Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hyrek
    Fuchs
    • 02.09.2008
    • 1344

    • Meine Reisen

    #41
    AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

    ich finde "zielsetzung" auch problematisch. da ist man so festgesetzt auf eine sache. mit einer "vision" koennte ich mich auch eher anfreunden. die ist nicht so festgefahren.

    OT: liegt vll auch daran, dass ich fast tagtaeglich immer was von zielen hoere (die sowieso nicht erreicht werden koennen)

    ansonsten finde ich die "ELF GEBOTE" GUT!
    es gibt immer was zu bemaengeln, aber von der aussage her unterstuetze ich die vollends und wer will, findet immer eine mehrdeutige aussage, an der man sich hochziehen kann.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

    Kommentar


    • wesen
      Fuchs
      • 16.02.2005
      • 2155

      • Meine Reisen

      #42
      AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

      9. Achte fremdes Urheberrecht, wenn Du Texte und Bilder einstellst. Gehe mit fremden Inhalten so respektvoll um, wie Du Dir wünschst, dass andere mit Deinen Inhalten umgehen.
      Bin ich die Einzige, die bei "Deinen Inhalten" an Eingeweide denkt?

      --> Ich würde "Inhalte" durch "Eigentum" ersetzen.

      Kommentar


      • Ditschi
        Freak

        Liebt das Forum
        • 20.07.2009
        • 11006

        • Meine Reisen

        #43
        AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

        Zitat von wesen Beitrag anzeigen
        Bin ich die Einzige, die bei "Deinen Inhalten" an Eingeweide denkt?

        --> Ich würde "Inhalte" durch "Eigentum" ersetzen.
        Hallo,
        nö, paßt nicht, da es um "geistiges Eigentum" geht, also um Rechte.
        Und wer außer Dir bei "Inhalten" sonst noch an Eingeweide gedacht hat, möge sich melden. Ich nicht.
        Aber das ist jetzt Kleinkram. Die Meisten haben sich lobend geäußert, und darum nochmal: es ist o:K!
        Gruß Ditschi
        Zuletzt geändert von Ditschi; 07.07.2011, 15:45.

        Kommentar


        • wesen
          Fuchs
          • 16.02.2005
          • 2155

          • Meine Reisen

          #44
          AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

          OT:
          Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
          Aber das ist jetzt Kleinkram. Die Meisten haben sich lobend geäußert, und darum nochmal: es ist o:K!
          Ähemm... Klar ist das Kleinkram. Aber es ging mir nicht ums Rummäkeln. Ich denk' mir halt, wenn man die 11 Gebote vor der endgültigen Verabschiedung schon hier reinstellt, könnte man das ja auch nutzen, um Formulierungen zu ändern, über die man sich später vielleicht ärgern würde.

          Kommentar


          • Ditschi
            Freak

            Liebt das Forum
            • 20.07.2009
            • 11006

            • Meine Reisen

            #45
            AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

            Zitat von wesen Beitrag anzeigen
            OT:
            Ähemm... Klar ist das Kleinkram. Aber es ging mir nicht ums Rummäkeln. Ich denk' mir halt, wenn man die 11 Gebote vor der endgültigen Verabschiedung schon hier reinstellt, könnte man das ja auch nutzen, um Formulierungen zu ändern, über die man sich später vielleicht ärgern würde.
            OT.
            Hallo Wesen,
            Dein Bemühen um die Sache verdient Anerkennung.
            Gruß Ditschi

            Kommentar


            • -wf-
              Dauerbesucher
              • 26.10.2005
              • 747

              • Meine Reisen

              #46
              AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

              Mich stört ein wenig, daß ich mich allein für die Nutzung des Forums mit den Zielen des Vereines identifizieren soll. Wenn ich das täte, würde ich beitreten, aber ich stand dem Verein von Anfang an kritisch gegenüber, insbesondere dem Vetorecht einzelner Mitglieder. Auch nach den letzten Vorkommnissen, an deren Diskussion ich mich bewußt nicht beteiligt habe, kann ich nicht behaupten, daß mir der Verein sympathischer geworden wäre. (Das bezieht sich nicht auf einzelne Personen, die mir unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft sympathisch sind bzw. auch nicht.)

