Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ronaldo
    Moderator
    Lebt im Forum
    • 24.01.2011
    • 9440

    • Meine Reisen

    AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

    Hi,

    vielen Dank für die Info... noch ein paar Gedanken dazu:

    "von den "10 Geboten" abgekommen..."
    Schade, fand ich einen spannenden Ansatz.

    "Meiner Meinung nach kann man diesem Ideal nur selbst, als Person folgen - es sind halt ethische Werte, die man nicht "verallgemeinern" kann.
    ...
    In unsere Leistungs-orientierten Gesellschaft kann man "ethische" Regeln nicht verbindlich machen..."

    Ethisch, ja klar. Auch dass man da nichts verbindlich machen kann, auch d´accord.
    An sich wollte ich darauf hinaus, dass man diese Regeln durchaus aber propagieren, verbreiten, empfehlen kann, wofür sich eine Plattform wie ODS geradezu anbietet. Ohne missionarisch wirken zu wollen: Ich seh da sogar eine (Achtung, hochgestochen!) moralische Verpflichtung.

    "Der Rest bleibt jedem selbst überlassen... Im Regelfall läuft das dann darauf hinaus, dass ich alleine unterwegs bin."
    Nochmal, schade. Der Rückzug auf sich selbst ist der letzte, immer funktionierende Ausweg. Nur, wen bringt das weiter? Eben, lediglich den Einzelnen.
    Nicht dass ich irgendjemandem das Recht dazu absprechen wollte. Aber ist das nicht mit ein Grund für die beklagten Missstände ("...dass Werte wie Ethik und Moral immer mehr an die Wand gespielt werden und auch pädagogisch kaum noch ernstzunehmend vermittelt werden.")?
    Ja, schon klar, da beißt sich die Katz irgendwo in den Schwanz.

    Nun denn, ich möchte nicht einen toten Ast reiten, das wollte dann aber doch noch raus... :-)

    Grüße, Ronald

    Kommentar


    • lina
      Freak

      Vorstand
      Liebt das Forum
      • 12.07.2008
      • 36779

      • Meine Reisen

      AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

      Zitat von AndreasL
      Wir sind in diesem Thread von den "10 Geboten" abgekommen, weil wir gemerkt haben, dass wir etwas erfinden wollten, was es schon gibt: LNT
      Dieses "Wir" von AndreasL gibt nur eine Einschätzung des Autors wieder. Die Inhalte der 10 Gebote sind nach wie vor aktuell, sonst gäbe es nicht die Aktion K(l)eine Spuren.
      Zuletzt geändert von lina; 08.03.2012, 10:19.

      Kommentar


      • khyal
        Lebt im Forum
        • 02.05.2007
        • 8195

        • Meine Reisen

        AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

        Zitat von ronaldo Beitrag anzeigen
        .....
        "von den "10 Geboten" abgekommen..."
        Schade, fand ich einen spannenden Ansatz.

        "Meiner Meinung nach kann man diesem Ideal nur selbst, als Person folgen - es sind halt ethische Werte, die man nicht "verallgemeinern" kann.
        ...
        In unsere Leistungs-orientierten Gesellschaft kann man "ethische" Regeln nicht verbindlich machen..."

        Ethisch, ja klar. Auch dass man da nichts verbindlich machen kann, auch d´accord.
        An sich wollte ich darauf hinaus, dass man diese Regeln durchaus aber propagieren, verbreiten, empfehlen kann, wofür sich eine Plattform wie ODS geradezu anbietet. Ohne missionarisch wirken zu wollen: Ich seh da sogar eine (Achtung, hochgestochen!) moralische Verpflichtung.

        ...
        100% Zustimmung

        Zitat von lina Beitrag anzeigen
        ...Die Inhalte der 10 Gebote sind nach wie vor aktuell, sonst gäbe es nicht die Aktion K(l)eine Spuren.
        Sorry, aber das wird in meinen Augen der Verantwortung eines derartig grossen Forums wie ODS nicht gerecht, damit unterstuetzt man nur ein paar Leute, die eh schon rel wenig Schaden anrichten, noch etwas Weniger anzurichten .

