Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 69
  1. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Zelt für Weltreise

    #41
    In dem Gewichtsfenster bewege ich mich auch, sofern es nicht Winter ist. Dennoch bleibe ich dabei: Überlege Dir, wie hoch die Anteile sind: Wenn Du 85 % oder mehr Trekking machst, dann ist ein (teures) UL Zelt natürlich wichtig. Wenn Du nur 15 % Trekking machst, und das anscheinend auf mehr oder weniger touristischen Trails, ist es durchaus eine Überlegung wert, die Anforderungen noch einmal zu überdenken. Gerade, wenn Du knapp bei Kasse bist und teuren Hotels aus dem Weg gehen willst, also entsprechend improvisieren muss/willst. Auf selbststehend oder sogar freistehend würde ich weiterhin achten, wofür Du Dich auch entscheidest.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  2. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.11.2016
    Beiträge
    45

    AW: Zelt für Weltreise

    #42
    Ja mir ist durchaus bewusst, dass ich das Zelt nicht ständig nutzen werde und daher kein super teures UL Zelt brauche. Allerdings kosten alle Zelte die die Anforderungen an Patagonien z.B. erfüllen ein wenig.

    Da ich dann außerdem eh vor hatte in Europa ein paar Fernwanderungen zu machen, dachte ich halt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und ein Allround-Zelt zu besorgen.

    Was würdest du denn empfehlen? Habe die Decathlon Seite mal beispielhaft durch (Und glaub mir ich steh auf die Marke, fast meine Gesamte Laufbekleidung kommt von denen, verschiedene Rucksäcke und Kleidungsartikel) und habe da nichts gefunden was mich überzeugt, alles relativ schwer und auch nicht sooo viel günstiger. Salopp ausgedrückt gebe ich lieber 150€ mehr aus und trage dafür 1 Jahr!! 1 kg weniger auf dem Rücken ;)

  3. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Zelt für Weltreise

    #43
    Du, ich möchte mich nicht auf Decathlon festlegen, eigentlich mag ich Decathlon gar nicht . Und vielleicht bist Du völlig anders unterwegs als ich, als andere Backpacker. Ich habe immer wieder Leute getroffen in den Hostels, denen das teure Zelt geklaut wurde, die das Gestänge irgendwo vergessen haben, denen jemand das Zelt kaputt gemacht hat etc. etc. Das ist für mich irgendwann der Punkt gewesen, wo ich mich gefragt habe, ob ich mein geliebtes 400 Euro Zelt (, das ich von da an nicht mehr aus den Augen gelassen habe,) für solche Zwecke eigentlich weiterhin opfern möchte, wenn andere dann irgendeine Billighütte neben mir aufgebaut haben, die sie vor Ort erworben haben und damit auch glücklich wurden. Ich würde mein Big Agnes nicht im Bahnhof aufbauen, da muss nur jemand mit ner Kippe in die Nähe kommen, okay, Rauchverbot, dann mit ner heißen Tasse, aber Du weißt schon, was ich meine. Mir ist vor Jahren mal jemand in mein Lieblingszelt gefallen - gut, mit Silnet und Nähen habe ich den langen Riss zugemacht, aber die Wunde bleibt.

    Daher denke ich halt wirklich an irgendeine 20 Euro Hütte, wie das Arpenaz, aufbauen, pennen, egal. Aber Du musst das selbst wissen und selbst einschätzen. Das Hubba NX gibt es bei funktionelles gerade für 260 Euro, wiegt 1,2 kg. Das erheblich stabilere TT Rainbow kostet 480 Euro. Mein Big Agnes Fly Creek UL 2, das ich windmäßig mit den TT auf eine Stufe stellen würde, 389,00 Euro. Ein Salewa Micra ist zu schwer, ich weiß, aber 170 Euro. Das Trekkertent ist wohl durch den Welchselkurs recht günstig, auch in der 300-400 Euro Klasse. Also warum nicht. Wenn es Dir das wert ist, mach es. Ich wollte Dir nur auch noch eine andere Meinung aufzeigen.

    Steht Patagonien schon fest? Muss man da nicht sehr weit vorher reservieren, nur so am Rande?
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  4. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.833

    AW: Zelt für Weltreise

    #44
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Ich würde mein Big Agnes nicht im Bahnhof aufbauen, da muss nur jemand mit ner Kippe in die Nähe kommen, okay, Rauchverbot
    Wer Löcher in Zelte brennt, raucht auch im Bahnhof. Das ist häufiger als mir lieb ist (letzteres).

