht es mit dem Aufzug nach oben und ich habe mein Ziel, die Landungsbrücken, erreicht. Nun kann das WAI an Mika übergeben werden, bevor es seine Reise nach Schleswig-Holstein antritt.



              Torres
              Zuletzt geändert von Torres; 18.12.2009, 22:11.
              Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

              Kommentar


              • Gast-Avatar

                #67
                AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                das ist wieder ein sehr schöner Bericht, Torri, man sieht mein geliebtes Hamburg. Dieser Hafen ist einfach genial. Das Stück hätte keineswegs fehlen dürfen und wirklich klasse, dass du da noch lang geradelt bist und die Fotos mitgebracht hast.
                Ich liebe Schiffe! - merci

                Kommentar


                • Torres
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 16.08.2008
                  • 28915

                  • Meine Reisen

                  #68
                  AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                  Ja, war wirklich schön.
                  Im Hafen würde ich glatt mein Zelt aufbauen, wenn ich dürfte.
                  Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

                  Kommentar


                  • Gast-Avatar

                    #69
                    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                    Es freut mich sehr zu verfolgen, wo das WAI nun schon überall war!

                    Es hat ja jetzt schon einiges erlebt, mal hat es biwakiert, dann gab es vier Sterne, mal langweilige norddeutsche neblige Landstraßen, die 100 m - Marke wurde geknackt , und nun ist es im schönen Hamburg. Torres, deine Bilder machen richtig Fernweh! Ich mag Hamburg sehr und du hast genau getroffen, warum!

                    Kommentar


                    • Harry
                      Meister-Hobonaut

                      Alter Hase
                      • 10.11.2003
                      • 4899

                      • Meine Reisen

                      #70
                      AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                      Torres, super dass du die Strecke noch zurück gelegt hast bei dem Traum Wetter.
                      Schicke Fotos- lebendes Deutschland.
                      Jetzt wird sicher schon überall Schnee liegen und es wird für die anderen nicht einfacher sein, vorwärts zu kommen.
                      Bin wie immer gespannt wie es weiter geht , die unendliche Geschichte, ähh Weg unseres WAI.
                      Zuletzt geändert von Harry; 19.12.2009, 10:55.
                      Gruß Harry.
                      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

                      Kommentar


                      • blauloke

                        Lebt im Forum
                        • 22.08.2008
                        • 7537

                        • Meine Reisen

                        #71
                        AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                        Ein sehr schöner Bericht, Torres. Gut geschrieben. Du zeigst dass auch Städte ihren Reiz haben.

                        Eine Kritik habe ich allerdings. Du schreibst dass du mit dem Aufzug aus dem Elbtunnel gefahren bist. Das WAI hat die gesamte Strecke also nicht per Muskelkraft zurückgelegt. Sicher nur ein kleines Stück. Aber wo ist die Grenze für so etwas. Dürfen wir in Bayern dann mit der Seilbahn auf die Zugspitze fahren?
                        Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                        Kommentar


                        • Meer Berge
                          Fuchs
                          • 10.07.2008
                          • 2381

                          • Meine Reisen

                          #72
                          AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                          Hey, Torres, klasse gemacht und geschrieben und bebildert! Ich liebe Häfen. Genau wie du sagst, überall ist etwas in Bewegung, kommt aus der großen weiten Welt oder ist gerade auf dem Weg dorthin. In Häfen kann ich ganze Nachmittage verbringen. Wahrscheinlich bin ich Segler geworden, weil ich die Häfen so spannend finde?

                          @blauloke
                          Torres hätte sicher die Treppe genommen, wenn da nicht das Fahrrad gewesen wäre. Die Treppe ist ziemlich lang, steil und eng. Ich weiß nicht, ob es überhaupt möglich ist, das Rad dort hochzutragen. Und erst das WAI zu Fuß hochzubringen und dann mit dem Rad den Aufzug nehmen - ... Ich finde, dass können wir so akzeptieren.
                          An sich hast du natürlich Recht, und Torres hat die Tour ja auch deshalb gemacht, weil das WAI sonst die Strecke per ÖPNV zurückgelegt hätte.

                          Winterlich verschneite Grüße,
                          Meer Berge

                          Kommentar


                          • Scrat79
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 11.07.2008
                            • 12500

                            • Meine Reisen

                            #73
                            AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                            Richtig schöne Berichte!
                            Hach ja. Da muss ich heute doch gleich mal ne Tour machen um fit zu bleiben.

                            ...beim Aufzugfahren, hat Torres ja keine Strecke im Sinne von Entfernung (X, Y) zurückgelegt sonder hat "nur" an Höhe gewonnen. Drück mer nochmal ein Auge zu.
                            Und wenn Torres, hoch und heilig verspricht, bei Gelegenheit die Tupper-Sammlung der Schwester mitsamt einem Buch eigener Wahl die besagte Treppe nachzulaufen, dann sollten alle Zweifel beseitigt sein.
                            Zuletzt geändert von Scrat79; 19.12.2009, 12:12. Grund: Dies und das. :-P
                            Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
                            Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

                            Kommentar


                            • Gast-Avatar

                              #74
                              AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                              ich will ja nicht mäklerisch sein, scratty, aber die SChwester gehört zu Harry, die jenige welche das Buch für uns gemacht hat, und ob Torres eine Schwester hat wissen wir nicht. ;)

                              Ich finde das mit dem Aufzug auch mehr als ok, der alte Elbtunnel ist wirklich wunderschön, da muss ich noch einmal hin.
                              Zuletzt geändert von ; 19.12.2009, 11:49.