        Aber eigentlich waere es doch gut, (im Sinne von so Einfluss nehmen, das viel Schaden von der Natur abgewendet wird) moeglichst viele Leser des Forums, denen diese Themen noch nicht so bewusst sind, z.B. durch in jedem Subforum sticky gepostete 10 Gebote, mal zum Nachdenken anzuregen...
        www.terranonna.de

        Kommentar


        • Homer
          Freak

          Moderator
          Liebt das Forum
          • 12.01.2009
          • 14412

          • Meine Reisen

          AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

          Zitat von khyal Beitrag anzeigen
          ...durch in jedem Subforum sticky gepostete 10 Gebote, mal zum Nachdenken anzuregen...
          das wurde afair schon irgendwo - evtl sogar weiter vorne in diesem langen thread - diskutiert und mehrheitlich als missionarischer übereifer abgelehnt.
          #staythefuckhome

          Kommentar


          • khyal
            Lebt im Forum
            • 02.05.2007
            • 8195

            • Meine Reisen

            AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

            Zitat von Homer Beitrag anzeigen
            das wurde afair schon irgendwo - evtl sogar weiter vorne in diesem langen thread - diskutiert und mehrheitlich als missionarischer übereifer abgelehnt.
            Noe, das stimmt so nicht, oder habe ich irgendwo eine Forumsabstimmung uebersehen ?

            Was gut sein kann, dass zu so einem Vorschlag, genauso wie es Meinungsaeusserungen gibt, die in diese Richtung gehen, natuerlich auch Meinungsaeusserungen gibt, die nicht in diese Richtung gehen...

            Wenn man in diesem Bereich versucht, es allen recht zu machen, wird man gar nix erreichen, das machen ja die Pollitiker in internationaler Umweltpolitik prima vor, da seh ich eher ein grosses Forum wie Dieses in einer Verpflichtung usw, aber das wurde hier schon genuegend von Anderen formuliert...aber man kann natuerlich auch in dem Bereich weiterhin wirkungslose Diskussionsluftblasen erzeugen
            www.terranonna.de

            Kommentar


            • Andreas L
              Alter Hase
              • 14.07.2006
              • 4351

              • Meine Reisen

              AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

              Zitat von lina Beitrag anzeigen
              Dieses "Wir" von AndreasL gibt nur eine Einschätzung des Autors wieder. Die Inhalte der 10 Gebote sind nach wie vor aktuell, sonst gäbe es nicht die Aktion K(l)eine Spuren.
              Dieses "Wir" beschreibt eine Entwicklung in der Diskussion, die man in den Beiträgen von etwa 70 bis etwa 90 nachlesen kann.
              Natürlich kann man aber auch bei 60 nochmal neu anfangen - dann aber ohne mich.

              Die Aktion K(l)eine Spuren hat bisher einen an einer Kursteilnahme interessierten Menschen zutage gefördert, hier wurde von Moderatorenseite her angedacht, die Aktion "einzustampfen". Da wollte ich dann doch was dagegensetzen. Aber wenn man das von der Vorstandsseite her nicht will - dann macht ein Engagement hier wohl eher keinen Sinn.
              Und damit bin ich endgültig raus.
              "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

              BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

              Kommentar


              • lina
                Freak

                Vorstand
                Liebt das Forum
                • 12.07.2008
                • 36779

                • Meine Reisen

                AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

                OT: @khyal: Von "allen recht machen" kann gar keine Rede sein.

                10 Gebote, LNT und K(l)eine Spuren sind jeweils lediglich Ausprägungen bzw. verschiedene Herangehensweisen an dieselben Inhalte.


                @AndreasL: Angedacht wird hier Vieles. Danach wird im Team diskutiert und oft werden noch Alternativen gefunden. Erst dann wird entschieden und gehandelt.
                Es sei Dir natürlich unbenommen, hier raus zu sein, gestatte mir aber bitte dennoch die Anmerkung, dass ich es für realitätsfern halte, schon eine so große Zeitspanne vor Ende der Anmeldefrist das Handtuch zu werfen und die Aktion für gescheitert zu erklären. Erfahrungsgemäß entscheiden sich die meisten Teilnehmer in letzter Minute vor Anmeldeschluss. Es haben sich inzwischen übrigens einige mehr als nur der erste Interessent angemeldet. Falls Du also teilnehmen möchtest, sei Dir ein zügiges Anmelden angeraten.