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.11.2016
    Beiträge
    45

    AW: Zelt für Weltreise

    #45
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Du, ich möchte mich nicht auf Decathlon festlegen, eigentlich mag ich Decathlon gar nicht . Und vielleicht bist Du völlig anders unterwegs als ich, als andere Backpacker. Ich habe immer wieder Leute getroffen in den Hostels, denen das teure Zelt geklaut wurde, die das Gestänge irgendwo vergessen haben, denen jemand das Zelt kaputt gemacht hat etc. etc.
    An den Orten steht bei mir dann Hostel / AIrbnb auf dem Plan und nicht im Zelt übernachten. Kann deine Ängste durchaus verstehen ich weiß genau was da abgeht ;)

    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Daher denke ich halt wirklich an irgendeine 20 Euro Hütte, wie das Arpenaz, aufbauen, pennen, egal. Aber Du musst das selbst wissen und selbst einschätzen. Das Hubba NX gibt es bei funktionelles gerade für 260 Euro, wiegt 1,2 kg. Das erheblich stabilere TT Rainbow kostet 480 Euro.
    Das Rainbow würde ich direkt in den USA beziehen und dann deutlich günstiger bekommen, hab da Familie die immer wieder rüberkommt.
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Das Trekkertent ist wohl durch den Welchselkurs recht günstig, auch in der 300-400 Euro Klasse. Also warum nicht. Wenn es Dir das wert ist, mach es. Ich wollte Dir nur auch noch eine andere Meinung aufzeigen.
    320GBP soll das neue Edge kosten das ich dann Ende Januar eventuell bekommen kann, wären 370€ für ein freistehendes, 4-season Zelt aus robustem Material mit Side-Entry und gut Platz. Ist zwar nicht super günstig, aber was soll es
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Steht Patagonien schon fest? Muss man da nicht sehr weit vorher reservieren, nur so am Rande?
    Steht schon fest, Startzeitpunkt der Reise aber noch nicht. Derzeit sieht es nach Früjahr 2019 aus. Im schlechtesten Fall 2020.
    Allerdings will ich bis dahin ein wenig in Europa rumwandern (Dadurch kann ich meine sonst sehr hohen Urlaubskosten deutlich einschränken - alles um mein Ziel der Weltreise früher zu erreichen).

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Zelt für Weltreise

    #46
    Ach so, das ist ja noch eine Ewigkeit, bis dahin kann die Welt ja untergegangen sein. Dann würde ich auch ein UL Zelt Deiner Wahl - genug Vorschläge hast Du ja - kaufen und erst einmal ausprobieren. Vielleicht landest Du dann ja für die Reise doch beim Arpenaz (das ich gerne gehabt hätte, als ich vor Jahren auf der Rückfahrt auf Bahnhöfen übernachten durfte, weil alles gesperrt war wegen Attentat oder so.)
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.11.2016
    Beiträge
    45

    AW: Zelt für Weltreise

    #47
    Kann vielleicht noch jemand was zum Tarptent Moment DW sagen?

    Ich weiß nicht genau warum das hier nicht genannt wurde, aber es sieht eigentlich ziemlich gut aus für meine Zwecke.
    1,2kg mit solid inner Mesh und Crosspoles (Kann freistehend aufgebaut werden, benötigt aber sonst auch nur 2 Heringe). 2 Eingänge, Apsiden lassen sich variabel vergrößern / verkleinern (Somit die Schlaffläche natürlich auch), lässt sich extrem einfach aufbauen. Klar ist innen ein wenig eng, aber seien wir ehrlich, ich bin nur 175 groß und verbringe in dem Zelt auch keine 6 Monate am Stück.
    Liegt bei 400$, also preislich ähnlich wie das neue Trekkertent Edge (Von dem ich leider kaum Infos habe und ehrlich gesagt habe ich immernoch bedenken "die katze im sack" zu kaufen

  8. Erfahren
    Avatar von rtwhiker
    Dabei seit
    14.02.2010
    Ort
    hessisches Bergland
    Beiträge
    211

    AW: Zelt für Weltreise

    #48
    Da ich für ähnliche Zwecke lange recherchiert habe, hätte ich mich ohne Trekkingstöcke wahrscheinlich für das Moment solid entschieden.
    Allerdings ohne die Crosspoles, das Gewicht würde ich mir sparen. Hab die Freistehendoption noch nie ernsthaft vermisst - es lässt sich immer was konstruieren.

