Sommer 2020: Aland u. Schweden Ostküste

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • cyclist
    Erfahren
    • 03.05.2002
    • 348

    • Meine Reisen

    Sommer 2020: Aland u. Schweden Ostküste

    Hallo zusammen,
    der nächste Sommer kommt ja schon bald... schmunzel
    Nachdem ich diverse Ideen gegeneinander abgewogen habe, blieb dann eine Idee zu einer Tour für den kommenden Sommer übrig: Start in Turku (Finnland), über den nördlichen Teil des finnischen Schärengartens und einige Inseln des Aland-Archipels rüber nach Grisslehamn (Schweden). Dann entlang der Ostseeküste Richtung Tornio, Haparanda oder Kemi.

    Anreise mit der Bahn + Rad bis Lübeck-Kücknitz, dann mit der Fähre (Finnlines) nach Helsinki (ca. 29h), mit der Metro zum Hbf Helsinki, mit der Bahn nach Turku. Dann mit dem (eigenen!) Rad los.
    Mit den kleinen Fähren Insel-Hüpfen durch den finnischen Schärengarten und auf Aland (z.T. kostenlos für Radler), dann von Eckerö (Aland) rüber nach Grisslehamn (Schweden). Von dort den Ostseeküstenradweg bzw. den Cykelspäret entlang der Küste bis Tornio, Haparanda oder Kemi. Von dort mit der Bahn wieder zurück nach Helsinki und mit der Fähre wieder nach Hause.

    Fahrtempo ist bei mir eher moderat, an Anstiegen auch mal sehr langsam , der Tagesschnitt liegt meist so bei 14 bis max. 16km/h. Die Etappen sind bei mir meistens zwischen 60 und 90km lang, wenn es mal nötig sein sollte, können auch mal 100-120km drin sein. Kein Rasen, soll ja Urlaub sein und keine Flucht vor einem selbst...

    Übernachtung meistens im Zelt, auf CPs, oder auch mal wild (Shelterplätze).
    Verpflegung abends was selbstgemachtes, oder auch mal essen gehen. Je nach Gegebenheit...

    Leider musste ich meinen Urlaub jetzt schon festlegen: 03.-25.07.2020, insofern ist der Termin leider schon fix.

    Idealerweise bist du Nichtraucher, ob m/w/d ist mir grundsätzlich erst mal egal, zwischen 30 und 55, kein Frühaufsteher und nichtschonbeisonnenaufganglosfahrenwollender umgänglicher, Radler.

    Eine Vortour, z.B. an Ostern oder an Fronleichnam, ist verbindlich, so das man sich vorweg kennenlernen kann.

    Radreiseerfahrung ist bei mir auch vorhanden.

    So, mal schauen, wer sich da so meldet - am besten per PN.
    Nen schönen Gruß
    Markus
    Mit dem Rad am liebsten in Nord- & Osteuropa onTour

  • cyclist
    Erfahren
    • 03.05.2002
    • 348

    • Meine Reisen

    #2
    Juli 2020: In 3 Wochen um den Vättern-See

    Hallo zusammen,
    da es ja immer noch nicht ganz klar ist, wie sich die Situation im Juli darstellen wird, wie sich dann Finnland entscheidet (ursprünglich hatte ich ja obige Tour geplant, möchte ich hier mal eine Alternative Tour planen und eine(n) Reisepartner(in) suchen.

    Leider kann ich meinen Urlaub weder stornieren, noch verschieben, so das der Termin fix ist: 10.07.-31.07/01.08.2020.
    Auch die Bahntickets nach/von Travemünde (10.7. hin, 31.07. zurück) und zurück habe ich schon im Februar gebucht, ohne zu ahnen, was da auf uns allen zu kommen würde...

    Ich habe da mal angedacht - ob man das dann tatsächlich so fährt, oder umplant, würde ich so oder so täglich neu schauen, ebenso innerhalb eine Tages - von Travemünde aus am 10.7.2020 abends oder am 11.07.2020 morgens nach Trelleborg oder Malmö mit der Fähre überzusetzen (je nachdem, wie die Situation mit den Fähren ist, welche Tickets noch zu kriegen sind usw., buchen ist denke ich, mal Pflicht). Zurück dann am 31.07.2020 mit der Tagesfähre von Malmö oder Travemünde.

    Von Trelleborg bzw. Malmö aus hoch Richtung Vättern-See, an der Ostküste hoch, an der Westküste wieder runter. Nach jetziger Idee wären das von/bis Trelleborg ca. 1230km an 19 Etappentagen. Tagesetappenlänge liegt bei mir bei ca. 60-90km, bei 14-16km/h Schnitt über den Tag, Fahrtempo je nach Topographie im Schnitt bei 20-25km/h, am Berg auch mal nur bei 2-3km/h... Kein Rasen, soll ja Urlaub sein und keine Flucht vor einem selbst...
    Übernachtung - wie sonst eigentlich auch - meistens auf CPs mit dem Zelt, zur Not auch mal wild an einem netten Platz.
    Bevorzuge überwiegend kleine Straßen, Feld-/Waldwege, oder auch Bahntrassen - die in S meist nicht so top ausgebaut sind, wie hier.

    Idealerweise bist du Nichtraucher, ob m/w/d ist mir grundsätzlich erst mal egal, zwischen 30 und 55, kein Frühaufsteher und ein(e) nichtschonbeisonnenaufganglosfahrenwollender umgänglicher, Radler(in).

    Eine Vortour, z.B. am Frohnleichnam-Wochenende, oder einem anderen (kurzen) Wochenende, ist verbindlich, so das man sich vorweg kennenlernen kann.

    So, mal schauen, wer sich da so meldet - am besten per PN
    Nen schönen Gruß
    Markus
    Mit dem Rad am liebsten in Nord- & Osteuropa onTour

    Kommentar

    Lädt...
    X