                Kommentar


                • khyal
                  Lebt im Forum
                  • 02.05.2007
                  • 8195

                  • Meine Reisen

                  AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

                  Zitat von lina Beitrag anzeigen
                  [OT]@khyal: Von "allen recht machen" kann gar keine Rede sein.

                  10 Gebote, LNT und K(l)eine Spuren sind jeweils lediglich Ausprägungen bzw. verschiedene Herangehensweisen an dieselben Inhalte. ...
                  Zitat von Homer Beitrag anzeigen
                  das wurde afair schon irgendwo - evtl sogar weiter vorne in diesem langen thread - diskutiert und mehrheitlich als missionarischer übereifer abgelehnt.
                  Joo, am Besten noch 20 Seiten weiter Rumdiskutieren, statt was zu machen...

                  Denke, werde jetzt auch lieber andere imho effektivere Wege verfolgen, als diese Totdiskutierei hier im Thread (aber diese Art von Diskutierei entspricht ja sozusagen der Tradition hier im Forum ).

                  (Neben unserem "ueblichen" Engagement in der Richtung bei Workshops / Camps mit eigentlich voellig anderem Schwerpunkt) werde ich es dann mal fuer mich so angehen, die "10 Gebote", die Andreas in #87 vorgelegt hat, als Ausgangsmaterial zu nehmen und so umzuschreiben, dass sie mir fuer Europa mit u.A. Schwerpunkt Mitteleuropa und generell aus meiner Sicht angemessen erscheinen, diese auf div Websites, die ich betreue / "produziere" oeffentlich zu machen, natuerlich an "befreundete" Websites weiterzuschicken und Veranstalter von div Camps bitten, diese auch dort oeffentlich zu machen und dann mal schauen, was daraus entsteht...hoffe, wenn icht nicht in den Osterferien NRW zu sehr mit der praktischen Arbeit im TerraNonna-Projekt ausgelastet bin, ich dazu komme, dort daran zu arbeiten, solange der Netbook-Akku was in der Haengematte hergibt

                  Wenn jemand anders auch daran interessiert ist, in der Richtung etwas praktisch zu realisieren, kann er mir gerne eine PM mit seiner Email-Addi schicken, dann koennen wir es via Mailinglist fertig machen (...als Thread hier geht mir zuviel Energie fuer die theoretische Diskutierei drauf...ich will was aendern, statt nur diskutieren...)
                  www.terranonna.de

                  Kommentar


                  • Dominik

                    Vorstand
                    Moderator
                    Lebt im Forum
                    • 11.10.2001
                    • 9167

                    • Meine Reisen

                    AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

                    Hallo zusammen,

                    hier wurde ja ganz schön diskutiert...das ist gut und gerade bei einem Thema wie Naturschutz sinnvoll und wichtig.
                    Ohne vergleichbare Diskussionen wäre z.B. staatlicher Naturschutz weiterhin auf reinen Artenschutz beschränkt und völlig in der Sackgasse. Auch in der öffentlichen Diskussion ist kritische Auseinandersetzung wichtig, was überhaupt Naturschutz ist.

                    Da es in einigen Teilen auch um die Workshops ging, möchte ich nochmal kurz ein Statement liefern, denn in dem Thema steckt Herzblut und ich teile nicht die Meinung, dass es ausreicht, 10 Gebote irgendwo präsent zu plazieren.