    +1 für Torres. Ich selbst habe meine einjährige Welreise inkl. Langstreckenwanderung (4 Monate PCT in den USA), Inkatrail, Ecuador, Patagonien, Tasmanien, Nepal, Mongolei und Reise mit der Transsib. Eisenbahn mit einem SMD Gatewood-Cape inkl. Serenity Net bestritten und es hat sich für mich als gute Lösung erwiesen. Bei schönem Wetter genügte es vollauf und bei miesen Bedingungen pennt man halt im Hostel oder in Hütten, wo man das Net ggf. gegen die Mücken aufstellen kann.

    In Südamerika und vielen anderen Ländern auf deiner Liste ist das pennen in Hostels zudem noch einfacher, billiger und sicherer als zelten, zumal die Campingplätze oft außerhalb der Städte/Busanbindung liegen.
    Happy trails!

  9. Erfahren
    Avatar von Hapi
    Dabei seit
    23.09.2015
    Ort
    Berlin (Süd)
    Beiträge
    376

    AW: Zelt für Weltreise

    #49
    Zitat Zitat von wAvE Beitrag anzeigen
    Trekkertent
    ...vielen Dank, kannte ich noch nicht. Sehr interessant
    Look deep into nature and you will understand everything better (A. Einstein)

  10. Erfahren
    Avatar von Hapi
    Dabei seit
    23.09.2015
    Ort
    Berlin (Süd)
    Beiträge
    376

    AW: Zelt für Weltreise

    #50
    bspw. das Trekkertent Stealth 2... in grün 40D u. zweiter Tür für umgerechnet 310€ ...erinnert mich doch sehr ans TT MoTrail
    Look deep into nature and you will understand everything better (A. Einstein)

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.11.2016
    Beiträge
    45

    AW: Zelt für Weltreise

    #51
    Mal ein kurzes Update nachdem ich auch Tarptent mal kontaktiert habe um ein paar Infos zu erhalten

    1) Kommt wohl demnächst auf bei TT ein neues Zelt raus was ganz gut auf meine Bedürfnisse passt, ich warte also mal bis Ende Januar ab, dann soll es vorgestelt werden
    2) Empfiehlt mir Henry alternativ das Moment DW, allerdings empfiehlt er einfach nur Mesh innen zu nehmen (Bessere Sicht, soviel mehr Temperatur schafft das feste Innenzelt auch nicht) und auch hier die Stangen wegzulassen. Seine Begründung ist ähnlich wie hier bereits gelesen, wenn es stürmt muss das Ding eh abgespannt werden, wenn es nicht stürmt findet man eigentlich immer eine Möglichkeit mit Zwei Steinen, mit 1 Baum + Steinen wie auch immer das Zelt aufzustellen. Die Crosspoles sind tatsächlich nur um Schneelasten besser zu bewätlgein
    3) Bei Trekkertent hat sich bisher nicht viel getan, ich muss aber auch ehrlich gestehen, seit ich die Option 2 Eingänge in meinem Kopf habe, möchte ich eigentlich kein single-entry Zelt mehr haben ;)

  12. Erfahren
    Avatar von Hapi
    Dabei seit
    23.09.2015
    Ort
    Berlin (Süd)
    Beiträge
    376

    AW: Zelt für Weltreise

    #52
    Zitat Zitat von wAvE Beitrag anzeigen
    Mal ein kurzes Update nachdem ich auch Tarptent mal kontaktiert habe um ein paar Infos zu erhalten

