Auf dem Bergruecken verlief der gestrige Weg und der Abstieg nach Thoerl