                    Die Inhalte von K(l)eine Spuren (oder auch LNT, SoftPath oder Minimal Impact) sind bei weitem nicht in ein paar wenigen Sätzen untergebracht. Wenn dem so wäre, würden wir sicherlich nicht den Aufwand im Verein betreiben Kurse vorzubereiten und abzuhalten. Die Kurse gehen weit über die Herangehensweise "Gebote / Regeln" hinaus und sind ein völlig anderer Bildungsansatz. Im Vordergrund steht nicht das Befolgen von irgendwelchen Regeln sondern ein reflektiertes, wohlüberlegtes Handeln in konkreten Kontexten. Das fängt bei Tourenplanungen an, geht über Entscheidungen auf der Tour und endet mit der Nachbereitung.
                    Auch wenn hier sicherlich nahezu alle ein überdurchschnittliches Naturbewusstsein haben dürften, heißt das nicht automatisch, dass unser Verhalten outdoors naturverträglich ist. Und das ist wesentlich! Es gibt diverse Studien die gezeigt haben, dass selbst naturbewusste Menschen in Nationalparks (aus Unwissen) genau die falschen Entscheidungen getroffen haben, und somit zur Degradation bestimmter Räume beitragen.

                    Ein mir wichtiger Punkt ist weiterhin, dass Naturschutz eine primär persönliche Auseinandersetzung mit der Thematik sein sollte und nicht auf vorformulierten (teils dogmatischen ) Haltungen fußt. Naturschutz beruht immer (auch) auf persönlichen Werten und ist nicht ohne weiteres übertragbar.
                    Ich möchte nicht, dass die outdoorseiten zu einem Ort werden, wo nur ganz bestimmte Wertvorstellungen zugelassen sind (z.B. Naturschutzansichten) sondern ein Plattform wo Kritik und Selbstreflexion möglich ist. Die Naturschutzworkshops sind demnach auch keine fundamentalistischen Stunden wo nur bestimmte Wertvorstellungen vermittelt werden, sondern vielmehr Ausgangspunkt für eine persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema. Neben den wissenschaftlich fundierten Anleitungen für praxisrelevante Entscheidungen (z.B. Wahl des Lagerplatzes) geht es also auch darum, das Denken und Reflektieren anzuregen.

                    Wenn dann letztlich oder langfristig eine instrinsische Motivation für ein naturverträgliches Verhalten besteht, dann sind die Inhalte von K(l)eine Spuren sinnvoll. Und nicht etwa wenn man blind, irgendwelche Regeln befolgt.

                    Viele Grüße
                    Dominik

                    PS: Deswegen wird der Verein auch keine Statements zu bestimmten Naturschutzbildern liefern. Wir treiben hier keine Politik sondern sind eine Plattform zum Austausch.
                    Zuletzt geändert von Dominik; 10.03.2012, 15:16.
                    Offizieller Ansprechpartner: Naturlagerplätze - Eifel

                    Kommentar


                    • Dominik

                      Vorstand
                      Moderator
                      Lebt im Forum
                      • 11.10.2001
                      • 9167

                      • Meine Reisen

                      AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

                      ein NICHT oben im Satz eingefügt - sonst etwas missverständlich
                      Offizieller Ansprechpartner: Naturlagerplätze - Eifel

                      Kommentar


                      • khyal
                        Lebt im Forum
                        • 02.05.2007
                        • 8195

                        • Meine Reisen

                        AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

                        Zitat von Dominik Beitrag anzeigen
                        ...ich teile nicht die Meinung, dass es ausreicht, 10 Gebote irgendwo präsent zu plazieren.
                        ...
                        Naturschutz beruht immer (auch) auf persönlichen Werten und ist nicht ohne weiteres übertragbar.
                        ...
                        PS: Deswegen wird der Verein auch keine Statements zu bestimmten Naturschutzbildern liefern. ...
                        Hi Dominik,

                        davon, dass nur die 10 Gebote sein sollten, war auch nicht die Rede, sondern davon, dass es sinnvoll waere, so etwas auffaellig zu plazieren, das es dann die "Masse" erreicht (...natuerlich nicht unbedingt umsetzt ).

                        Dass dann fuer diejenigen, die sich verstaerkt in die Materie einarbeiten wollen und dies bisher noch nicht getan haben, ein entsprechender Workshop sinnvoll sein kann, ist klar...wobei es ja durchaus auch Sinn machen wuerde zusammen mit den "10 Geboten" mal entsprechende Literaturhinweise zu plazieren, da gibt es ja inzwischen so Einiges, was auch recht preiswert ist...

