Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #1
    Ich bin auf der Suche nach einem Modell, welches einerseits zwar leicht ist, andererseits jedoch schnell angezogen werden kann. Dazu gehört für mich ein Reißverschluss an den Beinabschlüssen, damit man auch mit Bergstiefeln einsteigen kann (Krempel
    -Methode). Die Montane Minimus kommt dem Ganzen schon recht nah, allerdings zweifle ich daran, mit den Stiefeln durch die Hosenbeine zu kommen - der Hersteller scheint da eher Trailrunning-Schuhe im Sinn zu haben.

    Bevor ich jetzt anfange, auf Verdacht Hosen zu bestellen will ich mal in die virtuelle Runde fragen, ob es funktionierende Alternativen gibt. Folgende Features wären - als Zusammenfassung - wichtig:

    - leicht (unter 200g)
    - möglichst 3lagig
    - RVs am Unterschenkel

  2. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.572

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #2
    Der Klassiker Berghaus Paclite wiegt knapp über 200g

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  3. Erfahren

    Dabei seit
    20.01.2015
    Ort
    Südlich des Nordpols
    Beiträge
    460

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #3
    Ich nutze einen Rainkilt in Verbindung mit Gamaschen:

    luftig, leicht, modular.

  4. Erfahren

    Dabei seit
    21.10.2013
    Beiträge
    172

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #4
    3 lagig und unter 200 g und mit reissverschlüssen kannst du vergessen, da wirst du entweder beim gewicht oder bei 3 lagig abstriche machen müssen.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Hanuman
    Dabei seit
    26.05.2008
    Ort
    In Bayern daheim in der Welt zu Hause
    Beiträge
    901

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #5
    Zitat Zitat von Thorbal Beitrag anzeigen
    3 lagig und unter 200 g und mit reissverschlüssen kannst du vergessen, da wirst du entweder beim gewicht oder bei 3 lagig abstriche machen müssen.
    Tja, da liegst du leider falsch.

    https://www.dynafit.com/de-de/herren...647_0000000004

    https://www.dynafit.com/de-de/herren...731_0000000004
    Es war brüchig, aber Gott sei Dank, schlecht gesichert...

  6. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.572

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #6
    Die haben aber auch sehr sportliche Preise....

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  7. Erfahren

    Dabei seit
    21.10.2013
    Beiträge
    172

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #7
    die zweite hose wird bei mir mit 322g angegeben, bei der ersten ist auch nicht angegeben auf welche größe sich das gewicht bezieht.

    wenn ich ne 3 l hose will, dann im regelfall ja weil ich mir davon mehr robustheit erwarte als von ner 2 lagen hose oder eben mehr tragekomfort.
    bei knapp 160 g, die die erste wiegt, glaube ich kaum, dass da auch nur irgendwas robust ist. die "atmungsaktivität", wenn man denn wert darauf legt, ist dabei selbst mit nur 2 von 5 punkten angegeben, ich hab dann also ne 3 lagenhose, die sehr wahrscheinlich null robust ist und quasi null atmungsaktiv für 180€ ?
    dann kann ich doch gleich wieder ne reine plaste hose vom decathlon nehmen. ne rain cut hose für knapp 15€ (gerade im ausverkauf für 8€) wiegt da nur unwesentlich mehr, ist sicherlich genauso wenig oder viel atmungsaktiv und auch sicher nicht weniger robust, für weniger als 1/20 des preises.

    faktisch hast du natürlich recht, praktisch wird man mit der verlinkten hose aber wohl kaum das bekommen was man eigentlich gesucht hat. robustheit bezahlt man nunmal mit gewicht.

  8. AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #8
    Der Preis ist bei diesem Thema ausnahmsweise Mal zweitrangig für mich. Ich will in erster Linie ne verlässliche Lösung. Also darf es gern auch hochpreisig sein ...

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Hanuman
    Dabei seit
    26.05.2008
    Ort
    In Bayern daheim in der Welt zu Hause
    Beiträge
    901

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #9
    Bei Dynafit ist die Atmungsaktivität immer in Relation zu allen ihren Produkten angegeben. Und eine wasserdichte Hose ist da immer schlechter als ein dünnes Softshelljäckchen. Finde ich konsequent.

    Übrigens scheinst du noch nie eine gute Hose/Jacke ausprobiert zu haben, wenn du die Decathlon Raincut als Referenz angibst. Hatte die mir mal zum Spaß gekauft. Nach 2 Minuten wandern habe ich sie eingepackt und in den gelben Sack entsorgt. Absoluter Müll und leider hier im Forum aus unersichtlichen Gründen gehypt.
    Es war brüchig, aber Gott sei Dank, schlecht gesichert...