              Kommentar


              • tbrandner
                Erfahren
                • 03.11.2010
                • 489

                • Meine Reisen

                #47
                AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                Zitat von wesen Beitrag anzeigen
                Bin ich die Einzige, die bei "Deinen Inhalten" an Eingeweide denkt?

                --> Ich würde "Inhalte" durch "Eigentum" ersetzen.
                Ne, ne. Inhalt ist der richtige Ausdruck. Man spricht im Englischen auch von Content -> Inhalt.

                lG,
                Thomas
                _____________________________________
                Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

                Kommentar


                • Roene
                  Fuchs
                  • 24.05.2004
                  • 1479

                  • Meine Reisen

                  #48
                  AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                  Zitat von -wf- Beitrag anzeigen
                  Mich stört ein wenig, daß ich mich allein für die Nutzung des Forums mit den Zielen des Vereines identifizieren soll. Wenn ich das täte, würde ich beitreten, aber ich stand dem Verein von Anfang an kritisch gegenüber, insbesondere dem Vetorecht einzelner Mitglieder. Auch nach den letzten Vorkommnissen, an deren Diskussion ich mich bewußt nicht beteiligt habe, kann ich nicht behaupten, daß mir der Verein sympathischer geworden wäre. (Das bezieht sich nicht auf einzelne Personen, die mir unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft sympathisch sind bzw. auch nicht.)
                  Das ist in der Tat ein Punkt, den man bedenken sollte. Kann man das Forum eigentlich noch vom Verein trennen, ist das überhaupt erwünscht. Das Forum wird ja "nur" vom Verein betrieben, ist aber kein Vereinsforum, da ja auch Nicht-Mitglieder hier lesen und schreiben dürfen... schwierig.
                  Nøisomhed Gård - Ökologische Landwirtschaft auf den Vesterålen

                  Kommentar


                  • T0M

                    Fuchs
                    • 13.08.2009
                    • 1505

                    • Meine Reisen

                    #49
                    AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                    Zitat von Roene Beitrag anzeigen
                    Das ist in der Tat ein Punkt, den man bedenken sollte. Kann man das Forum eigentlich noch vom Verein trennen, ist das überhaupt erwünscht. Das Forum wird ja "nur" vom Verein betrieben, ist aber kein Vereinsforum, da ja auch Nicht-Mitglieder hier lesen und schreiben dürfen... schwierig.
                    Wer sich damit identifiziert wird eher Beiträge schreiben, die in dieses Forum gehören als jemand, der sich gar nicht damit identifizieren kann.

                    Kommentar


                    • Roene
                      Fuchs
                      • 24.05.2004
                      • 1479

                      • Meine Reisen

                      #50
                      AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                      Zitat von T0M Beitrag anzeigen
                      Wer sich damit identifiziert wird eher Beiträge schreiben, die in dieses Forum gehören als jemand, der sich gar nicht damit identifizieren kann.
                      Dem stimme ich zu. Aber als Nicht-Mitglied hat man ja doch eigentlich mit dem Verein nichts zu tun, egal ob man seine Absichten gut oder weniger gut findet.
                      Nøisomhed Gård - Ökologische Landwirtschaft auf den Vesterålen

                      Kommentar


                      • T0M

                        Fuchs
                        • 13.08.2009
                        • 1505

                        • Meine Reisen

                        #51
                        AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                        Stimmt.

                        Könnte das durch hinzufügen der Vereinsziele in 1. gelöst werden?

                        1. Jeder, der sich mit den Zielen des Vereins (Förderung von Unterwegssein in der Natur, das Reisen, besonders selbst organisiertes Reisen, und die damit verbundene Weitsicht und Toleranz) und des Forums identifizieren kann, ist willkommen, sei es als lesender Gast oder angemeldeter Benutzer.