                        Na klar sind bestimmte Naturschutzregeln uebertragbar, mal ganz einfaches Beispiel, es duerfte wenig mit Naturschutz zu tun haben, wenn man sich entschliesst, mit seinem Lagerfeuer ein Biosphaerenresevat abzufackeln , dass es darueber hinaus natuerlich immer einen persoenlichen Ermessensspielraum gibt, der von den eigenen Einschaetzungen usw abhaengt ist klar, ich kann mich z.B. auch nicht mit den Vorstellungen bestimmter Stroemungen der Gruenen anfreunden, die am Liebsten um jedes Stueck Natur einen Zaun ziehen wuerden, damit Mensch bloss nicht rein kommt

                        Es geht auch nicht darum nur bestimmte Wertvorstellungen zuzulassen, sondern es geht darum, ueberhaupt mal einen Anstoss zu liefern, sich mit Naturschutz zu beschaeftigen bzw sich entsprechend zu verhalten, wir haben hier im Forum extrem viele Newbies, wovon sich viele nicht mit dem Thema bzw "Regeln" auseinander gesetzt haben, es kann doch nicht im Sinne von uns sein, dass da z.B. als Empfehlung weitergegeben wird, dass man prima auf einer Insel im Naturpark Eifel Zelten und Feuer machen kann, dass es Fotoberichte gibt, wo Leute in Naturparks usw die Landschaft umgepluegt, Aeste fuer Lagerfeuer abgebrochen und dann mitten im Wald Lagerfeuer gemacht haben. Da hat imho ein grosses Forum die Verantwortung steuernd / beratend einzugreifen und die schnellste Art ist eben ueber das propagieren entsprechender Regeln, wie es ja in vielen Laendern auch schon zusaetzlich in den Informationsunterlagen usw geschieht, wenn man sich z.B. mal entsprechende Unterlagen der schwedischen Fremdenverkehrsaemter zum Paddeln anschaut usw


                        Mmmh der "der Verein" will das nicht...bist Du da sicher, dass es wirklich der Verein ist und nicht Du, ich habe da von so einigen Vereinsmitgliedern ganz andere Statements gehoert...?

                        Mir waere das auch mal ganz wichtig, so fuer meine Einstellung zum Forum bzw inwieweit man es Newbies uneingeschraenkt weiterempfehlen kann, ob das wirklich so ist, dass von denjenigen, denen letztendlich rechtlich das Forum gehoert, also wohl dem Verein bzw die Entscheidungsbefugnis duerfte ja wohl der Vorstand haben und muss es sich nur wieder vom Verein absegnen lassen, wirklich nur noch in der Form Naturschutz in der Oeffentlichkeit betrieben wird, dass man fuer ca 100 € n einem Workshop teilnehmen kann ?

                        Habe das noch etwas anders in Erinnerung z.B. bei der Selbstdarstellung fuer die 1000 € der Diba "...outdoorseiten.net e.V. ist ein gemeinnütziger Verein für Outdooraktivitäten und Naturschutz...", Selbstdefinition bei der Vereinsgruendung "...Wir möchten uns mehr für die Natur einsetzten ..." direkt vorne in der Satzung "...Die Pflege, die Erhaltung und Förderung von Natur und Umwelt im Rahmen von Outdooraktivitäten, sowie die Weitergabe der Erkenntnisse über positives Verhalten in der freien Natur unter natürlichen Bedingungen....Naturschutz und Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder...."

                        Dafuer dass das eine der Hauptzielrichtungen in der Satzung ist, finde ich dass in der Praxis hier verdammt wenig in der Richtung passiert...

                        Viele Gruesse

                        Khyal
                        www.terranonna.de

                        Kommentar


                        • Dominik

                          Vorstand
                          Moderator
                          Lebt im Forum
                          • 11.10.2001
                          • 9167

                          • Meine Reisen

                          AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

                          Neue engagierte Leute im Boot sind immer Willkommen Wenn du ernsthaftes Interesse hast, an der Thematik mitzuwerkeln kannst du dich gerne melden.