    1) Kommt wohl demnächst auf bei TT ein neues Zelt raus was ganz gut auf meine Bedürfnisse passt, ich warte also mal bis Ende Januar ab, dann soll es vorgestelt werden
    2) Empfiehlt mir Henry alternativ das Moment DW, allerdings empfiehlt er einfach nur Mesh innen zu nehmen (Bessere Sicht, soviel mehr Temperatur schafft das feste Innenzelt auch nicht) und auch hier die Stangen wegzulassen. Seine Begründung ist ähnlich wie hier bereits gelesen, wenn es stürmt muss das Ding eh abgespannt werden, wenn es nicht stürmt findet man eigentlich immer eine Möglichkeit mit Zwei Steinen, mit 1 Baum + Steinen wie auch immer das Zelt aufzustellen. Die Crosspoles sind tatsächlich nur um Schneelasten besser zu bewätlgein
    3) Bei Trekkertent hat sich bisher nicht viel getan, ich muss aber auch ehrlich gestehen, seit ich die Option 2 Eingänge in meinem Kopf habe, möchte ich eigentlich kein single-entry Zelt mehr haben ;)

    ...das Moment DW ist klasse. 2 Eingänge bietet Trekkertent mit dem Drift 2 (266€) ...finde ich auch ganz gut: "All shelters are hand made in Scotland and tested in the Scottsh Highlands and Islands"
    Look deep into nature and you will understand everything better (A. Einstein)

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.11.2016
    Beiträge
    45

    AW: Zelt für Weltreise

    #53
    Das Drift 2 ist an sich ganz cool, aber man benötigt eben Trekkingstöcke (oder die Optionalen Poles). Allerdings ist es halt weit entfernt von freistehend.
    Das Moment DW lässt sich mit 2 Steinen (vorne und hinten) aufbauen, das Drift benötigt dann doch deutlich mehr Heringe.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.11.2016
    Beiträge
    45

    AW: Zelt für Weltreise

    #54
    Ich hole das ganze mal hoch weil Tarptent das neue Zelt nun vorgestellt hat:

    https://www.tarptent.com/whatsnew.html

    Mischung aus dem Rainbow und dem Moment. Komplett freistehendes, Doppelwandinges Zelt mit zwei Eingängen.

    Knapp über 1kg Gewicht.

    Wenn es das ganze noch mit Solid Inner geben würde wäre ich absolut zufrieden, so zu 95%. Ich denke ich habe mein Zelt gefunden ;)

  15. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: Zelt für Weltreise

    #55
    Zitat Zitat von wAvE Beitrag anzeigen
    Ich hole das ganze mal hoch weil Tarptent das neue Zelt nun vorgestellt hat:

    https://www.tarptent.com/whatsnew.html

    Mischung aus dem Rainbow und dem Moment. Komplett freistehendes, Doppelwandinges Zelt mit zwei Eingängen.

    Knapp über 1kg Gewicht.

    Wenn es das ganze noch mit Solid Inner geben würde wäre ich absolut zufrieden, so zu 95%. Ich denke ich habe mein Zelt gefunden ;)
    Das Saddle gibt es schon etwas Zeit, aber wie Du richtig schreibst, nur mit mesh Inner.

    Mit dem solid Inner das dauert noch ein paar Monate...

    Wer moeglichst leicht mit einem 2 P Tarptent mit solid Inner unterwegs sein will, landet beinahe zwangslaeufig beim Stratospire 2, oder wenn es noch windstabiler sein soll (dann aber eine Ecke schwerer) beim Scarp 2.

    Das Stratopire 1 ist fuer eine Person aber auch schon ordentlich gross, schoen hoch und hat fette Apsiden.

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    879

    AW: Zelt für Weltreise

    #56
    Ich glaube er meint das Bowfin 1, was in der Tat recht neu ist.

    Tarptent gibt das Zelt zwar als freistehend an, auf den Bildern will sich mir aber nicht erschließen wie das komplett ohne Heringe funktionieren soll. Vor allem für die Apsiden.

  17. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: Zelt für Weltreise

    #57
    Zitat Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
    Ich glaube er meint das Bowfin 1, was in der Tat recht neu ist.

    Tarptent gibt das Zelt zwar als freistehend an, auf den Bildern will sich mir aber nicht erschließen wie das komplett ohne Heringe funktionieren soll. Vor allem für die Apsiden.
    Ah ok, war vor 2 oder 3 Tagen noch nicht drauf.

    Mein Fall waere es nicht, wenn eh kein vernuenftiges IZ, dann lieber das Double Rainbow mit Liner, da habe ich nicht so Mini-Apsiden, regenfeste Eingaenge, die Vordach-Option, die Moeglichkeiot es auch mal zu 2 zu nutzen usw

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.11.2016
    Beiträge
    45

    AW: Zelt für Weltreise

    #58
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Ah ok, war vor 2 oder 3 Tagen noch nicht drauf.