                        Kommentar


                        • -wf-
                          Dauerbesucher
                          • 26.10.2005
                          • 747

                          • Meine Reisen

                          #52
                          AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                          Ich kann mich zwar mit Umweltschutz identifizieren und auch mit dem schonenden Umgang mit der Natur, muß aber mit anderen Zielen des Vereines wie beispielsweise der Jugendarbeit oder den (vorerst?) nicht zustande gekommenen Lagerplätzen nicht einer Meinung sein, daher finde ich den Passus nach wie vor kritisch und bin nicht der Meinung, daß man das Problem durch das bloße Auflisten der Vereinsziele lösen kann.

                          Kommentar


                          • khyal
                            Lebt im Forum
                            • 02.05.2007
                            • 8195

                            • Meine Reisen

                            #53
                            AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                            Zitat von -wf- Beitrag anzeigen
                            Mich stört ein wenig, daß ich mich allein für die Nutzung des Forums mit den Zielen des Vereines identifizieren soll. Wenn ich das täte, würde ich beitreten, aber ich stand dem Verein von Anfang an kritisch gegenüber, insbesondere dem Vetorecht einzelner Mitglieder. Auch nach den letzten Vorkommnissen, an deren Diskussion ich mich bewußt nicht beteiligt habe, kann ich nicht behaupten, daß mir der Verein sympathischer geworden wäre. (Das bezieht sich nicht auf einzelne Personen, die mir unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft sympathisch sind bzw. auch nicht.)
                            100% Zustimmung, ausser dass ich mich an der Diskussion beteiligt habe.

                            Dass man grundsaetzlich Nutzungsbedingungen abnicken muss, dass man eine Netiquette so praesentiert, dass sie jeder mal lesen muss,finde ich voellig ok, aber warum ich, um in einem Forum schreiben zu koennen, mich mit einem bestimmten Verein "identifizieren soll", erscheint mir schraeg, ich bin kein Vereinsfan....entweder macht halt ein vereinsinternes Forum draus, dann werden die Meisten sich imho halt in Zukunft in anderen Foren aufhalten, oder, was ich deutlich bevorzugen wuerde , lasst das Forum fuer jeden offen, der sich an die "Grundregeln" haelt, aber dann lasst auch in der Hinsicht den Verein aus dem Spiel...

                            Irgendwie kommt mir das (auch durch 3. der Net. in der eben kein Wort geschrieben steht ueber die User, die ja schliesslich auch mit einem hohen Zeitaufwand dafuer sorgen, dass im Forum viel vernuenftiger Content ist und denen man genauso unnoetige Arbneit ersparen sollte, sie dafuer anerkennen, wie Mods usw) ein bisschen wie die Orwellsche Animal Farm vor...manche sind gleicher, als Andere

                            Was ich auf jeden Fall fair faende, waere, falls ihr, die da am "rechtlichen Druecker sitzen", euch dazu entschliesst, dass jeder der im Forum schreiben will, den Verein abnicken muss, mit einigen Monaten Vorlaufzeit dies klar im Forum so ansagt, dass man es nicht ueberlesen kann. Dann hat jeder Zeit zu ueberpruefen, ob er, wenn er aufrichtig ist, dies tun kann und wenn nicht, mit Bekannten von hier fuer die Zukunft andere Kontaktmoeglichkeiten oder Treffpunkte zu verabreden.

                            Gruss

                            Khyal
                            www.terranonna.de

                            Kommentar


                            • markrü
                              Alter Hase
                              • 22.10.2007
                              • 2871

                              • Meine Reisen

                              #54
                              AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                              Der Verein hat Ziele.
                              Zum Zwecke der Umsetzung dieser Ziele hat er dieses Forum ins Leben gerufen.
                              Warum sollten in diesem Forum dann Leute schreiben wollen, die sich nicht im geringsten mit diesen Zielen identifizieren können?!?

                              Das klingt für mich nach 'Ich will mich waschen aber nicht nass werden'...

                              Vielleicht zur Verdeutlichung: Wieso sollte jemand im Forum 'Die rote Fahne' schreiben wollen, wenn er glühender Verfechter des konservativen Wirtschaftsliberalismus ist? Ich würde das gar nicht wollen (beiderseits).