                          Ansonsten gebe ich dir Recht, dass die Onlinepräsenz der Naturschutzthematik deutlicher sein kann.

                          Was der Verein "will" habe ich nirgends geschrieben.

                          Mir waere das auch mal ganz wichtig, so fuer meine Einstellung zum Forum bzw inwieweit man es Newbies uneingeschraenkt weiterempfehlen kann, ob das wirklich so ist, dass von denjenigen, denen letztendlich rechtlich das Forum gehoert, also wohl dem Verein bzw die Entscheidungsbefugnis duerfte ja wohl der Vorstand haben und muss es sich nur wieder vom Verein absegnen lassen, wirklich nur noch in der Form Naturschutz in der Oeffentlichkeit betrieben wird, dass man fuer ca 100 € n einem Workshop teilnehmen kann ?
                          Nein - das hoffe ich zumindest nicht. Ich würde mich sogar freuen, wenn online mehr passieren würde. Man muss dabei allerdings berücksichtigen, dass das nur geht, wenn man auch die Leute dafür hat.
                          Im Bereich Naturschutz sind es im Moment 4 Personen - und alle sehen ihr Handlungsfeld eher im offline Bereich (also der Konzeption und Organisation der Kurse). Wenn online mehr passieren soll, dann benötigt man erstmal Leute die das übernehmen wollen.
                          Es gibt genug Dinge die man hier - auch unabhängig von Naturschutz - realisieren könnte. An Ideen mangelt es sicherlich nicht.

                          Viele Grüße
                          Dominik
                          Offizieller Ansprechpartner: Naturlagerplätze - Eifel

                          Kommentar


                          • khyal
                            Lebt im Forum
                            • 02.05.2007
                            • 8195

                            • Meine Reisen

                            AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

                            Zitat von Dominik Beitrag anzeigen
                            Neue engagierte Leute im Boot sind immer Willkommen Wenn du ernsthaftes Interesse hast, an der Thematik mitzuwerkeln kannst du dich gerne melden.

                            Ansonsten gebe ich dir Recht, dass die Onlinepräsenz der Naturschutzthematik deutlicher sein kann.
                            ...
                            Ich würde mich sogar freuen, wenn online mehr passieren würde. Man muss dabei allerdings berücksichtigen, dass das nur geht, wenn man auch die Leute dafür hat.
                            Im Bereich Naturschutz sind es im Moment 4 Personen - und alle sehen ihr Handlungsfeld eher im offline Bereich (also der Konzeption und Organisation der Kurse). Wenn online mehr passieren soll, dann benötigt man erstmal Leute die das übernehmen wollen.
                            ...
                            Das hoert sich gut und ziemlich anders an, als das was imho bis jetzt zu diesem Thema aus Vorstands und Mod-Ecke kam...
                            Wenn Du meine Beitraege hier im Thread mitbekommen hast, dann weisst Du auch, dass ich da mehr als ernsthaft interessiert bin.

                            Da hier im Thread zwar Grundsatzdiskussionen gefuehrt werden, aber imho praktische Ansaetze, wie der von Andreas, ja nicht so die Resonanz / Unterstuetzung von Vereins / Vorstandsseite finden...

                            Ist mein Plan, die von Andreas uebersetzten LNT-Regeln praxisgerechter auf den europaeischen Raum umzuschreiben, themenzentriert zu unterteilen und sinnvoll fuer verschiedenen Sportarten zu ergaenzen (gibt zum Beispiel beim Segeln / Paddeln empfindliche Uferbereiche, in die man nicht reinfahren sollte, beim Gleitschirmfliegen nicht im Tiefflug ueber Wild, beim MTB und MRD eher das Thema "Bodenzerstoerung" usw), denn keiner hat Bock, sich 50 Regeln durchzulesen, wobei er bei Vielen eh das Gefuehl hat, die betreffen ihn nicht.

                            Dann (vielleicht durch Fussnoten-Kennzeichnung verbunden) ein paar kurz gehaltene Erklaerungen dazu, damit nicht nur irgendwelche Regeln da stehen.