                              Kommentar


                              • Scrat79
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 11.07.2008
                                • 12500

                                • Meine Reisen

                                #75
                                AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                                Zefix!

                                Ups.

                                Sorry.

                                Peinlich mit dem Fuß scharr.

                                Hätt ich doch eigentlich wissen müssen.

                                Aber des mit der Tupper-Sammlung die Treppe rauf schleppen, dabei bleib ich.
                                Zuletzt geändert von Scrat79; 19.12.2009, 12:13.
                                Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
                                Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

                                Kommentar


                                • Torres
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 16.08.2008
                                  • 28915

                                  • Meine Reisen

                                  #76
                                  AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                                  Hallo Scrat79, ich lade Dich herzlich ein, mein Fahrrad samt Tupper die Treppe hoch zu stemmen

                                  Und Du darfst dann auch vom Festland aus nach Sylt schwimmen, denn da werde ich den Zug oder - wenn ich über Dänemark radel - das Schiff nehmen - es gibt keine Landverbindung....

                                  P.S. Was soll in der Todesanzeige stehen? Sollen wir das Forum erwähnen? Welche Musik hättest Du gern? (Jo, wir warn mitm Radl do oder eine Seefahrt, die ist lustig?). Möchtest Du eine ODS-Boje mit Inschrift gesetzt haben?: "An dieser Stelle ging Scrat79 unter als er ehrenvollerweise das WAI durch die Nordsee gen Sylt bringen wollte. Wir werden seiner ewig gedenken." Und wer übernimmt die Kosten für die Bergung des WAI?

                                  Torres
                                  Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

                                  Kommentar


                                  • Scrat79
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 11.07.2008
                                    • 12500

                                    • Meine Reisen

                                    #77
                                    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                                    Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                                    Hallo Scrat79, ich lade Dich herzlich ein, mein Fahrrad samt Tupper die Treppe hoch zu stemmen

                                    Und Du darfst dann auch vom Festland aus nach Sylt schwimmen, denn da werde ich den Zug oder - wenn ich über Dänemark radel - das Schiff nehmen - es gibt keine Landverbindung....

                                    P.S. Was soll in der Todesanzeige stehen? Sollen wir das Forum erwähnen? Welche Musik hättest Du gern? (Jo, wir warn mitm Radl do oder eine Seefahrt, die ist lustig?). Möchtest Du eine ODS-Boje mit Inschrift gesetzt haben?: "An dieser Stelle ging Scrat79 unter als er ehrenvollerweise das WAI durch die Nordsee gen Sylt bringen wollte. Wir werden seiner ewig gedenken." Und wer übernimmt die Kosten für die Bergung des WAI?

                                    Torres


                                    Schwimmen is nicht.
                                    Aber mit dem Tretbot rückwärts fahrend dürfte das doch kein Problem sein.
                                    Und beim Tupper-Treppen-Lauf muss ja dann des Rad nicht mehr mit dabei sein.

                                    Die Seebestattung überlass ich dann auch lieber anderen. Siehe dieser Thread.
                                    Da fällt mir ein, für den armen Shiml könnten wir wirklich mal schön langsam nen Kranz spenden.
                                    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
                                    Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

                                    Kommentar


                                    • Torres
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 16.08.2008
                                      • 28915

                                      • Meine Reisen

                                      #78
                                      AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                                      Und schon ist das WAI wieder auf Tour: Mika bringt es jetzt den Alsterlauf hoch, um noch ganz andere Seiten von Hamburg zeigen.



                                      Gute Reise.

                                      Torres
                                      Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

                                      Kommentar


                                      • MikeTango
                                        Dauerbesucher
                                        • 13.11.2007
                                        • 671

                                        • Meine Reisen

                                        #79
                                        AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                                        OT: Ich flieg am 11. Jan nach Japan, ich werd mal die Kollegen vor Ort fragen, ob sie etwas in der Art バッカな外人は太平洋の水難で亡くなってしまった。 (Bescheuerter Ausländer stirbt bei Schiffsunglück auf dem Atlantik) gelesen haben.
                                        expect us.

                                        Kommentar


                                        • Ixylon
                                          Fuchs
                                          • 13.03.2007
                                          • 2264

                                          • Meine Reisen

                                          #80
                                          AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

                                          Zitat von MikeTango Beitrag anzeigen
                                          OT: Ich flieg am 11. Jan nach Japan, ich werd mal die Kollegen vor Ort fragen, ob sie etwas in der Art バッカな外人は太平洋の水難で亡くなってしまった。 (Bescheuerter Ausländer stirbt bei Schiffsunglück auf dem Atlantik) gelesen haben.
                                          OT: Dann hätte er sich aber arg verfahren.
                                          FOLKBOAT FOREVER

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X