  10. Erfahren

    Dabei seit
    21.10.2013
    Beiträge
    172

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #10
    Zitat Zitat von Hanuman Beitrag anzeigen
    Bei Dynafit ist die Atmungsaktivität immer in Relation zu allen ihren Produkten angegeben. Und eine wasserdichte Hose ist da immer schlechter als ein dünnes Softshelljäckchen. Finde ich konsequent.
    atmungsaktivität sollte man eher in relation zur realität sehen, da die theorethischen werte den praktischen bedinungen im regelfall eh nicht standhalten. viel wichtiger ist da ein sinnvolles bekleidungskonzept.
    aber selbst wenn wir mal von atmungsaktivität ausgehen ist dies bei keinem körperteil geringer als bei den beinen, denn da schwitzt man mit abstand weniger als an füßen, oberkörper, kopf und händen.


    [
    Übrigens scheinst du noch nie eine gute Hose/Jacke ausprobiert zu haben, wenn du die Decathlon Raincut als Referenz angibst. Hatte die mir mal zum Spaß gekauft. Nach 2 Minuten wandern habe ich sie eingepackt und in den gelben Sack entsorgt. Absoluter Müll und leider hier im Forum aus unersichtlichen Gründen gehypt.
    wo geb ich die rincut denn als referenz an? ich sage nur, dass sie für nen bruchteil des preises der verlinkten hosen mit SICHERHEIT in punkto dichtigkeit und robustheit das gleiche leisten kann.
    ich hatte und habe vor den raincut diverse andere nässehosen, unter anderem ne precip, ne vaude und ne montane (genauen modelle weiss ich gerade nicht). die sind teilweise etwas komfortabler, da der schnitt besser ausfällt oder natürlich das ein oder andere detail (taschen etc) besser passt. aber den 10 fachen aufpreis ist mir das grundsätzlich nicht wert. das muss aber jeder für sich entscheiden, je nach aufgabenbereich.
    persönlich würd ich mir sicher keine so leichte 150€ regenhose holen, wenn ich zb in gelände unterwegs bin wo ich vlt mal ausrutsche und nagst haben muss dass die hose sofort kaputt ist wenn ich mal mit dem knie aufditsche.

    die raincut wird hier deshalb von einigen immer wieder mal empfohlen, weil sie im preis/leistungsverhältnis einfach unschlagbar ist und in den wichtigen punkten dichtigkeit und robustheit eben durchaus auch mit deutlich teureren hosen mithalten kann.
    das problem bei decathlon produkten ist meist nicht die eigentliche funktionalität, sondern die teilweise gewöhnungsbedürftigen designs und schnitte.

  11. AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #11
    Ähm - darf ich leise und verschüchtert auf das eigentliche Thema (siehe gaaanz oben) hinweisen? Abseits der Passform und Farbgestaltung von Discounter-Produkten interessiert mich nach wie vor die Möglichkeit, eine Regenhose anzuziehen, ohne die Wanderstiefel auszuziehen.

  12. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #12
    Zitat Zitat von hungerast Beitrag anzeigen
    Ich bin auf der Suche nach einem Modell, welches einerseits zwar leicht ist, andererseits jedoch schnell angezogen werden kann. Dazu gehört für mich ein Reißverschluss an den Beinabschlüssen, damit man auch mit Bergstiefeln einsteigen kann (Krempel
    -Methode). Die Montane Minimus kommt dem Ganzen schon recht nah, allerdings zweifle ich daran, mit den Stiefeln durch die Hosenbeine zu kommen - der Hersteller scheint da eher Trailrunning-Schuhe im Sinn zu haben.

    Bevor ich jetzt anfange, auf Verdacht Hosen zu bestellen will ich mal in die virtuelle Runde fragen, ob es funktionierende Alternativen gibt. Folgende Features wären - als Zusammenfassung - wichtig:

    - leicht (unter 200g)
    - möglichst 3lagig
    - RVs am Unterschenkel
    Das ist genau das Problem mit der Minimus, deswegen kam sie fuer mich (Schuhgroesse 13) im Gegensatz zur Jacke mit der ich beste Erfahrungen gemacht habe, nicht in Frage.

    Ich habe seit einigen Jahren die Rab Xiom (ist aber etwas schwerer als 200 g) und bin damit super zufrieden.
    Ich wollte Reissverschluesse bis zur Huefte (hatte ich vorher schon in deutlich Schwereren), zum Einen um sie easy ohne Rumhampelei eben unterwegs anziehen zu koennen und um zum Anderen, um Diese zur Belueftung oeffnen zu koennen.
    Dazu wollte ich auch ein etwas robusteres Gewebe haben, da man ja in Pausen auf ihr sitzt, abends beim Zelt einraeumen mit ihr kniet usw

    Ich habe sie mehrere Jahre viel eingesetzt, funktionelle Reissverschluesse, dicht, recht atmungsaktiv, bis jetzt habe ich sie nicht kleingekriegt, was will ich mehr...

    btw ist sie am Oberschenkel recht schmal geschnitten (mit meinen 190 / 105 kg) haette mir in Bund und Laenge die XL gepasst, aber die fand ich am Oberschenkel etwas eng und habe deswegen die XXL genommen.