                              Markus
                              Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                              Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                              Kommentar


                              • willo
                                Administrator

                                Administrator
                                Lebt im Forum
                                • 28.06.2008
                                • 9799

                                • Meine Reisen

                                #55
                                AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                                Die jetzige Debatte überrascht mich auch ein wenig. Der Verein stellt kostenlos ein öffentliches Forum bereit - warum ist es zuviel verlangt das der Verein sich wünscht, dass man sich als Nutzer mit den Zielen identifiziert, bzw. nichts gegen die Ziele gerichtetes veröffentlicht. Weder muss man die Satzung unterschreiben, noch irgendwo beitreten, noch wird es eine Gesichtskontrolle geben.
                                Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

                                Kommentar


                                • ThomasA

                                  Dauerbesucher
                                  • 07.03.2010
                                  • 993

                                  • Meine Reisen

                                  #56
                                  AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                                  Seh ich genauso wie markrü.

                                  Die Jugendarbeit ist kein Ziel des Vereins, sondern eine Maßnahme um die Ziele zu erreichen/unterstützen. Dasselbe mit den Lagerplätzen.
                                  Die Ziele des Vereins sind:
                                  "das Unterwegssein in der Natur, das Reisen, besonders selbst organisiertes Reisen, und die damit verbundene Weitsicht und Toleranz zu fördern" (s. Über uns)
                                  Wer sich damit nicht identifizieren kann,

                                  Kommentar


                                  • Tomscout
                                    Fuchs
                                    • 04.01.2006
                                    • 1353

                                    • Meine Reisen

                                    #57
                                    AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                                    Mhmmmmmmmmmm.....
                                    Könnte mir vorstellen, daß der Punkt 1 bei etwas anderer Formulierung weniger in der Kritik stünde.
                                    Ich persönlich finde die Regel 1 auch etwas holprig, auch wenn ich im Prinzip nix dagegen habe, auch wenn ich nicht Vereinsmitglied bin und es auch nicht vorhabe.
                                    Statt:
                                    "Jeder, der sich mit den Zielen des Vereins und des Forums identifizieren kann, ist willkommen, sei es als lesender Gast oder angemeldeter Benutzer."
                                    könnte Folgendes vielleicht eine mögliche Formulierung sein:
                                    "Jeder, der die Ziele des Vereins und des Forums akzeptiert, ist willkommen, sei es als lesender Gast oder angemeldeter Benutzer."

                                    Vielleicht bin ich da wortklauberich, aber ich mache einen Unterschied zwischen "identifizieren" und "akzeptieren" (letzteres nicht zu verwechseln mit "tolerieren"!)

                                    Ich kann sehr wohl auch Ziele anderer - zB eines Vereins - aktzeptieren, ohne selbst zwangläufig alle Ziele auch für mich als erstrebenswert zu definieren (sondern vielleicht nur einige bzw einen Großteil der Ziele? Was meiner Meinung nach völlig ok wäre.).
                                    Trotzdem wäre ich dann kein Totalkapitalistenmarktwirtschaftsbefürworter, der im Forum der roten Fahne schreibt , um bei dem Vergleich von oben zu bleiben.
                                    Zuletzt geändert von Tomscout; 08.07.2011, 16:23.
                                    TOMSCOUT'S TOUREN ...letzter Bericht: Hohe Tatra 2016

                                    Kommentar


                                    • -wf-
                                      Dauerbesucher
                                      • 26.10.2005
                                      • 747

                                      • Meine Reisen

                                      #58
                                      AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                                      Für Tomscouts Wortklauberei habe ich volles Verständnis. Akzeptieren kann man auch andere Meinungen, mit denen man sich selbst nicht identifiziert. Mit den Zielen des Vereines bzw. dem Tun desselben identifiziere ich mich nicht. Daß andere das tun, finde ich aber völlig okay.