                            Abgerundet werden sollte das Ganze noch, in dem auch mal so ein bisschen auf die verschiedenen Sichtweisen ein geht, ist ja erstmal leicht, als Outdoorler, der gerne draussen sein moechte, auf die boesen Foerster, Jaeger und Waldbesitzer zu schimpfen, die einen da evtl in die Schranken weisen. Wenn man z.B. mal einen Waldbrand aus der Naehe mitbekommen hat inkl der getoeten Tiere, versteht man vielleicht auch eher, weswegen ein Waldbesitzer oder Foerster einen dicken Hals bekommt, wenn da irgendein Survival-As mitten im Wald vor einem Lagerfeuer sitzt, auch wenn´s Nehberg ist.

                            Und zum Schluss natuerlich so die "Vertiefungsempfehlungen", wie Literatur, gibt ja alleine im Stein-Verlag inzwischen 3 Baende, die damit zu tun haben und evtl vielleicht (evtl da das dann regelmaessige Datenpflege verlangen wuerde) geignete Workshops, wobei ich es dann aber den Focus noch etwas weiter fassen werde, als nur so etwas wie "kleine Spuren", da gehoeren fuer mich genauso auch Links zu bestimmten Workshops von Storl usw rein....

                            So wird meiner Meinung nach ein Schuh draus

                            Ich werde das Teil dann auf die div Websites, die ich betreue, setzen und wenn es komplett fertig ist, and Andere weiterschicken, damit sie es auch auf die Websites, die sie betreuen, setzen. Dann natuerlich in div Newsletter den Link mit einbinden usw, was man halt macht, um etwas unter die Leute zu bringen

                            Meiner Meinung nach gehoert so ein Ding dann hier sticky in jedes Subforum und auch die Mods sollten duchaus mal steuernd bzw durch Meinungsmeldungen in Richtung Naturschutz eingreifen, gerade heute kam auch mal wieder ein Thread zum Abschluss, wo letztendlich die Unterstuetzung durch´s Forum mit dazu gefuehrt hat, dass eine Gruppe Newbies im Kerngebiet des Naturparks Eifel gezeltet hat. Solche Berichte sollten meiner Meinung nach nicht von Mod-Seite unkommentiert stehen bleiben.
                            Wohlgemerkt das ist alles meine Meinung und ich kann Klasse damit leben, das Andere eine andere Meinung haben, ich finde Demokratie eine klasse Erfindung (obwohl wenn ich so Manchem zuhoere, ich mir da dann nicht mehr so ganz sicher bin ), aber ich habe nur begrenzte Lebenszeit und Energie, deswegen schau ich halt, wo ich die rein gebe, will lieber was wirklich bewegen, wie mit unserem TerraNonna-Projekt, als mich im Forum totzudiskutieren.


                            Das ganze Ding ist natuerlich fuer einen Einzelnen (bzw inzwischen 2 ) eine Menge Arbeit, aber ich mach mich dran, wird halt ein bisschen Zeit dauern, wer sich darin gut wiederfindet und Lust hat, daran mitzuarbeiten, das praktisch zu realisieren, kann mir gerne eine PM mit seiner Email-Addi schicken, dann koennen wir es via Mailinglist fertig machen (...als Thread hier geht mir zuviel Energie fuer die theoretische Diskutierei drauf...ich will was aendern, statt nur diskutieren...)

                            Viele Gruesse

                            Khyal
                            www.terranonna.de

                            Kommentar


                            • Ingwer
                              Alter Hase
                              • 28.09.2011
                              • 3237

                              • Meine Reisen

                              AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

                              Das wohl beste Werbevideo FÜR "K(L)eine Spuren" findet man hier!

                              Kommentar


                              • Jack68
                                Erfahren
                                • 30.03.2012
                                • 401

                                • Meine Reisen

                                AW: Kleines Projekt: Die 10 Gebote für Outdoorer

                                Zitat von Scrat79 Beitrag anzeigen
                                Punkt 3b) Turnschuhtouristen müssen nicht gegrüßt werden.
                                Grüße Turnschuhtouristen auf flachen Wegen, den sie tragen nicht die schweren Knobelbecher (Stiefel) und sind vielleicht UL unterwegs!
                                ...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X