  13. AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #13
    Na, das ist doch Mal ein Hinweis. Schau ich mir mal an ...

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    716

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #14
    Zitat Zitat von hungerast Beitrag anzeigen
    Ähm - darf ich leise und verschüchtert auf das eigentliche Thema (siehe gaaanz oben) hinweisen? Abseits der Passform und Farbgestaltung von Discounter-Produkten interessiert mich nach wie vor die Möglichkeit, eine Regenhose anzuziehen, ohne die Wanderstiefel auszuziehen.
    Die weiter oben schon angesprochene Berghaus Paclite kann ich auch nur empfehlen. Die Membranschicht direkt am Schuh leidet zwar schon unter den Ösen der Stiefel (Abzug im Punkt Robustheit, aber wirklich nur dort ein Problem wo die Hose an die Ösen kommt), aber ansonsten taugt die Hose wirklich. Mit Schuhe anziehen ist natürlich abhängig davon welche Schuhe / Schuhgröße Du hast. Bei mir geht es, ist aber knapp.

    Hatte Sie dieses Jahr u.a. 10 Tage in Norwegen fast am Stück an und werde die Hose definitiv auch in Zukunft weiter nutzen. Ist aber "nur" eine 2,5 Lagen-Hose.
    Geändert von thomas79 (15.10.2017 um 14:59 Uhr)

  15. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    497

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #15
    Wir haben die Haglöfs L.I.M. III Pants (30D Goretex Paclite) und sind mit dieser sehr zufrieden. Die Hose hat beidseitige Reißverschlüsse, also nicht nur praktisch zum An- und Ausziehen, man kann sie auch beim Gehen ein bissl offenlassen, wenn es nicht zuviel regnet bzw. zwischen dem Regen stark aufmachen, ohne sie gleich auszuziehen. Liegen nur wenig über den von Dir gewünschten 200g.
    www.lustwandler.at
    Trekking in Schweden, Norwegen und Island
    Letzte Tour: Gränsleden – Nordkalottleden – Narvikfjell (Ritsem – Riksgränsen)

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.247

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #16
    ME Rainfall. Nicht dreilagig, aber gutes Innenklima, lange Zweiwegereißverlüsse bis ganz noch oben (Bund mit Druckknöpfen an der Seite). Und für nen Hunderter. Hat sich bei mir prima bewährt, nur mit Radfahren kriegt man sie ganz schnell am Hintern durch.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"


  17. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.967

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #17
    Zitat Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    Der Klassiker Berghaus Paclite wiegt knapp über 200g
    +1 hierfür. Super Hose. Reissverschluss geht fast bis zur Hüfte (Ganzer wäre nat. besser), raschelt ok, 2.5l Goretex mit Ripstop. Durch den Zweiwege Reissverschluss kann man die Hose auch gut während einer Regenpause/schwacher Regen erst einmal von oben aufzippen um eine bessere Belüftung zu haben und muss so nicht ständig aus und an ziehen. Gut auch die feine Grössentabelle inkl. unterschiedliche Beinlängen. Preis ist aber happig.

  18. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.07.2011
    Beiträge
    73

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #18

  19. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    353

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #19
    Mit der Berghaus Paclite (+1) wirst Du sicherlich glücklich werden ...

  20. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    699

    AW: leichte Regenhose, stiefeltauglich?

    #20
    Zitat Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    +1 hierfür. Super Hose. Reissverschluss geht fast bis zur Hüfte (Ganzer wäre nat. besser), raschelt ok, 2.5l Goretex mit Ripstop. Durch den Zweiwege Reissverschluss kann man die Hose auch gut während einer Regenpause/schwacher Regen erst einmal von oben aufzippen um eine bessere Belüftung zu haben und muss so nicht ständig aus und an ziehen. Gut auch die feine Grössentabelle inkl. unterschiedliche Beinlängen. Preis ist aber happig.
    Von uns ebenfalls +1 für die Berghaus Paclite. Die Atmungsaktivität der Hose ist einfach nur genial. Wir haben sie im Urlaub auch oft bei Kälte und starkem Wind angehabt, ohne dass es wegen Regen notwendig gewesen wäre. Auch nach einem ganzen Tag ist man darunter noch trocken. Ich hatte noch nie so eine angenehme Regenhose. Allerdings muss ich auch sagen, dass meine Hose nun nach zwei längeren Touren in der Kniekehle eingerissen ist. Trotzdem und auch trotz des Preises würde ich sie mir für den nächsten Urlaub wieder holen.

    Andrea

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)