                                      Daß ich mal einer Meinung mit Khyal sein würde, überrascht mich, aber so ist es. Wenn der Verein unter sich sein möchte, sollte er das machen, was ich schon bei der Gründung des Vereines hier im Forum öffentlich befürchtet habe, nämlich das hier in ein Vereinsforum umstrukturieren. Gefallen würde mir das nicht, denn viele Nutzer haben hier viele Jahre Informationen und Wissen zusammengetragen, für andere Nutzer und nicht für die Vereinsmitglieder allein. Dann haben wir den Zustand des damals von mir als negatives Beispiel genannten Foto-Forums. Man muß Eintritt zahlen, was hier dem Vereinsbeitrag entspricht. Wer mag, kann das machen. Ich lehne es ab.

                                      Außerdem kam der größte Kritiker aus den Reihen des Vereines selbst. Das sollte schon zu denken geben.

                                      Kommentar


                                      • Dominik

                                        Vorstand
                                        Moderator
                                        Lebt im Forum
                                        • 11.10.2001
                                        • 9169

                                        • Meine Reisen

                                        #59
                                        AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                                        Hi,

                                        der Satz wurde bei Erstellung nicht so stark diskutiert wie hier. Ich denke, wir sind da etwas übers Ziel hinausgeschossen - er liest sich einfach, bei näherem Nachdenken, krasser als gemeint (siehe Toms Satzumstellung). Ich sehe es nicht als Vorraussetzung an, dass man sich mit den Zielen des Vereins identifizieren (gleichsetzen) muss. Es reicht ja auch aus, das man gewisse Interessen teilt - und das wird bei den Meisten das Hobby (?) Outdoor sein.
                                        Die Kritik kann ich insgesamt nachvollziehen.


                                        Vielleicht nochmal im Gesamtkontext:
                                        Es gibt intern keinerlei gewollte Tendenzen zu einer Überstülpung von (Vereins-)Zielen auf die User. Das ist nicht unsere Aufgabe (wessen ist das schon) und niemand bei uns ist derart Herrschinteressiert, hier soetwas realisieren zu müssen.
                                        In erster Linie wollen wir die Infrastruktur zum Austausch bieten (Forum + Tools), daneben gibt es weitere Dinge (Jugendarbeit, KeineSpuren, Ausrüstungsverleih) die wir langsam ausbauen möchten. Das passiert auch Spaß und wir hoffen, dass man dabei vielleicht Gleichgesinnte findet, die das Ganze mit unterstützen / entwickeln möchten. Ausserdem sollen die ODS - wie schon immer - die Möglichkeit geben, Dinge auszuprobieren. Wer Bock hat hier etwas (outdoorbezogenes) zu entwickeln, kann es versuchen. Aus Eigeninitativen sind ja bereits einige echt eindrucksvolle Sachen entstanden (Stichwort WAI).
                                        Im Gesamtbild läuft hier also (ungewollt) eher ein Laissez-Faire Ansatz, als ein Autoritärer.
                                        Allerdings ist es auch wahr, dass nicht alle Projekte "Open-Source" sind. Nichte alle Projekte sind darauf angelegt, dass die gesamte Infrastruktur (Forum, User) bei der Umsetzung helfen soll. Es gibt Themen da bietet es sich an (User-Zelt) und andere die dafür überhaupt nicht geeignet sind (Administration). Welche Variante am sinnvollsten ist, entscheiden meist die Initatoren bzw. einzelne Teams.
                                        Wenn jemand Lust hat, hier eine kleine Teamarbeit auszuprobieren - why not. Wenn jemand Lust hat, ein Open-Source Projekt zu entwickeln - why not.
                                        Die Türen stehen grundsätzlich immer offen bei Projekten teilzunehmen oder selbst eins in die Wege zu leiten.
                                        Und das ist das, was die outdoorseiten ausmacht.

                                        Wenn wir manchmal in Formulierungen daneben greifen oder etwas falsch rüberkommt, dann liegt das manchmal daran, dass wir uns über eine "Problematiken" eigentlich garnicht bewusst sein - weil in unseren Köpfen nicht vorhanden.