    Mein Fall waere es nicht, wenn eh kein vernuenftiges IZ, dann lieber das Double Rainbow mit Liner, da habe ich nicht so Mini-Apsiden, regenfeste Eingaenge, die Vordach-Option, die Moeglichkeiot es auch mal zu 2 zu nutzen usw
    Jap ist das ganz neue. Ich war ne Zeitlang ganz kurz davor das Double Rainbow mit Liner zu kaufen, aber was mich davon abgehalten hat ist die einwandige Konstruktion.

    Das Bowfin hat zwar kein richtiges Innenzelt, aber ich hab da schon ne Idee im Kopf wie man sowas bewerkstelligen könnte, Gott sei Dank habe ich Freunde die sehr gut nähen können (Denke da an eine Art anklippbares festes mesh - so kann ich bei Bedarf das Innenzelt mit solid Inner verkleiden oder einfach nur beim Mesh bleiben).

  19. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: Zelt für Weltreise

    #59
    Zitat Zitat von wAvE Beitrag anzeigen
    Jap ist das ganz neue. Ich war ne Zeitlang ganz kurz davor das Double Rainbow mit Liner zu kaufen, aber was mich davon abgehalten hat ist die einwandige Konstruktion.

    Das Bowfin hat zwar kein richtiges Innenzelt, aber ich hab da schon ne Idee im Kopf wie man sowas bewerkstelligen könnte, Gott sei Dank habe ich Freunde die sehr gut nähen können (Denke da an eine Art anklippbares festes mesh - so kann ich bei Bedarf das Innenzelt mit solid Inner verkleiden oder einfach nur beim Mesh bleiben).
    Genau das ging schon immer easy beim (Double) Rainbow.

    Statt des Liners selber eine entsprechende Stoffbahn zum Einhaengen zurechtschneiden.
    Seitenflaechen in Tuergrosse dran naehen (natuerlich in der Mitte geschlitzt), an ein paar Stellen etwas Klett (Haekchenseite).
    Auf die Meshtueren vom Rainbow an den Stellen die Streifen mit dem Flauschband, fertig.
    Wer schon mal mit der Maschine genaeht hat, macht das an einem Nachmittag.
    So grob duerften das 5 qm Stoff sein, bei 26 g / qm & ein paar Klettbandstuecke & Aufhaengung, ca 160-170 gr...dafuer spart man den Liner, also ca 100 g mehr...

    Dann hat man die Vorteile des Double Rainbow, benutrt es zur waermeren Zeit ohne alles, in feuchten Gebieten mit Liner und wenn es kalt ist, nimmt man statt dessen den selbstgenaehten Liner mit Nylontueren.

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.11.2016
    Beiträge
    45

    AW: Zelt für Weltreise

    #60
    Hi Kyhal, das wiegt dann aber trotzdem noch mehr :-) ja ich weiß hat auch mehr Platz aber ich plane keinen thru hike wo,ich wirklich jede Nacht im Zelt penne und das mehr an Platz ist nicht so wichtig, zumal ich nicht so groß bin.

    Die Produkt Seite ist nun oben https://www.tarptent.com/bowfin1.html

    Henry schreibt in einem anderen Forum, dass dieses Zelt für ihn durch Form am windstabilsten ist verglichen mit dem Moment dw und dem Rainbow. Fläche innen scheint auch großzügig zu sein, immerhin sind da Bilder vom mesh Zelt inklusive Rucksack, und man hätte on top ja sogar noch die apsiden. Um die apsiden nutzen zu können braucht man noch zwei Heringe, denke um das sturmsicher zu kriegen zwei abspannleinen und insgesamt sechs Heringe, ist natürlich extra Gewicht aber gut... hält sich mmn in Grenzen.

    Ich gebe trekkertent trotzdem noch die Chance sich bei mir zu melden, hat er leider bisher nicht mehr.

    Ps
    tarptent hat schon bestätigt das irgendwann in Zukunft ein Partial solid dafür rauskommen wird, das kann man sich ja dann auch nachbestellen wenn der Eigenbau ned so klappt.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)