                                        Grüße
                                        Dom
                                        Zuletzt geändert von Dominik; 08.07.2011, 19:57.
                                        Offizieller Ansprechpartner: Naturlagerplätze - Eifel

                                        Kommentar


                                        • volx-wolf

                                          Lebt im Forum
                                          • 14.07.2008
                                          • 5576

                                          • Meine Reisen

                                          #60
                                          AW: Vorstellung der outdoorseiten-Netiquette - Die Elf Gebote

                                          Zitat von Dominik Beitrag anzeigen
                                          Hi,

                                          der Satz wurde bei Erstellung nicht so stark diskutiert wie hier. Ich denke, wir sind da etwas übers Ziel hinausgeschossen - er liest sich einfach, bei näherem Nachdenken, krasser als gemeint (siehe Toms Satzumstellung). Ich sehe es nicht als Vorraussetzung an, dass man sich mit den Zielen des Vereins identifizieren (gleichsetzen) muss. Es reicht ja auch aus, das man gewisse Interessen teilt - und das wird bei den Meisten das Hobby (?) Outdoor sein.
                                          Die Kritik kann ich insgesamt nachvollziehen.
                                          /edit: Ich schlag mal ne interne Änderung vor. Ergebnis ist dann aber vom Team abhängig.

                                          Vielleicht nochmal im Gesamtkontext:
                                          Es gibt intern keinerlei gewollte Tendenzen zu einer Überstülpung von (Vereins-)Zielen auf die User. Das ist nicht unsere Aufgabe (wessen ist das schon) und niemand bei uns ist derart Herrschinteressiert, hier soetwas realisieren zu müssen.
                                          In erster Linie wollen wir die Infrastruktur zum Austausch bieten (Forum + Tools), daneben gibt es weitere Dinge (Jugendarbeit, KeineSpuren, Ausrüstungsverleih) die wir langsam ausbauen möchten. Das passiert auch Spaß und wir hoffen, dass man dabei vielleicht Gleichgesinnte findet, die das Ganze mit unterstützen / entwickeln möchten. Ausserdem sollen die ODS - wie schon immer - die Möglichkeit geben, Dinge auszuprobieren. Wer Bock hat hier etwas (outdoorbezogenes) zu entwickeln, kann es versuchen. Aus Eigeninitativen sind ja bereits einige echt eindrucksvolle Sachen entstanden (Stichwort WAI).
                                          Im Gesamtbild läuft hier also (ungewollt) eher ein Laissez-Faire Ansatz, als ein Autoritärer.
                                          Allerdings ist es auch wahr, dass nicht alle Projekte "Open-Source" sind. Nichte alle Projekte sind darauf angelegt, dass die gesamte Infrastruktur (Forum, User) bei der Umsetzung helfen soll. Es gibt Themen da bietet es sich an (User-Zelt) und andere die dafür überhaupt nicht geeignet sind (Administration). Welche Variante am sinnvollsten ist, entscheiden meist die Initatoren bzw. einzelne Teams.
                                          Wenn jemand Lust hat, hier eine kleine Teamarbeit auszuprobieren - why not. Wenn jemand Lust hat, ein Open-Source Projekt zu entwickeln - why not.
                                          Die Türen stehen grundsätzlich immer offen bei Projekten teilzunehmen oder selbst eins in die Wege zu leiten.
                                          Und das ist das, was die outdoorseiten ausmacht.

                                          Wenn wir manchmal in Formulierungen daneben greifen oder etwas falsch rüberkommt, dann liegt das manchmal daran, dass wir uns über eine "Problematiken" eigentlich garnicht bewusst sein - weil in unseren Köpfen nicht vorhanden.

                                          Grüße
                                          Dom
                                          ...das hast Du schön geschrieben...

                                          Menschenskind, so eine Diskussion wollte ich gar nicht anstoßen, als ich fragte, ob man die ods.net -Ziele vlt. nicht irgendwann einmal etwas klarer ausformulieren möchte. Sry!

                                          Moralische Kultur hat ihren höchsten Stand erreicht, wenn wir erkennen,
                                          daß wir unsere Gedanken kontrollieren können. (C.R. Darwin)

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X